NATURHEILKUNDE-DEBATTE

Philosophische Anmerkungen zum Umgang mit Pflanzen und zur Signaturenlehre 

Das folgenden Zitat stammt vom französischen Philosophen Alain (1868 – 1951). Es spricht ein sehr interessantes und grundlegendes Phänomen in unserem Umgang mit Pflanzen an und hat damit auch Bedeutung für die Pflanzenheilkunde:

„Ein Mann, der die Samen seiner Kapuzinerkresse bekämpfte, um Platz zu schaffen für andere Blumen, sagte naiv: „Sie verstecken sich, sehen Sie. Seit ich ihnen den Kampf angesagt habe, haben sie sich alle unter einem Blätterdach versteckt. Sie lernen es, sich meinen Blicken zu entziehen, wie Tiere es tun würden… Zum vollständigen Text hier…

Hat Wilde Karde (Kardentinktur) Nebenwirkungen?

Kardenwurzel bzw. Kardentinktur aus der Wilden Karde wird alternativmedizinisch gegen Borreliose empfohlen. Ich werde immer wieder einmal gefragt, ob Kardentinktur Nebenwirkungen hat.

Dazu folgendes: In der Fachliteratur finden sich keine Angaben zu Nebenwirkungen der Karde. Allerdings ist die Sicherheit einer Langzeitanwendung – wie sie Borreliosekranken oft empfohlen wird – bisher nicht geklärt worden… Zum vollständigen Text hier…

MedUni Wien: Homöopathie aus dem Lehrplan gestrichen

Wegen zahlreicher Beschwerden wird die Lehrveranstaltung zur Homöopathie an der MedUni Wien nicht mehr abgehalten.

Markus Müller, der Rektor der MedUni Wien, kommentiert die Entscheidung auf der Fachplattform nextdoc folgendermassen:

„Die MedUni Wien ist als international sichtbare, österreichische Leitinstitution dem Prinzip der evidenzbasierten Medizin verpflichtet. Patienten sollten daher ausschließlich nachvollziehbare und wissenschaftsbasierte Heilverfahren angeboten werden… Zum vollständigen Text hier…

Krankheit und die Gesetze der Natur

«Vielleicht noch etwas ganz Anderes. Ich bin Naturärztin. Ich möchte nur sagen: Die Gesetze der Natur bieten immer eine Lösung.»

Anonyme Naturärztin aus dem Publikum an den Tumortagen Winterthur 2008

Ergänzung & Kommentar:

Diese Aussage fiel im Rahmen der öffentlichen Veranstaltung „Alles Liebe….“. Während dem berührenden, interaktiven Theaterstück hatten sich Krebskranke und Theaterleute sehr engagiert und differenziert mit den schwierigen Rollen der Tumorkranken in den Spannungsfeldern von Medizin, Familie und Beruf auseinandergesetzt… Zum vollständigen Text hier…

Inserat

Phytotherapie-Ausbildung in der Schweiz

Phytotherapie verbindet Erfahrungen traditioneller Pflanzenheilkunde mit den Erkenntnissen moderner Arzneipflanzenforschung. Eine fundierte Phytotherapie-Ausbildung bietet das Seminar für Integrative Phytotherapie in Winterthur an.

Für Berufsleute aus Pflege (Palliative Care, Spitex, Pflegeheim, Klinik), Naturheilkunde und Medizin (einzelne freie Plätze für Interessierte ohne medizinische Grundlagen nach Klärungsgespräch).

Weitere Info:

Was ist Phytotherapie?  Phytotherapie in der Pflege  Phytotherapie in der Medizin

Gesamtprogramm der Phytotherapie-Ausbildung:

Phytotherapie-Ausbildung Schweiz

Leitung: Martin Koradi, dipl. Drogist, Dozent für Phytotherapie / Pflanzenheilkunde am Seminar für Integrative Phytotherapie in Winterthur. Lehrer für Heilpflanzenkunde seit 1983, Leiter von Kräuterwanderungen seit 1986.

John Stuart Mill über Irrtum und Erfahrung 

Hier ein interessantes Zitat von John Suart Mill über Irrtum und Erfahrung:

“….Quelle alles Achtenswerten im Menschen….dass er seine Irrtümer korrigieren kann. Er ist fähig, seine Missgriffe durch Diskussion und Erfahrung richtigzustellen. Nicht durch Erfahrung allein: Diskussion tut not, um zu zeigen, wie die Erfahrung zu deuten ist. Falsche Urteile und Bräuche geben allmählich den Tatsachen und Überlegungen Raum…Sehr wenige Tatsachen sind imstande, ihre eigene Geschichte zu erzählen… Zum vollständigen Text hier…

Was ist Oscillococcinum®? 

Oscillococcinum ist ein Homöopathikum, das häufig zur Vorbeugung und Behandlung von Grippe und grippalen Infekten empfohlen wird. In homöopathischen Praxen, aber auch in manchen Apotheken, wird das Präparat auch als homöopathische Grippeimpfung propagiert.

Oscillococcinum wird von der französischen Pharmafirma Boiron produziert, einem der weltweit grössten Hersteller von Homöopathika… Zum vollständigen Text hier…

Was ist Himalaya-Salz? 

Das Magazin „focus“ hat sich mit verschiedenen Salzsorten befasst und darüber mit Sabine Hülsmann gesprochen. Sie ist Ernährungsberaterin bei der Verbraucherzentrale Bayern. Im Beitrag werden die zum Teil sehr teueren Luxussalze wie das Himalayasalz  in Frage gestellt. Sie werden oft als besonders gesund angepriesen. Nimmt man die Versprechungen allerdings genauer unter die Lupe, bleibt meistens kaum mehr etwas davon übrig... Zum vollständigen Text hier…

Nahrungsergänzungsmittel: Aloe vera als Superfood? 

Aloe vera ist eine interessante Heilpflanze mit vielfältigen Wirkungen.

Sie zählt zu den Sukkulenten, speichert also viel Wasser. Das zeigt sich an den dickfleischigen Blättern. Aus ihrem Inneren lässt sich Aloe-Gel gewinnen – eine durchsichtige Masse. Die äusseren Blattteile enthalten dagegen das bitter schmeckende, gelbe Aloe-Latex – auch Aloe-Saft genannt.

Aloe-Saft kann zu Abführmitteln verarbeitet werden, ist zu diesem Zweck ziemlich heftig und wird deshalb nur noch selten verwendet… Zum vollständigen Text hier…

Blick ins Pflanzenlexikon: Drüsiges Springkraut (Impatiens glandulifera)

Das Drüsige Springkraut (Foto auf Wikipedia) ist ein Neophyt, der ursprünglich aus dem Himalaya stammt und ursprünglich als Zierpflanze verwendet wurde. Seit etwa 50 Jahren ist die schöne Pflanze in weiten Teilen der Welt vollkommen eingebürgert, vor allem in Weiden-Auenwäldern, im Auengebüsch und an Ufern. Sie liebt nasse, nährstoffreiche Böden.

Auf Wikipedia ist die Ausbreitungsgeschicht von Impatiens glandulifera beschrieben:

„Die ursprünglich aus dem Himalaya stammende Art wurde 1839 aus Kaschmir erstmals nach England importiert und gelangte von dort als Zierpflanze auf den europäischen Kontinent… Zum vollständigen Text hier…

Hildegard von Bingen und die „Hildegard-Medizin“ 

Die Äbtissin Hildegard von Bingen (1098 – 1179) ist eine eindrückliche Persönlichkeit, die sich neben kirchlich-religiösen und politischen Fragen auch mit der Heilkunde befasst hat. In den letzten Jahren ist eine eigentliche Hildegard-Medizin entstanden, die sich angeblich nach den Ratschlägen und Regel der Hildegard von Bingen richtet.

Fachleute wie der Medizinhistoriker Johannes Gottfried Mayer sehen das durchaus kritisch. Lange nicht überall, wo Hildegard drauf steht, ist auch Hildegard drin… Zum vollständigen Text hier…

Inserat

Heilpflanzen-Seminar für fundierte Kräuterheilkunde

Das Heilpflanzen-Seminar in Winterthur (Kanton Zürich) über sechs Wochenenden bietet kompaktes, verlässliches Wissen über Heilpflanzen-Anwendungen. Der Lehrgang richtet sich an Personen ohne medizinische Grundausbildung, die für sich oder im familiären Umfeld Heilpflanzen sorgfältig und kompetent einsetzen wollen.

Info: Was bringt Phytotherapie-Wissen medizinischen Laien?

Interessiert an fundierter Kräuterheilkunde?

Hier finden Sie die Ausschreibung für das

Heilpflanzen-Seminar

Das Gesamtprogramm der Kräuterkurse und Kräuterwanderungen in verschiedenen Regionen der Schweiz finden Sie hier.

Dort werden auch die Ausschreibungen publiziert für Lehrgänge in Phytotherapie (Phytotherapie-Ausbildung) und für Tagesseminare zur Weiterbildung.

Diskutieren nach Art eines Weisen 

Zitat aus dem Milinda-Panha:

«Der König sprach: „Ehrwürdiger Nagasena, möchtest du noch weiter mit mir diskutieren?“

„Wenn du nach Art eines Weisen diskutieren willst, o König, dann schon; willst du aber nach Art eines Königs diskutieren, dann nicht.“

Wie diskutieren denn Weise, ehrwürdiger Nagasena?“

„Bei den Diskussionen der Weisen, o König, zeigt sich ein Auf- und Abwickeln, ein Überzeugen und Zugestehen… Zum vollständigen Text hier…

Karin Spaink zum Gesundheitsideal der Alternativmedizin 

Gesundheitsideale sind zeit- und kulturabhängig und ausserdem auch zumindestens ein Stück weit unterschiedlich von Mensch zu Mensch. Sich über die hier und heute herrschenden Gesundheitsideale klar zu werden und sich dabei auch das eigene Gesundheitsideal klar zu machen, ist interessant und zudem nützlich.

Hierzu ein anregendes Zitat der Schriftstellerin Karin Spaink (1) zum Gesundheitsideal der Alternativmedizin:

“Ein tiefer liegender Nährboden für den alternativen Sektor ist die Angst vor dem Tod, die Angst vor körperlichem Versagen… Zum vollständigen Text hier…

Übersäuerung und basische Ernährung – ein fragwürdiges Konzept 

Immer wieder ist zu hören, dass wir an Übersäuerung leiden, eine Basendiät brauchen, eine basische Ernährung oder gar Basenpulver.

Dieses Konzept ist sehr fragwürdig. Unser Organismus hat eine ganze Reihe von Regulationsmechanismen, um das Säure-Basen-Gleichgewicht in einem engen Rahmen stabil zu halten. Schon sehr kleine Abweichungen vom normalen pH-Wert würden schon zu gravierenden medizinischen Störungen führen… Zum vollständigen Text hier…

Trost und Rat 

Zwei Zitate zum Thema “Trost und Rat”:

“Rathgeber des Kranken. – Wer einem Kranken seine Rathschläge giebt, erwirbt sich ein Gefühl von Ueberlegenheit über ihn, sei es, dass sie angenommen oder dass sie verworfen werden. Desshalb hassen reizbare und stolze Kranke die Rathgeber noch mehr als ihre Krankheit.”

Friedrich Nietzsche, 1844 – 1900, Philosoph

“Trost und Rat ist oft die Abwehr des Nicht-Betroffenen gegen das Leid des Betroffenen. Trost und Rat sind – neben anderem – auch eine Maske der Distanz… Zum vollständigen Text hier…

Krebstherapie: Bittere Aprikosenkerne, Amygdalin, „Vitamin B17“ – unwirksam und in höheren Dosen giftig 

Erneute Warnung vor Bitteren Aprikosenkernen als untaugliches Mittel zur alternativen Krebstherapie. Sie werden schon seit langem in der Alternativmedizin als Krebsheilmittel propagiert, auch unter dem Namen Amygdalin, Laetrile  oder „Vitamin B17“.

Bittere Aprikosenkerne enthalten einen relativ hohen Gehalt an Amygdalin… Zum vollständigen Text hier…

Inserat

Heilpflanzen-Anwendungen für Pflegeheim, Spitex, Palliative Care und Klinik

Fundierte Weiterbildung und Ausbildung für Pflegeberufe am Seminar für Integrative Phytotherapie in Winterthur (Kanton Zürich, Schweiz).

Phytotherapie-Ausbildung für Pflegende, Tagesseminare zu einzelnen Themen.

Info: Phytotherapie in der Pflege Was ist Phytotherapie?

Gesamtprogramm im Portal Heilpflanzen-Info: Phytotherapie in der Pflege.

Ruediger Dahlke überzeugt nicht als Kokosöl-Verteidiger 

Kokosöl wird als Superfood vermarktet, dem eine ganze Reihe von wunderbaren Eigenschaften zugeschrieben  wird. Unter anderem soll es gegen Alzheimer wirken.

Dass es für diese Versprechungen keinerlei Belege gibt und Kokosöl im Gegenteil sogar die Gesundheit schädigen kann, hat eine Medizin-Professorin der Universität Freiburg in einem Vortrag dargelegt.

In ihrem Vortrag bezeichnete Prof. Karin Michels Kokosöl als „schlimmer als Schweineschmalz und als reines Gift… Zum vollständigen Text hier…

Apothekerin verbannt Homöopathika aus dem Laden 

Eine Apothekerin in Weilheim (Deutschland) hat mit sofortiger Wirkung ihr Regal mit homöopathischen Mitteln geräumt, weil sie es nicht länger mit ihrem Gewissen vereinbaren kann, Globuli zu verkaufen.

Das Portal Apotheke Adhoc schreibt dazu:

«Der Wendepunkt kam vor rund zwei Wochen im Notdienst. „Ein Kunde hat mich wegen Arnika-Globuli rausgeklingelt“, erzählt sie. Der Mann hatte nach einem Haushaltsunfall Verbrennungen… Zum vollständigen Text hier…

Homöopathie bei Sportverletzungen: Medizin-Transparent untersucht Traumeel 

Bei Sportverletzungen kommt oft das homöopathische Mittel Traumeel als Salbe oder Gel zur Anwendung.

Das Portal Medizin-Transparent hat die Studienlage zu dieser Behandlung unter die Lupe genommen und kommt zum Schluss, dass Belege für eine Wirksamkeit fehlen. Die genauen Begründungen dazu sind hier zu finden.

Aus phytotherapeutischer Sicht ist interessant, dass Traumeel zwar als Homöopathikum angepriesen wird, in der Realität aber eher als homöopathisch-phytotherapeutisches Mischprodukt angesehen werden könnte… Zum vollständigen Text hier…

Signaturenlehre (Pflanzensignaturen, Heilpflanzensignaturen) 

Die Signaturenlehre, die davon ausging, dass Heilpflanzen uns durch ihre Formen und Farben sagen, wofür sie für uns gut sind, hatte ihren Höhepunkt in der Renaissance (16. Jahhundert). Dann geriet sie in eine Krise, weil zunehmend klar wurde, dass es sich bei diesen Zuschreibungen um Interpretationen handelt, die viel mit uns, aber so gut wie nichts mit den Pflanzen zu tun haben.

Und weil klar wurde, dass diese Interpretation unendlich ist. Jeder Mensch kann innert weniger Minuten Dutzende von Interpretationen liefern, die auf Ähnlichkeiten von Pflanzenformen und –farben mit Organen des Menschen zu tun haben… Zum vollständigen Text hier…

Homöopathie: Arnika-Globuli bei stumpfen Verletzungen von Weichteilen wirksam? 

Bei Heilpflanzen-Anwendungen kommt es immer auch auf die Form an, in welcher sie eingesetzt werden. Dabei kommt es in den Medien oft zu verwirrenden bis irreführenden Aussagen. Auch werden homöopathische und phytotherapeutische Anwendungen oft verwechselt.

Schauen wir uns dazu ein Beispiel an:

Die österreichische „Kronenzeitung“, ein Boulevardblatt von fundamental fragwürdigem Niveau, berichtet über die Anwendung von Arnika-Globuli… zum vollständigen Text hier…

Gemmotherapie: Ribes nigrum Mundspray gegen Halsschmerzen?

Letzte Woche wurde ich gefragt, was ich von Ribes nigrum Mundspray gegen Halsschmerzen halte und ob es dazu Studien gebe. Ribes nigrum ist die Schwarze Johannisbeere. Das Präparat basiert auf Prinzipien der Gemmotherapie, die Auszüge aus Pflanzenknospen (Knospenmazerate) verwendet und dabei die in den Knospen enthaltenen Pflanzenwuchstoffe als wirksam erachtet.

Nun sind Pflanzenwuchsstoffe in Knospen fraglos wichtig für Pflanzen. Ob sie pauschal auch für Menschen positive Effekte haben, ist keineswegs gewiss und eher unplausibel…Zum vollständigen Text hier…

Inserat

Heilkräuterkurse in der Schweiz

Interessiert an Heilkräuterkursen in der Schweiz?

Ausbildung und Weiterbildung in Phytotherapie / Pflanzenheilkunde am Seminar für Integrative Phytotherapie (SIP) in Winterthur (Kanton Zürich, Schweiz):

  • Für Pflegefachleute aus Spitex, Palliative Care, Pflegeheim und Klinik.
  • Für Personen aus Medizin, Naturheilkunde und anderen Gesundheitsberufen.
  • Für Laien ohne medizinische Grundausbildung, die interessiert sind an Heilkräuterkursen.

Kräuterwanderungen in der Schweiz

Wir führen im Sommerhalbjahr Kräuterwanderungen in schönen Landschaften der Schweiz durch, zum Beispiel in den Kantonen Bern, Wallis, Graubünden, Luzern, Basel, Aargau, Schwyz, St. Gallen, Schaffhausen, Glarus, Zürich.

Sie können auf diesen Kräuterwanderungen Heilpflanzen, Wildkräuter und Alpenblumen kennenlernen. Bei den Heilpflanzen erfahren Sie viel Wissenswertes über ihre Heilwirkungen und Erkennungsmerkmale. 

Programm:

Heilkräuterkurse in der Schweiz

Die Heilkräuterkurse am SIP sind fundiert, informativ und basieren auf langjähriger Erfahrung.

 

Alternativmedizin: Smoothies statt Notarzt

Als ihr 19 Monate alter Sohn schwer krank war, wollte ein kanadisches Paar ihn mit Alternativmedizin kurieren, statt zum Arzt zu gehen. Der Sohn starb. Die Elten mussten wegen Verletzung der Fürsogepflicht vor Gericht.

Der Fall zeigt exemplarisch, wo das Hauptrisiko der Alternativmedizin liegt. Gefährlich wird es immer dann, wenn Allmachtsvorstellungen und Fundamentalismus ins Spiel kommen und Menschen deswegen bei schweren Krankheiten auf wirksame Medizin verzichten. Oder wenn sie eine solche Entscheidung für ihre Kinder treffen.

Der Sohn Namens Ezekiel war im März 2012 infolge einer Hirnhautentzündung gestorben… Zum vollständigen Text hier…

Nobelpreisträger Randy Schekman: Kritik am Wissenschaftsbetrieb

Ich bin kein Wissenschaftsfeind – im Gegenteil. Wer wissenschaftliche Argumente ignoriert, kann sich nur an Werbung und Propaganda orientieren. Dann setzt sich durch, wer mehr Geld hat und damit lauter schreien kann in der Öffentlichkeit. Das ist ungesund und absurd.

Es gibt allerdings auch eine ganze Reihe von ernstzunehmenden Kritikpunkten am gegenwärtigen Wissenschaftsbetrieb.

Ernstzunehmende Kritik sollte nicht pauschal herumschwadronieren, sondern möglichst genau Fehlentwicklungen und Schwachpunkte benennen… Zum vollständigen Text hier…

Krebs: Alternative Therapien reduzieren Überlebenschancen

Wer sich gegen eine etablierte Krebstherapie entscheidet und auf alternative Medizin setzt, reduziert seine Chancen, die kommenden fünf Jahre zu überleben. Im Durchschnitt erhöht sich das Sterberisiko um das 2,5-Fache. Das berechneten Wissenschaftler der Yale School of Medicine in Connecticut. Sie verwendeten dazu Daten von 840 Patienten mit Erstdiagnose behandelbarer Krebsarten wie Brustkrebs, Lungenkrebs, Darmkrebs und Prostatakrebs. 560 Patienten hatten eine konventionelle Behandlung mit Chemotherapie, Strahlentherapie, Hormontherapie oder Operation gewählt. 280 Patienten hatten sich dagegen entschieden… Zum vollständigen Text hier…

Mehr Zusammenarbeit zwischen Schulmedizin und Alternativer Medizin – was heisst das genau?

In einer Diskussion in den Kommentarspalten der Seite „DocCheck“ bin ich auf folgendes Statement gestossen:

„Ich finde es sehr schade und traurig und auch arm, dass man nicht beide Ansätze (Schulmedizin und Alternative Medizin) nebeneinander stehen lassen kann und dass diese nicht endlich mal zusammenarbeiten können zum Wohle des Patienten. Jedes hat was Gutes und auch was negatives – nehmen wir doch von beiden Ansätzen das Gute! :-)“

Quelle: http://news.doccheck.com/de/blog/post/6569-als-globuli-gegner-wird-man-nicht-reich/

Kommentar & Ergänzung: Im ersten Moment hat mich dieses Statement angesprochen… Zum vollständigen Text hier…

Inserat

Kräuterwanderungen in der Schweiz

Möchten Sie auf Kräuterwanderungen in schönen Landschaften der Schweiz Heilpflanzen, Wildkräuter und Alpenblumen kennenlernen?

Kräuterwanderungen und Kräuterkurse in den Kantonen Bern, Basel, Aargau, St. Gallen, Glarus, Schaffhausen, Luzern, Graubünden, Wallis, Zürich, Schwyz.

Programm:

Kräuterwanderungen Schweiz.

Dort finden Sie auch Ausschreibungen für Lehrgänge in Phytotherapie / Pflanzenheilkunde (Phytotherapie-Ausbildung, Heilpflanzen-Seminar zur Weiterbildung) in Winterthur.

 

Verdacht auf Wucherpreise bei Krebsmedikamenten: EU-Kommission ermittelt

Wegen des Verdachts überhöhter Preise für fünf lebenswichtige Krebsmedikamente hat die EU-Kommission eine offizielle Untersuchung gegen den südafrikanischen Hersteller Aspen Pharma eröffnet. Man habe Hinweise auf plötzliche Preissteigerungen von zum Teil mehreren 100 Prozent, teilte Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager mit. Um die Aufschläge durchzusetzen, soll Aspen in einigen EU-Ländern gedroht haben, die Medikamente vom Markt zu nehmen. In bestimmten Fällen habe die Aspen Pharma dies sogar getan.

Es geht um die Wirkstoffe Chlorambucil, Melphalan, Mercaptopurin, Tioguanin und Busulfan, die zur Therapie bestimmter Krebsarten wie Blutkrebs zur Anwendung kommen… Zum vollständigen Text hier…

Storchenschnabeltinktur zur Aktivierung des Lymphflusses?

Ich höre immer wieder einmal den Hinweis, dass Storchenschnabeltinktur (aus Geranium robertianum) den Lymphfluss aktivieren soll.

Es gibt allerdings keinerlei auch nur ansatzweise plausible Argumente für eine solche Wirkung. Keine Studien, keine Wirkstoffe im Storchenschnabel, die eine solche Wirkung nahelegen würden, rein gar nichts.

Allfällige Anekdoten, wonach es Menschen nach Einnahme von Storschenschnabeltinktur besser gegangen wäre, können nicht aussagekräftig sein… Zum vollständigen Text hier…

Schüssler-Salze gegen Warzen?

Ich bin immer wieder verblüfft über die Unverfrorenheit, mit der irgendwelche Behauptungen über fragwürdige Heilwirkungen herumgeboten werden.

Noch mehr verblüfft mich aber, wie selten solche Behauptungen in Frage gestellt werden.

Jetzt bin ich gerade über eine Aussage in der Drogistenzeitung „D-inside“ gestossen, die sich mit der Behandlung von Warzen befasst (Ausgabe April 2017).

Naturheilkundlich lasse sich eine Warze mit Schüssler-Salz Nr. 4 zur Bindung des Papillomavirus behandeln sowie mit Schüssler-Salz Nr. 10, das die Virenausscheidung verbessere, schreibt die Autorin unter Bezugnahme auf Aussagen einer Naturheilpraktikerin… Zum vollständigen Text hier…

Bärlauch zur Entgiftung?

Bärlauch wirke entgiftend, binde Schadstoffe und habe dementsprechend einen reinigenden Effekt auf Bindegewebe und Haut. So steht es auf einer skurrilen österreichischen Gesundheitsplattform, die ich hier nicht nenne, um sie nicht noch bekannter zu machen.

Bärlauch zur Entgiftung – diese Aussage trifft man allerdings immer wieder im Internet.

Und man hört sie wahrscheinlich so oft, weil sie einfach so gut tönt. Entgiftung klingt ja rundum positiv. Wer kann das nicht brauchen. Eine Wunschphantasie wird hier bedient… Zum vollständigen Text hier…

Bullshit zu Aromapflege und Aromatherapie

Bullshit redet, wer wohlklingende Worte äussert, die nichts aussagen. Ein Beispiel für solchen Bullshit sind meines Erachtens folgende Sätze über Aromapflege und Aromatherapie:

„Aromapflege und Aromatherapie folgen den Prinzipien der Naturheilkunde. Sie wollen die Lebenskraft und Selbstheilungskräfte des Menschen wecken und stärken. Die ätherischen Öle haben tiefe Wirkungen auf unser psychisches Gleichgewicht. Sie bewirken eine seelische Umstimmung, regulieren aus der Balance Geratenes und entziehen einer Krankheit den eigentlichen Nährboden… Zum vollständigen Text hier…

Inserat

Heilpflanzen-Anwendungen für die Pflege

Weiterbildung für Pflegende aus Palliative Care, Spitex, Pflegeheim, Klinik am Seminar für Integrative Phytotherapie in Winterthur (Kanton Zürich, Schweiz).

Phytotherapie-Ausbildung für Pflegeberufe. Tagesseminare zu einzelnen Themen.

Info:

Was ist Phytotherapie? Phytotherapie in der Pflege

Gesamtprogramm:

Phytotherapie für Pflegeberufe

Dort finden Sie auch Ausschreibungen für Kräuterkurse und Kräuterwanderungen in schönen Landschaften der Schweiz, zum Beispiel in den Kantonen Luzern, Bern, Basel, Aargau, St. Gallen, Schwyz, Wallis, Graubünden, Zürich, Glarus, Schaffhausen.

Alternative Krebstherapie mit Amygdalin (bittere Aprikosenkerne / „Vitamin B17“): unwirksam und toxisch

Bittere Aprikosenkerne enthalten einen verhältnismässig hohen Anteil an Amygdalin. Das cyanogene Glycosid Amygdalin spaltet während der Verdauung hochgiftige Blausäure ab.

Bittere Aprikosenkerne werden insbesondere zur alternativen Krebsbehandlung angepriesen, wobei dieser Einsatz in keiner Weise wissenschaftlich belegt ist und Amygdalin für die Krebstherapie als toxische Substanz ohne Effekte einzustufen ist.

Vom europäischen EFSA, vom deutschen Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte BfArM und von Tox Info Suisse wurden schon mehrere Warnhinweise veröffentlicht… Zum vollständigen Text hier…


Detox-Pflaster zur Entgiftung

Vor kurzem ist mir wieder einmal das Gesundheitsmagazin „Vista“ ins Haus geschneit. Immer wenn ich diese Publikation lese, geht es mir schlechter, weil mir sehr deutlich vor Augen geführt wird, was ich alles kaufen und schlucken müsste, damit es mir gut geht.

Da wird doch wieder einmal dieses Entgiftungspflaster (Detox-Pflaster) angepriesen, das sich dunkel verfärbt – was dann beweisen soll, dass Giftstoffe aus dem Körper gezogen werden. Dabei handelt es sich bei diesen Verfärbungen nur um eine Reaktion der Inhaltsstoffe mit Hautfeuchtigkeit und Sauerstoff.

Das hat vor Jahren die Sendung „Kassensturz“ schon demonstriert: Das Pflaster verfärbt sich auch dunkel, wenn es auf eine Glasflasche geklebt und mit einer Pflanzenspritze befeuchtet wird… Zum vollständigen Text hier…

Was ist Gerstengras?

Der Name „Gerstengras“ tönt geheimnisvoller als das, was es ist. Gemeint ist damit ganz einfach die junge Gerstenpflanze.

Für die Herstellung von Nahrungsergänzungsmitteln werden meist die Blätter der jungen Pflanze gefriergetrocknet und gemahlen.

Gerstengras ist reich an Nährstoffen und wird daher in der Tiermast eingesetzt.

Und darüber hinaus wird Gerstengras im Internet über allen Klee gelobt und als „Superfood“ vermarktet. Wenn ein Produkt derart als Wundermittel gegen alles und jedes angepriesen wird, ist immer eine gehörige Portion Skepsis angebracht… Zum vollständigen Text hier…

Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie (BPI) verteidigt Homöopathie

Achtung, Achtung: Wichtige Durchsage für alle Verschwörungstheoretiker, die daran glauben, dass die böse „Pharmaindustrie“ Krieg führt gegen die sanften Naturheilmittel und diese mit aller Macht unterdrücken und ausrotten will……

Unerhörtes ist nämlich passiert, und ausgerechnet die „Pharmazeutische Zeitung“ und die „Ärzte Zeitung“ berichten davon:

Nachdem Professor Josef Hecken, Vorsitzender des Gemeinsamen Bundesausschusses, sich in der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ dafür ausgesprochen hat, Homöopathie als Kassenleistung wegen fehlender Evidenz zu verbieten, verteidigt ausgerechnet der Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie (BPI) die Homöopathie. BPI-Hauptgeschäftsführer Henning Fahrenkamp verlangt, auch in Zukunft Satzungsleistungen anzubieten… Zum vollständigen Text hier…

Ingwer: Wie eine tolle Heilpflanze unseriös als Wundermittel gegen Krebs vermarktet wird

Angst vor Krebs, das kennen wohl die meisten Menschen mehr oder weniger ausgeprägt.

Toll also, wenn eine Website uns auf ein rein pflanzliches Krebsheilmittel hinweist, das 10 000 mal effektiver ist als Chemotherapie und das zudem noch ohne unerwünschte Nebenwirkungen. Wie dankbar müssen wir dieser Website sein, die uns solch wertvolle Informationen aufdeckt, die von der bösen Pharmaindustrie natürlich unterdrückt werden.

Ingwer soll 10 000 mal effektiver gegen Krebs wirken als Chemotherapie. So verspricht es ein Webportal für Frauen, dessen Name ich lieber nicht erwähnen will, weil ich für diesen Schrott nicht noch Werbung machen möchte, und weil hunderte Websites im Netz zu finden sind, die solche oder ähnliche Versprechungen verbreiten… Zum vollständigen Text hier…

Aromatherapie: Ätherische Öle gegen Einsamkeit und Langeweile?

Beim Recherchieren bin ich gerade auf eine Aromatherapie-Internetseite gestossen, die eine ganze Reihe von fragwürdigen Empfehlungen enthält.

So werden zum Beispiel unter dem Titel „Einsamkeit und Langeweile“ passende ätherische Öle angepriesen:

Bergamotte, römische Kamille, Weihrauch, Rose, Muskatellersalbei, Palo Santo.

Das wirft eine ganze Reihe von grundsätzlichen Fragen auf. Deshalb kommentiere ich es hier:

  1. Die Grundhaltung ist fragwürdig

Mir scheint es fundamental fragwürdig, für Einsamkeit und Langeweile ätherische Öle als Lösungsstrategie zu propagieren… Zum vollständigen Text hier…

Inserat

Kräuterkurse und Kräuterwanderungen in der Schweiz

Interessiert an Kräuterkursen und Kräuterwanderungen in der Schweiz?

Möchten Sie auf Kräuterwanderungen in schönen Landschaften Heilpflanzen, Wildkräuter und Alpenblumen kennenlernen? Oder in fundierten Lehrgängen aktuelles Wissen über Heilpflanzen-Anwendungen erwerben?

