Jeder fünfte Krebspatient leidet als Nebenwirkung der Krebstherapie an einer Entzündung der Mundschleimhaut (Mukositis). Abhängig von der Krebsart oder der Behandlungsform sind deutlich mehr, nämlich zum Teil bis zu 100 Prozent der Krebspatienten betroffen.

Die Mukositis werde manchmal auch als Sonnenbrand des Mundes bezeichnet, sagte Privatdozent Dr. Martin Hug von der Apotheke des Universitätsklinikums Freiburg beim Fortbildungskongress Pharmacon in Schladming. Diese Bezeichnung verdeutliche, wie ungemein schmerzhaft die Erkrankung ist.

Hug informierte über vielfältige Möglichkeiten der Supportivtherapie bei Mukositis und kam dabei auch auf die Anwendung von Salbei zu sprechen:

«Salbei wirkt manchmal Wunder, kann aber bei einer beginnenden Mukositis schmerzhaft sein».

Quelle:

http://www.pharmazeutische-zeitung.de/index.php?id=61751

Kommentar & Ergänzung:

Neben Salbei gibt es eine ganze Reihe von Heilpflanzen-Anwendungen bei Mukositis.

Siehe auch:

Honig verhindert Schleimhautentzündung bei Mukositis

Palliative Care: Myrrhentinktur bei Mucositis (Mundschleimhautentzündung)

Vorbeugung von Mukositis bei Chemotherapie

Heilpflanzen bei Mundschleimhautentzündung 

 

 

Palliative Care & Onkologiepflege: Honig bei Mucositis (Mundschleimhautentzündung)

Weiterbildung Palliative Care & Onkologiepflege: Gerbstoffe bei Mundschleimhautentzündung

 

Heilpflanzen bei Mundschleimhautentzündung

Eibischschleim als Schutz für die Schleimhaut

 

 

Martin Koradi, Dozent für Phytotherapie / Pflanzenheilkunde

Winterthur / Kanton Zürich / Schweiz

Phytotherapie-Ausbildung für Krankenpflege und andere Gesundheitsberufe

Heilpflanzen-Seminar für an Naturheilkunde Interessierte ohne medizinische Vorkenntnisse

Kräuterwanderungen in den Bergen / Kräuterkurse

www.phytotherapie-seminare.ch

Weiterbildung für Spitex, Pflegeheim, Psychiatrische Klinik, Palliative Care, Spital:

Interessengemeinschaft Phytotherapie und Pflege: www.ig-pp.ch

Schmerzen? Chronische Erkrankungen? www.patientenseminare.ch