Grossblütige Königskerze hilft bei Husten

Eine Heilpflanze gegen Husten und Bronchitis ist die Großblütige Königskerze. Eingesetzt werden bei Katarrhen der oberen Atemwege ausschließlich die Königskerzen-Blüten, erklärt der Klostermedizinforscher Johannes Gottfried Mayer von der Universität Würzburg.

Königskerzen-Blüten enthalten Schleimstoffe, Flavonoide, Saponine und Iridoide sowie kleinere Mengen an ätherischem Öl. «Für die Verwendung bei Erkältungskrankheiten und Husten sind vor allem die Schleimstoffe und die Saponine von Bedeutung», sagt der Wissenschaftler. Die Schleimstoffe schützen die Schleimhäute und lindern dadurch die Reizung – die Saponine lösen den Erkältungsschleim und fördern so den Auswurf. «Hinzu kommt noch eine entzündungshemmende Wirkung der Inhaltsstoffe.»

In der «Erfahrungsheilkunde» werden die Blüten ausserdem gegen Hämorrhoiden und Durchfall, gegen Ohrenschmerzen und rheumatische Schmerzen verwendet. Ein Bad mit dem Auszug aus den Königskerzen-Blüten soll bei juckenden Hautproblemen hilfreich sein, erklärt Mayer. In der Medizin wird die Heilpflanze, die auch Wollblume heißt, bereits seit der Antike verwendet.

Die Klostermedizinerin und Äbtissin Hildegard von Bingen beschrieb als erste die auch heute noch aktuellen Anwendungsbereiche: «Sie empfiehlt Königskerze zusammen mit Fenchel bei heiserer Kehle und Brustschmerzen, also gegen Bronchitis», erklärt Mayer. Welche Pflanzenteile verwendet werden sollen, erwähnte Hildegard allerdings nicht.

Quelle:
http://de.news.yahoo.com

Kommentar & Ergänzung:
Königskerze (= Wollblume) gehört zu den traditionellen Heilpflanzen gegen Husten. Königskerzen-Blüten sind häufig Bestandteil von Hustentee-Mischungen.
Den Gehalt an Schleimstoffen teilt die Königskerze mit vielen anderen Heilpflanzen wie Malvenblüten, Spitzwegerichblatt, Eibischwurzel, Isländisch Moos.

Die als “Erfahrungsheilkunde” beschriebenen Anwendungsbereiche Durchfall, Ohrenschmerzen, Hämorrhoiden, Rheuma und Hautprobleme sind eher fraglich.
Die gegenwärtige Anwendung bei Husten umreisst Professor Mayer präzis: Der Königskerze wird sowohl eine reizlindernde als auch eine auswurffördernde Wirkung zugeschrieben.
Im Garten ist die Königskerze eine gute Futterquelle für Vögel und Insekten.

Martin Koradi, Dozent für Phytotherapie / Pflanzenheilkunde

Winterthur / Kanton Zürich / Schweiz

Phytotherapie-Ausbildung für Krankenpflege und andere Gesundheitsberufe
Heilpflanzen-Seminar für an Naturheilkunde Interessierte ohne medizinische Vorkenntnisse
Kräuterexkursionen in den Bergen / Heilkräuterkurse

www.phytotherapie-seminare.ch

Weiterbildung für Spitex, Pflegeheim, Psychiatrische Klinik, Palliative Care, Spital

Interessengemeinschaft Phytotherapie und Pflege: www.ig-pp.ch

Schmerzen? Chronische Erkrankungen? www.patientenseminare.ch

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.