Heilpflanzen im Garten: Brennnessel

Die Zeitung „Die Welt“ veröffentlichte letzten Monat einen Artikel über Heilpflanzen im Garten.

Schauen wir uns den Abschnitt über die Brennnessel mal genauer an:

„Brennnessel (Urtica dioica): Die Wurzeln der Brennnessel helfen bei gutartiger Prostatavergrößerung, die Blätter unterdrücken entzündungsfördernde und knorpelabbauende Zytokine und helfen dadurch bei Arthritis. Außerdem enthalten sie sehr viel Vitamin C. Die Brennnessel wächst überall, wo es feucht und stickstoffreich ist. Meistens ist sie im Garten ohnehin schon da, man muss sie also nicht extra anpflanzen. Geerntet werden die Wurzeln im Spätsommer und die Brennnesselblätter vom Frühjahr bis zum Herbst.“

Quelle:

http://www.welt.de/gesundheit/article117707044/Diese-Hausmittel-wachsen-in-jedem-Garten.html

Kommentar & Ergänzung:

Erfreulich fundiert sind hier die Angaben zu den Anwendungsbereichen der Brennnessel.

Zur Wirksamkeit der Brennnesselwurzel bei gutartiger Prostatavergrösserung gibt es tatsächlich einige interessante Studien, wobei allerdings Brennnesselwurzel-Extrakte untersucht wurden. Die klinischen Studien zeigen zudem, dass es wohl bei allen nützlichen Prostatapflanzen mehrere Monate dauert, bis eine Linderung der Symptome zu erwarten ist. Das wird beim Brennnesselwurzeltee meistens zum Problem: ältere Männer, die verlässlich über 6 Monate täglich drei Tassen Brennnesselwurzeltee trinken, sind wohl eher selten. Brennnesselwurzel-Extrakt in Kapselform ist da einfacher anzuwenden.

Auch die Wirkung des Brennnesselblattes zur Linderung von Entzündungen der Gelenke ist wissenschaftlich untersucht worden.  Allerdings ist ein Teil der entzündungshemmenden Wirkstoffe schlecht in Wasser löslich und daher im Brennesselblättertee wohl nicht in ausreichendem Mass vorhanden. Untersucht wurde Brennnesselmus und Brennesselblatt-Extrakt in Kapselform.

Erfreulich an der Beschreibung der Brennnessel in der „Welt“ ist zudem, dass die häufig vorkommende, aber irreführende und fragwürdige Bezeichnung der Brennnessel als „Blutreinigungstee“ hier fehlt. Jedenfalls ist es immer ein schlechtes Zeichen, wenn in einer Beschreibung der Brennnessel das Stichwort „blutreinigend“ auftaucht.

Siehe dazu:

Naturheilmittel: Aergernis Blutreinigungstee

Pflanzenheilkunde: Fragwürdige Blutreinigungstees

Die Brennnessel ist auch eine wichtige Raupenfutterpflanze für mehrere Schmetterlingsarten (z. B. Kleiner Fuchs, Tagpfauenauge, Admiral, Distelfalter, Landkärtchen, C-Falter).

Martin Koradi, Dozent für Phytotherapie / Pflanzenheilkunde

Winterthur / Kanton Zürich / Schweiz

Phytotherapie-Ausbildung für Krankenpflege und andere Gesundheitsberufe
Heilpflanzen-Seminar für an Naturheilkunde Interessierte ohne medizinische Vorkenntnisse
Heilpflanzenexkursionen in den Bergen / Kräuterkurse

www.phytotherapie-seminare.ch

Weiterbildung für Spitex, Pflegeheim, Psychiatrische Klinik, Palliative Care, Spital:

Interessengemeinschaft Phytotherapie und Pflege: www.ig-pp.ch

Schmerzen? Chronische Erkrankungen? www.patientenseminare.ch

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.