Kräuterwanderungen und Kräuterkurse in den Kantonen Bern, Wallis, Luzern, Basel, Aargau, Schaffhausen, Glarus, Schwyz, Graubünden, St. Gallen, Zürich finden Sie im Gesamtprogramm:

Kräuterkurse & Kräuterwanderungen. Dort finden Sie ausserdem Ausschreibungen für Lehrgänge in Phytotherapie / Pflanzenheilkunde (Phytotherapie-Ausbildung, Heilpflanzen-Seminar) am Seminar für Integrative Phytotherapie (SIP) in Winterthur.

Heilpraktiker-Ausbildung in der Kritik

Für die Ausbildung zum Heilpraktiker oder zur Heilpraktikerin gibt es weder Qualitätsstandards noch gesetzliche Regelungen. Das gilt nicht nur für Deutschland, sondern auch für die Schweiz, wo anstelle von „Heilpraktiker“ eher von „Naturheilpraktiker“ oder „Naturarzt“ die Rede ist. Entsprechend wird dann auch eher von „Naturheilkunde-Ausbildungen“ gesprochen. In der Schweiz gibt es aufgrund der Volksabstimmung 2009 inzwischen eine Höhere Fachprüfung Komplementärtherapie, die zwar gesetzlich geregelt ist, aber ebenfalls ohne auch nur annähernd fundierte Qualitätsstandards auskommt, und daher eine Qualitätssicherung vorspiegelt… Zum vollständigen Text hier…

Alternativmedizin: Es gibt keine Krebsdiät…..

In der Alternativmedizin geistern immer wieder Empfehlungen für Krebsdiäten herum. Oft geht es dabei um die Vorstellung, dass man den Tumor aushungern könne, zum Beispiel mit der Breuss-Kur. Ich kann sehr gut verstehen, dass Krebspatienten in solche Empfehlungen Hoffnung setzen. Man kann aber nicht genug davor warnen, bei einer Krebserkrankung auf diesen Irrweg zu setzen. Es gibt gut dokumentierte Fälle, in denen Krebskranke das mit dem Leben bezahlt haben.

Auf n-tv-online hat sich dazu gerade Susanne Weg-Remers geäussert, die Leiterin des zum Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ) gehörenden Krebsinformationsdienstes in Heidelberg… Zum vollständigen Text hier…

Labkraut bei Maria Treben

Maria Treben (1907 – 1991) war eine österreichische Kräuterbuch-Autorin, die offensichtlich überzeugt davon war, für jede Krankheit eine hilfreiche Heilpflanze zu kennen. Das ist ein starkes Angebot für alle Kranken und solche, die es werden könnten. Es ist daher wenig überraschend, dass Trebens Buch „Gesundheit aus der Apotheke Gottes“ in mehr als 20 Sprachen herausgegeben wurde und eine Gesamtauflage von über acht Millionen Exemplaren erreichte.

Die Ratschläge Maria Trebens sind inzwischen auch reichlich ins Internet gewandert. So findet man dort Listen zu den von Treben empfohlenen Anwendungsgebieten verschiedenen Heilpflanzen. Beim Labkraut beispielweise sieht eine solche Aufstellung so aus:… Zum vollständigen Text hier…

Alternativmedizin, Komplementärmedizin und Naturheilkunde bei Krebs

Bei Krebserkrankungen suchen viele Patientinnen und Patienten nach alternativen Heilverfahren und geraten dabei in einen schwer durchschaubaren Dschungel, in dem Möglichkeiten und Grenzen schwer abzuschätzen sind.

Auf WDR 5 ist gerade ein Gespräch mit Prof. Josef Beuth ausgestrahlt worden. Der Onkologe untersucht an der Universität Köln die Wirksamkeit von Verfahren der Naturheilkunde bei Krebs… Zum vollständigen Text hier…

Inserat

Heilpflanzen-Anwendungen für Spitex, Palliative Care, Pflegeheim und Klinik

Weiterbildung und Ausbildung in Phytotherapie für Pflegeberufe.

Tagesseminare und Lehrgänge vermitteln professionelles Wissen über Heilpflanzen-Anwendungen in der Pflege - zur Integration in Palliative Care, Spitex, Klink, Pflegeheim.

Seminar für Integrative Phytotherapie (SIP), Winterthur (Schweiz)

Programm: Heilpflanzen-Anwendungen in der Pflege

Dort finden Sie auch Ausschreibungen für Kräuterkurse und Kräuterwanderungen für alle interessierten Personen in verschiedenen Regionen der Schweiz, zum Beispiel in den Kantonen Aargau, Zürich, Basel, Bern, St. Gallen, Wallis, Graubünden, Luzern, Schaffhausen, Glarus, Schwyz.

Detox entschlankt nur den Geldbeutel

Früher war die Rede von Frühlingskuren.

Seit einigen Jahren nun haben jeden Frühling Detox-Programme aller Art Hochkonjunktur. Das tönt schon mal viel hyper.

Da werden detaillierte Entgiftungkuren mit Gemüsesäften und grünen Smoothies propagiert und zum Teil teuer verkauft.

Man kann es nicht oft genug wiederholen: Die ganzen Detox-Konzepte basieren auf falschen Vorstellungen. Uns werden nicht existierende Probleme eingeredet, damit man uns passende (Schein)Lösungen verkaufen kann.

Detox-Programme um unseren Organismus von Giftstoffen zu befreien sind unwirksam und unnötig… Zum vollständigen Text hier…

Phytotherapie und Homöopathie – zwei unterschiedliche Methoden mit Verwechslungspotenzial

Phytotherapie und Homöopathie werden oft verwechselt und durcheinander gebracht.

Ich höre immer wieder einmal Sätze wie: „Ich mache jetzt etwas Homöopathisches – ich trinke nun Kamillentee.“

Solchen Aussagen liegen fundamentale Missverständnisse zugrunde.

Phytotherapie und Homöopathie haben als einzigen Punkt gemeinsam, dass beide pflanzliche Ausgangsstoffe verwenden.

Die Homöopathie nutzt darüber hinaus für ihre Präparate auch Substanzen aus der Tierwelt oder aus dem Kosmos (z. B. Vollmondlicht), aber auch technisch hergestellte Produkte bis hin zu Chemikalien, Plutonium oder Röntgenstrahlen.

Phytotherapie orientiert sich an Wirkstoffen… Zum vollständigen Text hier…

Klinische Studien zu Schüssler Salzen?

Vor kurzem fragte mich jemand, ob es tatsächlich klinische Studien gebe, in denen die Wirkung der Schüssler-Salze bestätigt worden sei. Die „Aargauer Zeitung“ habe das vor einiger Zeit so geschrieben. Und tatsächlich – wir sind dem nachgegangen – steht da in einem Artikel:

„Bei Schüsslersalzen gibt aber es schon die ersten skeptischen Stimmen, die behaupten, man müsse daran glauben, damit es wirkt – trotz bestätigender klinischer Studien.“

Quelle:

http://www.aargauerzeitung.ch/aargau/freiamt/tierkommunikation-und-rueckfuehrung-in-fruehere-leben-alles-unter-einem-dach-128513171#comment-jumpto

Kommentar & Ergänzung:… Zum vollständigen Text hier…

Erneut Vergiftungen durch Ayurveda-Medizin

Der Skandal um mit Schwermetallen belastete Ayurveda-Medikamente zieht weitere Kreise: Bei zwei Ehepaaren aus Nordrhein-Westfalen sind erhöhte Arsen-, Blei- oder Quecksilberwerte festgestellt worden.

Die Vergiftungen seien erheblich, sagt Siddhartha Popat, ein Allgemeinmediziner aus dem rheinland-pfälzischen Sankt Katharinen, der die Patienten behandelt. Sie leiden an Magenkrämpfen, Durchfällen, Kopfschmerzen, Haarausfall und Vergesslichkeit… Zum vollständigen Text hier…

Inserat

Wildkräuterkurse in der Schweiz

Interessiert an Wildkräuterkursen in der Schweiz?

Heilpflanzen, Wildkräuter und Alpenblumen in schönen Landschaften kennenlernen. Wildkräuterkurse in den Kantonen Graubünden, Bern, Basel, Wallis, Aargau, Schaffhausen, St. Gallen, Luzern, Glarus, Schwyz, Zürich....

Programm im Portal Heilpflanzen-Info: Wildkräuterkurse Schweiz. Dort finden Sie auch Lehrgänge für Ausbildung und Weiterbildung in Kräuterheilkunde (Phytotherapie-Ausbildung, Heilpflanzen-Seminar) am Seminar für Integrative Phytotherapie (SIP) in Winterthur.

Falsche Werbeversprechen für Nahrungsergänzungsmittel erkennen

Werbeversprechen für Nahrungsergänzungsmittel sollten stets kritisch hinterfragt werden, sagt Thomas Benkert, Vizepräsident der Bundesapothekerkammer. Wenn etwas zu gut klinge, um wahr zu sein, dann sei es oft auch nicht wahr. Unseriöse Werbeversprechungen könne man mit gesundem Menschenverstand meist selbst entlarven. Er rät jedoch, sich gegebenenfalls in der Apotheke zu erkundigen und sagt: «Apotheker informieren kompetent und unabhängig darüber, woran Schwindelprodukte erkannt werden können und welche Präparate wirklich helfen.»

Für Quacksalberei gebe es verschiedene typische Anzeichen, erklärt die Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände (ABDA) in einer Pressemitteilung. Ein Indiz für Quacksalberei sei zum Beispiel eine „Erfolg- oder-Geld-zurück“-Garantie… Zum vollständigen Text hier…

Kieselsäure / Kieselerde zur Stärkung von Nägeln, Haaren und Knochen?

Silizium-Präparate wie Kieselerde sollen die Knochen stärken, Nägel und Haare festigen und die Haut elastischer machen.

Bei brüchigen Nägeln zum Beispiel wird häufig Kieselerde empfohlen.

Kieselerde ist ein unscharf verwendeter Begriff, der Mineralien und Sedimente mit hohem Gehalt an natürlichen Siliziumverbindungen umfasst.

Nach Angaben im Internet wird Kieselerde zum Aufbau von Zähnen, Knochen, Gewebe und für alle schnellwachsenden Körperzellen benötigt, zum Beispiel für schöne Haut, gesunde Haare oder stabile Nägel. Kieselerde beuge einem Kieselsäuremangel vor und schütze vor Osteoporose, heisst es… Zum vollständigen Text hier…

Suchtgefahr durch Bachblüten-Notfalltropfen?

Kürzlich wurde ich gefragt, ob es bei der Anwendung von Bachblüten-Notfalltropfen eine Suchtgefahr gebe.

„Sucht“ ist die umgangssprachliche Bezeichnung für „Abhängigkeit“ und der Begriff ist nicht ganz einfach zu fassen und zu definieren.

Klar ist: Es gibt keine substanzgebundene Abhängigkeit bei Bachblüten-Tropfen, weil darin keine Wirkstoffe enthalten sind.

Und wo keine Wirkstoffe sind, gibt es weder pharmakologische Abhängigkeit noch andere unerwünschte Nebenwirkungen oder Wechselwirkungen mit Medikamenten.

Es gibt aber meinem Eindruck nach sehr wohl eine Art psychischer Abhängigkeit von Bachblüten-Tropfen, weil es für jede Lebenslage Bachblüten-Tropfen im Angebot gibt… Zum vollständigen Text hier…

„Naturheilkunde: Wenn Eltern ihre Kinder gefährden“

Unter dieser Schlagzeile publizierte die „Süddeutsche“ kürzlich einen Bericht zur Verhandlung des Bundesgerichtshofes gegen eine Mutter und ihren Lebenspartner, die ihren Kilian mit stundenlanger Meditation, strenger Diät und Ananas-Papayasaft, aber ohne wirksame Medikamente gegen seine Krankheit kämpfen liessen, wodurch seine Lunge mehr und mehr verschleimte. Der Junge litt an Mukoviszidose und wäre dringend auf Medikamente angewiesen gewesen.

Ausserdem musste Kilian immer wieder fasten, obwohl bei Mukoviszidose kalorienreiche Ernährung nötig ist. Er wog schließlich nur noch knapp 30 Kilogramm – 20 Kilo weniger als für seine Größe normal… Zum vollständigen Text hier…

Das Geschäft mit „Wundermitteln“ in Apotheken und Drogerien

Die österreichische Rundfunkanstalt „ORF“ hat einen Beitrag veröffentlicht, der sich mit Wundermitteln aus Apotheken und Drogerien befasst.

Zitat:

„Nicht alle Produkte, die in Apotheken verkauft werden, sind Arzneien oder haben eine klinisch nachgewiesene, gesundheitsfördernde Wirkung. Von Kosmetika und Nahrungsergänzungsmitteln über Haarwuchswässerchen bis zum Amulett, dass angeblich davor schützt, dass einem beim Autofahren schlecht wird: die Palette ist vielfältig und reicht von medizinisch zumindest fragwürdigen Präparaten bis hin zu teuren aber völlig wirkungslosen Wundermitteln.“… Zum vollständigen Text hier…

Inserat

Weiterbildung in Kräuterheilkunde

Ausbildung und Weiterbildung in Phytotherapie (Pflanzenheilkunde) am Seminar für Integrative Phytotherapie (SIP) in Winterthur (Kanton Zürich, Schweiz).

Lehrgänge, Seminare, Kurse für Berufsleute aus Pflege (Spitex, Palliative Care, Klinik, Pflegeheim), Naturheilkunde und Medizin, sowie für weitere Interessierte auch ohne medizinische Grundausbildung.

Kräuterkurse / Kräuterwanderungen in verschiedenen schönen Landschaften der Schweiz, zum Beispiel in den Kantonen Luzern, Bern, Basel, Schaffhausen, St.Gallen, Wallis, Graubünden, Zürich, Schwyz, Glarus, Aargau.

Programm in Portal Heilpflanzen-Info über die Rubrik „Kurse“.

Detox-Kuren: Eingebildete Lösungen für nicht exisitierende Probleme

Entschlackungskuren und Entgiftungskuren sind sehr im Trend – inzwischen auch unter der Modebezeichnung „Detox“.

Diesem Thema hat sich nun das Portal „Medizin transparent“ angenommen und fragt:

„Sind wir alle vergiftet? Sollen auch gesunde Menschen gelegentlich eine Detox-Kur einschieben, um den Körper von gefährlichen Stoffen zu befreien? Was hat es mit den immer wiederkehrenden Entgiftungstrends auf sich?“

„Medizin-transparent“ fand keine Studien, die einen gesundheitlichen Nutzen von „Detox“ belegen würden. Der Begriff sei in der Alternativmedizin nicht genau definiert… Zum vollständigen Text hier…

Giftig oder ungiftig? Beim Kräutersammeln kann man Entscheidendes falsch machen!

Kräutersammeln ist im Trend. Wildkräuter und Heilpflanzen frisch aus der Natur gepflückt – das kommt gut an.

Grundsätzlich ist mir dieser Trend sympathisch. Wer Kräuter sammelt, achtet wieder mehr auf die Natur in der Umgebung und auf die Jahreszeiten.

Gesundheitsförderlich wäre allerdings der Grundsatz, die Pflanzen zuerst gut kennenzulernen…..und dann erst zu essen.

Diese „Lebensregel“ wird meinem Eindruck nach oft nicht beachtet.

Manchmal fehlt sogar ein klares Bewusstsein dafür, dass es auch Giftpflanzen gibt. Die Natur ist in manchen Köpfen einfach nur gut und sanft und heilsam zu uns… Zum vollständigen Text hier…

Fragwürdige Eigenverantwortungsideologie in Esoterik und Alternativmedizin

In Esoterik und Alternativmedizin trifft man oft auf eine fragwürdige Eigenverantwortlichkeitsideologie nach dem Motto:

Meine Krankheit teilt mir etwas mit, sie drückt aus, dass in meinem Leben etwas falsch ist und ich habe es selbst in der Hand, dies zu ändern.

Der Gesundheitswissenschaftler Joseph Kuhn nimmt diese Vorstellungen in seinem Blog kritisch unter die Lupe und schreibt:

„Die Sozialepidemiologie hat inzwischen in tausenden Studien gezeigt, dass der wichtigste Einflussfaktor auf die Gesundheit der Menschen die soziale Lage ist. Das untere Einkommensfünftel stirbt etwa 10 Jahre früher als das obere. Man verstehe mich nicht falsch:… Zum vollständigen Text hier…

Inquisitionsopfer Homöopathie?

Die Webplattform heute.at berichtet über ein Expertengespräch zur Homöopathie und zitiert dabei einen „Martin Peithner, Vorsitzender des ‚Fachausschusses für Homöopathie’“:

„Die Inquisition ist zurück……..Wir haben eine gute Chance, verbrannt zu werden, wenns nach unseren Kritikern geht.“

Quelle:

http://www.heute.at/lifestyle/gesundheit/art23696,1144972

Kommentar & Ergänzung:

Uff – das ist eine inakzeptable Verharmlosung der Inquisition… Zum vollständigen Text hier…

Patientenratgeber Multimedikation

Nicht immer lässt sich die Einnahme vieler Medikamente vermeiden, aber manchmal sind einige unnötig. Bei der Einnahme mehrerer Arzneimittel ist nicht mehr vorhersehbar, was im Körper an Wirkungen, Wechselwirkungen und unerwünschten Nebenwirkungen passiert.

In der Fachsprache nennt man die gleichzeitige Einnahme mehrerer Medikamente Multimedikation oder Polypharmazie. Heikel dabei ist, dass mit steigender Anzahl der eingenommenen Medikamente auch mehr unerwünschte Wirkungen auftreten wie Übelkeit, Verstopfung, Kopfschmerzen, Benommenheit oder Blutungen.

Auch eine Behandlung im Spital und schlimmstenfalls der Tod können eine Folge von Multimedikation sein… Zum vollständigen Text hier…

Inserat

Phytotherapie-Ausbildung in Winterthur (Schweiz)

Fundiertes Wissen über Heilpflanzen-Anwendungen für Berufsleute aus Pflege (Spitex, Palliative Care, Pflegeheim, Klinik), Naturheilkunde, Medizin, Ernährungsberatung, Massage u. ä.

Einzelne Plätze frei für Interessierte ohne medizinischen Grundberuf (nach Klärungsgespräch).

Info: Was ist Phytotherapie?

Programm für Kurse, Ausbildung und Weiterbildung:

Phytotherapie-Ausbildung in Winterthur (Schweiz)

Dort finden Sie auch Ausschreibungen für Kräuterkurse und Kräuterwanderungen in verschiedenen Regionen der Schweiz, zum Beispiel in den Kantonen Glarus, Zürich, Schwyz, Wallis, Graubünden, Schaffhausen, Luzern, Bern, Basel, Aargau, St. Gallen.

Was unterscheidet Wissenschaft von Esoterik?

Servan Grüninger hat auf campus.nzz.ch gerade einen interessanten Text veröffentlicht zu Unterscheidungsmerkmalen zwischen Wissenschaft und Esoterik.

Wissenschaftliche Aussagen müssen möglichst so formuliert werden, dass sie grundsätzlich widerlegbar sind, also an der Erfahrung scheitern können.

Wissenschaft soll danach streben, Theorien zu widerlegen und damit Fehler zu entdecken, was zu besseren Theorien führt.

Grüninger beschreibt dieses sogenannte Falsifikationsprinzip, das auf den Philosophen Karl Popper (1902 – 1994) zurückgeht, anhand der Beispiele Lichtnahrung, Homöopathie und Akupunktur… Zum vollständigen Text hier…

BfArM warnt erneut vor Miracle Mineral Supplement (MMS)

Das Bundesinstitut für Arzneimittel (BfArM) hat seine Warnung erneuert und verschärft: MMS, das angeblich gegen Aids, Krebs, Herpes, Malaria, Demenz und vieles andere mehr helfen soll, wurde als bedenkliches, nicht zugelassenes Arzneimittel eingestuft. Damit ist der Verkauf von MMS in Deutschland ab sofort illegal.

Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) hat die «Miracle Mineral Supplement»-Produkte MMS und MMS2 der Firma Luxusline Ltd. als zulassungspflichtige Arzneimittel eingestuft. Zudem bewertet es diese Produkte als bedenklich, weil der begründete Verdacht bestehe, dass sie bei bestimmungsgemäßem Gebrauch schädliche Wirkungen haben, die über ein vertretbares Maß hinausgehen… Zum vollständigen Text hier…

Ratschläge im Internet zur alternativen Krebstherapie

Sucht man im Internet Hinweise und Tipps zur alternativen Krebsbehandlung, stösst man auf eine Welle von Empfehlungen, die in den allermeisten Fällen ohne jede fundierte Basis sind.

Uta Melle, Brustkrebspatientin, hat dieses Phänomen in ihrem Blog im Magazin „Stern“ sehr zu Recht kritisiert:

„Als großer Freund der Komplementärmedizin suche ich immer nach neuen Möglichkeiten, die Schulmedizin bei der Therapie zu unterstützen. Neulich war ich deshalb wieder in einem Forum unterwegs und musste mir die Hände anbinden, um mich nicht einzumischen. Links, die suggerieren, dass man Krebs allein mit Beeren, gefrorenen Zitronen, Curcumin, Tropfen oder Cannabis heilen könnte… Zum vollständigen Text hier…

Bessere Wissenschaft gefordert

Der Gesundheitswissenschaftler Josef Kuhn berichtet auf scienceblogs.de über einen aktuellen Artikel von John Ioannidis mit dem Titel “How to Make More Published Research True”. Ioannidis weist auf die mangelnde Belastbarkeit vieler wissenschaftlicher Publikationen hin. Er argumentiert, dass es zwar bewährte Strategien zur Verbesserung der Qualität wissenschaftlicher Veröffentlichungen gibt, die jedoch nicht einfach umzusetzen sind, weil die am Forschungs- und Publikationsprozess Beteiligten ganz unterschiedliche, nicht einfach zusammenzuführende Interessen verfolgen. Seinen alten Befund, dass der größte Teil der veröffentlichten Resultate falsch sei, hält er aufrecht:… Zum vollständigen Text hier…

Magnesium gegen Wadenkrämpfe wirksam?

Etwa jeder dritte Erwachsene kennt nächtliche Wadenkrämpfe aus eigener Erfahrung, bei Betagten ist es sogar jeder zweite. Wadenkrämpfe treten scheinbar ohne erkennbare Ursache auf, manchmal aber auch nach ungewohnter Muskelarbeit oder nach Elektrolyt- und Wasserverlust (Dehydration).

Wer unter Wadenkrämpfen leidet, wird eher früher als später den Tipp bekommen, es doch mit Magnesium zu versuchen. In korrekter Dosierung sind Magnesiumsalze in der Regel gut verträglich – sie können allenfalls den Stuhl weich machen und in höherer Dosierung zu Durchfall führen… Zum vollständigen Text hier…

Inserat

Weiterbildung & Ausbildung für Pflegeberufe in Phytotherapie (Heilpflanzen-Anwendungen)

Heilpflanzen-Anwendungen für Pflegeheim, Spitex, Klinik, Palliative Care.

Phytotherapie-Ausbildung für Pflegende, Tagesseminare zu speziellen Themen.

Am Seminar für Integrative Phytotherapie (SIP) in Winterthur (Kanton Zürich, Schweiz).

Kursprogramm im Portal Heilpflanzen-Info.

Dort finden Sie auch Ausschreibungen für Kräuterkurse und Kräuterwanderungen für alle interessierten Personen in verschiedenen Regionen der Schweiz, zum Beispiel in den Kantonen Graubünden, Schwyz, Wallis, Luzern, Basel, Bern, Aargau, Zürich, Glarus, St. Gallen, Schaffhausen.

 

Komplementärmedizin bei Reizdarmsyndrom

Blähungen, Bauchschmerzen, Durchfall oder Verstopfung: Das sind die typischen Symptome des Reizdarmsyndroms (RDS).

Über neue Erkenntnisse zur Pathologie und Behandlung des Reizdarmsyndroms diskutierten Gastroenterologen beim Kongress für Viszeralmedizin Mitte September in Leipzig.

Beim Reizdarmsyndrom leiden die Patientinnen und Patienten unter chronischen Darmbeschwerden, obwohl sich definitionsgemäss keine körperliche Ursache finden lässt und die Auslöser immer noch ungeklärt sind. Organische Darmerkrankungen müssen daher durch eine ärztliche Untersuchung ausgeschlossen werden, bevor die Diagnose Reizdarm gestellt wird… Zum vollständigen Text hier…

Homöopathie zur Malariaprophylaxe

Die Frage kommt immer wieder: Kann man mit Homöopathie einer Malariaerkrankung vorbeugen?

Informiert man sich dazu im Internet, dann stösst man auf eine Vielzahl von Aussagen von Heilpraktikerinnen und Heilpraktikern, Homöopathinnen und Homöopathen, aber auch vereinzelt von Ärztinnen und Ärzten, die eine solche Prophylaxe empfehlen.

Es gibt keinen einzigen glaubwürdigen Hinweis darauf, dass Homöopathika wirksam sind zur Vorbeugung von Malaria. Null.

Wenn Ihr Behandler / Ihre Behandlerin Homöpathie zur Malariaprophylaxe empfiehlt, dann nimmt er oder sie eine sehr ernsthafte Gefährdung Ihrer Gesundheit in Kauf und stellt die eigene Gesundheitsideologie über Ihr Wohlergehen und möglicherweise sogar über Ihr Leben… Zum vollständigen Text hier…

Placebo-Effekt bei Tieren? Kommt selbstverständlich vor!

Dieses Argument kommt häufig auf den Tisch in Diskussionen rund um Alternativmedizin und Komplementärmedizin:

„Präparat X wirkt auch bei Tieren. Das beweist, dass es nicht nur ein Placebo ist.“

So beispielsweise hier in einem Artikel der „Südwest Presse“ über Homöopathie bei Tieren:

„Einem Vorurteil sieht sich die Homöopathie immer wieder ausgesetzt: Die vermeintliche Heilung sei eingebildet, ein reiner Placebo-Effekt. Über die Wirkung bei Tieren lässt sich in diesem Fall jedoch kaum streiten: Sie können keinem Placebo-Effekt unterliegen… Zum vollständigen Text hier…

Ingwer gegen Brustkrebs?

Ein Naturheilkunde-Portal propagiert Ingwer als Heilmittel bei Brustkrebs.

„Falsche Hoffnungen“, schreibt dazu das Portal „Medizin-Transparent“. Warum?

„Bislang deuten nur vereinzelte Tierversuche und Experimente mit Zellen darauf hin, dass Ingwer-Substanzen das Verhalten von Brustkrebs-Zellen günstig beeinflussen könnten. Untersuchungen mit Brustkrebs-Patienten fehlen. Daher gibt es zur Zeit keine Daten zur Wirksamkeit und Sicherheit.“

Quelle:

http://www.medizin-transparent.at/brustkrebs-ingwer

Kommentar & Ergänzung:.. Zum vollständigen Text hier…

Inserat

Interessiert an Kräuterkurse & Kräuterwanderungen?

Fundiertes Heilpflanzenwissen in Lehrgängen für Weiterbildung und Ausbildung:

Phytotherapie-Ausbildung, Heilpflanzen-Seminar.

Kräuterwanderungen zum Kennenlernen von Heilpflanzen, Wildkräutern und Alpenblumen in verschiedenen Regionen der Schweiz, zum Beispiel in den Kantonen Schwyz, Wallis, Aargau, Bern, Graubünden, St. Gallen, Basel, Zürich, Schaffhausen, Glarus, Luzern.

Programm: Seminar für Integrative Phytotherapie.

Tagesseminare und Lehrgänge auch für Pflegende aus Spitex, Pflegeheim, Palliative Care und Klinik, die fundierte Heilpflanzen-Anwendungen für ihr Berufsfeld kennenlernen möchten.

Krebsmittel Amygdalin / Vitamin B17: Oft propagiert, aber unwirksam

Amygdalin, auch Laetrile oder fälschlicherweise Vitamin B17 genannt, war insbesondere in den 70er Jahren populär und wird gegenwärtig in der „Alternativmedizin“ wieder als Naturheilmittel zur Behandlung von Krebserkrankungen propagiert.

Das cyanogene Glykosid Amygdalin ist als toxischer sekundärer Pflanzeninhaltsstoff bekannt und ist zum Beispiel enthalten in Aprikosenkernen oder bitteren Mandeln, wie sie beispielsweise in Reformhäusern oder im Internet angeboten werden.

Durch den enzymatischen Abbau von Amygdalin wird im menschlichen Organismus Cyanid/ Blausäure freigesetzt. Cyanidionen binden mit hoher Affinität an dreiwertiges Eisen, wodurch die Zellatmung im gesamten Körper geschädigt werden kann… Zum vollständigen Text hier…

ADHS: Omega-3-Fettsäuren und Omega-6-Fettsäuren hilfreich?

Die Zeitschrift „Vista“ ( Nr. 6 / 2014) befasst sich mit Möglichkeiten der Naturheilkunde bei ADHS und schreibt:

„Zu den wichtigsten Präparaten aus der Natur, die bei Hyperaktivität gern verwendet werden, gehören Omega-3-Fischöl und Omega-6-Nachtkerzenöl……In mehreren Studien wurde nachgewiesen, dass die Gabe von Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren eine deutliche Verbesserung in Bezug auf die Lernfähigkeit hyperaktiver Kinder brachte.“

Kommentar & Ergänzung:

„In mehreren Studien wurde nachgewiesen, dass….“

Wenn eine solche Formulierung in einer Gesundheitszeitschrift auftaucht, ist eine gehörige Portion Skepsis angebracht.

Studien gibt es nämlich in sehr unterschiedlicher Qualität. Eine schlechte Studie beweist gar nichts. Auch mehrere schlechte Studien beweisen nichts… Zum vollständigen Text hier…

Heilpflanzen von Maria Treben gegen Tumore?

Ich werde immer wieder mal gefragt, was ich von den Heilkräutern halte, die Maria Treben gegen Tumore empfiehlt.

Daher soll es hier wieder einmal gesagt sein:

Die Empfehlungen von Maria Treben gegen Krebs entbehren jeder Grundlage.

Maria Treben (1907 – 1991) ging davon aus, dass sich jede Krankheit mit Heilpflanzen heilen lässt. Das ist ein fundamentaler Irrtum. Heilpflanzen haben eine ganze Palette von sinnvollen Anwendungsbereichen, doch haben sie auch ihre Grenzen. Wer diese Grenzen wie Maria Treben ausblendet, läuft in eine riskante Richtung und gefährdet das Leben von Patientinnen und Patienten.

Das Tumorzentrum der Universitätsklinik Freiburg schreibt mit gutem Grund:.. Zum vollständigen Text hier…

Zitat des Tages von Eckart von Hirschhausen

Eckart von Hirschhausen ist Arzt und Kabarettist. Vor kurzem hat er dem „Tagesspiegel“ ein Interview gegeben. Zitat:

„Der Gedanke, dass die Menschen nur die nötigen Informationen brauchen, um sich nach dem aktuellen Stand des Wissens richtig zu entscheiden, der ist auf eine erschreckende Art und Weise schiefgegangen. Und das sieht man nicht nur im Bereich Medizin, aber da kenne ich mich am besten aus. Wenn wir krank sind, sind wir viel zu schnell bereit, alles, was wir über geprüftes Wissen und gute Entscheidungen gelernt haben, über Bord zu schmeißen und dubiosen Ideen zu folgen. Kristall, Kügelchen, Bachblüten sind ein Beispiel dafür. Das ist eine Ersatzreligion, das sind Glaubensinhalte geworden, das merkt man an der Vehemenz und Dogmatik, mit der beispielsweise Impf-Gegner ihren Standpunkt verteidigen… Zum vollständigen Text hier…

Bundesgerichtshof erklärt Bach-Blüten-Produkte als apothekenüblich

Bach-Blüten-Produkte zählen zu den apothekenüblichen Waren. Diesen Entscheid fällte der Bundesgerichtshof (BGH) in Deutschland. Bach-Blüten-Produkte dienten zumindest mittelbar der Gesundheit von Menschen und seien damit nicht vom Vertrieb in der Apotheke ausgeschlossen, schreiben die Richter zur Erklärung im Urteil.

Bei den Bach-Blüten-Produkten handle es sich durchaus um Mittel, die zumindest mittelbar der Gesundheit von Menschen dienten, stellen die Richter fest. Eine wissenschaftlich belegbare Gesundheitswirkung sehen die Richter dabei nicht als Voraussetzung.

