Heute in der Phytotherapie-Ausbildung zur Repetition kurz über Perubalsam gesprochen. Perubalsam ist ein altes Wundheilmittel, das früher in der Pflege gegen Dekubitus eingesetzt wurden. Heute zum Beispiel noch als Dermophil Indien Balsam-Stick vor allem zur Behandlung kältebedingter Schrunden und Rhagaden:

«..zur Behandlung trockener Haut sowie kältebedingter Risse, Schrunden und Frostbeulen. Er bringt eine rasche Linderung, fördert die Wundheilung und schützt die behandelten Stellen vor Kälte und Wind. Der Dermophil Indien Balsam-Stick kann auch bei Sonnenbrand, Hautrötungen und Juckreiz verwendet werden.» (aus der Packungsbeilage)

Als Perubalsam (Balsamum peruvianum) wird der Balsam aus den eingeritzten, geschwelten Stämmen des Balsambaums Myroxylon balsamum var. Pereirae bezeichnet.

Myroxylon balsamum stamm übrigens nicht aus Peru. Er ist in den Bergwäldern der Küstenregion von San Salvador beheimatet und wird unter anderem auch angebaut auf Jamaika sowie Sri Lanka. Haupterzeugerland für Perubalsam ist aber San Salvador.

Hier ein Beitrag von mir über Perubalsam:

https://phytotherapie-seminare.ch/2012/02/03/phytotherapie-was-ist-perubalsam/