„Wenn es nach dem Willen der russisch-orthodoxen Kirche geht, soll die Punk-Band Pussy Riot vor ihrer Berufungsverhandlung zur Buße gehen. Das könnte sich nicht nur strafmildernd auswirken, sondern „würde ihren Seelen auf jeden Fall guttun“….

Quelle:

http://www.focus.de/politik/deutschland/vor-der-berufungsverhandlung-russische-kirche-will-pussy-riot-zur-busse-schicken_aid_829940.html

Kommentar & Ergänzung:

Da fragt sich einfach, wer Busse tun sollte. Halten wir dazu doch fest: Der russisch-orthodoxe Patriarch Kirill hat im Wahlkampf den Ex-Geheimdienstchef Wladimir Putin als “Geschenk Gottes” gepriesen. Wenn ein Kirchenführer einen Politiker als „Geschenk Gottes“ bezeichnet, ist das inkompatibel mit einer offenen demokratischen Kultur.

Diese Vereinnahmung einer angeblich im eigenen Lager stehenden höheren Macht passt allenfalls ins Mittelalter, als die Wertesphären Politik, Religion, Kunst und Wissenschaft noch nicht getrennt waren.

Das ist ein eklatanter Missbrauch des Begriffs „Gott“ zu politischen Zwecken – und das wäre durchaus busswürdig, wenn die Herren denn Einsicht zeigen würden.

Zu hoffen ist, dass die offenen, demokratischen Kräfte und der Rechtsstaat in Russland sich durchsetzen.

Ausserdem:

Übersicht meiner eigenen gesellschaftspolitischen Texte und Buchempfehlungen.

Martin Koradi, Dozent für Phytotherapie / Pflanzenheilkunde

Winterthur / Kanton Zürich / Schweiz

Phytotherapie-Ausbildung für Krankenpflege und andere Gesundheitsberufe
Heilpflanzen-Seminar für an Naturheilkunde Interessierte ohne medizinische Vorkenntnisse
Kräuterexkursionen in den Bergen / Heilkräuterkurse

www.phytotherapie-seminare.ch

Weiterbildung für Spitex, Pflegeheim, Psychiatrische Klinik, Palliative Care, Spital:

Interessengemeinschaft Phytotherapie und Pflege: www.ig-pp.ch

Schmerzen? Chronische Erkrankungen? www.patientenseminare.ch