Ungeachtet dessen, dass die medizinische Wirksamkeit von Bachblüten-Präparate wissenschaftlich nicht gesichert sei und die Bachblüten-Therapie mangels empirischer Anhaltspunkte für ihre Wirksamkeit nicht auf rationalen Erwägungen basiere, seien sie dazu bestimmt, mittelbar – das heisst im Zusammenwirken mit weiteren Umständen – der Gesundheit durch die Beseitigung seelischer Disharmonien zu dienen… Zum vollständigen Text hier…

Inserat

Kräuterwanderungen und Kräuterkurse in der Schweiz

Lernen Sie Heilpflanzen, Wildkräuter und Alpenblumen in der Natur kennen.

Kräuterwanderungen und Kräuterkurse in den Kantonen Aargau, St. Gallen, Basel, Bern, Luzern, Zürich, Schaffhausen, Glarus, Graubünden, Wallis, Schwyz.....

Ausserdem: Phytotherapie-Ausbildung in Winterthur für Berufsleute aus Pflege (z. B. Spitex, Pflegeheim, Palliative Care, Klinik, Pflegeheim), Naturheilkunde und Medizin. Lehrgang Heilpflanzen-Seminar für Interessierte ohne medizinische Grundausbildung.

Detailprogramm im Portal Heilpflanzen-Info: Kräuterwanderungen & Kräuterkurse.


Zeitschrift „Stern“ testet Alternativmedizin bei Krebs

Das Magazin „Stern“ stellte die Beratung durch Vertreterinnen und Vertreter der Alternativmedizin beim Thema „Brustkrebs“ auf den Prüfstand.

Zitat:

„Was raten Alternativmediziner Krebs-Patienten, deren Krankheit durch eine einfache Operation heilbar wäre? Der stern hat 20 Heilpraktiker und Ärzte besucht – mit erschütterndem Ergebnis.“

Der Stern schickte eine Schauspielerin und einen Journalisten, als Paar „getarnt“, in die Praxen von alternativmedizinisch tätigen, auf Krebs spezialisierten Heilpraktikinnen und Heilpraktikern, Medizinerinnen und Medizinern… Zum vollständigen Text hier…

Fasten zur Entschlackung?

Das Magazin „Focus“ publizierte zusammen mit dem Ernährungsexperten Thomas Ellrott einen Beitrag zum Thema „50 Mythen über unser Essen, die einfach nicht stimmen“.

Als Mythos Nr. 19 führt „Focus“ auf: „Fasten entschlackt“ – und schreibt dazu:

„Unser Körper scheidet permanent unverwertbare Stoffwechselprodukte über Haut, Nieren, Darm und Lunge aus. Per Fastenkur kommt nicht mehr heraus als normal. Ausnahme: In unseren Fettdepots sind auch fettlösliche Umweltgifte eingelagert. Radikales Fasten kann sie herauslösen. Die Abbauprodukte verteilen sich im Körper und belasten den Stoffwechsel. Gerade stark übergewichtige Menschen sollten – wenn überhaupt – nur unter ärztlicher Aufsicht an eine radikale Fastenkur herangehen… Zum vollständigen Text hier…

Forschungsberichte oft übertrieben optimistisch formuliert

Dass Medienberichte über medizinische Studien oft allzu reisserisch formuliert sind, ist ein bekanntes Phänomen.

Ein Team um die Epidemiologin Isabelle Boutron von der Universität Paris Descartes hat nun in einer Studie gezeigt, dass auch die Berichte der Forscher selber oft mit einer allzu rosaroten Brille verfasst sind: Die Zusammenfassung ihrer Resultate ist oft spektakulärer als die zugrunde liegenden Daten.

Wie Boutron im Fachblatt „PLoS Medicine“ berichtet, ist die angebotene Interpretation oft zu optimistisch, und zwar sowohl bei den Forschern selbst, als auch bei den PR-Abteilungen der Universitäten und nicht zuletzt auch bei den Medien… Zum vollständigen Text hier…

Medikamente – weder alt noch neu garantieren Wirksamkeit

„Testing Treatements“ fordert „Faire Tests für medizinische Therapien“ und schreibt:

„Naturgemäß neigen wir zu der Auffassung, dass «neu» – wie in der Waschmittelwerbung – immer mit «besser» gleichgesetzt wird. Doch wenn man neue Therapien fair bewertet, dann ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie schlechter abschneiden als bereits bestehende Behandlungen, ebenso hoch wie die Wahrscheinlichkeit, dass sie sich als besser erweisen. Ebenso natürlich ist unsere Neigung, etwas für sicher und wirksam zu halten, nur weil wir es schon lange kennen. Doch in der Medizin gibt es unzählige Beispiele dafür, dass Therapien aus Gewohnheit oder fester Überzeugung angewendet werden und nicht, weil ihre Wirksamkeit durch verlässliche Hinweise aus klinischen Studien (Evidenz) belegt ist:.. Zum vollständigen Text hier…

Heilsteine gegen Diabetes?

In letzter Zeit bin ich im Internet mehrmals auf die Frage gestossen, ob Heilsteine gegen Diabetes wirksam sind. Als Beispiele werden unter anderem genannt Citrin, Mondstein, Obsidian oder Topas.

Dazu gibt es eine kurze und eine längere Antwort:

Kurze Antwort:

„Auch wenn eine Google-Suche fast 150.000 Treffer ergibt, wenn man nach Heilsteinen gegen Dia­betes sucht: ‚Es gibt keinerlei Hinweise, dass Steine eine heilende Wirkung bei Diabetes oder anderen Krankheiten haben’, sagt Edzard Ernst.“

Edzard Ernst ist emeritierter Professor für Alternativmedizin in Grossbritannien.

Quelle des Zitats:

http://www.diabetes-ratgeber.net/Diabetes/Gibt-es-alternative-Diabetestherapien-174603.html

Längere Antwort:… Zum vollständigen Text hier…

Inserat

Heilpflanzen-Anwendungen für die Pflege

Fundierte Weiterbildung & Ausbildung für Pflegende aus Spitex, Palliative Care, Pflegeheim und Klinik am Seminar für Integrative Phytotherapie (SIP) in Winterthur (Schweiz).

Sie lernen professionelle Heilpflanzen-Anwendungen für die Integration in die Pflege kennen.

Info:

Phytotherapie in der Pflege

Kursprogramm hier.

Dort finden Sie auch Ausschreibungen für Kräuterkurse und Kräuterwanderung für alle interessierten Personen in verschiedenen Regionen der Schweiz, zum Beispiel in den Kantonen St. Gallen, Zürich, Bern, Basel, Luzern, Glarus, Schwyz, Graubünden, Wallis, Schaffhausen, Aargau.

Zitat des Tages von Johann Wolfgang Goethe

„Ein Phänomen, Ein Versuch kann nichts beweisen, es ist das Glied einer grossen Kette, das erst im Zusammenhange gilt. Wer eine Perlenschnur verdecken und nur die schönste einzelne vorzeigen wollte, verlangend, wir sollten ihm glauben, die übrigen seien alle so: schwerlich würde sich jemand auf den Handel einlassen.“

(Goethe, Maximen und Reflexionen, Insel Taschenbuch 1976, S. 43, Abschnitt 156)

Kommentar & Ergänzung:

Goethe spricht hier eine sehr wichtige Erkenntnis an – auch für die Heilkunde… Zum vollständigen Text hier…

Zitat des Tages von Eckart von Hirschhausen

Eckart von Hirschhausen ist Arzt und Kabarettist. Dem Tagesspiegel gab er kürzlich ein Interview.

Zitat:

„Dieses Rumhacken auf der ‚doofen Schulmedizin’ mache ich nicht mit. Wir sind extrem undankbar für die medizinischen Erfolge der letzten 100 Jahre, weil die uns so selbstverständlich erscheinen. Was verloren ging: der Wert von Zuwendung und Gespräch. Deshalb erzähle ich viel aus der Placebo-Forschung. Und selbst Operationen haben einen Voodoo-Effekt. Eine der spannendsten Studien der letzten Jahre betrifft tatsächlich Schein-Operationen am Knie. Die Erwartung ist immer ein großer Teil der Behandlung. Und in Amerika kam ein Unfallchirurg auf den genialen Gedanken, Knieoperationen zu testen, in dem er die Leute in zwei Gruppen einteilt… Zum vollständigen Text hier…

Informationen zur generalisierten Angststörung

Menschen mit einer generalisierten Angststörung machen sich praktisch über alles Sorgen – über große wie kleine und sogar über völlig belanglose Dinge. Und manchmal fürchten sie sogar die Angst selbst.

Wann sind Ängste behandlungsbedürftig?

Manche Ängste sind berechtigt – weil Gefahr droht. Und manche Ängste gehören bis zu einem gewissen Grad zum Leben – zum Beispiel als Begleiterscheinung neuer Erfahrungen – etwa einem ersten öffentlichen Auftritt oder ähnlichem.

Angst ist also nicht immer pathologisch und damit nicht immer behandlungsbedürftig… Zum vollständigen Text hier…

Inserat

Interessiert an Kräuterwanderungen in der Schweiz?

Heilpflanzen, Wildkräuter und Alpenblumen kennenlernen auf Kräuterwanderungen / Kräuterkursen in den Kantonen Luzern, Glarus, Aargau, Basel, Bern, Zürich, St. Gallen, Schaffhausen, Graubünden, Wallis, Obwalden, Schwyz....

Lehrgänge:

Phytotherapie-Ausbildung am Seminar für Integrative Phytotherapie (SIP) in Winterthur zum Kennenlernen von fundierten Heilpflanzen-Anwendungen für Berufsleute aus Pflege (z.B. aus Spitex, Klinik, Pflegeheim, Palliative Care), Naturheilkunde und Medizin.

Lehrgang Heilpflanzen-Seminar: Kompakte Weiterbildung über 6 Wochenenden für Interessierte ohne medizinische Grundausbildung.

Schauen Sie sich das Gesamtprogramm an auf Heilpflanzen-Info.

Kava-Kava: Verwaltungsgericht Köln beurteilt Widerruf der Zulassung als rechtswidrig

Extrakte aus der polynesischen Heilpflanze Kava-Kava (Piper methysticum) wurden in der Phytotherapie bei Angst- und Spannungszuständen eingesetzt. Im Jahr 2002 widerrief das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) erstmals die Zulassungen von Kava-Kava und Kavain-haltigen Arzneimitteln. Ausgenommen wurden dabei homöopathische Zubereitungen mit einer Endkonzentration ab D5 und Arzneimittel, die nach der spagyrischen Verfahrenstechnik nach Zimpel hergestellt werden. Sie dürfen weiterhin verkauft werden.

In der Schweiz wurde die Zulassung im Jahr 2003 durch die zuständige Arzneimittelbehörde aufgehoben. Auch die Arzneimittelbehörden Frankreichs (AFSSAPS), der Niederlande (CBG)und die britische MHRA schlossen sich dem Widerruf an (während beispielsweise in den USA wie auch in den meisten Teilen Australiens Kava-Präparate frei erhältlich sind)… Zum vollständigen Text hier…

Hilft Thymian gegen Husten?

Diese Frage versucht das Portal „medizin-transparent“ zu beantworten und bewertet dazu die auffindbaren wissenschaftlichen Daten.

Als Antwort auf ihre Ausgangsfrage ziehen die Autoren den Schluss: unklar.

Die Autorinnen und Autoren von „medizin-transparent“ recherchieren und bewerten die Studien zu Thymian wie gewohnt sorgfältig.

Die Formulierung der Frage halte ich aber für suboptimal.

Die Frage, ob Thymian gegen Husten hilft, ist meiner Ansicht nach so gar nicht beantwortbar.

Es wird nämlich nicht „Thymian“ gegen Husten angewendet, sondern Thymiantee, Thymiantinktur (Frischpflanzentinktur oder Tinktur aus getrocknetem Thymian), Thymianextrakt (unterschiedlich produziert je nach Hersteller), Thymian-Frischpresssaft, ätherisches Thymianöl… Zum vollständigen Text hier…

Gericht erlaubt Schmerzpatienten Eigenanbau von Cannabis

Das Verwaltungsgericht Köln hat entschieden, dass Schmerzkranke für den Eigenbedarf zu therapeutischen Zwecken Cannabis anbauen dürfen.

Es sei das erste Mal, dass in Deutschland solche Genehmigungen erteilt werden, schreibt Spiegel online.

In einem spektakulären Urteil hat das Verwaltungsgericht zugunsten von drei Schmerzpatienten entschieden.

Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) muss ihnen eine Genehmigung erteilen., damit sie Cannabis zu therapeutischen Zwecken selber anbauen können… Zum vollständigen Text hier…

Anmassende Ratschläge für Kranke – leider kein seltenes Übel

Wer krank ist, bekommt oft ungefragt Ratschläge jeder Art.

Ist jemand schwer krank oder gar unheilbar krank, werden die Ratschläge nicht selten eine Stufe aufdringlicher und aggressiver. Und sie sind häufig gekoppelt mit dem Vorwurf, dass die kranke Person halt selber schuld ist, wenn sie nicht auch noch Mittel X und Y probiert. „Die will ja gar nicht wirklich gesund werden“, lautet dann die mehr oder weniger durchscheinende Schlussfolgerung. Viele schwerkranke Menschen könnten ein Buch schreiben mit solchen Erfahrungen.

Melanie Schickedanz – selber an Myalgischer Enzephalomyelitis erkrankt – hat in „The Huffington Post“ die Ratschlaggeber in vier Typen unterteilt:.. Zum vollständigen Text hier…

Nicht übertreiben mit Antioxidantien!

Antioxidantien werden immer noch ziemlich pauschal als gesund propagiert, weil sie freie Radikale abfangen. Glaubt man der Propaganda, sollen sie vor Krebs, Herzerkrankungen und vielem mehr schützen und uns zudem als Anti-Aging-Mittel vor dem Älterwerden bewahren.

Seit einigen Jahren mehren sich allerdings die Hinweise darauf, dass die Situation nicht so einfach in ein Schwarz-weiss-Schema eingeordnet werden kann: Hier die guten Antioxidantien und dort die bösen freien Radikale.

Auf diesen Punkt kommt auch der Arzneipflanzenforscher Prof. Dr. Kurt Hostettmann (Universität Genf) in einem Interview zu sprechen:… Zum vollständigen Text hier…

Inserat

Kräuterkurse und Kräuterwanderungen in der Schweiz

Fundiertes Wissen über Heilpflanzen-Anwendungen:

Tagesseminare zur Weiterbildung in speziellen Themen der Pflanzenheilkunde;

Phytotherapie-Ausbildung für Berufsleute aus Pflege (z.B. Palliative Care, Spitex, Klinik, Pflegeheim), Naturheilkunde und Medizin;

Heilpflanzen-Seminar über 6 Wochenenden für Interessierte ohne medizinische Grundausbildung;

Kräuterwanderungen / Kräuterkurse in den Kantonen Aargau, Basel, Zürich, Schaffhausen, St. Gallen, Glarus, Graubünden, Wallis, Bern, Luzern, Schwyz, Obwalden.

Gesamtprogramm im Portal Heilpflanzen-Info.

Brustkrebs: Akupunktur kann Nebenwirkungen der Hormontherapie lindern – Scheinakupunktur aber auch

Lassen sich die Nebenwirkungen einer Hormontherapie bei Brustkrebs durch Akupunktur lindern? Dieser Frage ging eine Studie der University of Maryland School of Medicine in Baltimore nach.

Eine Akupunktur kann bei Brustkrebs die klimakterischen und andere Nebenwirkungen einer Behandlung mit Aromatase-Inhibitoren vermindern. In einer randomisierten klinischen Studie, die in Cancer (2013; doi: 10.1002/cncr.28352) publiziert wurde, zeigte allerdings auch eine Scheinakupunktur eine ähnlich gute Wirkung.

Zahlreichen postmenopausalen Patientinnen mit östrogenrezeptor-positivem Brustkrebs wird im Anschluss an die Operation eine Hormontherapie verordnet… Zum vollständigen Text hier…

Arthroskopie bei Arthrose des Kniegelenks – therapeutischer Nutzen nicht belegt

Der Nutzen einer therapeutischen Arthroskopie mit Lavage und gegebenenfalls Debridement zur Behandlung einer Arthrose des Kniegelenks (Gonarthrose) ist nicht belegt. 

Zu diesem Resultat kommt der am 12. Mai 2014 publizierte Abschlussbericht des Instituts für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG).

Für keinen patientenrelevanten Endpunkt zeigte sich gegenüber nicht aktiven Vergleichsinterventionen, zum Beispiel Scheinoperationen, ein Anhaltspunkt, Hinweis oder Beleg für einen Nutzen der therapeutischen Arthroskopie. Unter den aktiven Vergleichstherapien schnitt nur die Injektion von Glukokortikoiden in das Kniegelenk beim Endpunkt „globale Bewertung der Symptomatik der Gonarthrose“ schlechter ab als die Arthroskopie… Zum vollständigen Text hier…

BfArM veröffentlicht Warnung von „Miracle Mineral Supplement“ (MMS)

„Miracle Mineral Supplement“ wird gemeinsam mit einer verdünnten Säure als Mittel etwa gegen Krebs, Malaria oder chronische Infektionen propagiert.

Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) in Berlin warnt in einer Pressemitteilung Patienten vor der Anwendung von Natriumchlorit als Arzneimittel.

Natriumchlorit werde derzeit verstärkt über Spam-E-Mail und unsichere Internet-Quellen unter dem Namen „Miracle Mineral Supplement“ (MMS) gemeinsam mit einer verdünnten Säure als Mittel gegen Krebs, Malaria, chronische Infektionen und weitere Krankheiten beworben, heisst es in der Mitteilung… Zum vollständigen Text hier…

Dr. Eckart von Hirschhausen über Alternativmedizin und Komplementärmedizin

Der Arzt und Kabarettist Dr. Eckart von Hirschhausen ist mit seinem neuen Programm „Wunderheiler“ unterwegs und wurde in einem Interview gefragt, was er von alternativer Medizin hält:

„Ich wundere mich immer wieder über den Begriff ‚Alternativmedizin’. Noch nie habe ich gehört, dass es eine ‚Alternativmathematik’ gäbe. Oder ‚Komplementär-Maschinenbau’. Warum akzeptieren wir so selbstverständlich, dass es zur Medizin eine ‚Alternativmedizin’ mit eigenen Gesetzen geben soll? Wohl, weil wir eben nicht berechenbar oder rein mechanisch sind, und erst recht nicht so betrachtet werden wollen. Einerseits wünschen wir uns einen, der sich mit allem auskennt… Zum vollständigen Text hier…

Inserat

Interessiert an Kräuterwanderungen in der Schweiz?

Heilpflanzen, Wildkräuter und Alpenblumen kennenlernen in den Kantonen St. Gallen, Zürich, Bern, Basel, Wallis, Graubünden, Aargau, Schwyz, Glarus, Schaffhausen, Luzern....

Lust auf schöne Landschaften, bunte Blumenwiesen und faszinierende Geschichten über Heilpflanzen?

Kursprogramm für Kräuterkurse und Kräuterwanderungen im Portal Heilpflanzen-Info.

Dort finden Sie auch Ausschreibungen für Lehrgänge zur Weiterbildung und Ausbildung:

Phytotherapie-Ausbildung für Berufsleute aus Pflege (z. B. Spitex, Palliative Care, Pflegeheim, Klinik), Naturheilkunde und Medizin. Lehrgang Heilpflanzen-Seminar für Interessierte ohne medizinische Grundausbildung.

Antivirale Wirkung von Pfefferminzöl und Melissenöl gegen Herpes-simplex-Viren

In einer Dissertation untersuchte Dr. med. Anja Schuhmacher die Wirkung von Pfefferminzöl und Melissenöl gegen Herpesviren.

Herpes simplex Viren sind weltweit verbreitet und zählen zu den häufigsten Krankheitserregern. Sie verursachen beim Menschen in der Regel schmerzhafte, bläschenförmige Hautläsionen in und um die Mundhöhle (Lippenherpes, Fieberbläschen) und im Genitalbereich (Genitalherpes), können jedoch auch insbesondere bei Immunsupprimierten zu lebensbedrohlichen systemischen Infektionen führen… Zum vollständigen Text hier…

Garcinia cambogia – ein fragwürdiges Schlankheitsmittel

Garcinia cambogia gehört zur Pflanzenfamilie der Clusiaceae und ist ein mittelgrosser, zwischen 5-20 Meter hoher, immergrüner Baum, der in Indien und Sri Lanka heimisch ist.

Extrakte aus den Früchten von Garcinia cambogia werden in zahlreichen Ländern als Schlankheitsmittel vermarktet.

Eine grosse Anzahl von Präparaten wird vor allem im Internet verbunden mit unrealistischen Erfolgsversprechungen beworben.

Der Pharmavista-Newsletter hat soeben dazu einen kritischen Text veröffentlicht:.. Zum vollständigen Text hier…

Cochrane-Studie findet wenig Evidenz für Echinacea bei Erkältung

Echinacea (Sonnenhut) wird schon seit einigen Jahrzehnten als Immunstimulans gegen Erkältungen angewendet. Die Studienlage ist widersprüchlich. Studien mit positivem und negativem Ergebnis wechseln sich ab. Zu einem sehr zurückhaltenden Fazit kommt nun eine Metaanalyse der Cochrane Collaboration.

Echinacea-Präparate helfen möglicherweise zur Behandlung und Vorbeugung von Erkältungen – aber höchstens ein bisschen, schreiben die Autoren.

Die Wissenschaftler um Dr. Marlies Karsch-Völk von der TU München werteten 33 randomisierte und placebokontrollierte Untersuchungen zur Wirksamkeit von Echinacea aus, an denen insgesamt 4631 Probanden teilnahmen… Zum vollständigen Text hier…

Malaria-Forschung: Afrikanische Heilpflanzen im Fokus

Die überwiegende Mehrzahl der gegenwärtigen Malaria-Therapien basiert auf dem Wirkstoff Artemisinin, einem Pflanzenstoff, der in den Blüten und Blättern des Einjährigen Beifußes (Artemisia annua) vorkommt. Immer mehr Malaria-Parasiten sind jedoch resistent gegen Artemisinin.

Die Resistenz der Malaria-Parasiten gegen Artemisinin breitet sich in Südostasien immer stärker aus und einiges spricht dafür, dass sie auch Südamerika bereits erreicht hat. In Afrika könnte es in wenigen Jahren soweit sein, dass Artemisinin seine Wirksamkeit gegen Malaria-Parasiten verliert… Zum vollständigen Text hier…

Rheumatoide Arthritis: Studie vergleicht Wilfords Dreiflügelfrucht (Tripterygium wilfordii) mit Methotrexat

Wilfords Dreiflügelfrucht (Lei Gong Teng, Tripterygium wilfordii), eine Heilpflanze der traditionellen chinesischen Medizin (TCM), scheint dem Basistherapeutikum Methotrexat bei rheumatoider Arthtitis ebenbürtig zu sein. Darauf deuten die Resultate einer Studie hin, die im Fachjournal »Annals of the Rheumatic Diseases« publiziert wurde. Die Studie war allerdings weder verblindet noch placebokontrolliert.

Alle Pflanzenteile der in Ostasien beheimateten Kletterpflanze Wilfords Dreiflügelfrucht (Triptery­gium wilfordii) sind hochgiftig.

In der TCM werden die Wirkstoffe aus der Pflanze in niedrig dosierten Extrakten bei Gelenkschmerzen, Fieber, Ödemen und lokalen Entzündungen. In vitro (= im Reagenzglas) und in vivo (= im Tierexperiment) sind ausgeprägte… Zum vollständigen Text hier…

Inserat

Heilpflanzen, Wildkräuter und Alpenblumen kennenlernen

Das können Sie auf Kräuterwanderungen in faszinierenden Landschaften der Schweiz, zum Beispiel in den Kantonen Bern, Basel, Wallis, Graubünden, Luzern, Aargau, Schwyz, St. Gallen, Schaffhausen, Zürich, Glarus.

Weiterbildung & Ausbildung in Phytotherapie / Pflanzenheilkunde in Winterthur.

Programm im Portal Heilpflanzen-Info über die Rubrik „Kurse“.

20Minuten: Keine Ahnung von Homöopathie und Kräuterheilkunde

Die Zeitung 20Minuten  zeigt, wie wenig sie von Homöopathie und Kräuterheilkunde versteht. In einem Bericht  schreibt 20Minuten über die gross angelegte Studie der australischen Gesundheitsbehörde National Health and Medical Research Counsil (NHMRC), die zum Schluss kommt, dass Homöopathie bei vielen Krankheiten nicht besser hilft als Placebos. Und so lautet dazu der Untertitel in 20Minuten:

„Schlechte Nachrichten für Verfechter der Alternativmedizin. Denn bei vielen gängigen Krankheiten bringen Kügeli und Chrüterli nichts… Zum vollständigen Text hier…

Akupunktur bei Heuschnupfen

Unerwünschte Nebenwirkungen sind ein wesentlicher Grund, weshalb es Heuschnupfen-Patienten auch mit Verfahren aus Komplementärmedizin und Alternativmedizin probieren möchten. Und so kommt gegen den lästigen Heuschnupfen oft die Akupunktur zur Anwendung, also das Stimulieren von speziellen Körperstellen durch Nadeln.

Über die Wirkung von Akupunktur auf Heuschnupfenbeschwerden gibt es allerdings widersprüchliche Befunde.

Hilft Akupunktur gegen Heuschnupfenbeschwerden?

Das Portal medizin-transparent hat den Stand der Erkenntnis dargestellt:… Zum vollständigen Text hier…

Umweltgifte gefährden Kinder

Neurowissenschaftler warnen vor schleichender Vergiftung von Kindern durch neurotoxische Chemikalien. Bereits im Mutterleib gefährden sie die Gesundheit der Kinder.

Eine schleichende Vergiftung mit Chemikalien könnte der Auslöser dafür sein, dass immer mehr Kinder unter Verhaltens- und Entwicklungsstörungen leiden. In einer Studie belegen die Wissenschaftler eine hirnschädigende Wirkung für elf verbreitete Chemikalien, gehen jedoch von zahlreichen weiteren unerkannten Giftstoffen aus. Dieser globalen, stillen Pandemie der schleichenden Vergiftung von Kindern müsse Einhalt geboten werden, warnen die Forscher eindringlich im Fachmagazin „Lancet Neurology“… Zum vollständigen Text hier…

Zeolithe zur Entgiftung?

Zeolithe kommen in der Natur hauptsächlich als Vulkangesteine vor, werden aber auch synthetisch hergestellt.  Bei den klassischen Zeolithen handelt es sich um Aluminiumsilikate, die wie Tonminerale eine grosse innere Oberfläche besitzen, an die sich kleine Moleküle und Ionen anlagern können.

Zeolithe werden in vielen Varianten technisch vielseitig angewendet. Sie binden zum Beispiel Gerüche, Schwermetalle oder Kalzium im Waschwasser.

Seit etwa dem Jahr 2000 werden Nahrungsergänzungsmittel auf der Basis von gemahlenem Zeolith zur Entgiftung des Organismus propagiert… Zum vollständigen Text hier…

Cochrane-Review findet für Grippe-Impfstoffe nur mässige Wirksamkeit

Impfstoffe gegen Influenza-A oder Influenza-B-Infektionen wirken nur gering auf die Reduktion von Grippesymptomen und den Verlust von Arbeitstagen oder Krankenhausaufenthalte.

Zu diesem Resultat kommt ein aktueller Cochrane Review zumindest für die gesunde erwachsene Bevölkerung, schwangere Frauen eingeschlossen. Die „Deutsche Apothekerzeitung“ hat die Ergebnisse informativ zusammengefasst.

Die Cochrane-Forschergruppe wertete für den Review 90 Literaturberichte aus, darunter 69 klinische Studien, 27 davon Vergleichs-Kohortenstudien und 20 Fall-Kontroll-Studien mit total mehreren Millionen Menschen. 23 Berichte erfassten Daten zur Wirksamkeit und Sicherheit des Impfstoffes bei schwangeren Frauen (ca. 1,6 Millionen Mutter-Kind-Paare)… Zum vollständigen Text hier…

Inserat

Phytotherapie-Ausbildung in der Schweiz

Phytotherapie verbindet Erfahrungen traditioneller Pflanzenheilkunde mit den Erkenntnissen moderner Arzneipflanzenforschung. Eine fundierte Phytotherapie-Ausbildung bietet das Seminar für Integrative Phytotherapie in Winterthur an.

Für Berufsleute aus Pflege (Palliative Care, Spitex, Pflegeheim, Klinik), Naturheilkunde und Medizin (einzelne freie Plätze für Interessierte ohne medizinische Grundlagen nach Klärungsgespräch).

Weitere Info:

Was ist Phytotherapie?  Phytotherapie in der Pflege  Phytotherapie in der Medizin

Gesamtprogramm der Phytotherapie-Ausbildung:

Phytotherapie-Ausbildung Schweiz

Leitung: Martin Koradi, dipl. Drogist, Dozent für Phytotherapie / Pflanzenheilkunde am Seminar für Integrative Phytotherapie in Winterthur. Lehrer für Heilpflanzenkunde seit 1983, Leiter von Kräuterwanderungen seit 1986.

Pharmawiki erklärt Wirkung von Schüssler Salz Nr. 8 Natrium chloratum D6

Schüssler Salz Nr. 8 Natrium chloratum D6 wird unter anderem empfohlen bei Blutarmut, Bleichsucht, Appetitlosigkeit, Diabetes, Rheuma, Trägheit, Bandscheibenschäden, Durchfall, Hämorrhoiden, Hautausschläge und Migräne. Das Informationsportal Pharmawiki erklärt fundiert, was Natrium chloratum D6 genau ist und wie es wirkt.

Das ist die sorgfältigste und präziseste Beschreibung von Schüssler Salz Natrium chloratum D6, die ich bisher angetroffen habe. Zu finden ist die Beschreibung hier.… Zum vollständigen Text hier…

Interessantes zum Nocebo-Effekt

Kennen Sie den Nocebo-Effekt?

Damit sind unerwünschte Nebenwirkungen gemeint, die aufgrund einer negativen Erwartungshaltung (z. B. Befürchtungen) entstehen.

Der Nocebo-Effekt ist quasi der böse Bruder des Placebo-Effekts (= erwünschte Wirkungen durch eine Erwartungshaltung).

Alles, was beim Patienten den Eindruck erweckt, medizinisch behandelt zu werden, kann Placebo- und Noceboeffekte auslösen: ein Gespräch, Handauflegen, mit Nadeln stechen, eine Spritze, eine Tablette, ein Wickel, ein Kräutertee…einfach alles, was im Auge des Patienten nach Therapie aussieht… Zum vollständigen Text hier…

Eckart von Hirschhausen: Was Ärzte von Homöopathen lernen können

Der Arzt und Kabarettist Eckart von Hirschhausen im Interview mit wz-newsline.de:

„Was jeder Arzt von den Homöopathen lernen kann: Zeit nehmen, zuhören, Fragen stellen, Rituale verordnen und abwarten. Und dem Patienten mit etwas Unschädlichem die Zeit vertreiben, die der Körper braucht, um sich selbst zu helfen. Es ist noch nie jemand an einer Überdosis Arnica C 30 gestorben… Zum vollständigen Text hier…


Esoterik: Pascal Voggenhuber – fragwürdige Geschäfte mit Trostbedürftigen

Esoterik-Unternehmer Pascal Voggenhuber steht im Gegenwind, weil er Kritiker mit der Androhung von rechtlichen Schritten einzuschüchtern versucht.

Der Mann ist gegenwärtig ein Star in der boomenden Branche der Trost- und Hoffnungsverkäufer.

In seinen Shows praktiziert er Cold Reading und weckt beim Publikum gegen entsprechendes Entgelt den Glauben, dass er mit toten Angehörigen rede.

Das ist ein erfolgreiches Businessmodell. Es spricht allerdings viel dafür, dass Pascal Voggenhuber selber daran glaubt, dass er mit Toten redet. Schliesslich ist es für jeden Menschen nicht einfach durchschaubar, was genau in ihm abläuft… Zum vollständigen Text hier…

Zitat des Tages von Erasmus von Rotterdam

„Doch sich täuschen zu lassen, gilt nach landläufiger Auffassung als elend.

