Frühjahrskur mit Brennnessel – fragwürdige Tipps der Kronen-Zeitung

Nichts gegen die Brennnessel!  Die Kronen-Zeitung bietet aber wieder einmal  ein Beispiel für unseriöse Gesundheitsinformation.

Alle Jahre wieder kommen die Ratschläge zum innerlichen Frühjahrsputz. Auch die Kronen-Zeitung setzt sich für mehr interne Sauberkeit ein – und veräppelt ihre Leserinnen und Leser mit wirren und nebulösen Ratschlägen.

Als Beispiel die Empfehlungen zur Brennnessel:

Brennnessel

Die Brennnessel regt den gesamten Stoffwechsel an. Sie ist durchblutungsfördernd und eine Heilpflanze für den arteriellen Blutkreislauf. Sie ist eine der Pflanzen, der man die Fähigkeit nachsagt, die Blutbildung anzuregen. Sie ist auch ein typisches Entwässerungskraut – das heißt, wenn man viel Brennnesseltee trinkt, Brennnesseln als Gemüse oder Frischsaft isst oder trinkt, steigern sich Harnmenge und Harnfluss erheblich.

Inhaltsstoffe: Ameisensäure (sie ist verantwortlich für das “Brennen”, wenn wir die Pflanze berühren; sitzt an der Spitze der Brennhaare), Flavonoide (sekundäre Pflanzenstoffe, mit unseren Hormonen vergleichbar), Karotinoide (Vorstufen zu Vitamin A), reichlich Vitamin C, Vitamin E, Kieselsäure, in den Brennhaaren Histamine und Serotonin (das Hormon, das uns glücklich macht).

Verwendung: Die ganzen, jungen Schösslinge als Blutreinigungstee, entweder bereits getrocknet oder auch frisch. Entweder mit anderen Kräutern mischen oder alleine verwenden. Faustregel bei frischer Brennnessel: für eine Tasse eine lockere Handvoll nehmen. Faustregel bei getrockneter Brennnessel: Für eine Tasse so viel nehmen, wie zwischen zwei Finger passt. Brennnesselkuren kann man eigentlich immer durchführen, nicht nur im Frühling.“

Quelle:

http://www.krone.at/Gesund-Fit/Kraeuter_fuer_den_Fruehjahrsputz_von_innen-Fruehjahrskur-Story-253748

Kommentar & Ergänzung:

Schauen wir uns diese Aussagen genauer an.

„Die Brennnessel regt den gesamten Stoffwechsel an“

Ganz generell? Alle Stoffwechselvorgänge? Das könnte gefährlich werden, geht es doch beim Stoffwechsel um den Auf- und Abbau von Stoffen im Organismus. Eine generelle Anregung kann also kaum sinnvoll sein. Derart pauschale Angaben tönen gut, sind aber ohne konkreten Nutzen.

„Sie ist durchblutungsfördernd….“

Ja, bei äusserlicher Anwendung….(„Brennnesselpeitschungen“)

„…..und eine Heilpflanze für den arteriellen Blutkreislauf.“

Was heisst denn ‚für den arteriellen Blutkreislauf’? Das sagt nichts aus darüber, was Brennnessel im arteriellen Blutkreislauf genau bewirkt.

Ausserdem ist von einer Wirkung der Brennnessel auf den arteriellen Blutkreislauf in der Phytotherapie-Fachliteratur nichts bekannt. Höchstwahrscheinlich eine leere Behauptung. Aber schreiben darf man halt, was einem in den Sinn kommt.

„Sie ist eine der Pflanzen, der man die Fähigkeit nachsagt, die Blutbildung anzuregen.“

Ja, das sagt man der Brennnessel nach. Mehr aber auch nicht.

„Sie ist auch ein typisches Entwässerungskraut – das heißt, wenn man viel Brennnesseltee trinkt, Brennnesseln als Gemüse oder Frischsaft isst oder trinkt, steigern sich Harnmenge und Harnfluss erheblich.“

Das ist nicht präzis. Brennnessel fördert die Wasserdiurese. Der Harn wird verdünnt.

„Flavonoide (sekundäre Pflanzenstoffe, mit unseren Hormonen vergleichbar)“

Das ist Unsinn. Menschliche Hormone sind weder mit Flavonoiden noch mit sekundären Pflanzenstoffen vergleichbar.

„Serotonin (das Hormon, das uns glücklich macht).“

Ja, aber nicht, wenn es in den Brennhaaren der Brennnessel steckt…

Ausserdem: Serotonin kann die Blut-Hirn-Schranke nicht überwinden und muss als „Glückshormon“ im Gehirn selber gebildet werden. Serotonin-Zufuhr durch Brennnesselkonsum wird also kaum glücklich machen. Dieser Hinweis ist irreführend.

„….als Blutreinigungstee,“

Wovon genau soll Brennnesseltee das Blut reinigen?

Der Ausdruck „Blutreinigungstee“ ist schon an sich hoch fragwürdig.

Siehe:

Naturheilmittel: Ärgernis Blutreinigungstee

Pflanzenheilkunde: Fragwürdige Blutreinigungstees

Viel pauschale, vage und falsche Angaben also in diesem Beitrag der Kronen-Zeitung.

Und ausgerechnet das interessanteste Ergebnis der Brennnessel-Forschung fehlt: Die entzündungswidrige Wirkung von Brennnessel-Extrakt und Brennnesselmus bei Rheuma bzw. Arthritis.

Siehe dazu:

Brennnessel-Kur gegen Rheuma

Mit derart leeren Behauptungen und pauschal-vagen Beschreibungen, wie sie die Kronen-Zeitung hier auftischt,  werden die Leserinnen und Leser veräppelt. Mehr Sorgfalt im Umgang mit Informationen wäre nötig.

Martin Koradi, Dozent für Phytotherapie / Pflanzenheilkunde

Phytotherapie-Ausbildungen / Heilpflanzen-Kurse & Heilkräuter-Exkursionen / Weiterbildung Pflanzenheilkunde / Kräuterwanderungen:

Infos auf www.phytotherapie-seminare.ch

Info-Treff Pflanzenheilkunde

Besuchen Sie auch unseren „Info-Treff Pflanzenheilkunde“ für Information und Erfahrungsaustausch in den Bereichen

Phytotherapie / Pflanzenheilkunde / Naturheilkunde:

moodle.heilpflanzen-info.ch/

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.