Verlagsbeschreibung

“Wir haben die gefährlichste Weltlage seit Ende des Kalten Krieges.”                                (aus dem Vorwort)

Die Welt steht am Abgrund. Uns drohen Großmachtkonflikte, ein Rüstungswettlauf und noch mehr nukleare Waffen. Die USA wollen nicht mehr Hüter der Weltordnung sein, während Peking und Moskau die EU-Partner gegeneinander ausspielen. Wie können Deutschland und die EU “weltpolitikfähig” werden? Der renommierteste deutsche Diplomat Wolfgang Ischinger gibt Antworten auf die drängenden Fragen der aktuellen Weltpolitik. Er erklärt die komplexen Ursachen der zahlreichen heutigen Krisen und skizziert seine Vision einer europäischen Zukunft in Frieden und Stabilität.
65 Millionen Menschen sind weltweit auf der Flucht, Krisen und Konflikte allenthalben. Die Werte des Westens und die liberale Weltordnung werden infrage gestellt. Die Beziehungen zu Russland sind auf dem Tiefpunkt, unsere Abhängigkeit von China wächst, und unter Donald Trump ist Amerika als Europas wichtigster Verbündeter unberechenbar geworden.
Welche Verantwortung trägt Deutschland heute? Was erwartet die Welt von uns? Wie erreichen wir, dass die EU mit einer Stimme spricht, zu einem respektierten weltpolitischen Akteur wird und die Interessen der 500 Millionen EU-Bürger kraftvoll vertreten kann? Wolfgang Ischinger, Chef der Münchner Sicherheitskonferenz, ist einer der erfahrensten Vermittler in der internationalen Politik. Er analysiert die Ursachen der aktuellen Krisen und Konflikte und zeigt: Ohne ein aktiveres Engagement unseres Landes in einer zunehmend chaotischen und konfliktreichen Welt werden die Grundlagen von Frieden und Wohlstand erodieren.  Zum Shop

Aus Buchbesprechungen

“Man spürt in jedem Satz dieses Buches, dass hier ein Mann der diplomatischen Praxis schreibt. Auch, wer Ischinger nicht an jeder Wegbiegung folgen mag, wird dieses Buch mit großem Gewinn lesen. Die Dilemmata und Zielkonflikte jeglichen politischen Handelns werden stets anschaulich beschrieben, ohne dass Ischinger sich vor klaren Bekenntnissen drückt. Der Autor schreibt klar, verständlich, flüssig und interessant. Das Buch Ischingers ist ein sehr gelungener Debattenbeitrag zu den Herausforderungen deutscher Außenpolitik.” Deutschlandfunk, Marcus Pindur

“Ischinger ist einer der scharfsinnigsten Analysten der internationalen Politik. Sein Buch sollte eine große Leserschaft erreichen.”  Henry Kissinger

“Wer weltpolitische Orientierung in schwierigen Zeiten sucht, sollte dieses Buch lesen. Wie nur wenige ist der erfahrene Diplomat Wolfgang Ischinger berufen, den Deutschen bei der Bestimmung ihres Standorts in den Krisen der Gegenwart zu helfen.”  Heinrich August Winkler

Zum Autor Wolfgang Ischinger

Wolfgang Ischinger, geboren 1946, ist seit 2008 Vorsitzender der Münchner Sicherheitskonferenz und gilt als einer der renommiertesten deutschen Diplomaten: Er war u.a. Staatssekretär des Auswärtigen Amtes und Botschafter in Washington und London. Er lehrt als Professor an der Hertie School of Governance in Berlin und berät Regierungen, Unternehmen und internationale Organisationen in außen- und sicherheitspolitischen Fragen.

Kommentar von Martin Koradi

Zu Beginn dreht sich das Buches nach meinem Geschmack etwas zu stark um Ischinger und wen er wann getroffen hat. Dann wird es aber rasch informativ und gibt einen guten Einblick in die Welt der Diplomatie. Die rückblickende Reflexion über die politischen und militärischen Vorgänge der letzten Jahrzehnte ist ergiebig und zeigt sowohl die Zwänge als auch die Spielräume von Diplomatie und Sicherheitspolitik.

Ischinger war und ist zweifellos am Puls der internationalen Sicherheitspolitik. Was er als deutscher Sicherheitspolitiker berichtet, ist auch für die Schweiz interessant.

Das Verhältnis zu Russland und den USA, der Zustand der Vereinigten Nationen, die Krise und der Krieg in der Ukraine, der Krieg in Syrien, die Balkankriege, die Herausforderungen der Europäischen Union, die Intervention in Libyen, Abrüstungsfragen, Cyber-Sicherheit,, Regulierung autonomer Waffensysteme…..

Die Schilderungen und Einordnungen dieser diplomatischen, politischen und militärischen Vorgänge aus dem Rückblick, die Ischinger bietet, sind erhellend. In der Retrospektive lässt sich vieles besser verstehen.

Das Buch macht meinem Eindruck nach auch klar, dass Stabilität und Sicherheit nicht selbstverständlich sind. In Mitteleuropa sind wir im Gegensatz zu vielen Weltgegenden in dieser Hinsicht verwöhnt und vergessen diese Tatsache leicht. Diesem Thema Aufmerksamkeit zu widmen und sich für Sicherheit und Stabilität auf allen Ebenen, lokal und weltweit einzusetzen, ist ein Gebot der Stunde für Organisationen und auch für jeden einzelnen Menschen in seinem begrenzteren Rahmen.

 

Übersicht meiner eigenen gesellschaftspolitischen Texte und Buchempfehlungen.

Martin Koradi, Dozent für Phytotherapie / Pflanzenheilkunde am Seminar für Integrative Phytotherapie in Winterthur (Schweiz) und Leiter von Kräuterwanderungen und Kräuterkursen.