Ich behaupte dagegen, daß es das größte Unglück ist,

über alle Täuschungen erhaben zu sein.

Der Geist des Menschen ist nun einmal so angelegt, daß der Schein

ihn mehr fesselt als die Wahrheit.“

Erasmus von Rotterdam

Quelle:

http://www.uni-muenster.de/imperia/md/content/fachbereich_physik/didaktik_physik/publikationen/267_zaubern_entzaubern_wieder_verzaubern.pdf

Kommentar & Ergänzung:.. Zum vollständigen Text hier…

Inserat

Kräuterkurse & Kräuterwanderungen in der Schweiz

Interessiert an Kräuterwanderungen und Kräuterkursen in der Schweiz?

Von Graubünden über die Ostschweiz bis ins Berner Oberland und Wallis: Schöne Landschaften, bunte Blumenwiesen und faszinierende Geschichten über Heilpflanzen können Sie erleben auf Kräuterwanderungen in den Kantonen Basel, Schwyz, Glarus, Wallis, Graubünden, Luzern, Bern, Zürich, St. Gallen, Obwalden, Schaffhausen, Aargau...

Hier gibts dazu mehr Informationen:

Kräuterwanderungen wozu und wie?

Sie finden dort acht Gründe, weshalb Kräuterwanderungen gerade in der heutigen Zeit wichtig sind. Und ausserdem allgemeine Informationen zu unseren Kräuterwanderungen.

Kräuterkurse in Winterthur (Schweiz)

Am Seminar für Integrative Phytotherapie (SIP) in Winterthur bieten wir Tagesseminare und Lehrgänge an in Phytotherapie / Pflanzenheilkunde. Bei den Lehrgängen gibt es die grosse Phytotherapie-Ausbildung und das kleinere Heilpflanzen-Seminar.

Das Gesamtprogramm finden Sie hier:

 Kräuterkurse & Kräuterwanderungen

 

Gibt es Interaktionen zwischen Bachblüten und HIV-Medikamenten?

Im Statistik-Bereich dieser Website kann ich sehen, mit welchen Suchbegriffen Besucher via Google auf die Website gekommen sind (aber natürlich sehe ich nicht, wer…..).

In den letzten Tagen haben Besucher als Suchanfrage eingegeben: „Interaktionen zwischen HIV-Medikamenten und Bachblüten“.

Die Frage nach Interaktionen ist wichtig – Wechselwirkungen zwischen Medikamenten können ernsthafte Probleme verursachen… Zum vollständigen Text hier…

Mike Shiva im Interview bei Roger Schawinski

Der „Hellseher“ und „Esoterik-Schröpfkünstler“ Mike Shiva war gestern bei Roger Schawinski im Interview. Das Gespräch blieb meinem Eindruck nach ziemlich banal. Interessant war allerdings der kleine Test aus einer Kassensturz-Sendung (19. 10. 2010), den Roger Schawinski einspielen liess:

Eine TV-Mitarbeiterin konsultierte BeraterInnen der Mike-Shiva-Hellseherei mit der Frage, ob sie Kinder bekomme oder nicht. Und erhielt ganz unterschiedliche Antworten (1 x kein Kind, 2 x 2 Kinder, 1 x gar keines oder falls doch ein Schwieriges).

Mike Shiva tat so,, als würde er zum ersten mal von diesem peinlichen Resultat hören, dabei war er 2010 im Studio ausführlich dazu befragt worden… Zum vollständigen Text hier…

Naturheilkunde als Teil der modernen Medizin

Die Drogisten-Zeitung „d-inside“ (Nr. 7-8/2013) hat ein Interview veröffentlicht mit Prof. Dr. med. Reinhard Saller, der das Institut für Naturheilkunde am Universitätsspital Zürich leitet.

Zitat:

„Die Naturheilkunde ist nach meiner Einschätzung, wenn sie sich selber ernst nimmt und sich kritischen Fragen stellt, ganz unbestritten ein Teil der modernen Medizin. Mit gewissen Vorteilen, mit gewissen Schwächen. Innerhalb der modernen Medizin muss sie sich primär als ein selbstverständliches Angebot präsentieren.“

Kommentar & Ergänzung:.. Zum vollständigen Text hier…

Homöopathie: Zur Globuli-Schluck-Aktion der „Skeptiker“ in Zürich

Mitglieder des Vereins „Skeptiker Schweiz“ haben in Zürich eine Globuli-Schluck-Aktion durchgeführt. Zum Slogan „Homöopathie – nichts drin, nichts dran“ schluckten sie homöopathische Globuli in massiven Überdosen. Damit sollte die Unwirksamkeit der Homöopathie demonstriert werden.

Bericht und Video dazu auf 20Minuten:

Skeptiker-Verein „vergiftet“ sich mit Kügeli

Solche Globuli-Schluck-Aktionen sind meines Erachtens unwirksam, kontraproduktiv und eher peinlich.

Wer mit Homöopathie gute Erfahrungen gemacht hat, wird sich davon nicht beeindrucken lassen… Zum vollständigen Text hier…

Kräuterkunde braucht einen kritischen Ansatz

In Büchern, Kursen und im Internet gibt es eine fast unendliche Menge an Aussagen über die Wirkungen von Heilkräutern – und nicht selten widersprechen sie sich sogar heftig. Ausserdem fehlt jede Qualitätskontrolle. Jede und jeder kann dazu etwas schreiben oder erzählen.

Deshalb braucht die Kräuterkunde einen kritischen Ansatz.

Es reicht nicht, wenn in Ausbildungen, Kursen oder Zeitschriften fast nur von den wunderbaren Wirkungen der Heilpflanzen berichtet wird. Das ist zu einseitig und man könnte sogar sagen – alles andere als ganzheitlich. Wobei „ganzheitlich“ auch ein problematisches Wort ist, weil es einen kaum einlösbaren Anspruch vermittelt… Zum vollständigen Text hier…

Inserat

Heilpflanzen-Seminar für fundierte Kräuterheilkunde

Das Heilpflanzen-Seminar in Winterthur (Kanton Zürich) über sechs Wochenenden bietet kompaktes, verlässliches Wissen über Heilpflanzen-Anwendungen. Der Lehrgang richtet sich an Personen ohne medizinische Grundausbildung, die für sich oder im familiären Umfeld Heilpflanzen sorgfältig und kompetent einsetzen wollen.

Info: Was bringt Phytotherapie-Wissen medizinischen Laien?

Interessiert an fundierter Kräuterheilkunde?

Hier finden Sie die Ausschreibung für das

Heilpflanzen-Seminar

Das Gesamtprogramm der Kräuterkurse und Kräuterwanderungen in verschiedenen Regionen der Schweiz finden Sie hier.

Dort werden auch die Ausschreibungen publiziert für Lehrgänge in Phytotherapie (Phytotherapie-Ausbildung) und für Tagesseminare zur Weiterbildung.

Homöopathie für Kinder – Hilfe in allen Lebenslagen?

Mir fällt schon seit längerem auf, wie grenzenlos viele Eltern ihre Kinder mit Globuli, Bachblüten-Tropfen oder Schüssler-Salzen abfüllen.

Schulanfang? – Dafür gibt’s ein Globuli!

Streit mit dem Nachbarskind? – Dafür gibt’s ein Globuli!

Familienhund gestorben? – Dafür gibt’s ein Globuli!

Prüfungsstress? – Dafür gibt’s ein Globuli!

Wozu haben wir denn die Homöopathische Notfallapotheke?

Oder wahlweise natürlich auch Schüssler-Salze oder Bachblüten-Tropfen.

Die Vorstellung, bei jeder noch so kleinen Belastungssituation Globuli, Tabletten oder Tropfen einwerfen zu müssen, scheint mir total fragwürdig und nicht gerade gesund… Zum vollständigen Text hier…

Ausbildung zum Geistheiler mit Diplom

Vor kurzem bin ich auf eine Ausbildung zum Geistheiler mit Diplom gestossen.

Den Markennamen lasse ich weg, weil ich für diesen Schwachsinn nicht noch Werbung machen möchte. Jedenfalls handelt es sich um ein geschütztes, eingetragenes Markenzeichen ®, nennen wir die Methode Mystery®.

Diese Ausbildung „diplomierter Geistheiler Mystery®“ scheint mir sehr fragwürdig.

Erstens:

Diplomierter Geistheiler Mystery® können Sie werden in nur 18 Tagen. Ein Grundkurs von fünf Tagen, zwei Aufbaublöcke von acht und fünf Tagen. Fix geht das… Zum vollständigen Text hier…

Eckart von Hirschhausen zur Frage: Sind Wunderheiler Scharlatane?

Der Mediziner, Autor und Komiker Eckart von Hirschhausen beschäftigt sich in seinem neuen Bühnenprogramm mit der Kunst der Täuschung.

Im Interview antwortet er auf die Frage: „Sind Wunderheiler Scharlatane?“

Hirschhausen:

„Scharlatane gibt es überall, in der Alternativszene wie in der ‚Schulmedizin’. Typisch sind ihre Selbstüberschätzung und die Abwertung von allen anderen Heilmethoden. Vorsicht bei Anbietern, die unrealistische Versprechungen machen, zum Beispiel Krebs, MS, Alzheimer oder Aids zu heilen, oder die eine Kooperation mit anderen Medizinern ablehnen!.. Zum vollständigen Text hier…

Himalayasalz, Blausalz & Co. – leere Versprechungen zu gesalzenen Preisen

Exotische Salze wie Himalayasalz oder Blausalz aus dem Iran halten nicht, was sie versprechen. Das hat eine Untersuchung der deutschen Stiftung Warentest nun gezeigt: Die teuren Spezialsalze sind nicht besser als normales Haushaltssalz.

Die Tester nahmen insgesamt 36 Salze unter die Lupe, die zum Teil mehr als das Hundertfache von herkömmlichem Speisesalz kosten. Den versprochenen Mehrwert beispielsweise von Himalayasalz oder Fleur de Sel aus Ibiza suchten die Tester vergeblich – chemisch unterschieden sich die untersuchten Salze nämlich kaum.

http://www.test.de/Speisesalz-Das-Maerchen-vom-Wundersalz-4612853-0/

Offenbar läuft es hier gleich wie so oft im Esoterikmarkt:… Zum vollständigen Text hier…

Inserat

Heilpflanzen-Anwendungen für Pflegeheim, Spitex, Palliative Care und Klinik

Fundierte Weiterbildung und Ausbildung für Pflegeberufe am Seminar für Integrative Phytotherapie in Winterthur (Kanton Zürich, Schweiz).

Phytotherapie-Ausbildung für Pflegende, Tagesseminare zu einzelnen Themen.

Info: Phytotherapie in der Pflege Was ist Phytotherapie?

Gesamtprogramm im Portal Heilpflanzen-Info: Phytotherapie in der Pflege.

„Homöopathen ohne Grenzen“ in der Kritik

Die Pseudo-Hilfsorganisation „Homöopathen ohne Grenzen“ steht erneut in der Kritik.  Nach einem kritischen Beitrag im „BMJ“ berichtete die Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ) über die obskure Organisation.

Siehe:

Homöopathie: Alternativheiler für die Krisengebiete?

http://www.bmj.com/content/347/bmj.f5448

Absolut fragwürdig ist nur schon die Namensgebung: „Homöopathen ohne Grenzen“.  Damit stellt sich die Organisation in eine Reihe mit „Ärzte ohne Grenzen“ (Médecins sans Frontières, MSF)… Zum vollständigen Text hier…

Medizinische Forschung: Petition fordert volle Transparenz

In der Vergangenheit  wurden die Ergebnisse von tausenden von klinischen Studien nicht publiziert. Eine breit durch wissenschaftliche Organisationen abgestützte Petition verlangt nun eine Änderung dieser Praxis.

Informationen darüber, was in den nicht veröffentlichten Studien untersucht und gefunden wurde, könnten damit für Ärzte und Forschende für immer verloren sein, was zu schlechten Therapieentscheiden und verpassten Chancen für eine bessere Medizin führt; aber auch zu Studien, die wegen fehlender Information wiederholt werden… Zum vollständigen Text hier…

Hildegard-Medizin – eine Erfindung des 20. Jahrhunderts

Der „Volksfreund“ berichtete über einen Vortrag des Bonner Theologen und Botanikers Dr. Hermann Josef Roth mit dem Thema „Klostermedizin von Hildegard bis heute: Rheinischer Beitrag – Kritische Würdigung“. Die Pflege der Kranken habe im Mittelalter zu den wichtigen Tätigkeiten im Kloster gehört. Schon die Ordensregel des heiligen Benedikt von Nursia, des Vaters des europäischen Mönchtums, habe einen Abt oder eine Äbtissin zum Dienst an den Kranken und Schwachen verpflichtet. Daher seien die Klöster nicht nur wichtige Orte der Kulturtradition, der Forschung und Lehre, sondern auch der Ursprung einer „ganzheitlichen Medizin“ gewesen.

Diesen Behandlungsansatz setzten die Nonnen und Mönche mit eigenen Krankenhäusern und der Herstellung von Arzneien aus Heilpflanzen um… Zum vollständigen Text hier…

Homöopathie: Geschichtliche Einordnung und offene Fragen

Die Pharmazeutische Zeitung (Nr. 35 / 2013) veröffentlichte vor kurzem eine Titelgeschichte zum Thema „Homöopathie“.

Der Artikel gibt einen guten Einblick in die Entwicklung und Geschichte der Homöopathie seit Samuel Hahnemann (1755 -1843).

Er geht kurz auf die zu Hahnemann’s Zeiten etablierte Humoralmedizin ein. Die von Hahnemann entwickelte Homöopathie unterschied sich von dieser Konzeption. Sie fusste auf der Symptomorientiertheit der antiken Heilkunst und dem Vitalismus.

Im Zeitalter der Aufklärung war die Humoralmedizin aus Antike und Mittelalter in Misskredit geraten, da ihre Nutzlosigkeit offensichtlich wurde. Patienten wurden zu Hahnemanns Zeiten unter anderem mit ausleitenden Verfahren, Aderlass, Quecksilber-Diuretika zur Entschlackung,… Zum vollständigen Text hier…

Silvio Berlusconi verurteilt – endlich, endlich!

Ein krimineller Regierungschef, der sich mit Verzögerungstaktik, Gefügigmachung von Zeugen, Bestechung von Ermittlern und Gesetzesänderungen „ad personam“ immer wieder der Justiz entziehen kann, ist ein politischer Skandal ersten Ranges.

Dass Berlusconi nun davon schwafelt, es sei das „Opfer einer Justizverfolgung ohnegleichen weltweit“ zeigt die Verblendung dieses widerlichen aufgeblasenen Gockels. Es zeigt, wie stark dieser Mann nur sich selbst im Zentrum der Welt sieht. Reale Fälle von Justizverfolgung weltweit könnte Amnesty International endlos liefern. Es ist eine Verhöhnung von Opfern realer Justizverfolgung, wenn der notorische Kriminelle Silvio Berlusconi sich nun als Opfer zelebriert.

Die eigentliche Frage aber, die mich beschäftigt, ist in diesem Zusammenhang:… Zum vollständigen Text hier…

Inserat

Heilkräuterkurse in der Schweiz

Interessiert an Heilkräuterkursen in der Schweiz?

Ausbildung und Weiterbildung in Phytotherapie / Pflanzenheilkunde am Seminar für Integrative Phytotherapie (SIP) in Winterthur (Kanton Zürich, Schweiz):

  • Für Pflegefachleute aus Spitex, Palliative Care, Pflegeheim und Klinik.
  • Für Personen aus Medizin, Naturheilkunde und anderen Gesundheitsberufen.
  • Für Laien ohne medizinische Grundausbildung, die interessiert sind an Heilkräuterkursen.

Kräuterwanderungen in der Schweiz

Wir führen im Sommerhalbjahr Kräuterwanderungen in schönen Landschaften der Schweiz durch, zum Beispiel in den Kantonen Bern, Wallis, Graubünden, Luzern, Basel, Aargau, Schwyz, St. Gallen, Schaffhausen, Glarus, Zürich.

Sie können auf diesen Kräuterwanderungen Heilpflanzen, Wildkräuter und Alpenblumen kennenlernen. Bei den Heilpflanzen erfahren Sie viel Wissenswertes über ihre Heilwirkungen und Erkennungsmerkmale. 

Programm:

Heilkräuterkurse in der Schweiz

Die Heilkräuterkurse am SIP sind fundiert, informativ und basieren auf langjähriger Erfahrung.

 

Pflanzenheilkunde: Storchenschnabel gegen Schock?

Vor allem von Naturheilpraktikerinnen und Naturheilpraktikern höre ich immer wieder die Vorstellung, dass Stinkender Storchenschnabel (Geranium robertianum, Ruprechtskraut) gegen Schock wirksam sei. Und ich bin immer wieder überrascht darüber, wie ungeprüft solche Gerüchte übernommen und weitererzählt werden.

Erstens müsste man natürlich nachfragen, was genau mit „Schock“ gemeint ist. Medizinisch gesehen ist ein Schock eine lebensbedrohliche Notsituation des Kreislaufsystems. Das ist aber offensichtlich nicht gemeint.

Verbreitet wurde diese Idee durch einen Hersteller von Pflanzentinkturen, der seine Storchenschnabeltinktur bei „psychisch bedingten Schockzuständen“ empfiehlt… Zum vollständigen Text hier…

Homöopathie im Stall

Im Moment scheint gerade eine PR-Aktion für Homöopathie im Stall zu laufen. Jedenfalls sind kurz hintereinander im „Blick“ und in der „Berner Zeitung“ zwei Reportagen über Bauern erschienen, die Globuli bei ihren Kühen und Schweinen einsetzen.

Das bringt den Bauern einige Vorteile, wie sie sagen: Antibiotika könne eingespart und die Tierarztkosten gesenkt werden. Zudem gebe es keine Wartefristen für den Verkauf von Milch und Fleisch nach der Behandlung der Tiere.

Das sind offenkundige Vorteile.

Dass der Verbrauch an Antibiotika in der Landwirtschaft zu hoch ist, steht ausser Frage… Zum vollständigen Text hier…

Die Frage des Tages von Michèle Binswanger zum Thema Frauen, Alternativmedizin und Esoterik

Die Journalistin Michèle Binswanger stellte vor kurzem in ihrem Blog ein paar interessante Fragen:

„Was hat es eigentlich mit diesem weiblichen Hang zu Alternativmedizin und in der Folge oft auch zu Übersinnlichem und Unerklärbarem auf sich? Warum landen eigentlich gerade so viele Frauen irgendwann in den Gefilden des Unerklärlichen und Magischen, warum glauben so viel mehr Frauen ans Geistheilen, an Lichtnahrung und Handauflegen?“

Quelle:

http://blog.tagesanzeiger.ch/blogmag/index.php/8043/frauen-in-der-sektenfalle/

Rund drei Viertel der Mitglieder der meisten Sekten seien Frauen, schreibt Michèle Binswanger in der Einleitung zu ihren Text, während die Sektenführer in fast allen Fällen männlichen Geschlechts seien… Zum vollständigen Text hier…

Stört der Vollmond wirklich den Schlaf?

Die Meldung ging vor kurzem als kleine Sensation durch die Medien: Eine Studie soll den negativen Einfluss des Vollmonds auf den Schlaf nachgewiesen haben. Die Studienautoren kommen zum Schluss, dass um die Zeit des Vollmonds herum, die Schlafzeit um 20 Minuten kürzer wird, sich die Einschlafzeit um fünf Minuten verlängert und sich die Tiefschlafphasen um 30 Prozent verkürzen.

Die Autoren von medizin-transparent haben die Studienlage zu dieser Frage insgesamt überprüft. Ihr Resultat: Die Studie wird den kühnen Behauptungen, die sie aufstellt, in keiner Weise gerecht… Zum vollständigen Text hier…

Frauenmantel im Heilpflanzenlexikon

Im Magazin „Focus“ online ist ein Heilpflanzenlexikon zu finden.

Über den Frauenmantel (Alchemilla vulgaris) steht da folgendes:

„Die Pflanze enthält nur wenig Gerbstoffe, Bitterstoffe und ätherisches Öl. Der schulmedizinisch ausgerichteten Pflanzenheilkunde ist das zu wenig. Die traditionelle Kräutermedizin hat mit Frauenmantel aber gute Erfolge erzielt gegen Regelschmerzen, starke Menstruationsblutungen, Umstellungsprobleme in den Wechseljahren. Frauenmantel heilt Zahnfleisch- und Kehlkopfentzündungen… Zum vollständigen Text hier…

Inserat

Kräuterwanderungen in der Schweiz

Möchten Sie auf Kräuterwanderungen in schönen Landschaften der Schweiz Heilpflanzen, Wildkräuter und Alpenblumen kennenlernen?

Kräuterwanderungen und Kräuterkurse in den Kantonen Bern, Basel, Aargau, St. Gallen, Glarus, Schaffhausen, Luzern, Graubünden, Wallis, Zürich, Schwyz.

Programm:

Kräuterwanderungen Schweiz.

Dort finden Sie auch Ausschreibungen für Lehrgänge in Phytotherapie / Pflanzenheilkunde (Phytotherapie-Ausbildung, Heilpflanzen-Seminar zur Weiterbildung) in Winterthur.

 

Unnötige Operationen vermeiden

In der „NZZ am Sonntag“ von heute findet sich ein interessantes Interview mit Bernhard Christen, dem Präsidenten der Schweizerischen Gesellschaft für Orthopädie.

Er sorgt sich wegen den Risiken und Kosten unnötiger Operationen und stellt Massnahmen vor, mit denen dem entgegen gewirkt werden soll.

Zitat:

„Es ist nicht abzustreiten, dass manchmal zu rasch eine Operation empfohlen wird. Es gibt keine genauen Zahlen, aber der Gesellschaft für Orthopädie werden immer wieder Fälle zugetragen, bei denen eine Operation nicht unbedingt nötig gewesen wäre… Zum vollständigen Text hier…

Fraglose Solidarität mit Schwedenbitter?

Ich schreibe in diesem Blog ja nicht selten auch kritische Bemerkungen zu Berichten über Naturheilmittel, Heilmethoden, Heilpflanzen und vor allem den damit oft einher gehenden Versprechungen.

Und ich bin immer wieder erstaunt über Reaktionen, die ich darauf bekomme.

So schrieb mir vor kurzem jemand:

„Wie kann ein Mensch, der sich mit Pflanzen beschäftigt zu so einem Urteil über die heilenden Eigenschaften eines Schwedenbitters kommen……

Sollten wir nicht eher genau hinhören und dankbar sein für alle diese nützlichen Erkenntnisse?… Zum vollständigen Text hier…

Greenpeace: TCM-Kräuter stark mit Pestiziden belastet

Kräuter der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) seien stark mit Rückständen von Pestiziden belastet. Das schreibt Greenpeace in einer Mitteilung.

Die Umweltorganisation erklärt, dass die gesetzlichen Höchstmengen in hohem Maß überschritten werden.

Regelrechte Pestizidcocktails seien in 32 von 36 Proben gefunden worden – mit mehr als drei Wirkstoffen pro Probe.

Auch die Weltgesundheitsorganisation (WHO) stufe einige der Pestizidwirkstoffe als höchst gefährlich ein, denen Verbraucher der TCM in Deutschland ausgesetzt seien. Das ist das Resultat einer Untersuchung, die Greenpeace in Auftrag gegeben hat… Zum vollständigen Text hier…

Die Vermarktung der Hildegard von Bingen

Die österreichische Zeitung „Der Standard“ publizierte vor kurzem einen Beitrag zum Thema „Das grosse Geschäft mit Hildegard von Bingen“.

Der Historiker Peter Dinzelbacher vom Institut für Wirtschafts- und Sozialgeschichte der Universität Wien stellt darin einleitend fest, dass die Benediktinerin wohl mit dem heiligen Zorn der Prophetin reagieren würde, könnte sie heute ihre Vermarktung kommentieren.

In der Alternativmedizin werde gut und gerne mit dem Namen Hildegard von Bingen geworben, was nicht selten die Bezeichnung „Etikettenschwindel“ verdiene, schreibt „Der Standard“… Zum vollständigen Text hier…

Esoterische Allmachtsphantasien in der Alternativmedizin

In Alternativmedizin bzw. Komplementärmedizin ist gerne die Rede von den Allmachtsvorstellungen der „Schulmedizin“.

Kaum je zum Thema gemacht werden die grassierenden Allmachtsphantasien in den eigenen Reihen.

Beispiele dafür gibt es zuhauf. So schreibt zum Beispiel die Heilerin R. v. B. in einem Inserat:

„Unsere Krankheiten kommen alle von ungelösten unbewussten Blockaden. Diese Blockaden kann ich innert kürzester Zeit auflösen und habe sehr gute Erfolge damit!“

Man muss sich das einmal konkret vorstellen: Die Frau verspricht die Heilung von allen Krankheiten und das „innert kürzester Zeit“… Zum vollständigen Text hier…

Inserat

Heilpflanzen-Anwendungen für die Pflege

Weiterbildung für Pflegende aus Palliative Care, Spitex, Pflegeheim, Klinik am Seminar für Integrative Phytotherapie in Winterthur (Kanton Zürich, Schweiz).

Phytotherapie-Ausbildung für Pflegeberufe. Tagesseminare zu einzelnen Themen.

Info:

Was ist Phytotherapie? Phytotherapie in der Pflege

Gesamtprogramm:

Phytotherapie für Pflegeberufe

Dort finden Sie auch Ausschreibungen für Kräuterkurse und Kräuterwanderungen in schönen Landschaften der Schweiz, zum Beispiel in den Kantonen Luzern, Bern, Basel, Aargau, St. Gallen, Schwyz, Wallis, Graubünden, Zürich, Glarus, Schaffhausen.

Deutschland: Phytopharmaka-Absatz in Apotheken leicht rückläufig

Der Verkauf von Arzneimitteln mit pflanzlichen Wirkstoffen (Phytopharmaka) in Apotheken ist in Deutschland im vergangen Jahr leicht gesunken. Nach Angaben des Informationsdienstleisters IMS Health reduzierte sich die Menge der abgegebenen Packungen um 1,5 Prozent von 102,8 Millionen in 2011 auf 101,3 Millionen in 2012. Der Phytopharmaka-Umsatz sank um 0,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr von rund 1.248 Milliarden Euro auf rund 1.237 Milliarden Euro.

Am meisten Umsatz brachten der IMS-Analyse zufolge Phytopharmaka zur Linderung von Erkältungssymptomen, durchblutungsfördernde Mittel, Beruhigungsmittel, Antidepressiva, Magen-Darm-Medikamente, sowie Arzneien zur Stärkung des Immunsystems und topische (=ausserliche) Antirheumatika… Zum vollständigen Text hier…

Nahrungsergänzungsmittel: Gericht untersagt Werbung für Spiruletten mit Gerstengras

Nahrungsergänzungsmittel dürfen nur dann als gesundheitsfördernd beworben werden, wenn die Wirkung auch wissenschaftlich nachgewiesen ist. Das hat das Oberlandesgericht Hamm in einem Entscheid festgehalten.

Anlass für das Verfahren war die Werbung eines Mittels mit dem Namen „Original Spiruletten mit Gerstengras“. Das Produkt wird im Internet als „das vitalstoffreichste Lebensmittel der Welt“ angepriesen. Angeblich soll es über 7.000 Vitalstoffe enthalten.

Das Oberlandesgericht beanstandete die Werbung als irreführend und erklärt dazu, der Begriff Vitalstoff sei unspezifisch. Darüber hinaus gebe es für die Angaben keinerlei wissenschaftlichen Beleg… Zum vollständigen Text hier…

Kräuterkurse – wie prüft man Qualität?

Kräuterkurse werden in grosser Zahl angeboten, doch stellt sich die Frage: Wie prüft man die Qualität des Angebots?

Wenn es um die Gesundheit geht, braucht es jedenfalls verlässliche und fundierte Informationen. Kräuterkurse kann aber jeder und jede anbieten. Eine Qualitätskontrolle gibt es nicht.

Um die Qualität beurteilen zu können, braucht es jedoch ein Fachwissen, das in den meisten Fällen eben gerade nicht hat, wer sich für einen solchen Kurs interessiert.

Qualitätskriterien für Kräuterkurse

Hier finden Sie darum ein paar Kriterien, die dabei helfen können, bei Kräuterkursen die Spreu vom Weizen zu trennen:… Zum vollständigen Text hier…

Schüsslersalze wirksam gegen Potenzprobleme?

Über diese Frage bin ich vor ein paar Tagen in einem Naturheilkunde-Forum gestolpert. Ausserdem widmete das „Vista-Gesundheitsmagazin“ einen Artikel dem Thema Schüsslersalze bei Männerleiden und gab dabei auch Empfehlungen zu Potenzproblemen.

Was hat es also auf sich mit Schüsslersalzen und Potenzproblemen?

Wenn keine organischen Ursachen vorliegen, können Schüsslersalze durchaus eine positive Wirkung haben bei Potenzproblemen. Eine allfällige Wirkung wird auf der psychischen Ebene stattfinden – vergleichbar mit der Wirkung von Nashornpulver oder Tigerknochen, wobei Schüsslersalze natürlich aus Naturschutzgründen vorzuziehen sind… Zum vollständigen Text hier…

Inserat

Kräuterkurse und Kräuterwanderungen in der Schweiz

Interessiert an Kräuterkursen und Kräuterwanderungen in der Schweiz?

Möchten Sie auf Kräuterwanderungen in schönen Landschaften Heilpflanzen, Wildkräuter und Alpenblumen kennenlernen? Oder in fundierten Lehrgängen aktuelles Wissen über Heilpflanzen-Anwendungen erwerben?

Kräuterwanderungen und Kräuterkurse in den Kantonen Bern, Wallis, Luzern, Basel, Aargau, Schaffhausen, Glarus, Schwyz, Graubünden, St. Gallen, Zürich finden Sie im Gesamtprogramm:

Kräuterkurse & Kräuterwanderungen. Dort finden Sie ausserdem Ausschreibungen für Lehrgänge in Phytotherapie / Pflanzenheilkunde (Phytotherapie-Ausbildung, Heilpflanzen-Seminar) am Seminar für Integrative Phytotherapie (SIP) in Winterthur.

Farbtherapie: Aura Soma

Die österreichische Zeitung „Der Standard“ nimmt die Aura-Soma-Therapie etwas genauer unter die Lupe.

94 rechteckige Glasfläschchen (Balanceflaschen), 14 einfarbige Tinkturen (Pomander) und weitere 14 einfarbige Duftessenzen (Quintessenzen) dienen als Werkzeug in der Aura-Soma-Therapie. Durch die Schwingungen von Farbe und Licht soll die Aura von Menschen geheilt werden.

Aura Soma soll dabei über die Haut auch physische Heilungsprozesse positiv beeinflussen.

Die 94 Balanceflaschen sind zu je einer Hälfte mit buntfarbigem Öl und zur anderen Hälfte mit gleichem oder andersfarbigem Wasser gefüllt.  Gemäss der Aurasoma-Theorie sollen sie farbige Schwingungsenergie enthalten… Zum vollständigen Text hier…

Paläo-Diät / Steinzeiternährung – ein Fantasieprodukt?

Unsere Vorfahren aus der Urzeit seien für uns heutige Menschen bezüglich Ernährung das grosse Vorbild. Diese Ansicht vertreten heute manche Ernährungsratgeber.

Unter Steinzeiternährung, Steinzeitdiät oder Paläo-Diät versteht man daher eine Ernährungsform des Menschen, die sich an der vermuteten Ernährung der Altsteinzeit orientiert. Gemeint ist die Zeit vor der neolithischen Revolution (beginnend vor ca. 20.000 bis 10.000 Jahren), also vor der Zeit, in der vermehrt Ackerbau und Viehzucht  betrieben wurden.

Darum beinhaltet die Steinzeit-Diät viel Fleisch, gesammelte Früchte und Nüsse, aber kein Getreide – nach dem Vorbild der Ernährungsweise von Jägern und Sammlern… Zum vollständigen Text hier…

Astrologie: Warum Horoskope immer stimmen

„Die Welt“ erklärt in einem informativen Beitrag, weshalb Horoskope immer zutreffen.

Der Text beschreibt in gut verständlicher Art den sogenannten Forer-Effekt ( = Barnum-Effekt). Für ein vertieftes Verständnis der Astrologie ist die Kenntnis des Forer-Effektes absolut zentral.

Der US-amerikanische Psychologe Bertram Forer bat 1948 in einem Experiment mit 39 seiner Studenten, ihm bei der Evaluierung eines neuen Persönlichkeitstests zu helfen. Dazu gab er jedem der Studenten einen kleinen Fragenkatalog, den sie beantworten sollten… Zum vollständigen Text hier…

Zur Begriffsverwirrung betreffend Homöopathie / Phytotherapie

Bei Laien und sogar auch bei manchen Fachleuten kommt es immer wieder zu eklatanten Begriffsverwirrungen rund um Homöopathie und Phytotherapie.

„Ich nehme jetzt etwas Homöopathisches und trinke Kamillentee.“

Solche Äusserungen sind nicht selten und sie zeugen von einem grundlegenden Unverständnis betreffend den sehr unterschiedlichen Konzepten von Homöopathie und Phytotherapie.

Ein aktuelles Beispiel liefert die Zeitung „Neues Deutschland“ in einem Beitrag über die Passionsblume (Passiflora):… Zum vollständigen Text hier…

Alternative Krebstherapie mit Benalu-Tee?

 „Alternative Heilmethode hilft bei der Behandlung von Krebs – Benalu Tee tötet Krebszellen ab“ – so titelt ein Internetportal, das sich „Forschung und Wissen“ nennt, aber von einer Marketingagentur betrieben wird und daher wohl hauptsächlich Produkte verkaufen will.

Die Schlagzeile ist insofern manipulativ, als sie ein wesentliches Detail unterschlägt.

Vollständig müsste es nämlich heissen:

„Wirkstoffe aus der Benalu-Pflanze (Scurrula atropurpurea) töten Krebszellen im Labor“… Zum vollständigen Text hier…

Inserat

Heilpflanzen-Anwendungen für Spitex, Palliative Care, Pflegeheim und Klinik

Weiterbildung und Ausbildung in Phytotherapie für Pflegeberufe.

Tagesseminare und Lehrgänge vermitteln professionelles Wissen über Heilpflanzen-Anwendungen in der Pflege - zur Integration in Palliative Care, Spitex, Klink, Pflegeheim.

Seminar für Integrative Phytotherapie (SIP), Winterthur (Schweiz)

Programm: Heilpflanzen-Anwendungen in der Pflege

Dort finden Sie auch Ausschreibungen für Kräuterkurse und Kräuterwanderungen für alle interessierten Personen in verschiedenen Regionen der Schweiz, zum Beispiel in den Kantonen Aargau, Zürich, Basel, Bern, St. Gallen, Wallis, Graubünden, Luzern, Schaffhausen, Glarus, Schwyz.

Was Wissenschaft von Esoterik unterscheidet

Wenn zur Erklärung von medizinischen Phänomenen bzw. als Verkaufsargument von Produkten Begriffe wie „Energie“, „Schwingung“ oder „Quanten“ verwendet werden, dann sollten beim Konsumenten die Alarmglocken läuter. Obwohl häufig umstritten, sei die Grenze zwischen Pseudowissenschaft und Wissenschaft klar geregelt.

Das sagte Bernd Mayer vom Institut für Pharmazeutische Wissenschaften an der Universität Graz bei einem Vortrag in Wien. Es gebe eindeutige Kriterien, um festzustellen, wann man es mit Wissenschaft zu tun habe und wann nicht… Zum vollständigen Text hier…

„Basenbäder für die Bikinifigur“

Das empfiehlt „d-inside“, die Zeitschrift des Schweizerischen Drogistenverbandes (April 2013), und die Drogistinnen und Drogisten sollen nun Basenbäder ihren Kundinnen verkaufen.

Uff – einen solchen Humbug hätte ich allenfalls in einer Boulevard-Zeitung oder in einem „Frauenheftli“ erwartet, aber nicht in einer Zeitschrift, die ich bisher doch noch irgendwie zu den Fachmedien gezählt habe.

„Basenbäder können während einer Diät die Gewichtsabnahme fördern“, steht da geschrieben. Eine ebenso kühne wie faktenfreie Behauptung.

Und wie soll diese Gewichtsabnahme zu Stande kommen?… Zum vollständigen Text hier…

Kräuterwissen aus dem Kräuterhotel?

In der  NZZ berichtet Inge Jucker über das angeblich erste Kräuterhotel in Europa:

„Kräuterbutter, Kräuteressig, Kräutersalz, Basilikumsauce, Rosmarinkartoffeln, Salbeibonbons, Melissentee, Eukalyptusbad, Arnikasalbe: In unserem Alltag kommen unzählige Kräuter vor, auch wenn wir dies gar nicht immer bewusst wahrnehmen. Und vielleicht hat man in jungen Jahren auch einmal etwas über diese Naturapotheke aufgeschnappt, aber seither längst wieder vergessen. Dann wäre es an der Zeit, das erste Kräuterhotel Europas zu besuchen, den in der Südtiroler Ortschaft Obereggen gelegenen «Zischghof».“

Quelle:

http://www.nzz.ch/lebensart/reisen-freizeit/die-welt-von-basilikum-maedelsuess-salbei-und-co-1.18058181

Kommentar & Ergänzung:.. Zum vollständigen Text hier…

Keine Studien zur Homöopathie?

Die „Heidenheimer Zeitung“ publizierte vor kurzem ein Interview mit Ingrid Maier-Regel. Die Homöpathin war 25 Jahre lang Vorsitzende des Vereins für Homöopathie und Lebenspflege in Nattheim und ist Präsidentin des Dachverbandes Hahnemannia. Mit Homöopathie wird die Frau sich daher wohl auskennen.

Umso erstaunlicher ist folgende Aussage im Interview:

„Unsere Methoden kann man nicht wissenschaftlich messen. Es gibt keine Studien dazu.“

Quelle:

http://www.swp.de/heidenheim/lokales/kreisheidenheim/Wer-heilt-hat-Recht;art1168195,1821855

Diese Aussage ist von A – Z vollkommen falsch… Zum vollständigen Text hier…

Fakten zum Streitthema Homöopathie

Beim Thema „Homöopathie“ gibt es sehr kontroverse Standpunkte und Sichtweisen. Während Homöopathie-Hersteller wie zum Beispiel Similasan genauso wie viele Homöopathinnen und Homöopathen erklären, dass die Wirksamkeit der Homöopathie schon lange wissenschaftlich bewiesen sei, bezweifeln das viele Skeptiker. Sie wenden ein, dass die Grundprinzipien der Homöopathie einer ganzen Reihe von gut belegten naturwissenschaftlichen Erkenntnissen widersprechen und dass die Homöopathie in ihrer 200 jährigen Geschichte es nie geschafft habe, ihre Wirksamkeit in qualitativ guten Patientenstudien nachzuweisen… Zum vollständigen Text hier…

Inserat

Wildkräuterkurse in der Schweiz

Interessiert an Wildkräuterkursen in der Schweiz?

Heilpflanzen, Wildkräuter und Alpenblumen in schönen Landschaften kennenlernen. Wildkräuterkurse in den Kantonen Graubünden, Bern, Basel, Wallis, Aargau, Schaffhausen, St. Gallen, Luzern, Glarus, Schwyz, Zürich....

Programm im Portal Heilpflanzen-Info: Wildkräuterkurse Schweiz. Dort finden Sie auch Lehrgänge für Ausbildung und Weiterbildung in Kräuterheilkunde (Phytotherapie-Ausbildung, Heilpflanzen-Seminar) am Seminar für Integrative Phytotherapie (SIP) in Winterthur.

Astrologie: Zur Planetenkonstellation des Bombenanschlags in Boston

Auf den Astrologie-Portalen häufen sich gerade die Analysen über die Planetenkonstellation, die zum Bombenanschlag von Boston geführt haben soll.

Dabei fällt auf, dass die Planetenkonstellationen im Horoskop des Bombenanschlags nach Ansicht der involvierten Astrodiensten eindeutig auf ein solche Ereignis hinweisen – wobei sich die Erklärungen im Detail allerdings stark unterscheiden und die „Astrologie-Szene“  offenbar nicht sehr einig ist über die Interpretation der Ursachen dieses Ereignisses.

Nur dass es in den Sternen steht, das scheint den Sterndeutern offenbar klar… Zum vollständigen Text hier…

Pharmaindustrie verlagert Zulassungsstudien vermehrt in Billigländer

Zulassungsstudien für neue Medikamente werden immer häufiger nicht in Europa oder den USA durchgeführt. Das geht aus einem Bericht hervor, den die europäische Arzneimittelagentur EMA präsentiert hat. Demnach lassen Pharmahersteller ihre neuen Produkte zunehmend in Ländern testen, in denen klinische Forschung günstiger durchgeführt werden kann.

Dem Bericht zufolge verringerte sich der Anteil, den Patienten aus dem europäischen Wirtschaftsraum an EU-zulassungsrelevanten Studien hatten, zwischen 2005 und 2011 von 37 auf 32 Prozent. Noch prägnanter fiel der Rückgang in den USA aus: Wurden 2005 noch fast 43 Prozent der untersuchten Patienten in den USA rekrutiert, waren es 2011 nur noch knapp 32 Prozent… Zum vollständigen Text hier…

Test: Bioresonanz bei Nahrungsmittelallergie – lauter Fehldiagnosen

Die Bioresonanztherapie wird angeboten zur Behandlung von Allergien, Migräne, Neurodermitis, Atemwegserkrankungen, Schlafstörungen, chronischen Schmerzen und weiteren Krankheiten. Die Methode wurde 1977 von dem deutschen Arzt und Scientologen Franz Morell und seinem Schwiegersohn, dem Ingenieur Erich Rasche als MORA-Therapie eingeführt. Die Bioresonanztherapie hat nichts zu tun mit Biofeedback.

Beim Bioresonanzverfahren sollen mittels Elektroden elektromagnetische Körperschwingungen gemessen und an das Bioresonanzgerät übertragen werden. Der Apparat vergleiche das Körpersignal mit einem festgelegten Sollwert und übermittle korrigierende Signale zurück an den Körper, so die Erklärung der Bioresonanz-Anwender… Zum vollständigen Text hier…

Schüssler Salze gegen Schwangerschaftsstreifen?

Gestern erzählte mir eine Kursteilnehmerin, dass sie in der Apotheke ein Pflegeöl gekauft habe zur Vorbeugung gegen Schwangerschaftsstreifen. Von der Apothekenmitarbeiterin wurde sie darauf hingewiesen, dass dieses Produkt nur zusammen mit Schüssler-Salzen gut wirksam sei. Worauf sie also zusätzlich noch drei verschiedene Schüssler-Salze kaufte.

Es gibt keinerlei auch nur ansatzweise plausible Hinweise dafür, dass Schüssler Salze gegen Schwangerschaftsstreifen wirksam sind.

Apotheken, die solch haltlose Behauptungen machen, betrügen meines Erachtens ihre Kundinnen und Kunden. Das ist nicht Beratung, sondern Abzocke… Zum vollständigen Text hier…

Hirndoping an Universitäten verbreitet

Hirndoping boomt und ist an Universitäten offenbar viel weiter verbreitet als gedacht.  Durchschnittlich schluckt jeder fünfte Student  zumindest phasenweise Pillen,  die dafür sorgen sollen, dass er sich besser konzentrieren kann oder beim Lernen nachts länger durchhält.  Am stärksten gedopt wird unter Sportstudenten.

Zu diesem Resultat kommt die bisher größte und aussagekräftigste Studie von Mainzer Wissenschaftlern und Medizinern.

Zu den verwendeten Substanzen zählen Koffein-Tabletten zum Aufputschen, jedoch grundsätzlich auch harte verschreibungspflichtige Mittel wie zum Beispiel  Stimmungsaufheller und Arzneien zur Behandlung  seelischer Leiden wie Ritalin gegen das  ADHS-Hyperaktivitätssyndrom… Zum vollständigen Text hier…

Inserat

Weiterbildung in Kräuterheilkunde

Ausbildung und Weiterbildung in Phytotherapie (Pflanzenheilkunde) am Seminar für Integrative Phytotherapie (SIP) in Winterthur (Kanton Zürich, Schweiz).

Lehrgänge, Seminare, Kurse für Berufsleute aus Pflege (Spitex, Palliative Care, Klinik, Pflegeheim), Naturheilkunde und Medizin, sowie für weitere Interessierte auch ohne medizinische Grundausbildung.

Kräuterkurse / Kräuterwanderungen in verschiedenen schönen Landschaften der Schweiz, zum Beispiel in den Kantonen Luzern, Bern, Basel, Schaffhausen, St.Gallen, Wallis, Graubünden, Zürich, Schwyz, Glarus, Aargau.

Programm in Portal Heilpflanzen-Info über die Rubrik „Kurse“.

Kritik an neuer Einteilung von psychischen Störungen (DSM-5) reisst nicht ab

Nach 14jähriger Vorbereitung soll im Mai die fünfte Neufassung der Diagnostik-Richtschnur DSM veröffentlicht werden, das DSM-5. Die Abkürzung DSM bedeutet „Diagnostisches und Statistisches Manual Psychischer Störungen“. Darin wird definiert, was als psychische Störung gilt und was nicht.

In der Zeitschrift „Psychologie heute“ übt der US-amerikanische Psychiater Allen Frances Kritik an der Neufassung. Er warnt vor dem Trend, dass immer mehr schwierige Verhaltensweisen und Empfindungen als psychische Krankheiten eingestuft werden. Als Beispiel nennt er die neue „Disruptive Mood Dysregulation Disorder“, vorgesehen für Kinder, die zu Wutausbrüchen neigen… Zum vollständigen Text hier…

Übersinnliche Fähigkeiten im Test

Die Skeptiker-Vereinigung  überprüft jedes Jahr Kandidaten, die sich selbst übersinnliche Fähigkeiten zuschreiben. Begabte Hellseher, Astrologen, Wünschelrutengänger können eine Million Euro gewinnen.

Hellseher sind davon überzeugt, in die Zukunft sehen zu können, Astrologen wollen das Schicksal der Menschen aus den Sternen erkennen können.

Und manche suchen mit Pendeln oder Wünschelruten nach Wasseradern oder Erdstrahlen… Zum vollständigen Text hier…

Tiger sterben immer noch für traditionelle Medizin

Tiger sind vom Aussterben bedroht.

Nur noch etwa 3000 Tiger leben in freier Wildbahn. Und obwohl der Handel mit Tigerprodukten untersagt ist, blüht das Geschäft mit den majestätischen Tieren. Die Organisation „Traffic“ berichtet, dass Wilderer jedes Jahr 110 Tiger töten. „Traffic“ kämpft gegen Tier- und Menschenschmuggel. Seit dem Jahr 2000 seien in Asien über 1400 Produkte beschlagnahmt worden, die aus getöteten Tigern hergestellt wurden: Knochen, Zähne, Felle, Krallen. In Asien gilt Paste aus Tigerknochen als Heilmittel der traditionellen Medizin… Zum vollständigen Text hier…

Power-Balance Armband – oder von der Kunst, billigen Plastikschrott teuer zu verkaufen

Die Gesundheits-Redaktion der österreichischen Zeitung „Der Standard“ beschreibt kritisch das fragwürdige Geschäft mit den Power-Balance-Armbändern. Nicht selbstverständlich für eine Redaktion, die immer wieder mal rührend naive Artikel über alternative Heilmethoden publiziert.

„Der Standard“:

„“Power Balance“-Armbänder sollen Kraft spenden, die Leistung steigern sowie die Flexibilität und das Gleichgewicht stärken. Die Liste der Befürworter ist prominent, immerhin dienen zahlreiche Profisportler, darunter Formel 1-Rennfahrer Rubens Barrichello, Fußballer David Beckham… Zum vollständigen Text hier…

Bericht vom Esoterik-Markt

Holger Kreitling berichtet in „Die Welt“ eindrücklich vom seinen Ausflügen in den Esoterik-Markt.

Ich gebe zu, manchmal bin ich fast etwas neidisch auf diese „Szene“. Da versuche ich doch immer so gut wie möglich abzuwägen, was von all dem, was über die Wirkungen von Heilpflanzen erzählt und geschrieben wird, glaubwürdig ist und was nicht. Nach dem offenbar ziemlich obsoleten Grundsatz: Nur ja keine überzogenen Versprechungen machen!

Im Esoterik-Markt dagegen scheint es,   dass Behauptungen umso glaubwürdiger werden, je absurder sie sind.

Es ist ja sooo leicht, Esoterikerinnen und Esoteriker einzufangen… Zum vollständigen Text hier…

Inserat

Phytotherapie-Ausbildung in Winterthur (Schweiz)

Fundiertes Wissen über Heilpflanzen-Anwendungen für Berufsleute aus Pflege (Spitex, Palliative Care, Pflegeheim, Klinik), Naturheilkunde, Medizin, Ernährungsberatung, Massage u. ä.

Einzelne Plätze frei für Interessierte ohne medizinischen Grundberuf (nach Klärungsgespräch).

Info: Was ist Phytotherapie?

Programm für Kurse, Ausbildung und Weiterbildung:

Phytotherapie-Ausbildung in Winterthur (Schweiz)

Dort finden Sie auch Ausschreibungen für Kräuterkurse und Kräuterwanderungen in verschiedenen Regionen der Schweiz, zum Beispiel in den Kantonen Glarus, Zürich, Schwyz, Wallis, Graubünden, Schaffhausen, Luzern, Bern, Basel, Aargau, St. Gallen.

 

Blumen „reden“ elektrisch – Insekten verstehen die Botschaft

Um ihre Bestäubung sicherzustellen, haben Petunien einen speziellen Trick entwickelt. Sie teilen Hummeln mit Hilfe elektrischer Signale mit, wie viel Nektar es zu holen gibt. Eine Studie zeigt nun: Die Insekten verstehen die Meldung.

.Der Tauschhandel, den Samenpflanzen und Insekten seit mehr als 100 Millionen Jahren betreiben, geht nach dem Grundsatz:

Nahrung gegen Bestäubung.

Damit die Bestäuber zu „ihren“, also den passenden Blüten finden, entwickelten die Pflanzen im Lauf der Zeit eine ganze Reihe von Orientierungshilfen… Zum vollständigen Text hier…

Basendiät gegen Übersäuerung des Körpers?

Immer wieder einmal spricht mich jemand auf das Thema Übersäuerung an.

Und manchmal ist es ziemlich bemerkenswert, mit welcher Fraglosigkeit die Theorie von der Übersäuerung vertreten und befolgt wird. Die Säure-Basen-Theorien basieren nämlich auf einer ganzen Reihe von spekulativen Annahmen, die alles andere als belegt sind. Sogenannte „Basenpulver“, die gegen die angebliche Übersäuerung propagiert werden, helfen wohl vor allem den Verkäufern und Herstellern.

So wie sie Säureüberschüsse normalerweise kompetent eliminieren, werden unsere körpereigenen Puffersysteme auch die unnötigerweise zugeführten Basenpulver neutralisieren… Zum vollständigen Text hier…

Hilft gezieltes Augentraining gegen Fehlsichtigkeiten wie die Altersweitsichtigkeit?

Zu dieser Frage äussert sich der praktizierende Augenarzt Georg Eckert aus Ulm auf N-TV:

„Ganz klar nein, und zwar genau so wenig wie man seine Schuhgröße trainieren kann.“ Das kurzsichtige Auge sei ein wenig länger als das normale und das weitsichtige Auge etwas kürzer. Diese angeborenen Gegebenheiten könnten auch durch Training nicht verändert werden. Aber man könne schlechtes Sehen trainieren. Augenärzte seien immer wieder überrascht, wie viele Menschen sich mit ihrem eingeschränktes Sehen arrangiert haben und erst zum Augenarzt kommen, wenn es fast gar nicht mehr geht… Zum vollständigen Text hier…

Spurenelement Selen – kein Schutz vor Herzkreislauferkrankungen

Selenpräparate werden als Nahrungsergänzung von Herstellern wie zum Beispiel Burgerstein ausdrücklich bei Herzerkrankungen empfohlen.

Die Deutsche Gesellschaft für Endokrinologie nimmt in einer Pressemitteilung Stellung zum Nutzen von Selen für das Herz:

Die Einnahme von Selen schützt nicht vor Herzkreislauferkrankungen. Das schreibt die Deutsche Gesellschaft für Endokrinologie (DGE) anlässlich einer aktuellen Meta-Analyse. Darüber hinaus bestehe anscheinend ein Zusammenhang von Seleneinnahme und erhöhtem Diabetesrisiko, hält die DGE weiter fest… Zum vollständigen Text hier…

Zunehmende Zahl von Allergien bei Tieren

Tierallergien sind ein bislang eher wenig bekanntes Phänomen. Auf einem Kongress haben sich Experten jetzt mit Symptomen und Therapien befasst.

Es gebe viele Parallelen, erklärte der Tiermediziner Ralf Müller. Als Beispiel erwähnte er die Neurodermitis, eine Hautkrankheit, die bei Hunden ähnlich sei wie bei Kindern.

Und so wie ein Mensch eine Katzenhaar-Allergie entwickeln könne, könne umgekehrt ein Tier allergisch auf Menschen reagieren. Es gebe positive Hauttests bei Hunden auf humane Hautschuppen, sagte Müller… Zum vollständigen Text hier…

Inserat

Interessiert an Kräuterkurse & Kräuterwanderungen?

Fundiertes Heilpflanzenwissen in Lehrgängen für Weiterbildung und Ausbildung:

Phytotherapie-Ausbildung, Heilpflanzen-Seminar.

Kräuterwanderungen zum Kennenlernen von Heilpflanzen, Wildkräutern und Alpenblumen in verschiedenen Regionen der Schweiz, zum Beispiel in den Kantonen Schwyz, Wallis, Aargau, Bern, Graubünden, St. Gallen, Basel, Zürich, Schaffhausen, Glarus, Luzern.

Programm: Seminar für Integrative Phytotherapie.

Tagesseminare und Lehrgänge auch für Pflegende aus Spitex, Pflegeheim, Palliative Care und Klinik, die fundierte Heilpflanzen-Anwendungen für ihr Berufsfeld kennenlernen möchten.

Zitat des Tages von Edzard Ernst zum Thema „Gute Medizin“

„Gute Medizin besteht aus zwei wesentlichen Elementen. Das eine ist die Kunst der Medizin, das andere die Wissenschaft der Medizin. Moderne Medizin ist vielleicht zu sehr fokussiert auf das wissenschaftliche Element. Alternativmediziner wie die Homöopathen konzentrieren sich dagegen fast ausschließlich auf die Kunst der Medizin. Die können mit den Patienten sehr gut umgehen. Wenn eines der beiden Elemente fehlt, ist es keine gute Medizin. Das ist eine Kritik an der sogenannten Schulmedizin als auch an den sogenannten Alternativmedizinern.“

Quelle:

http://www.sueddeutsche.de/wissen/alternative-heilverfahren-kritiker-werden-als-extreme-skeptiker-abgestempelt-1.1530591

Kommentar & Ergänzung:.. Zum vollständigen Text hier…

Fastenmythen: Entschlacken durch Fasten?

Jeden Frühling kommt sie wieder – die dringliche Empfehlung, dass nun die Zeit gekommen sei, um mit einer Fastenkur Körper, Geist und Seele zu entschlacken.

Den weitverbreiteten Entschlackungs-Irrtum kann man in einem Satz zusammenfassen:

„Giftstoffe und Ablagerungen, welche sich über das Jahr hinweg im Körper angesammelt haben, können beim „Entschlacken“ entfernt werden.“

Tatsache ist jedoch: Beim Stoffwechsel fallen zwar in der Tat als Teil eines natürlichen Vorganges nicht verwertbare chemische Endprodukte an… Zum vollständigen Text hier…

Ein schlechtes Jahr für Elefanten und Nashörner in Afrika – auch wegen traditioneller Medizin

2012 war ein schlechtes Jahr für Elefanten und Nashörner in Afrika,
schreibt die südafrikanische Zeitung „Business Day“. Sie beruft sich dabei auf Statistiken der Organisation Traffic, die den Handel mit Wildtieren untersucht. Traffic zufolge wurden in Südafrika in diesem Jahr so viele Nashörner erlegt wie noch nie – nämlich 633. In Kamerun und der Demokratischen Republik Kongo würden dagegen hauptsächlich Elefanten gewildert. Sowohl bei der illegalen Jagd von Elefanten als auch bei den Nashörnern geht es um die begehrten Hörner der Tiere. Nashorn-Hörner werden überwiegend nach China und Vietnam verkauft und dort zu traditioneller Medizin verarbeitet… Zum vollständigen Text hier…

Zur Wirkung von Chinakraut / Wilfords Dreiflügelfrucht bei Rheumatoider Arthritis

Chinakraut (Tripterygium wilfordii) wird in der Traditionellen Chinesischen Medizin zur Behandlung diverser Autoimmunerkrankungen eingesetzt.

Extrakte der Wurzeln, nicht der Frucht, zeigen entzündungshemmende und immunsuppressive Effekte.

In vitro – also im Reagenzglas – hemmen Extrakte der Pflanze die Freisetzung von TNFα, IL-2, und INFγ. Sie blockieren die Prostaglandin-Bildung durch Hemmung der COX-2.

Auch suppressive Wirkungen auf Adhäsionsmoleküle wie E-Selectin und Interzelluläres Adhäsions-Molekül (ICAM) wurden beschrieben… Zum vollständigen Text hier…

Leberentgiftung unmöglich

Leberentgiftung und Leberreinigung sind Begriffe, die in Naturheilkunde und Alternativmedizin häufig anzutreffen sind. Und es sind fragwürdige Begriffe, auf die man besser verzichten würde.

Zum Thema „Leberentgiftung“ hat sich kürzlich der Gastroenterologe Prof. Claus Niederau von den Katholischen Kliniken Oberhausen geäussert:

„Wer……glaubt, seine Leber selbst ‚entgiften’ zu können, liegt falsch. Produkte mit dem Wirkstoff der Mariendistel beispielsweise haben Niederau zufolge nur unter ganz bestimmten Bedingungen eine Wirkung: ‚Bei Patienten, denen hochkonzentrierte Distellösung intravenös gespritzt wurde, hat man eine Besserung beobachtet’, so der Arzt… Zum vollständigen Text hier…

Inserat

Kräuterwanderungen und Kräuterkurse in der Schweiz

Lernen Sie Heilpflanzen, Wildkräuter und Alpenblumen in der Natur kennen.

Kräuterwanderungen und Kräuterkurse in den Kantonen Aargau, St. Gallen, Basel, Bern, Luzern, Zürich, Schaffhausen, Glarus, Graubünden, Wallis, Schwyz.....

Ausserdem: Phytotherapie-Ausbildung in Winterthur für Berufsleute aus Pflege (z. B. Spitex, Pflegeheim, Palliative Care, Klinik, Pflegeheim), Naturheilkunde und Medizin. Lehrgang Heilpflanzen-Seminar für Interessierte ohne medizinische Grundausbildung.

Detailprogramm im Portal Heilpflanzen-Info: Kräuterwanderungen & Kräuterkurse.

Entgiftungsdiäten & Detox-Diäten – bodenlose Versprechungen

Detox-Diäten seien nur ein weiteres vermeintliches Abnehmwunder, sagt Simon Brookes, Leiter des Zentrums für Menschliche Physiologie der Flinders University in Adelaide, Australien.

Detox sei der reine Blödsinn, betont Professor Brookes. „Unsere Nieren, unsere Leber und unser Verdauungstrakt entfernen oder neutralisieren Gifte innerhalb weniger Stunden, nachdem diese in unseren Körper gelangt sind.“ Es sei also Quatsch, zu denken, man könne die Entgiftung mit irgendwelchen Wundermittelchen beschleunigen.

Quelle:

http://derstandard.at/1356426731054/Entgiftungsdiaet-Detox-ist-der-reine-Bloedsinn

Kommentar & Ergänzung… Zum vollständigen Text hier…

Experimente stärken Zweifel am Nutzen von Antioxidantien

Antioxidantien galten einmal als Wundermittel gegen Hautalterung, Krebs und alle möglichen Leiden.
Denn sie wirken als „Radikalfänger“ und machen sogenannte reaktive Sauerstoffspezies unschädlich. Zu denen gehören auch die früher als „freie Radikale“ bezeichneten Sauerstoffradikalen. Diese wurden als eine der Ursachen für Alterung und Krankheiten aufgefasst.

Wissenschaftler der Universität von Manchester berichten in der aktuellen Ausgabe von „Nature Cell Biology“ von neuen Hinweisen , dass reaktive Sauerstoffspezies auch eine positive Funktion bei der Wundheilung haben – zumindest bei Kaulquappen… Zum vollständigen Text hier…

Thromboembolie-Risiko: Frankreich nimmt Diane®-35 vom Markt

Die französische Arzneimittelaufsicht (ANSM) hat entschieden, die Zulassung des oft als Verhütungsmittel verschriebenen Akne-Medikaments „Diane®-35“ (Bayer) zu sistieren. Die ANSM liess dazu verlauten, dass neue Daten ein vierfach erhöhtes Risiko von Thromboembolien zeigten. Zur Behandlung von Akne gebe es auch Alternativen. Die Behörde sieht allerdings eine Übergangszeit von drei Monaten vor, um den Patientinnen den Umstieg zu erleichtern.

Das Bayer-Medikament enthält eine Wirkstoffkombination aus Ethinylestradiol und Cyproteron und besitzt eine Zulassung zur Anwendung bei Frauen mit Akne, leicht verstärkter Körperbehaarung und bei Haarausfall… Zum vollständigen Text hier…


Tierschutz: Handel mit Löwenknochen gefährdet Bestand in Südafrika

Tierschützer schlagen Alarm, weil für die asiatische Medizin immer mehr Löwenknochen in den Handel kommen. Ein Löwen-Skelett bringe bis zu 10.000 US-Dollar.

Pulver und Tabletten aus Löwenknochen gelten als Arznei für Krankheiten von Asthma bis Impotenz.

Vor allem „Tigerwein“ ist beliebt und gefragt. Da jedoch der Handel mit Tigerknochen schon lange geächtet ist, werden nun stattdessen Löwenknochen in Whisky eingelegt und als eine Art „Tigerwein“ verkauft.TKINS-DIÄ

In Südafrika dürfen Löwenknochen frei gehandelt werden – im Mai war ein Verkaufsverbot gescheitert… Zum vollständigen Text hier…

Unkritisches Porträt des Homöopathie-Gründers Samuel Hahnemann

RadioWissen auf Bayern 2 bringt oft informative Sendungen. Das kürzlich ausgestrahlte Porträt Samuel Hahnemanns strotzt aber vor unkritischer Naivität und Einseitigkeit.

Samuel Hahnemann kommt das Verdienst zu, dass er die grösstenteils unwirksamen und zugleich belastenden Behandlungsmethoden der Medizin seiner Zeit (z. B. Aderlass, Quecksilberbehandlungen) weggelassen und durch ebenfalls unwirksame, aber unschädliche Interventionen ersetzt hat. Davon haben seine Patientinnen und Patienten profitiert. Er hat aber auch mit ausgesprochen missionarischem Gestus ein hoch dogmatisches System aufgebaut, das viele seiner Anhängerinnen und Anhänger bis heute unkritisch nachbeten… Zum vollständigen Text hier…

Inserat

Heilpflanzen-Anwendungen für die Pflege

Fundierte Weiterbildung & Ausbildung für Pflegende aus Spitex, Palliative Care, Pflegeheim und Klinik am Seminar für Integrative Phytotherapie (SIP) in Winterthur (Schweiz).

Sie lernen professionelle Heilpflanzen-Anwendungen für die Integration in die Pflege kennen.

Info:

Phytotherapie in der Pflege

Kursprogramm hier.

Dort finden Sie auch Ausschreibungen für Kräuterkurse und Kräuterwanderung für alle interessierten Personen in verschiedenen Regionen der Schweiz, zum Beispiel in den Kantonen St. Gallen, Zürich, Bern, Basel, Luzern, Glarus, Schwyz, Graubünden, Wallis, Schaffhausen, Aargau.

Heilpflanzen-Präparate mit grossem Qualitätsunterschieden

In einem Interview mit einer Apotheken-Kundenzeitschrift wird die Apothekerin Anke Grabow gefragt, welchen Beratungsbedarf es speziell bei pflanzlichen Medikamenten gibt.

Antwort:

„Schwierig ist vor allem, dass sich hinter dem Oberbegriff Phytopharmaka unterschiedlichste Präparate verbergen. Tees zählen ebenso dazu wie Tinkturen und Säfte oder anthroposophische Mittel. Zudem variiert die Qualität der verarbeiteten Pflanzen. Ich empfehle in erster Linie Präparate aus dem nachhaltigen Pflanzenanbau, etwa von Firmen mit eigenen Anbauprojekten… Zum vollständigen Text hier…

Wildkräuterküche: Wiesen-Labkraut

Unter dem Titel „Fünf Köstlichkeiten aus der Natur“ berichtet der Südkurier unter anderem über die Verwendung des Wiesen-Labkrauts in der Wildkräuterküche und in der Pflanzenheilkunde:

„Wiesen-Labkraut: Enthält wie Waldmeister Cumarine in geringen Mengen. In der Naturheilkunde wird das Kraut zur Entschlackung über die Lymphe verwendet und hat den Ruf, die Lebensgeister zu wecken. Aus den Blüten lässt sich Sirup und Gelee machen, junge Blätter sind ein leckerer Basilikum-Ersatz auf dem Tomatensalat. Fast das ganze Jahr kann man Blätter und zarte Stängel in der Küche verwenden.“… Zum vollständigen Text hier…

Homöopathie: Vergiftungen und Allergien möglich

Zahlreiche Menschen halten die Homöopathie für eine besonders sanfte Heilmethode, die angeblich die Heilkräfte der Natur nutzt. Aufgrund der meist sehr starken Verdünnung der Ausgangsstoffe – der sogenannten Potenzierung – sind unerwünschte Nebenwirkungen unwahrscheinlich.

Ist die Verdünnung jedoch zu gering, kann die Behandlung für Patienten riskant werden.

Die Mehrzahl der teilweise starken unerwünschten Nebenwirkungen sind dabei allergische Reaktionen und Vergiftungen.

Globuli enthalten eigentlich ausschliesslich Zucker. Die Ursubstanz der homöopathischen Arznei wird soweit verdünnt, bis kaum noch etwas davon in den Präparaten enthalten ist. Das ist bei vielen der stark giftigen Ausgangsstoffe auch gut so… Zum vollständigen Text hier…

Aromatherapie unterm Weihnachtsbaum: Wacholderöl gegen Enttäuschungen?

Ätherische Öle können uns Dufterlebnisse bieten und in bestimmten Bereichen heilende Wirkungen entfalten. Dass Düfte auch unsere Stimmungen beeinflussen können, dafür sprechen sowohl Jahrtausende alte Erfahrungen als auch moderne experimentelle Untersuchungen.

Wie aber mit den psychischen Wirkungen der ätherischen Öle in der Aromatherapie gegenwärtig umgegangen wird, scheint mir oft ausgesprochen fragwürdig.

In einer Dapd-Nachricht äussert sich eine Osmopraktikerin zum Einsatz von Düften in der Weihnachtszeit. Sie erklärt, dass Düfte eine grosse Wirkung auf das Unterbewusstsein haben und dabei bei jedem Menschen individuell wirken… Zum vollständigen Text hier…

Wahrsager & Hellseher versagten auch 2012 mit ihren Prognosen

Die Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften (GWUP) hat die Voraussagen von Hellsehern und Wahrsagern für 2012 untersucht – mit vernichtender Bilanz. Hätten die selbsternannten Wahrsager & Hellseher recht gehabt, wäre der Vesuv ausgebrochen, der Euro und sogar die EU abgeschafft, der Heilige Gral entdeckt, der Papst ermordet worden, hätten Terroristen die Olympischen Spiele in London angegriffen und Tiefseemonster Menschen attackiert.

Die Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften wertete nach eigenen Angaben in diesem Jahr etwa 140 Prognosetexte und Webseiten von über 70 selbsternannten Propheten aus. Die GWUP entdeckte auch einen Treffer:.. Zum vollständigen Text hier…

Inserat

Interessiert an Kräuterwanderungen in der Schweiz?

Heilpflanzen, Wildkräuter und Alpenblumen kennenlernen auf Kräuterwanderungen / Kräuterkursen in den Kantonen Luzern, Glarus, Aargau, Basel, Bern, Zürich, St. Gallen, Schaffhausen, Graubünden, Wallis, Obwalden, Schwyz....

Lehrgänge:

Phytotherapie-Ausbildung am Seminar für Integrative Phytotherapie (SIP) in Winterthur zum Kennenlernen von fundierten Heilpflanzen-Anwendungen für Berufsleute aus Pflege (z.B. aus Spitex, Klinik, Pflegeheim, Palliative Care), Naturheilkunde und Medizin.

Lehrgang Heilpflanzen-Seminar: Kompakte Weiterbildung über 6 Wochenenden für Interessierte ohne medizinische Grundausbildung.

Schauen Sie sich das Gesamtprogramm an auf Heilpflanzen-Info.

Wir sind noch da! P.S. zum Weltuntergang

Wir sind noch da – nicht sehr überraschend.

Interessant an dieser Weltuntergangshysterie scheint mir,

  1. wie solche Phänomene zustande kommen und
  2. wie Esoteriker und „Lichtarbeiter“, die so inbrünstig auf den Weltuntergang gehofft hatten, sich das Ausbleiben des „Aufstieg“ nun zurechtbiegen.

1. Wie kommt es zu solchen Weltuntergangsphantasien?

Mir ist bewusst, dass es sich hier um ein sehr vielschichtiges Phänomen handelt, welches nicht in Kürze umfassend dargestellt werden kann. Ich möchte daher nur auf ein paar Aspekte eingehen, die mir bemerkenswert erscheinen:

Man nimmt aus einem Maya-Kalender ein paar Daten und bastelt daraus einen weltumfassenden Zusammenhang… Zum vollständigen Text hier…

Silvesterfeuerwerk: Feinstaub belastet Lungenkranke besonders stark

Menschen mit einer chronischen Lungenkrankheit bleiben in der Silvesternacht besser zu Hause hinter verschlossenen Fenstern.

Sie können dadurch die Aufnahme von Feinstaub aus abgeschossenen Feuerwerksraketen vermindern und damit ihre Lunge schützen. Das empfiehlt die Deutsche Lungenstiftung in Hannover.

Will jemanden mit Asthma oder einer chronisch-obstruktiven Lungenerkrankung (COPD) dennoch ins Freie, sollte er sich nicht direkt in die Windrichtung des Raketenqualms stellen. Einen Neujahrsspaziergang sollten Betroffene besser erst dann machen, wenn der Rauch ganz abgezogen ist.

Dem Schwarzpulver von Feuerwerkskörpern sind diverse Metallverbindungen beigemischt, welche für die Farbeffekte verantwortlich sind… Zum vollständigen Text hier…

Tamiflu®: Roche verheimlicht weiterhin Studiendaten

Die Chefredakteurin der medizinischen Fachzeitschrift „British Medical Journal“ (BMJ), Fiona Godlee, hat in einer Mail den Roche-Vorstand dazu aufgerufen, die Studiendaten zum Grippemittel Oseltamivir (Tamiflu®) offenzulegen. Sie unterstützt damit die langjährige Forderung von Cochrane-Wissenschaftlern, Transparency International Deutschland und inzwischen auch Überwachungsbehörden nach mehr Transparenz.

Seit Jahren fordern Cochrane-Wissenschaftler um Tom Jefferson von Roche vor allem die Offenlegung von Daten aus acht klinischen Studien, die die Überlegenheit von Oseltamivir gegenüber Placebo gezeigt haben sollen. Aus Sicht des Pharmakonzerns haben die Cochrane-Autoren alle Daten, die sie brauchen, bekommen… Zum vollständigen Text hier…

Unfug: Homöopathische Grippeimpfung mit Influenzinum 9CH

Alle Jahre wieder berichten mir Leute, dass ihnen in Apotheken oder Drogerien eine Homöopathische Grippeimpfung verkauft wurde.

Es handelt sich in der Regel um das Präparat Influenzinum 9CH.

Das unabhängige Pharmawiki schreibt zu diesem Präparat:

„Influenzinum 9CH (Globuli, Boiron SA) ist ein Arzneimittel aus der Gruppe der Homöopathika, das zur Vorbeugung der Grippe angewandt wird. Aus rational-naturwissenschaftlicher Sicht kann das Medikament nicht wirksam sein. Es handelt sich nicht um eine Impfung.“

http://www.pharmawiki.ch/wiki/index.php?wiki=Influenzinum%209CH

Es gibt keine fundierten Hinweise auf eine Wirksamkeit von Influenzinum. Homöopathika dürfen ohne Wirksamkeitsnachweis verkauft werden… Zum vollständigen Text hier…

Wie verlässlich sind die Ratschläge von Maria Treben?

Diese Frage ist mir neulich wieder einmal bei einem Vortrag gestellt worden.

Wer war Maria Treben?

Maria Treben (1907- 1991) war eine Kräuterbuchautorin aus Grieskirchen (Österreich). Ihr Buch Gesundheit aus der Apotheke Gottes wurde in mehr als 20 Sprachen herausgegeben, erreichte eine Gesamtauflage von über acht Millionen Exemplaren und war damit ein Grosserfolg.

Man kann Maria Treben zugute halten, dass sie viel zur Renaissance der Kräuterheilkunde beigetragen hat.

Ihr Ratschläge sind aber von einer Grenzenlosigkeit, die an Allmachtsphantasien grenzt… Zum vollständigen Text hier…

Inserat

Interessiert an Kräuterwanderungen in der Schweiz?

Heilpflanzen, Wildkräuter und Alpenblumen kennenlernen in den Kantonen St. Gallen, Zürich, Bern, Basel, Wallis, Graubünden, Aargau, Schwyz, Glarus, Schaffhausen, Luzern....

Lust auf schöne Landschaften, bunte Blumenwiesen und faszinierende Geschichten über Heilpflanzen?

Kursprogramm für Kräuterkurse und Kräuterwanderungen im Portal Heilpflanzen-Info.

Dort finden Sie auch Ausschreibungen für Lehrgänge zur Weiterbildung und Ausbildung:

Phytotherapie-Ausbildung für Berufsleute aus Pflege (z. B. Spitex, Palliative Care, Pflegeheim, Klinik), Naturheilkunde und Medizin. Lehrgang Heilpflanzen-Seminar für Interessierte ohne medizinische Grundausbildung.

Migros steigt ins Geschäft mit Notfall-Behandlung ein….

Der Grossverteiler Migros expandiert ins Geschäft mit der Behandlung von Notfällen und führt seit einiger Zeit im Sortiment die Notfalltropfen von Dr. Bach. Behandelt werden damit so wichtige Notfälle wie: Klein Salome stolpert im Sandkasten und weint. Notfalltropfen haben sich in solchen Ernstfällen inzwischen gut etabliert. Mütter, die in diesen oder vergleichbaren Worst-case-Situationen ohne Notfalltropfen dastehen, stehen zunehmend im Verdacht der Kindsvernachlässigung.

Inzwischen ist diese Behandlungsstrategie auch wissenschaftlich mehrfach untersucht worden. Dabei haben sich Notfalltropfen in allen Studien als unschädlich und gleichwertig zu einer Placebobehandlung erwiesen… Zum vollständigen Text hier…

„Hokuspokus an der Hochschule“

So betitelt „Die Welt“ einen Artikel und kritisiert darin, dass externe Geldgeber mitbestimmen, woran an Universitäten geforscht wird:

„Sind Forschung und Lehre, die von privaten Geldgebern mit Mission bezahlt werden, noch so frei, wie sie sollen? Um diese Fragen ist ein erbitterter Streit entbrannt, der ganze Fakultäten an renommierten Universitäten entzweit.“

Der Beitrag geht unter anderem auf ziemlich skurrile Aktivitäten an der Universität Viadrina in Frankfurt an der Oder ein, die vom Homöopathie-Konzern Heel finanziert werden. Kritiker reden schon seit geraumer Zeit vom „Hogwarts an der Oder“.

Thematisiert wird auch Deutschlands erste Stiftungsprofessur für Forschung zur Komplementärmedizin an der Charité in Berlin… Zum vollständigen Text hier…

Breusskur gegen Krebs?

Kürzlich sprach mich an einem Vortrag jemand auf die Breusskur an.

Die Breusskur (Breuss-Diät) geht zurück auf den österreichischen Elektromonteur und Heilpraktiker Rudolf Breuß (1899 – 1990) aus Bludenz. Es versprach Krebsheilung durch seine Säftekur:

„Der Krebs lebt nur von festen Speisen, die der Mensch zu sich nimmt. Wenn man also 42 Tage nur Gemüsesaft + Tee trinkt, so stirbt die Krebsgeschwulst ab, der Mensch hingegen kann dabei noch gut leben.“

Und wie soll das gehen?.. Zum vollständigen Text hier…

Zu Erfahrungen mit Schüssler-Salzen

Ähnlich der Homöopathie gebe es auch für die Schüßler-Salze keinen wissenschaftlich fundierten Nachweis der Wirksamkeit, schreibt die Apothekerin Heike Klocker und fährt fort: „Ich spreche immer von einer Erfahrungsheilweise. Denn es bestätigt ja, dass so vielen Menschen tatsächlich mit Schüßler-Salzen geholfen werden kann. Das zeigt, dass es einfach wirkt…..In der Volksmedizin ist es ja ähnlich – da weiß man auch, dass bestimmte Kräuter gegen bestimmte Krankheiten wirken. Da braucht man keinen Nachweis.“

Quelle:

http://www.kleinezeitung.at/magazin/wellness/apothekenfuehrer/3168647/aller-guten-salze-sind-27.story

Kommentar & Ergänzung:.. Zum vollständigen Text hier…

Übersäuerung macht krank – stimmt das?

Wenn es um Gesundheit und Krankheit geht, kommt die Rede nicht selten auf das Thema „Übersäuerung“.

Übersäuerung wird für zahlreiche Krankheiten verantwortlich gemacht.

Es fehlen für diese Behauptungen aber fundierte Belege.

Dazu ein Zitat von Wikibooks:

„Man liest immer wieder, dass eine Ernährung mit viel tierischen Fetten den Körper übersäuert und die freien Radikale begünstigt. Deshalb soll Übersäuerung die Lebenszeit verkürzen. Doch darüber existieren keine wissenschaftlichen Daten. Zum einen ist der Begriff Übersäuerung nicht definiert. Wie wird die Übersäuerung gemessen?.. Zum vollständigen Text hier…

Inserat

Heilpflanzen, Wildkräuter und Alpenblumen kennenlernen

Das können Sie auf Kräuterwanderungen in faszinierenden Landschaften der Schweiz, zum Beispiel in den Kantonen Bern, Basel, Wallis, Graubünden, Luzern, Aargau, Schwyz, St. Gallen, Schaffhausen, Zürich, Glarus.

Weiterbildung & Ausbildung in Phytotherapie / Pflanzenheilkunde in Winterthur.

Programm im Portal Heilpflanzen-Info über die Rubrik „Kurse“.

Studie zur Wirksamkeit der Komplementärmedizin präsentiert

Brustkrebs-Patientinnen, die sich zusätzlich einer komplementärmedizinischen Behandlung unterzogen, haben eine bessere Lebensqualität: Zu diesem Resultat kam eine zusammen mit der Charitè – Universitätsmedizin Berlin durchgeführte Studie am Pilotprojekt Komplementärmedizin Meran.

Vor der Publikation in wissenschaftlichen Zeitschriften könnten keine Einzelheiten der Studie vorgestellt werden, sagte deren Hauptverantwortliche Professorin Claudia Witt, Direktorin des Instituts für Sozialmedizin, Epidemiologie und Gesundheitsökonomie an der Charitè – Universitätsmedizin Berlin, bei der Präsentation. An der randomisierten Studie, bei der Patientinnen zufällig zugeteilt wurden, nahmen 275 Brustkrebs-Patientinnen teil… Zum vollständigen Text hier…

Moderate Stimmen finden weniger Gehör in den Medien

Extreme politische Standpunkte sind bunter und unterhaltsamer. Zu diesem Schluss kommen Wissenschaftler, nachdem sie mehr als 200 unterschiedliche politische Gruppierungen nach deren Präsenz in US-Zeitungen untersuchten. Wie sie im Fachmagazin „Journalism & Mass Communication Quarterly“ schreiben, ist es schwer, moderate Stimmen als interessant darzustellen. Bei extremen Stimmen falle das leichter. Dadurch erhalten polarisierende Meinungen mehr Raum, erscheinen früher und in bekannteren Zeitungen. Damit widersprechen die Autoren der Beobachtung von Wissenschaftlern und Kommentatoren, dass die politischen Gruppierungen in den USA extremer geworden seien. Extreme Standpunkte bekämen einfach nur mehr Gehör… Zum vollständigen Text hier…

Papst erhebt Hildegard von Bingen zur Kirchenlehrerin

Anlässlich der Eröffnungsmesse einer Synode mit über 250 Bischöfen aus aller Welt erhebt Papst Benedikt XVI. gestern die Heilige Hildegard von Bingen zur Kirchenlehrerin. Der im 12. Jahrhundert in Bingen und Rüdesheim am Rhein wirkenden Nonne und Medizinerin wird damit die Stellung einer bedeutenden Theologin in der katholischen Kirche verliehen. Hildegard von Bingen wird die vierte Frau unter den mehr als 30 Kirchenlehrern sein.

Quelle:

http://de.nachrichten.yahoo.com/papst-ehrt-heilige-hildegard-bingen-064521927.html

Kommentar & Ergänzung:.. Zum vollständigen Text hier…

„Better Aging“ statt „Anti-Aging“

„Better Aging“ mit Ihrer Apotheke – so titelte vor ein paar Monaten eine Apothekenkunden-Zeitschrift. Was folgte war ein Artikel zur Hautpflege mit Vitalstoffkombinationen für anspruchsvolle Frauen jeden Alters.

Immerhin: „Better Aging“ gefällt mir besser als „Anti-Aging“. Älter werden wir alle unaufhaltsam – also was soll so ein dummes Schlagwort wie „Anti-Aging“? Vielleicht trägt ein Begriff wie „Anti-Aging“ einfach dazu bei, das Unvermeidliche etwas beiseite zu schieben.

„Better Aging“ akzeptiert wenigstens den naturgegebenen Alterungsprozess.

Und wer möchte nicht besser Älterwerden?

Alles paletti also?.. Zum vollständigen Text hier…

Aderlass & Hildegard-Medizin

Der Aderlass ist ein seit der Antike bekanntes und bis ins 19. Jahrhundert verbreitet angewandtes Heilverfahren.

Dabei wird dem Patienten eine unterschiedlich grosse Menge Blut entnommen.

In Griechenland war er seit der Zeit des Hippokrates bekannt und bis ins 17. Jahrhundert galt er als eine der wichtigsten medizinischen Therapieformen in der galenischen Medizin.

Die Überzeugung vom Nutzen des Aderlasses beruhte auf zwei Vorstellungen:

– Es wurde angenommen, Blut könne sich in den Gliedern stauen und verderben. „Schlechtes Blut“ müsse entfernt werden… Zum vollständigen Text hier…

Inserat

Phytotherapie-Ausbildung in der Schweiz

Phytotherapie verbindet Erfahrungen traditioneller Pflanzenheilkunde mit den Erkenntnissen moderner Arzneipflanzenforschung. Eine fundierte Phytotherapie-Ausbildung bietet das Seminar für Integrative Phytotherapie in Winterthur an.

Für Berufsleute aus Pflege (Palliative Care, Spitex, Pflegeheim, Klinik), Naturheilkunde und Medizin (einzelne freie Plätze für Interessierte ohne medizinische Grundlagen nach Klärungsgespräch).

Weitere Info:

Was ist Phytotherapie?  Phytotherapie in der Pflege  Phytotherapie in der Medizin

Gesamtprogramm der Phytotherapie-Ausbildung:

Phytotherapie-Ausbildung Schweiz

Leitung: Martin Koradi, dipl. Drogist, Dozent für Phytotherapie / Pflanzenheilkunde am Seminar für Integrative Phytotherapie in Winterthur. Lehrer für Heilpflanzenkunde seit 1983, Leiter von Kräuterwanderungen seit 1986.

Esoterik & Alternativmedizin. Gute Zeiten für Hokuspokus

Der MDR befasste sich in einem Fernsehbeitrag mit Esoterik & Alternativmedizin.

Die sehenswerte Sendung können Sie in der ARD-Mediathek anschauen:

Die Wunderhändler – Geschäfte mit dem Übersinnlichen

Was mich immer wieder beeindruckt an dieser „Szene“, ist die fraglose Selbstüberschätzung der Anbieterinnen und Anbieter. Da werden im Minutentakt angebliche Diagnosen gestellt und mit absoluter Gewissheit verkündet.

Wer weiss, wie komplex, aufwendig und nicht selten auch mehr oder weniger ungewiss Diagnosen in der Medizin sind, kann da nur staunen… Zum vollständigen Text hier…

Zur Wirkung von Glaubersalz (Natriumsulfat / Natrium sulfuricum)

Glaubersalz (Natriumsulfat, Natrium sulfuricum, Na2SO4 ) wurde 1625 von dem Chemiker und Apotheker Johann Rudolph Glauber als Bestandteil von Mineralwasser entdeckt und beschrieben.

Glaubersalz ist ein salinisches Abführmittel.

Es hält osmotisch Wasser im Darm zurück und steigert so den Flüssigkeitsanteil im Stuhl. Durch das vergrösserte Volumen wird der Entleerungsreiz ausgelöst.

Medizinisch wird Glaubersalz nur noch selten angewendet, doch ist es durchaus effektiv zur kurzfristigen Anwendung bei Verstopfung und zur kompletten Darmentleerung vor chirurgischen und diagnostischen Eingriffen… Zum vollständigen Text hier…

Zitat des Tages von Julia Offe zu Astrologie, Wahrsagerei und Wunderheilung

Der Schwarzwälder-Bote veröffentlichte ein Interview mit der Biologin Julia Offe. Sie ist Mitglied der Gesellschaft zur Wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften (GWUP).

Auf die Frage, warum Astrologen, Wahrsager oder Wunderheiler so viel Zuspruch finden in der Gesellschaft, antwortet Julia Offe:

„Unsere Welt ist sehr komplex geworden, unsere Lebenswege sind nicht mehr einfach und vorgezeichnet. Vielleicht finden sie in den einfachen Antworten und dem Gefühl, dass Dinge vorherbestimmt sind, gewissen Halt. Ein Stück weit entlässt einen das aus der Verantwortung für das eigene Leben.“… Zum vollständigen Text hier…

Alternativmedizin: Fragwürdige Gallensteinkur mit Olivenöl

In der Alternativmedizin wird sie unter verschiedenen Bezeichnungen empfohlen – die „Leberreinigung“ „Gallenspülung“ oder „Gallensteinkur“. Dieses Verfahren soll durch die Einnahme von Bittersalz, Olivenöl und Grapefruitsaft (oder Saft von anderen Zitrusfrüchten), manchmal ergänzt um weitere Zutaten, Gallensteine aus dem Körper abführen.

Bei der Durchführung einer Leberreinigung verbinden sich die eingenommenen Stoffe aus Bittersalz, Olivenöl und Zitrussaft im Körper. Diese Mischung verklumpt im Darm durch Verseifung zu grünlichen steinartigen Gebilden, die mit dem Stuhlgang ausgeschieden und von den Anwendern irrtümlich für Gallensteine gehalten werden. Die Zusammensetzung der Ausscheidungsprodukte ähnelt Gallensteinen aber nicht und ist mit den eingenommenen Ausgangsstoffen erklärbar… Zum vollständigen Text hier…

Taiwan: Tempel plant Prophezeiungen via Apps für unterwegs

Der Jhen Hai Tempel im Süden von Taiwan plant eine App mit Prophezeiungen, die von Handy-Nutzern unterwegs abgefragt werden können. Das hat der Website-Designer der Central News Agency bekannt gegeben. Mit der Anwendung sollen Handy-Nutzer ab kommendem Jahr Weissagungen herunterladen können. Wie die CNA mitteilt, will der hundertjährige Tempel auf diese Weise mit internetaffinen Gläubigen in aller Welt verbunden bleiben. Vorerst solle die App auf Chinesisch erscheinen, später jedoch auch auf Englisch nutzbar sein.
Der Tempel unterhält schon seit 2005 eine Website, auf der sich Gläubige weissagen lassen können, wie es in der Liebe oder dem Beruf weitergeht… Zum vollständigen Text hier…

Inserat

Kräuterkurse & Kräuterwanderungen in der Schweiz

Interessiert an Kräuterwanderungen und Kräuterkursen in der Schweiz?

Von Graubünden über die Ostschweiz bis ins Berner Oberland und Wallis: Schöne Landschaften, bunte Blumenwiesen und faszinierende Geschichten über Heilpflanzen können Sie erleben auf Kräuterwanderungen in den Kantonen Basel, Schwyz, Glarus, Wallis, Graubünden, Luzern, Bern, Zürich, St. Gallen, Obwalden, Schaffhausen, Aargau...

Hier gibts dazu mehr Informationen:

Kräuterwanderungen wozu und wie?

Sie finden dort acht Gründe, weshalb Kräuterwanderungen gerade in der heutigen Zeit wichtig sind. Und ausserdem allgemeine Informationen zu unseren Kräuterwanderungen.

Kräuterkurse in Winterthur (Schweiz)

Am Seminar für Integrative Phytotherapie (SIP) in Winterthur bieten wir Tagesseminare und Lehrgänge an in Phytotherapie / Pflanzenheilkunde. Bei den Lehrgängen gibt es die grosse Phytotherapie-Ausbildung und das kleinere Heilpflanzen-Seminar.

Das Gesamtprogramm finden Sie hier:

 Kräuterkurse & Kräuterwanderungen

 

Das Leberblümchen wird Blume des Jahres 2013

Das Leberblümchen (Hepatica nobilis) ist zur «Blume des Jahres 2013» ernannt worden.

Den Titel „Blume des Jahres“, den Loki Schmidt (1919-2010) einst ins Leben gerufen hatte, vergibt die Stiftung Naturschutz in Hamburg.

Das Leberblümchen (Foto auf Wikipedia) gehört zur Familie der Hahnenfussgewächse (Ranunculaceae) und kommt in der Krautschicht alter Buchen- und Eichenwälder vor.

Das Leberblümchen stelle hohe Ansprüche an den Boden und breite sich nur langsam aus, erklärte die Stiftung in einer Mitteilung.

Die Samen des Leberblümchens werden von Ameisen verbreitet. Es breitet sich daher nur langsam aus… Zum vollständigen Text hier…

Mungo-Bohnen gegen Blutvergiftung?

Ein wässriger Extrakt von Mungo-Bohnen (Vigna radiata) könnte gegen Blutvergiftungen wirksam sein. Gemäss einem amerikanischen Wissenschaftlerteam vermindert Mungo-Bohnen-Extrakt die Produktion des Proteins, das die Entzündung im Körper transportiert. Mäuse, die mit dem Bohnen-Extrakt gefüttert worden seien, hätten die Krankheit mehr als doppelt so häufig überlebt wie Tiere, die mit Kochsalzlösung gefüttert wurden.

Man spricht von einer Sepsis, wenn sich Krankheitserreger vom Entzündungsherd her über den ganzen Körper ausbreiten. Das bewirkt eine heftige Immunreaktion, die im schlimmsten Falle Organe wie das Herz, Nieren oder das Gehirn angreift… Zum vollständigen Text hier…

Tipp des Tages im Horoskop der Bild-Zeitung zum Sternzeichen Krebs: Auf Alternativmedizin sprechen Sie heute gut an!

Menschen mit Sternzeichen Krebs (22. Juni – 22. Juli) sollen heute speziell gut auf Alternativmedizin ansprechen, schreibt die Bild-Zeitung in ihrem Horoskop.

Schade, dass ich schon den grössten Teil des Tages diese einmalige Gelegenheit verpasst habe. Nichts wie los, um noch möglichst viele Notfall-Tropfen, Globuli und Schüssler-Salze einzuwerfen…..Ach wie schade – ich bin ja gar kein Krebs!

Mehr Ernst:

Wie unterscheiden eigentlich die Planeten zwischen Alternativmedizin und „Schulmedizin“. Und wie lässt sich erklären, dass die Planeten mich heute spezifisch bei Alternativmedizin unterstützen? Wer aus dem Club der Planeten liebt denn besonders die Alternativmedizin? Merkur, Venus, Mars, Jupiter, Saturn, Uranus… Zum vollständigen Text hier…

FDA: Kritik an Qualitätsmängeln beim Homöopathika-Hersteller Nelson

Die amerikanische Food and Drug Administration (FDA) hat in einem Warnbrief den Homöopathika-Hersteller Nelson scharf kritisiert

Bei einer Inspektion der Produktionsanlagen von Nelson in London stellten die Kontrolleure gravierende Mängel fest.

Eigentlich sollte die homöopathische Präparation, also der als wirksam erachtete Anteil, in ein Fläschchen (wahrscheinlich mit Lösungsmittel) zugegeben werden. Weil die Fläschchen aber zu stark wackelten, ging diese Zugabe der homöopathischen Präparation in einem von sechs Fläschchen daneben, was von der Firma offenbar nicht bemerkt wurde.

Die FDA kritisiert in ihrem „Warning letter“ unter anderem diesen Missstand… Zum vollständigen Text hier…

Energetisiertes Wasser – vitalisiertes Wasser….wohl bekomms!

Eine neuere und erfolgreiche Methode, um Geld von einem Ort zu einem anderen zu transferieren, ist das Energetisieren und Vitalisieren von Wasser. Da werden „Heilsteine“ ins Wasser eingelegt und Vorrichtungen erfunden, die totes in lebendiges Wasser verwandeln sollen.

Selbst in einem Restaurant, das Wert auf die ausschliessliche Verwendung von naturbelassenen Lebensmitteln legt, stiess ich vor kurzem auf den Hinweis, dass in diesem Haus energetisiertes Wasser genutzt wird. Das ist eigenartig: Natürliches Wasser ist offenbar im Gegensatz zu anderen Lebensmitteln nicht gut genug und darf nicht natürlich bleiben. Es muss energetisiert, belebt bzw. vitalisiert werden… Zum vollständigen Text hier…

Inserat

Heilpflanzen-Seminar für fundierte Kräuterheilkunde

Das Heilpflanzen-Seminar in Winterthur (Kanton Zürich) über sechs Wochenenden bietet kompaktes, verlässliches Wissen über Heilpflanzen-Anwendungen. Der Lehrgang richtet sich an Personen ohne medizinische Grundausbildung, die für sich oder im familiären Umfeld Heilpflanzen sorgfältig und kompetent einsetzen wollen.

Info: Was bringt Phytotherapie-Wissen medizinischen Laien?

Interessiert an fundierter Kräuterheilkunde?

Hier finden Sie die Ausschreibung für das

Heilpflanzen-Seminar

Das Gesamtprogramm der Kräuterkurse und Kräuterwanderungen in verschiedenen Regionen der Schweiz finden Sie hier.

Dort werden auch die Ausschreibungen publiziert für Lehrgänge in Phytotherapie (Phytotherapie-Ausbildung) und für Tagesseminare zur Weiterbildung.

Fakten-Check – nötig wie eh und je

«Wir werden nicht zulassen, dass unsere Kampagne durch Fact-Checker beeinflusst wird.» – Das sagte der Umfragechef von US-Präsidentschaftskandidat Mitt Romney, Neil Newhouse.

Fordert hier einer das Recht auf ungestörte Lüge im Wahlkampf?

So direkt würden Romney und Newhouse das wohl nicht sagen.

Wahrscheinlich sind die Lügen subtiler.

Die Tea Party – gut ersichtlich an Vize-Präsidentschaftskandidat Paul Ryan – hat sich ein sehr spezielles Weltbild gebastelt. Fakten, die diesem Weltbild widersprechen, werden als Zumutung empfunden… Zum vollständigen Text hier…

Komplementärmedizin – alles Ansichtssache?

Komplementärmedizin ist ein vielfältiges, weitläufiges Terrain, in dem es nicht leicht ist sich zu orientieren. Wer versucht, sich zu einzelnen Aussagen oder Verfahren eine fundierte eigene Meinung zu bilden und dazu Pro- und Contra-Argumente abwägt, bekommt nicht selten zu hören, dass halt alles Ansichtssache sei. Damit erübrigt sich dann scheinbar jede Auseinandersetzung und Meinungsbildung.

Ich halte diese Einstellung für ausgesprochen fragwürdig.

Richtig scheint mir zwar, dass eine absolute, endgültige Wahrheit nicht mit Gewissheit erkennbar ist. Von Xenophanes stammt dazu ein interessantes Fragment, auf das Karl Popper mehrfach hingewiesen hat:.. Zum vollständigen Text hier…

Bioenergetische Blütenessenzmischung

Na, da bietet ein Prospekt doch tatsächlich eine bioenergetische Blütenessenzmischung an zur Unterstützung der Entwicklung von Potentialen,

zur Auflösung von Unwohlsein in besonderen Lebenslagen und zur Erleichterung bei speziellen Anforderungen.

Wer kann ein solches Rund-um-Glücklich-Produkt nicht brauchen?

Hier wird ein Instant-Glück aus dem Fläschli verkauft. Wie schön. Auseinandersetzung mit sich und der Aussenwelt? Lernen durch Erfahrung und durch Scheitern? Nachdenken gar? – Alles Schnee von gestern… Zum vollständigen Text hier…

Löwenzahn als Schlankheitsmittel

„Löwenzahn macht schlank. Er enthält Kalzium, Natrium und Magnesium, das den Energiestoffwechsel fördert – dadurch werden alte Schlacken schneller aus dem Körper ausgeschieden.“

Quelle:

http://madonna.oe24.at/gesund/So-macht-Loewenzahn-schlank/74334535

Kommentar & Ergänzung:

Das Webportal Madonna schreibt hier wieder einmal einfach, was viele Leute gerne hören wollen – unabhängig vom Realitätsgehalt. Wäre doch allzu schön, wenn Löwenzahn schlank machen würde , einfach so… Zum vollständigen Text hier…

Inserat

Heilpflanzen-Anwendungen für Pflegeheim, Spitex, Palliative Care und Klinik

Fundierte Weiterbildung und Ausbildung für Pflegeberufe am Seminar für Integrative Phytotherapie in Winterthur (Kanton Zürich, Schweiz).

Phytotherapie-Ausbildung für Pflegende, Tagesseminare zu einzelnen Themen.

Info: Phytotherapie in der Pflege Was ist Phytotherapie?

Gesamtprogramm im Portal Heilpflanzen-Info: Phytotherapie in der Pflege.

Die „Rundschau“ berichtet über „braune“ Kontakte zwischen PNOS uns NSU

Die «Rundschau» berichtete gestern Abend über Verbindungen der rechtsextremen „Partei National Orientierter Schweizer“ (Pnos) zum sogenannten NSU, dem «Nationalsozialistischen Untergrund» in Deutschland. Diese Terror-Gruppe aus dem ostdeutschen Thüringen steht unter der Anklage, neun Ausländer und eine Polizistin erschossen zu haben.

Wie verblendet muss man eigentlich sein, um sich mit Leuten einzulassen, die den Nationalsozialismus glorifizieren und als Vorbild sehen? Wer sich nur schon ein bisschen mit Geschichte befasst hat, wird erkennen, welche Verheerungen diese Ideologie angerichtet hat.

Die PNOS schreibt, sie möchte die Mitbürger zu Denken bewegen… Zum vollständigen Text hier…

Silymarin aus Mariendistel bei chronischer therapieresistenter Hepatitis C ohne Wirkung

Der Mariendistel-Wirkstoff Silymarin ist in der Behandlung der chronischen therapieresistenten Hepatitis-C-Virus-Infektion offenbar nicht wirksamer als Placebo. In einer randomisierten Studie verminderte sich zumindest die Aktivität des Leberenzyms ALT nach sechsmonatiger Behandlung nur minimal.

Zahlreiche Patienten mit chronischer Hepatitis C, die auf eine Standardbehandlung mit Peginterferon alfa-2a plus Ribavirin nicht ansprechen, suchen Hilfe in der Phytotherapie. Das bei Lebererkrankungen am häufigsten eingesetzte pflanzliche Präparat ist Silymarin, ein Mariendistel-Wirkstoff. Für das Flavonoid-Gemisch konnten antioxidative, entzündungshemmende und antifibrotische Eigenschaften gezeigt werden… Zum vollständigen Text hier…

Zitat des Tages von Leonardo da Vinci

„Die meisten Probleme entstehen bei ihrer Lösung.“

Leonardo da Vinci lebte von 1452 bis 1519 und war Maler, Bildhauer, Wissenschaftler und Naturphilosoph. Zu seinen bedeutendsten künstlerischen Werken zählen das ‚Abendmahl‘ und die ‚Mona Lisa‘. Zudem hinterließ Leonardo da Vinci Bauwerke und technische Anlagen. Speziell Bedeutung kommt seinen sehr genauen anatomischen und naturwissenschaftlichen Zeichnungen zu. Schon gegen Ende seiner Lebenszeit wurde er verehrt und wird auch von gegenwärtigen Historikern als eines der außergewöhnlichsten Universal-Genies aller Zeiten bezeichnet.

Quelle:

http://wissen.dradio.de/nachrichten.59.de.html?drn:news_id=127688

Kommentar & Ergänzung:.. Zum vollständigen Text hier…

Esowatch ist neu Psiram

Das Internetportal Esowatch hat einen neuen Namen und eine neue Internetadresse: http://psiram.com/

Esowatch / Psiram befasst sich kritisch mit fragwürdigen Methoden und Produkten aus Alternativmedizin / Komplementärmedizin / Esoterik.

Esowatch / Psiram wurde und wird stark angefeindet aus Kreisen, die von dem Portal kritisiert werden.

Ein Kritikpunkt an Esowatch / Psiram ist, dass die Betreiber und Autoren der Plattform anonym bleiben. Die Plattform bemüht sich aber sehr, ihre Kritik mit Quellenangaben zu belegen und mit Argumenten zu begründen.

Die Anonymität wird von den Betreibern mit den Anfeindungen begründet, die kritische Stellungnahmen zu Themen aus Alternativmedizin und Esoterik oft auslösen… Zum vollständigen Text hier…

Inserat

Heilkräuterkurse in der Schweiz

Interessiert an Heilkräuterkursen in der Schweiz?

Ausbildung und Weiterbildung in Phytotherapie / Pflanzenheilkunde am Seminar für Integrative Phytotherapie (SIP) in Winterthur (Kanton Zürich, Schweiz):

  • Für Pflegefachleute aus Spitex, Palliative Care, Pflegeheim und Klinik.
  • Für Personen aus Medizin, Naturheilkunde und anderen Gesundheitsberufen.
  • Für Laien ohne medizinische Grundausbildung, die interessiert sind an Heilkräuterkursen.

Kräuterwanderungen in der Schweiz

Wir führen im Sommerhalbjahr Kräuterwanderungen in schönen Landschaften der Schweiz durch, zum Beispiel in den Kantonen Bern, Wallis, Graubünden, Luzern, Basel, Aargau, Schwyz, St. Gallen, Schaffhausen, Glarus, Zürich.

Sie können auf diesen Kräuterwanderungen Heilpflanzen, Wildkräuter und Alpenblumen kennenlernen. Bei den Heilpflanzen erfahren Sie viel Wissenswertes über ihre Heilwirkungen und Erkennungsmerkmale. 

Programm:

Heilkräuterkurse in der Schweiz

Die Heilkräuterkurse am SIP sind fundiert, informativ und basieren auf langjähriger Erfahrung.

 

Homöopathie verbessert Lebensqualität bei Krebserkrankung

Krebskranke, die zusätzlich zu einer onkologischen Therapie homöopathisch behandelt werden, haben eine bessere Lebensqualität und weniger Beschwerden durch chronische Müdigkeit (Fatigue). Angst und Depressivität blieben aber unbeeinflusst.

Zu diesem Resultat kam Matthias Rostock in einer Studie mit mehr als 600 Krebskranken. 380 Patienten wurden in einem onkologischen Zentrum behandelt, 259 zusätzlich homöopathisch. Bei den komplementär homöopathisch Behandelten zeigte sich eine Verbesserung der Lebensqualität schon nach drei Monaten, die nach einem Jahr noch weiter ausgebaut werden konnte.

Für seine Studie ist Rostock mit dem Hufeland-Forschungspreis ausgezeichnet worden… Zum vollständigen Text hier…

Ergänzung zum angeblichen Krebswunderheilmittel Zeolith

Ein Zitat aus der Pharmazeutischen Zeitung zum Thema Zeolith:

„Häufig wird behauptet, dass Klinoptilolith nicht resorbiert werde und deshalb völlig unbedenklich für den Menschen sei. In einer Studie mit Milchkühen, denen Zeolith als Zusatzstoff im Futter verabreicht wurde, stellte man jedoch außer dem erwünschten positiven Einfluss auf den Calciumspiegel auch eine Hypophosphatämie sowie erheblich erhöhte Aluminiumwerte im Serum fest.“

Quelle:

http://www.pharmazeutische-zeitung.de/index.php?id=42483&type=0

Kommentar & Ergänzung:.. Zum vollständigen Text hier…

Alternativmedizin: Globulisierung des Kreißsaals?

Die „Süddeutsche“ publizierte unter dem Titel „Globulisierung des Kreißsaals“ einen ausführlichen Artikel über die Anwendung von Alternativmedizin in der Geburtshilfe durch Hebammen:

„Viele Hebammen suggerieren, ohne Homöopathie, Aromatherapie, Akupunktur oder andere sogenannte alternative Behandlungen könne kein Kind zur Welt kommen. Schwangere lassen sich häufig darauf ein, weil diese Mittel als natürlich und dadurch automatisch als sicher gelten. Aber stimmt das überhaupt?“

Der Artikel spitzt an einigen Stellen für meinen Geschmack etwas allzu polemisch zu. Auch würde ich mich sehr dagegen wehren, wenn es darum gehen sollte, den Hebammenberuf generell zu diffamieren… Zum vollständigen Text hier…

Wie giftig ist Doldiger Milchstern / Star of Bethlehem

Vor kurzem wurde ich an einem Vortrag gefragt, wie giftig der Doldige Milchstern sei und ob die daraus hergestellten Bach-Blütentropfen bedenkenlos eingenommen werden könnten.

Der Doldige Milchstern (Ornithogalum umbellatum) enthält insbesondere in der Zwiebel zahlreiche Cardenolide. Das dominierende Glykosid, mit 0,04% in der getrockneten Zwiebel, ist Convallatoxin, welches auch im Maiglöckchen (Convallaria majalis) zu finden ist und auf das Herz wirkt.

Doldiger Milchstern (Foto auf Wikipedia) ist daher als Giftpflanze zu betrachten.

Als Bach-Blütenessenz Star of Bethlehem (Stern von Bethlehem) wird Doldiger Milchstern gegen Nachwirkungen eines Schocks empfohlen… Zum vollständigen Text hier…

Inserat

Kräuterwanderungen in der Schweiz

Möchten Sie auf Kräuterwanderungen in schönen Landschaften der Schweiz Heilpflanzen, Wildkräuter und Alpenblumen kennenlernen?

Kräuterwanderungen und Kräuterkurse in den Kantonen Bern, Basel, Aargau, St. Gallen, Glarus, Schaffhausen, Luzern, Graubünden, Wallis, Zürich, Schwyz.

Programm:

Kräuterwanderungen Schweiz.

Dort finden Sie auch Ausschreibungen für Lehrgänge in Phytotherapie / Pflanzenheilkunde (Phytotherapie-Ausbildung, Heilpflanzen-Seminar zur Weiterbildung) in Winterthur.

 

Tod durch Lichtnahrungsprozess

Der „Tages-Anzeiger“ berichtet über den Tod einer Ostschweizerin, die beim Absolvieren eines „Lichtnahrungsprozesses“ verhungert ist.

http://www.tagesanzeiger.ch/leben/gesellschaft/Von-Licht-ernaehrt–bis-in-den-Tod/story/28039574

Was ist der „Lichtnahrungsprozess“?

„Lichtnahrung oder auch Breatharianismus bezeichnet eine esoterische Methode, bei der nach Vorstellung ihrer Anhänger die für das Leben notwendige Energie aus feinstofflicher Energie („Licht“;…„Prana“ als universelle Lebensenergie) gewonnen werden soll. Dadurch soll man imstande sein, teilweise oder ganz ohne feste und flüssige Nahrung auskommen zu können, die sonst zum Überleben notwendig ist… Zum vollständigen Text hier…

Was ist Braunhirse?

Seit einiger Zeit wird in der Alternativmedizin-Szene Braunhirse gegen alle möglichen Beschwerden angeboten.

Was ist Braunhirse?

„Braunhirse ist ein Getreide aus der Familie der Süssgräser (Poaceae). Die Samen werden ungeschält mit Spelze und Schale zu einem Vollwertmehl verarbeitet. Das Pulver enthält unter anderem Eiweiss, Kohlenhydrate, Mineralstoffe und Kieselsäure mit einem hohen Anteil an Silicium. In der Alternativmedizin und in der Werbung wird es gegen zahlreiche Erkrankungen empfohlen, unter anderem gegen Arthrose, Osteoporose, Karies, Nagel- und Haarerkrankungen. Die Wirksamkeit in diesen Anwendungsgebieten ist nicht nachgewiesen und über mögliche Risiken und unerwünschte Wirkungen einer Behandlung ist nicht ausreichend bekannt… Zum vollständigen Text hier…

Psychoonkologie: Die Psyche verursacht keinen Krebs

Die Psyche wirkt nicht als Auslöser für eine Tumorerkrankung und psychologische Betreuung kann Krebs auch nicht heilen. Sie kann aber zu mehr Lebensqualität der Betroffenen beitragen, hieß es bei einem Hintergrundgespräch zum Thema „Psychoonkologie“ in Wien.

Erste Hinweise, dass gewisse Persönlichkeitsmerkmale die Entstehung von Tumorerkrankungen begünstigen würden, haben sich laut dem Klinischen Psychologen Georg Fraberger, von der Universitätsklinik für Orthopädie der Medizinischen Universität in Wien nie bestätigen lassen. Die Existenz einer sogenannten Krebspersönlichkeit ist demnach nichts weiter als ein Mythos… Zum vollständigen Text hier…

Heilpflanzen bei Diabetes

An einem wissenschaftlichen Seminar zum Thema Phytotherapie im Hamburg resümierte Professor Dr. Matthias Melzig von der Freien Universität Berlin den Stand des Wissens zum Wirksamkeit von Heilpflanzen in der Diabetes-Therapie.

Dabei kam auch Guar zur Sprache. Die Wirksamkeit und Sicherheit eines Guar-Präparates seien durch klinische Studien belegt.

Guar wird aus den Samen der Guarbohne (auch Büschelbohne, Cyamopsis tetragonolobus) gewonnen, eine Pflanzenart aus der Familie der Fabaceen.

Als wirksame Inhaltsstoffe gelten Polysaccharide, welche die Transitzeit der Nahrung verlängern… Zum vollständigen Text hier…

Löwenzahn entgiftet

….schreibt die „Berliner Zeitung“.

Quelle: http://www.bz-berlin.de/ratgeber/ernaehrung/salate-oder-kraeuter-die-vitalstoffbomben-article1417232.html

Sie sagt uns aber leider nicht, um welche Art von Giftstoffen es sich hier handeln soll. Auch bleibt unklar, wie der Löwenzahn denn entscheidet, welche Stoffe als Giftstoffe raus müssen, und welche auf keinen Fall ausgeschieden werden dürfen, weil sie im Organismus eine wichtige Funktion haben. Wie erkennt Löwenzahn „Giftstoffe“? Und wie genau scheidet Löwenzahn „Giftstoffe“ aus? Auf welchem Weg?

Löwenzahn ist fraglos ein gesunder Frühlingssalat und die Vorstellung, dass durch eine Löwenzahnkur all die zwar unbekannten, aber ganz bestimmt bösen Giftstoffe quasi ausgewiesen werden, ist zweifellos beruhigend… Zum vollständigen Text hier…

Inserat

Kräuterwanderungen in der Schweiz

Möchten Sie auf Kräuterwanderungen in schönen Landschaften der Schweiz Heilpflanzen, Wildkräuter und Alpenblumen kennenlernen?

Kräuterwanderungen und Kräuterkurse in den Kantonen Bern, Basel, Aargau, St. Gallen, Glarus, Schaffhausen, Luzern, Graubünden, Wallis, Zürich, Schwyz.

Programm:

Kräuterwanderungen Schweiz.

Dort finden Sie auch Ausschreibungen für Lehrgänge in Phytotherapie / Pflanzenheilkunde (Phytotherapie-Ausbildung, Heilpflanzen-Seminar zur Weiterbildung) in Winterthur.

 

Alternativmedizin & Allergien: Fehldiagnosen am laufenden Band

Die Sendung Report München der ARD befasste sich mit dem Thema Alternativmedizin & Allergien unter dem Titel: „Volkskrankheit Allergie – die Heilversprechen der alternativen Medizin“:

„Mittlerweile soll jeder vierte Deutsche an einer Allergie leiden. Heilpraktiker und die Alternativmedizin beteuern, mit ihren Methoden Allergien erkennen und bekämpfen zu können. Was ist von diesen Versprechen zu halten?“

Zwei Reporter haben sich zu Testzwecken Diagnosen mittels Kinesiologie und Bioresonanz geben lassen, und dabei durchwegs Fehldiagnosen erhalten.

Das ist leider keine Ausnahme, sondern die Regel… Zum vollständigen Text hier…

Schnittlauch desinfiziert von innen

…schreibt die „Berliner Zeitung“.

Quelle: http://www.bz-berlin.de/ratgeber/ernaehrung/salate-oder-kraeuter-die-vitalstoffbomben-article1417232.html

Glücklicherweise ist das falsch. Würde Schnittlauch von innen desinfizieren, wären alle nützlichen und unentbehrlichen Bakterien im Verdauungstrakt (Darmflora) innert Kürze tot. Da die Gesamtmasse der Mikroflora im Darmtrakt eines erwachsenen Menschen mehrere hundert Gramm beträgt, wäre dieser Eingriff mit einem merklichen Gewichtsverlust verbunden und Durchfall die unvermeidliche Konsequenz jedes Schnittlauchkonsums.

Auch die Vaginalflora (Döderlein-Bakterien) käme bedenklich aus dem Gleichgewicht… Zum vollständigen Text hier…

Bärlauchtinktur für mehr Durchsetzungskraft

Bärlauch weiss was er will und setzt sich durch. Das sieht man daran, wie souverän der Bärlauch den Winter überwindet.

Deshalb hilft Bärlauchtinktur Menschen, die sich nicht entscheiden können und Menschen, denen es an Durchsetzungskraft fehlt.

Mit dieser schönen Geschichte begründete ein Naturheilpraktiker vor kurzen die Verordnung von Bärlauchtinktur an eine Patientin mit Entscheidungsproblemen.

Solche Geschichten sprechen Menschen oft an. Und wer könnte nicht einen solchen Helfer brauchen. Und manche Geschichten sind auch wertvolle Kulturschätze.

Aber die Geschichte von der Bärlauchtinktur als Helfer bei Entscheidungschwäche und Durchsetzungsmangel ist sehr funktional:.. Zum vollständigen Text hier…

Gibt es Wechselwirkungen zwischen Schüssler-Salzen und Medikamenten?

Kann man Schüssler Salze zusammen mit Blutgerinnungshemmern einnehmen? Diese Frage stellte vor kurzem eine Zuhörerin an einem Vortrag.

Solche Fragen sind nicht selten und sie offenbaren eine weit verbreitete Unkenntnis über die Zusammensetzung von Schüssler-Salzen.

Die Beurteilung von allfälligen Wechselwirkungen (Interaktionen) zwischen Naturheilmitteln und Medikamenten ist oft alles andere als einfach. Bei Schüssler-Salzen ist die Antwort aber einfach und eindeutig. Es gibt keine Wechselwirkungen zwischen Schüssler-Salzen und Medikamenten jedweder Art… Zum vollständigen Text hier…

Inserat

Heilpflanzen-Anwendungen für die Pflege

Weiterbildung für Pflegende aus Palliative Care, Spitex, Pflegeheim, Klinik am Seminar für Integrative Phytotherapie in Winterthur (Kanton Zürich, Schweiz).

Phytotherapie-Ausbildung für Pflegeberufe. Tagesseminare zu einzelnen Themen.

Info:

Was ist Phytotherapie? Phytotherapie in der Pflege

Gesamtprogramm:

Phytotherapie für Pflegeberufe

Dort finden Sie auch Ausschreibungen für Kräuterkurse und Kräuterwanderungen in schönen Landschaften der Schweiz, zum Beispiel in den Kantonen Luzern, Bern, Basel, Aargau, St. Gallen, Schwyz, Wallis, Graubünden, Zürich, Glarus, Schaffhausen.

Krebs & Psyche: Positiv denken?

Immer noch geistern Vorstellungen herum, im Kampf gegen Krebs sei positives Denken Voraussetzung für eine Heilung. Krebspatienten, denen dieses positive Denken nicht so leicht fällt, bekommen oft mehr oder weniger deutlich zu hören, dass sie ihre Hausaufgaben nicht gemacht haben und dadurch nicht ganz unschuldig sind, wenn die Heilung auf sich warten lässt.

Es ist Zeit, diesen alten Zopf abzuschneiden.

Klar Stellung genommen zu dieser Frage hat vor kurzem Christian Zniva, Leiter der Abteilung für Klinische Psychologie am Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern in Linz (Oberösterreich):

« “Patienten erwarten oft von uns, dass wir ihnen helfen, positiv zu denken – damit sie den, Kampf gegen den Krebs’ aufnehmen können“… Zum vollständigen Text hier…

Angeblich pflanzliche Potenzmittel und Schlankheitsmittel mit unerlaubten Wirkstoffen

„Rein pflanzlich“ und „frei von Nebenwirkungen“ – mit diesen Slogans werden Nahrungsergänzungsmittel zur Potenzsteigerung oder zur Gewichtsreduktion oftmals propagiert. Über das Europäische Schnellwarnsystem für Lebensmittel (RASFF) wird europaweit vor vielen Präparaten dieser Produktgruppe gewarnt. Einige Untersuchungen von Überwachungsbehörden haben gezeigt, dass manche dieser Produkte unerlaubte, nicht deklarierte arzneiliche Wirkstoffe enthielten.

Professor Dr. Dr. Andreas Hensel, Präsident des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR), rät deshalb zur Vorsicht bei Präparaten, die als Nahrungsergänzungsmittel zur Steigerung der Potenz oder zur Gewichtsreduktion angeboten werden: „Verbraucher werden in einigen Fällen über die wahre Zusammensetzung der Produkte und ihrer Eigenschaften, einschließlich ihrer Risiken, getäuscht.“… Zum vollständigen Text hier…

Zitat von Juli Zeh zum Thema „Zurück zur Natur“

Der Tages-Anzeiger publizierte ein Gespräch mit der Schriftstellerin Juli Zeh. Eine interessante Passage dreht sich um das Thema „Zurück zur Natur“.

Frage Tages-Anzeiger:

„Der Trend zurück zur Natur äussert sich auch in einer gesteigerten Impf-Skepsis – und zwar vor allem bei gut ausgebildeten Eltern.“

Antwort Juli Zeh:

„Das ist komplett reaktionär. Und ganz simpel gesagt, ist dieses übersteigerte Natur-Denken auch rechts. Konsequent müsste man doch sagen: Wenn die Natur immer recht hat, ist Selektion ein angemessenes Mittel, über die Lebenstauglichkeit zu befinden. Der äussere Rand der Öko-Bewegung ist rechts, obschon sich diese Leute politisch nach wie vor dem linken Spektrum zuordnen und sich als sehr fortschrittlich begreifen… Zum vollständigen Text hier…

Misteltinktur gegen Krebs?

Ich bin immer wieder entsetzt, wieviel „Schrott“ im Internet unter den Etiketten „Alternativmedizin“ „Komplementärmedizin“ und „Naturheilkunde“ verkauft wird, weil hier jede Qualitätskontrolle fehlt.

Da verkauft beispielsweise ein österreichischer „Spezialist für ganzheitliche Gesundheit, Figur und Fitness“ Misteltinktur mit der Begründung, Mistel besitze immunverändernde Eigenschaften und könne bei manchen Krebsarten das Tumorwachstum hemmen.

Unterschlagen wird dabei, dass die immunstimulierenden Inhaltsstoffe der Mistel (Lektine, Viscotoxine) hochmolekular sind und aus dem Verdauungstrakt nicht in den Körper aufgenommen werden. In der anthroposophischen Krebstherapie wird die Mistel deshalb in Form von Injektionen verabreicht (z. B. als Iscador). Und selbst so ist die Wirkung alles andere als geklärt… Zum vollständigen Text hier…

Inserat

Kräuterkurse und Kräuterwanderungen in der Schweiz

Interessiert an Kräuterkursen und Kräuterwanderungen in der Schweiz?

Möchten Sie auf Kräuterwanderungen in schönen Landschaften Heilpflanzen, Wildkräuter und Alpenblumen kennenlernen? Oder in fundierten Lehrgängen aktuelles Wissen über Heilpflanzen-Anwendungen erwerben?

Kräuterwanderungen und Kräuterkurse in den Kantonen Bern, Wallis, Luzern, Basel, Aargau, Schaffhausen, Glarus, Schwyz, Graubünden, St. Gallen, Zürich finden Sie im Gesamtprogramm:

Kräuterkurse & Kräuterwanderungen. Dort finden Sie ausserdem Ausschreibungen für Lehrgänge in Phytotherapie / Pflanzenheilkunde (Phytotherapie-Ausbildung, Heilpflanzen-Seminar) am Seminar für Integrative Phytotherapie (SIP) in Winterthur.

Ungesunde TCM-Kräuter

Zwei Studien zeigen Risiken bei manchen Heilpflanzen der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM)

Krebserkrankungen des Harntrakts kommen in Taiwan ungewöhnlich oft vor. Eine neue Studie kommt zu Schluss, dass höchstwahrscheinlich Pflanzenzubereitungen aus der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) bei zahlreichen Betroffenen die Tumoren ausgelöst haben dürften.

Ein internationales Forscherteam um Chung-Hsin Chen vom National Taiwan University Hospital in Taipeh hat mithilfe von Genanalysen 151 Krebserkrankungen der oberen Harnwege untersucht. Eine besondere Gensignatur ist charakteristisch für Tumoren, die unter der Einwirkung von sogenannter Aristolochiasäure entstanden sind. Diese Signatur entdeckten die Forscher bei 60 Prozent der Fälle… Zum vollständigen Text hier…

China: Widerstand gegen Entnahme von Bärengalle steigt

In der traditionellen chinesischen Medizin gilt die Galle von Bären als Heilmittel. Um an das „flüssige Gold“ zu gelangen, werden die Bären grausam gequält. Jetzt allerdings regt sich laut einer Studie Kritik an der schmerzhafte Prozedur.

In China werden etwa 10.000 Bären für die traditionelle chinesische Medizin gequält. Zahlreiche Menschen halten die flüssige Bärengalle für ein wahres Wundermittel, doch nun rege sich Widerstand gegen die brutalen Praktiken an den Bären. wie ein Forscher-Team um Qiang Weng von der Universität für Forstwirtschaft in Peking im Fachblatt „Nature“ schreibt.

Mit einer Nadel ziehen die Mitarbeiter spezieller Bären-Farmen die Gallenflüssigkeit aus der Gallenblase der lebendigen Bären… Zum vollständigen Text hier…

Komplementärmedizin & Krebs: Schwarze Schafe erkennen

In den Bereichen Komplementärmedizin und Alternativmedizin fehlt eine Qualitätssicherung, die diesen Namen verdienen würde. Das hat unter anderem zur Folge, dass nicht wenige Heilerinnen und Heiler mit haltlosen Heilungsversprechungen die Hoffnungen von Krebspatientinnen und Krebspatienten ausnützen. Auf www.darmkrebs.de fand ich vor kurzem neben nützlichen Informationen zum Thema Darmkrebs ein paar Kriterien, die zum Erkennen von Schwarzen Schafen beitragen können:

„Seien Sie besonders kritisch, wenn Ihnen jemand eine neue Therapie empfiehlt, die angeblich keinerlei Nebenwirkung hat und große Erfolge verspricht. Stutzig sollten Sie werden, wenn z.B. behauptet wird,… zum vollständigen Text hier…

Fussreflexzonenmassage bei Schlafstörungen

Wissenschaftler aus Taiwan untersuchten mit Hilfe von 65 Frauen, die nach einer Geburt unter Schlafstörungen litten, ob eine tägliche Fußreflexzonenmassage den Schlaf verbessern kann.

Die Forscher aus Taiwan teilten 65 Frauen, die nach einer Geburt über Schlafstörungen litten, nach dem Zufallsprinzip ( = Randomisierung) in zwei Gruppen ein. Die eine Gruppe erhielt fünf Tage lang täglich eine 30-minütige Fußreflexzonenmassage (FRZM), die andere erhielt keine derartige Behandlung.

Am Ende der Therapie gaben die mit Fussreflexzonen-Behandelten an, besser zu schlafen als die Patientinnen der unbehandelten Kontrollgruppe. Der Unterschied war statistisch signifikant… Zum vollständigen Text hier…

Inserat

Heilpflanzen-Anwendungen für Spitex, Palliative Care, Pflegeheim und Klinik

Weiterbildung und Ausbildung in Phytotherapie für Pflegeberufe.

Tagesseminare und Lehrgänge vermitteln professionelles Wissen über Heilpflanzen-Anwendungen in der Pflege - zur Integration in Palliative Care, Spitex, Klink, Pflegeheim.

Seminar für Integrative Phytotherapie (SIP), Winterthur (Schweiz)

Programm: Heilpflanzen-Anwendungen in der Pflege

Dort finden Sie auch Ausschreibungen für Kräuterkurse und Kräuterwanderungen für alle interessierten Personen in verschiedenen Regionen der Schweiz, zum Beispiel in den Kantonen Aargau, Zürich, Basel, Bern, St. Gallen, Wallis, Graubünden, Luzern, Schaffhausen, Glarus, Schwyz.

Taigabeeren gegen Arterienverkalkung?

Sie sollen verkalkte Adern freiputzen und das Herz nachhaltig stärken. So oder ähnlich werden im Internet Nahrungsergänzungsmittel auf der Basis von „Taigabeeren“ propagiert. Taigabeeren – das tönt nach Wildnis mit einem Hauch von Exotik. Vor allem Esoterikerinnen und Esoteriker fliegen auf dieses Image und stellen sowieso kaum je kritische Fragen, wenn es um Naturheilmittel geht. Sie sind ja so froh um alles, was nicht „chemisch“ ist und aus dem uralten Wissen von Naturvölkern stammt. Damit hat man sie schon in der Tasche – eine einträglichere Kundschaft gibt es wahrlich nicht……

Verblüffend nur, dass die Taigabeeren (auch: Essigbeeren) von der Gemeinen Berberitze (Berberis vulgaris) stammen, dem Sauerdorn. Und dieser Strauch kommt ja bei uns häufig vor. Wie der Name schon sagt, sind die Berberitzenfrüchte sehr sauer… Zum vollständigen Text hier…

Weltuntergang dreimal verschoben und nun endgültig abgesagt!

Schlimme Nachricht für alle Weltuntergangs-Junkies. Der Weltuntergang am 21. Mai 2011 blieb bekanntlich aus. Das hat nun auch der amerikanische Prediger Harold Camping eingesehen, der die Apokalypse letztes Jahr auf dieses Datum vorausgesagt hatte. In einem Brief an seine Gemeinde auf seiner Website erklärte der 90-jährige nun, es gebe auch keine Hinweise auf ein Ende der Welt in nächster Zeit und er werde keine weiteren Daten prüfen.

Der Mann scheint tatsächlich lernfähig.

Allerdings sollte die Welt laut seiner ursprünglichen Berechnung nach bereits 1988 ihren Betrieb einstellen, schreibt Spiegel online. Und Florian Freistetter erzählt die Geschichte weiter auf scienceblogs.de:

„Harold Camping hat übrigens im Jahr 1992 ein Buch geschrieben… Zum vollständigen Text hier…

Chlorophyll zur Entschlackung und Entgiftung?

Seit einiger Zeit werden Nahrungsergänzungsmittel mit Chlorophyll propagiert zur Entschlackung und Entgiftung – zum Beispiel in Form von Getränken.

Hat die Einnahme von Chlorophyll als Nahrungsergänzung einen günstigen Effekt?

Diese Frage wurde im Expertenforum der Pharmazeutischen Zeitung gestellt:

„Wirkt Chlorophyll entgiftend, vitalisierend und hält gesund? Und wenn ja, wie und in welcher chemischen Form? Gibt es Studien darüber?“

Die Antwort von Professor Dr. Theo Dingermann:.. Zum vollständigen Text hier…

Huflattich stärkt den Willen und die Durchsetzungskraft?

Huflattich stärke den Willen, lese ich in einem Internet-Beitrag.

Er soll den Pionier in uns wecken und helfe den Menschen, sich durchzusetzen, aber auch, sich selber treu zu bleiben. Huflattich helfe, für ein paar Tage oder Wochen auf einige Verführungen zu verzichten und den guten Vorsätzen treu zu bleiben, indem er den Willen stärke………

Solche Beschreibungen sind Assoziationen und Fantasien über Pflanzen. Sie haben mit der Person zu tun, die solche Assoziationen und Fantasien hat. Mit der Pflanze, um die es hier geht, haben sie nichts zu tun… Zum vollständigen Text hier…

Inserat

Wildkräuterkurse in der Schweiz

Interessiert an Wildkräuterkursen in der Schweiz?

Heilpflanzen, Wildkräuter und Alpenblumen in schönen Landschaften kennenlernen. Wildkräuterkurse in den Kantonen Graubünden, Bern, Basel, Wallis, Aargau, Schaffhausen, St. Gallen, Luzern, Glarus, Schwyz, Zürich....

Programm im Portal Heilpflanzen-Info: Wildkräuterkurse Schweiz. Dort finden Sie auch Lehrgänge für Ausbildung und Weiterbildung in Kräuterheilkunde (Phytotherapie-Ausbildung, Heilpflanzen-Seminar) am Seminar für Integrative Phytotherapie (SIP) in Winterthur.

Gartenpflanzen: Osterglocken giftig?

Die Osterglocke (Narcissus pseudonarcissus), auch gelbe Narzisse oder Osterglöckchen (weil sie in der Regel um Ostern herum blüht), Falscher Narzissus, Trompeten-Narzisse, oder regional Märzenbecher genannt, ist die bekannteste Pflanzenart in der Gattung der Narzissen (Narcissus) innerhalb der Familie der Amaryllisgewächse (Amaryllidaceae).

Foto siehe Wikipedia

Die Osterglocke ist als Wildform sehr selten geworden und geschützt. Als Zierpflanze ist sie seit dem Jahre 1500 in Kultur.

Die Blätter und Zwiebeln der Osterglocke sind sehr giftig.

In Gärten besteht deshalb Vergiftungsgefahr für Kinder und Haustiere… Zum vollständigen Text hier…

Maisgriffel (Maisbarthaare, Maisgrannen) – ein Schlankheitsmittel?

Maisgriffel werden im Internet für die verschiedensten Anwendungsbereiche propagiert: Nierenbeschwerden, Blasenbeschwerden, Cellulite, Fettleibigkeit, Nierensteine, Ödeme, Bluthochdruck, Rheuma, Gicht, Arthritis, Schmerzen……

Immer wieder taucht auch die Empfehlung von Maisgriffel als Schlankheitsmittel auf.

Die Empfehlungen im Internet überborden und sind zum Teil ziemlich abenteuerlich. Dem entgegen steht eine ausgesprochen magere Datenlage. Als glaubwürdig dokumentiert gilt in der Phytotherapie-Fachliteratur nur gerade eine leichte harntreibende Wirkung, wahrscheinlich aufgrund des hohen Kaliumgehalts… Zum vollständigen Text hier…

Ukrain: Bedenkliches und illegales Krebsmittel

Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) stuft das Medikament Ukrain als bedenkliches Arzneimittel ein. Ukrain wird als Wundermittel gegen Krebs propagiert. Nach gegenwärtigem wissenschaftlichem Kenntnisstand besteht gemäss BfArM der begründete Verdacht, dass die Anwendung schädliche Wirkungen über das medizinisch vertretbare Maß hinaus zeigt, auch bei vorgesehenem Gebrauch nach Herstellerangaben. Der Import nach Deutschland sei eine Straftat.

Nach Informationen des BfArM ist Ukrain wahrscheinlich ein semisynthetisches Mischpräparat aus dem Zytostatikum Thiotepa und Alkaloiden des Schöllkrauts (Chelidonium majus L.). Bezüglich der Zusammensetzung mache der Vertreiber selbst unterschiedliche Angaben, warnt die Arzneimittelbehörde… Zum vollständigen Text hier…

China: Kritik an geplantem Börsengang einer Bärengalle-Produktionsfirma

Der geplante Börsengang einer Firma, die Heilmittel aus Bärengalle produziert, ist in China bei Tierschützern, Prominenten und auch bei zahlreichen Bürgern auf heftige Kritik gestoßen. Bei der Börsenaufsicht wurde gemäss Medienberichten eine Petition eingereicht mit der Forderung, eine Notierung des Unternehmens Guizhentang an der Börse nicht zuzulassen. Auf Kurzmitteilungsdiensten im Internet wurde die Firma kritisiert, weil sie den Bären Gallenflüssigkeit entnimmt.

Tierschützer werfen der Firma vor, dass die Bären in sogenannten Bärengalle-Farmen in Käfigen gehalten werden und dass den Tieren die Flüssigkeit über Katheter entnommen wird, die in permanente Wunden in der Gallenblase eingeführt werden… Zum vollständigen Text hier…

Inserat

Weiterbildung in Kräuterheilkunde

Ausbildung und Weiterbildung in Phytotherapie (Pflanzenheilkunde) am Seminar für Integrative Phytotherapie (SIP) in Winterthur (Kanton Zürich, Schweiz).

Lehrgänge, Seminare, Kurse für Berufsleute aus Pflege (Spitex, Palliative Care, Klinik, Pflegeheim), Naturheilkunde und Medizin, sowie für weitere Interessierte auch ohne medizinische Grundausbildung.

Kräuterkurse / Kräuterwanderungen in verschiedenen schönen Landschaften der Schweiz, zum Beispiel in den Kantonen Luzern, Bern, Basel, Schaffhausen, St.Gallen, Wallis, Graubünden, Zürich, Schwyz, Glarus, Aargau.

Programm in Portal Heilpflanzen-Info über die Rubrik „Kurse“.

Fernsehtipp: Milliardengeschäfte mit Hokuspokus

Am Dienstag, 28. Februar 2012, 21:45 Uhr in der ARD kommt FAKT mit Jo Hüssner, dem Autor des Buchs “Ein Weg hinters Licht“.

„Produkthaftung und Verbraucherschutz werden in Deutschland eigentlich groß geschrieben – umso erstaunlicher ist es, dass es ausgerechnet für einen Markt, auf dem in Deutschland bis zu 30 Milliarden Euro umgesetzt werden, offensichtlich keinen politischen Willen gibt, irgendwie regulierend einzugreifen.“

Quelle: http://www.mdr.de/fakt/faktvorschau108.html

Kommentar & Ergänzung:.. Zum vollständigen Text hier…

Mit Heilfasten und Entschlackungskuren ins neue Jahr 2012?

Rechtzeitig zur Nach-Feiertagszeit bringt der österreichische „Standard“ ein Interview mit dem Ernährungsmediziner Kurt Moosburger zum Thema Heilfasten und Entschlacken.

Zitat:

„STANDARD: Heilfasten und Entschlackungskuren stehen schon seit Jahren hoch im Kurs. Sie sollen den Körper entgiften. Aber welchen gesundheitlichen Nutzen haben solche Kuren tatsächlich?

Moosburger: Gar keinen. Sie haben sogar eher gesundheitliche Nachteile. Fasten ist Raubbau am eigenen Körper. Sie induzieren damit einen Hungerstoffwechsel, bei dem nicht nur Fett, sondern auch Muskelprotein abgebaut wird… Zum vollständigen Text hier…

Komplementärmedizin: Der „Post-hoc-ergo-propter-hoc-Fehlschluss“ als häufige Irrtumsquelle

Wir Menschen neigen dazu, zeitlich zusammen fallende Ereignisse in einen ursächlichen Zusammenhang zu stellen, der gar nicht vorhanden sein muss.

Man nennt dies etwas umständlich den „Post-hoc-ergo-propter-hoc-Fehlsschluss“.

Zu diesem Fehlschluss neigen wir häufig auch bei der Beurteilung von Heilwirkungen:

Ich leide an Krankheit Z

Ich nehme Präparat XY

Mir geht es besser

Schlussfolgerung… Zum vollständigen Text hier…

Der Weltuntergang 2012 nach dem Mayakalender – Kommentar zu einem irren Phänomen

Ätzend, dieser Hype um den angeblichen Weltuntergang am 21. Dezember 2012 aufgrund angeblicher Vorhersagen eines Mayakalenders.

Ich habe mich gefragt, ob ich auch noch etwas dazu schreiben soll, oder ob es besser wäre, diesen esoterischen Blödsinn gar nicht zu beachten.

Interessant ist nicht die Frage, ob diese bescheuerte Prophezeiung wahr ist oder nicht – die Welt wird am 21. Dezember 2012 nicht untergehen.

Interessant ist vielmehr das Phänomen, wie solche Prophezeiungen konstruiert werden.

Unser Gehirn ist, wenn es auf „Welt“ trifft, ständig auf der Suche nach Ordnung und Zusammenhängen. Das ist auch bei vielen Tierarten schon so… Zum vollständigen Text hier…

Inserat

Phytotherapie-Ausbildung in Winterthur (Schweiz)

Fundiertes Wissen über Heilpflanzen-Anwendungen für Berufsleute aus Pflege (Spitex, Palliative Care, Pflegeheim, Klinik), Naturheilkunde, Medizin, Ernährungsberatung, Massage u. ä.

Einzelne Plätze frei für Interessierte ohne medizinischen Grundberuf (nach Klärungsgespräch).

Info: Was ist Phytotherapie?

Programm für Kurse, Ausbildung und Weiterbildung:

Phytotherapie-Ausbildung in Winterthur (Schweiz)

Dort finden Sie auch Ausschreibungen für Kräuterkurse und Kräuterwanderungen in verschiedenen Regionen der Schweiz, zum Beispiel in den Kantonen Glarus, Zürich, Schwyz, Wallis, Graubünden, Schaffhausen, Luzern, Bern, Basel, Aargau, St. Gallen.

„Brennnesseltee entschlackt“ und lässt „die Kilos purzeln“

Das schreibt die Boulevardzeitung „Krone“ und rät ihren Leserinnen und Lesern:

„Von wegen Unkraut! Um überschüssigen Kilos den Kampf anzusagen, empfiehlt sich nämlich Brennnessel-Tee. Er enthält Mineralsalze, Kiesel- und Essigsäure sowie Vitamin E und treibt Giftstoffe aus dem Körper. Einen gehäuften Teelöffel Brennnesselblätter (gibt’s in der Apotheke) mit kochendem Wasser übergießen und fünf Minuten ziehen lassen. Drei Mal täglich eine Tasse trinken und schon werden die Kilos purzeln… Zum vollständigen Text hier…

Geistheilung im Test

Edzard Ernst hat als Professor für Alternativmedizin (Universität Exeter) 18 Jahre lang erforscht, welche alternativen Heilmethoden wirken. Nun geht er in Pension und beantwortete im Interview Fragen der „Sonntagszeitung“. Die Interviewerin fragte, welches Ergebnis seiner Studien ihn am meisten überrascht habe:

„Bei einer Studie zur Effizienz von Geistheilern war ich sehr beeindruckt, wie stark ein Placeboeffekt, also eine Scheinbehandlung, sein kann. Geistheiler sind Menschen, die vorgeben, durch Handauflegen kosmische oder göttliche Energie in Heilkräfte umzuwandeln. In Grossbritannien war das weit verbreitet, als ich 1993 an der Universität von Exeter meinen Lehrstuhl antrat.“… Zum vollständigen Text hier…

 

DARMREINIGUNG: MEHR SCHADEN ALS NUTZEN DURCH „ENTGIFTUNGSKUR“

Laxantien wie Abführtees, Abführpulver oder Abführkapseln sollen den Körper von „Giften“ befreien, so lautet eine kaum ausrottbare und immer wieder verbreitete Vorstellung. Manche Menschen lassen sogar eine Darmspülung über sich ergehen. Wie steht es da mit unerwünschten Nebenwirkungen?

Die Darmreinigung erfreue sich hauptsächlich im Bereich der Alternativmedizin wachsender Beliebtheit, schreibt Dr. Henrike Ruschewski vom Israelitischen Krankenhaus Hamburg in der Zeitschrift „internistische praxis“… Zum vollständigen Text hier…

ALTERNATIVMEDIZIN & KREBS

„Alternative Heilmethoden können mittlerweile auch bei der Bekämpfung von Krebs eine Rolle spielen. Laut Prof. Gustav Dobos können zum Beispiel bestimme Meditationsformen Patienten beim Umgang mit der Krankheit helfen.“

Das meldet dpa / Yahoo-News.

Es gebe Studien die zeigen, dass sich mit solchen Meditationsformen Ängste abbauen lassen, sagte der Direktor der Klink für Naturheilkunde und Integrative Medizin in Essen… Zum vollständigen Text hier…

VINCE EBERTS ERKLÄRT WISSENSCHAFT, THEOLOGIE UND ESOTERIK

Der Physiker Vince Eberts versucht als Kabarettist, die Grundzüge wissenschaftlichen Denkens zu vermitteln.

Vince Eberts: „Wenn ich vermute, im Kühlschrank könnte Bier sein, und schaue nach, dann betreibe ich schon eine Vorform von Wissenschaft. Wenn ich nur sage, es ist Bier drin, ohne das zu überprüfen, dann bin ich Theologe. Und wenn ich nachschaue, nichts finde, und trotzdem noch behaupte, dass im Kühlschrank Bier ist, dann ist das Esoterik.“… Zum vollständigen Text hier…

Inserat

Weiterbildung & Ausbildung für Pflegeberufe in Phytotherapie (Heilpflanzen-Anwendungen)

Heilpflanzen-Anwendungen für Pflegeheim, Spitex, Klinik, Palliative Care.

Phytotherapie-Ausbildung für Pflegende, Tagesseminare zu speziellen Themen.

Am Seminar für Integrative Phytotherapie (SIP) in Winterthur (Kanton Zürich, Schweiz).

Kursprogramm im Portal Heilpflanzen-Info.

Dort finden Sie auch Ausschreibungen für Kräuterkurse und Kräuterwanderungen für alle interessierten Personen in verschiedenen Regionen der Schweiz, zum Beispiel in den Kantonen Graubünden, Schwyz, Wallis, Luzern, Basel, Bern, Aargau, Zürich, Glarus, St. Gallen, Schaffhausen.

 

BEGRIFFSSALAT UM „SCHULMEDIZIN – KOMPLEMENTÄRMEDIZIN – ALTERNATIVMEDIZIN“ IM „KURIER“

Die Begriffe Schulmedizin, Komplementärmedizin und Alternativmedizin sind zugegebenermassen schwierig und fragwürdig. Was sich aber die österreichische Boulevardzeitung „Kurier“ in diesem Bereich an Begriffssalat leistet, ist bemerkenswert.

Da erklärt der „Kurier“ also in einem ausgesprochen populistischen Artikel mit dem Titel „Der Boom der sanften Medizin“ die Unterschiede zwischen Schulmedizin, Komplementärmedizin und Alternativmedizin so:.. Zum vollständigen Text hier…

NATURHEILKUNDE & NATIONALSOZIALISMUS

Im „Dritten Reich“ wurde die Naturheilkunde stark gefördert. Vollwerternährung und Vegetarismus wurden staatlich stark propagiert.

Führende Nationalsozialisten wie Rudolf Hess, Heinrich Himmler und Julius Streicher standen der Homöopathie oder Anthroposophie nahe und förderten entsprechende Projekte. Im KZ Dachau erstellten und bewirtschafteten Häftlinge unter brutalen Bedingungen riesige Heilpflanzen-Plantagen. In den Konzentrationslagern Dachau und Buchenwald wurden schlimme Menschenversuche mit Naturheilmitteln durchgeführt… Zum vollständigen Text hier…

INFLATION DER KINDERTHERAPIEN

In der NZZ am Sonntag vom 6. November 2011 erschien unter dem Titel „Erlöst die Kinder von unnötigen Diagnosen“ ein sehr lesenswerter Bericht über die Zunahme von Therapien bei Kindern.

Zitat: „In der Schweiz werden immer mehr Kinder wegen Schulproblemen therapiert. Jetzt reicht’s, finden zwei Kinderärzte. Sie rufen Mediziner und Psychologen dazu auf, nicht gleich bei jedem Kind einen Defekt zu suchen.“

Der Beitrag basiert auf einem Interview mit den Kinderärzten Thomas Baumann und Romedius Alber… Zum vollständigen Text hier…

HOMÖOPATHISCHE GRIPPEIMPFUNG: IRREFÜHRENDE VERSPRECHUNG

In den letzten Grippeperioden stellte die Arzneimittelbehörde Swissmedic vermehrt fest, dass von Medizinal- und Fachpersonen nebst der “normalen“ Grippeimpfung eine “homöopathische Grippeimpfung“ empfohlen wurde. Solche Empfehlungen seien irreführend und für Risikopersonen gesundheitsgefährdend schreibt Swissmedic im Newsletter.

Aus Sicht von Swissmedic ist der Begriff „homöopathische Grippeimpfung“ irreführend. Homöopathische Präparate, welche zur Behandlung bestimmter Grippesymptome empfohlen werden, haben nichts mit einer herkömmlichen Impfung zu tun… Zum vollständigen Text hier…

WIRKT HOMÖOPATHIE? UND WENN JA: WIE?

Eine Studie bei Rheumapatienten widerlegt das Gerücht, wonach die Homöopathie nicht in kontrollierten klinischen Studien überprüfbar sei. Und sie zeigt, dass Homöopathie sowohl wirkt als auch nicht wirkt.

Wissenschaftler aus Großbritannien haben sich jedenfalls alle Mühe gegeben, um ein Studiendesign zu entwerfen, welches der Tatsache Rechnung trägt, dass sich Homöopathie und Medizin in mehr unterscheiden als nur in der Verabreichung von homöopathisch zubereiteten Arzneimitteln… Zum vollständigen Text hier…

Inserat

Interessiert an Kräuterkurse & Kräuterwanderungen?

Fundiertes Heilpflanzenwissen in Lehrgängen für Weiterbildung und Ausbildung:

Phytotherapie-Ausbildung, Heilpflanzen-Seminar.

Kräuterwanderungen zum Kennenlernen von Heilpflanzen, Wildkräutern und Alpenblumen in verschiedenen Regionen der Schweiz, zum Beispiel in den Kantonen Schwyz, Wallis, Aargau, Bern, Graubünden, St. Gallen, Basel, Zürich, Schaffhausen, Glarus, Luzern.

Programm: Seminar für Integrative Phytotherapie.

Tagesseminare und Lehrgänge auch für Pflegende aus Spitex, Pflegeheim, Palliative Care und Klinik, die fundierte Heilpflanzen-Anwendungen für ihr Berufsfeld kennenlernen möchten.

RISKANTE ESOTERISCHE PSYCHOKURSE: REINKARNATIONSTHERAPIE

Die Wochenzeitung „Die Zeit“ publizierte einen informativen Text zum Thema riskante esoterische Psychokurse. Zur Reinkarnationstherapie schreibt „Die Zeit“:

„Die Reinkarnationstherapie, die auch von einigen Sekten praktiziert wird, gehört zu den gefährlichsten esoterischen Psychotechniken. Ihre Anbieter suchen die Ursachen für schlimme Erlebnisse in einem früheren Leben des Betroffenen: Ihm widerfahre das, was er einst anderen angetan habe. Das gelte für seelische und körperliche Krankheiten ebenso wie für Straftaten… Zum vollständigen Text hier…

ESOTERIK UND NATIONALSOZIALISMUS

Der Film „Adolf Hitler – Wahn und Wahnsinn“ berichtet von einem Thema, das sehr wenig bekannt ist: Die Nationalsozialisten bezogen wesentliche Teile ihrer Ideologie aus esoterischen Quellen.

Heinrich Himmler, Reichsführer-SS, war beispielsweise ein fanatischer Esoteriker. Er wollte das Deutsche Volk zur Urreligion der Germanen zurückführen und errichtet im ganzen Land okkulte Stätten.… Zum vollständigen Text hier…

UNSINNIG UND IRREFÜHREND: SIDROGA® WELLNESS ENTSCHLACKUNGSTEE

Ein Beispiel dafür, wie auch renommierte Firmen ihre Kundschaft mit falschen Versprechungen eindecken, ist der Sidroga Wellness Entschlackungstee.

Sidroga schreibt dazu:

„Sidroga Wellness Entschlackungstee ist eine wohlschmeckende Kräuterteemischung, abgerundet mit einem feinen Blutorangenaroma und einem Hauch von Zimt. Durch seine entschlackende Wirkung trägt er zur Erhöhung des körperlichen Wohlgefühls bei.“… Zum vollständigen Text hier…

BBT: PSEUDO-QUALITÄTSSICHERUNG IM BEREICH ALTERNATIVMEDIZIN

Das Bundesamts für Berufsbildung und Technologie (BBT) arbeitet an der Schaffung eines eidgenössisch anerkannten Berufsabschlusses für die nicht-ärztliche Alternativmedizin.

Die Etablierung eines eidgenössischen Abschlusses sei ein wichtiger Schritt zur Qualitätssicherung in diesem wachsenden Markt und der Bund strebe eine einheitliche Ausbildung im unübersichtlichen Feld der Alternativmedizin an, hält das BBT fest.

Das tönt gut. Qualitätssicherung in Bereich der Alternativmedizin fehlt bisher fast vollkommen und wäre daher nötig… Zum vollständigen Text hier…

BEKOMMEN HAIE WIRKLICH KEINEN KREBS?

Die Bild-Zeitung veröffentlich in der Rubrik „Medizin-Geheimnisse aus der Tierwelt“ einen Beitrag unter dem Titel „Warum Haie keinen Krebs bekommen“

„Bild“ schlägt vor: „Machen Sie es doch mal wie die Tiere! Fitness-Papst und Autor Dr. Ulrich Strunz stellt in seinem neuen Buch tierische Verhaltensweisen vor, die auch wir nutzen können, um gesünder, fitter und fröhlicher durchs Leben zu gehen.“

Und wie sieht das konkret aus?

„Haie können, im Gegensatz zu anderen Fischen, nicht an Krebs erkranken. Die Erklärung: Psychoneuroimmunologie. Das ist die Erkenntnis, dass wir mit unserer Psyche das Immunsystem beeinflussen können… Zum vollständigen Text hier…

Inserat

Kräuterwanderungen und Kräuterkurse in der Schweiz

Lernen Sie Heilpflanzen, Wildkräuter und Alpenblumen in der Natur kennen.

Kräuterwanderungen und Kräuterkurse in den Kantonen Aargau, St. Gallen, Basel, Bern, Luzern, Zürich, Schaffhausen, Glarus, Graubünden, Wallis, Schwyz.....

Ausserdem: Phytotherapie-Ausbildung in Winterthur für Berufsleute aus Pflege (z. B. Spitex, Pflegeheim, Palliative Care, Klinik, Pflegeheim), Naturheilkunde und Medizin. Lehrgang Heilpflanzen-Seminar für Interessierte ohne medizinische Grundausbildung.

Detailprogramm im Portal Heilpflanzen-Info: Kräuterwanderungen & Kräuterkurse.

KARMA-YOGA: ABSCHAFFUNG JEDER ETHIK?

Ich höre immer wieder aus mehr oder weniger Esoterik-nahen Kreisen der Komplementärmedizin die Ansicht, dass wir „nicht werten“ sollen.

Dieses „Gebot“ halte ich für sehr problematisch, was ist mit einem Beispiel erläutern möchte.

Auf einer Karma-Yoga-Website finde ich folgenden Beitrag einer Lehrerin für Karma-Yoga unter der Überschrift:

„Tun und nicht werten“

Danach folgt:… Zum vollständigen Text hier…

HOMÖOPATHIE-KONZERN BOIRON: EINSCHÜCHTERUNGSVERSUCH GEGEN KRITIKER

Boiron – einer der weltweit grössten Globuli-Hersteller – droht einem italienischen Amateur-Blogger mit einer Klage, weil dieser die Wirksamkeit des Mittels Oscillococcinum in Frage gestellt hat. Oscillococcinum wird gegen Grippe empfohlen und aus Entenleber hergestellt. Vegetarierinnen und Vegetarier müssen sich aber keine Sorgen machen. Da es sich um Oscillococcinum C200 handelt, ist dank Verdünnung (1 : einer 1 mit 400 Nullen) garantiert von der Entenleber nichts mehr in dem Präparat vorhanden.

Schön wäre ja, wenn Boiron mit starken Argumenten kontern würde. Der Firma Boiron fehlen aber offensichtlich gute Argumente, denn Oscillococcinum C200 hat in verschiedenen Studien nicht überzeugend abgeschnitten… Zum vollständigen Text hier…

FRAGWÜRDIGE „GANZHEITLICHE MEDIZIN“….

Es ist immer wieder die Rede von Ganzheitsmedizin, ganzheitlichem Heilen und ähnlichem. Diese Begriffe werden meist hoch positiv besetzt, obwohl sie meines Erachtens eigentlich viele Fragen aufwerfen sollten.

Der Anspruch und die Versprechungen, die mit solchen Begriffen verbunden werden, sind gewaltig.

Um „ganzheitlich“ zu heilen müsste man nur schon den Patienten / die Patientin ganzheitlich wahrnehmen, allumfassend, mit allen Facetten, körperlich, geistig, psychisch…..und dazu noch das ganze soziale, gesellschaftliche, ökologische Umfeld, in welches der betreffende Mensch eingebettet ist… Zum vollständigen Text hier…

MÄDESÜSS MIT ACETYLSALICYLSÄURE?

Was für Unsinn man manchmal auf Kräuterexkursionen zu hören bekommt, davon konnte man kürzlich ein Beispiel in der Badischen Zeitung lesen. Aus dem Exkursionsbericht:

„Heilende Wirkung berge auch die Wiesenkönigin, im Volksmund als Mädesüß bekannt, insbesondere bei Schmerzen aller Art. Als Tee oder Sirup sorge sie mit ihrem Wirkstoff Acetylsalicylsäure für Schmerzfreiheit in zwei bis drei Stunden, ein gleiches Ergebnis könne auch das Holz der Weidenrinde erzielen…“… Zum vollständigen Text hier…

HILDEGARD-MEDIZIN

Hildegard von Bingen (1098 – 1179) ist eine faszinierende Frauengestalt des Mittelalters. Die Äbtissin war nicht nur eine religiöse Visionärin. Sie hat auch medizingeschichtlich wichtige Schriften zur Heilkunde geschaffen. Auf dieser Basis entwickelte sich in den letzten Jahrzehnten eine Hildegard-Medizin, in der Heilpflanzen eine wichtige Rolle spielen.

Ich stelle hier zuerst die Hildegard-Medizin anhand von Zitaten aus Wikipedia vor und füge am Schluss einen Kommentar dazu.

Zur Entstehung der Hildegard-Medizin:… Zum vollständigen Text hier…

Inserat

Heilpflanzen-Anwendungen für die Pflege

Fundierte Weiterbildung & Ausbildung für Pflegende aus Spitex, Palliative Care, Pflegeheim und Klinik am Seminar für Integrative Phytotherapie (SIP) in Winterthur (Schweiz).

Sie lernen professionelle Heilpflanzen-Anwendungen für die Integration in die Pflege kennen.

Info:

Phytotherapie in der Pflege

Kursprogramm hier.

Dort finden Sie auch Ausschreibungen für Kräuterkurse und Kräuterwanderung für alle interessierten Personen in verschiedenen Regionen der Schweiz, zum Beispiel in den Kantonen St. Gallen, Zürich, Bern, Basel, Luzern, Glarus, Schwyz, Graubünden, Wallis, Schaffhausen, Aargau.

SIGNATURENLEHRE – WAS IST DAS?

Die Signaturenlehre ist ein bedeutendes Konzept in der Geschichte der Pflanzenheilkunde. Ihre grösste Bedeutung hatte sie in der Renaissance. Der wichtigste Vertreter der Signaturenlehre aus dieser Zeit war Paracelsus (1493 – 1541). Wer die traditionelle Pflanzenheilkunde verstehen möchte, sollte sich fundiert mit der Signaturenlehre auseinandersetzten.

Allerdings werden heute unter dem Schlagwort Signaturenlehre auch die verschiedensten Heilungsversprechungen propagiert, die im Wesentlichen auf den Assoziationen und Fantasien von einzelnen „Erleuchteten“ basieren.

Damit werden Patientinnen und Patienten ausgenommen und getäuscht.

Mit der historischen Signaturenlehre haben solche „Egotrips“ aber nichts zu tun…. Zum vollständigen Text hier…

ENERGETISIERTE HEILPFLANZEN…..

Der neuste Gag in der esoterischen Pflanzenheilkunde sind „energetisierte Heilpflanzen“.

Heilpflanzen, so wie sie die Natur wachsen lässt, reichen also offenbar nicht mehr. Heilpflanzen müssen mit allerlei Brimborium „energetisiert“ werden. Genauso wie normales Trinkwasser den Ansprüchen mancher Menschen genügt. „Energetisiertes“ oder „belebtes“ Wasser muss es unbedingt sein. Manchmal scheint mir wirklich, dass wir ein ziemlich dekadente, verwöhnte und übersatte Gesellschaft sind. Ich reise oft in China – auch in sehr ländlichen und armen Gebieten… Zum vollständigen Text hier…

INTERESSIERT AN EINER NATURHEILKUNDE-AUSBILDUNG?

Wenn Sie interessiert sind an einer Ausbildung in Naturheilkunde, dann lohnt es sich genau zu klären, was Sie lernen möchten.

Naturheilkunde ist nämlich ein Begriff, der sehr ungenau und ziemlich willkürlich benutzt wird.

Versteht man den Begriff Naturheilkunde auch von seiner Geschichte her, bezeichnet er ein Spektrum verschiedener Methoden, welche die körpereigenen Fähigkeiten zur Selbstheilung (Spontanheilung) aktivieren sollen und die sich vorzugsweise in der Natur vorkommender Mittel oder Reize bedienen. Dazu zählen (nach einer Definition von Alfred Brauchle 1952) die Sonne, das Licht, die Luft, die Bewegung, die Ruhe, die Nahrung, das Wasser, die Kälte, die Erde, die Atmung, die Gedanken, die Gefühle und Willensvorgänge…. Zum vollständigen Text hier…

ANZEICHEN FÜR QUACKSALBEREI

Die Zeitschrift „Gute Pillen – Schlechte Pillen“ (GPSP) veröffentlichte eine Liste mit Anzeichen für Quacksalberei. Sie soll dabei helfen, falsche Versprechungen besser zu erkennen.

Wir werden überschwemmt mit Propaganda für Produkte, die uns gesund machen oder gesund erhalten sollen, und mit Heilungsversprechungen aller Art. Auch im Bereich Komplementärmedizin / Naturheilkunde.

Lange nicht alles, was in Werbung, im Internet, aber auch in Zeitschriften und Gesundheitssendungen propagiert wird, ist wirklich wirksam. Vieles ist von fragwürdigem Nutzen oder manches sogar riskant, überzeugende wissenschaftliche Nachweise fehlen häufig… Zum vollständigen Text hier…

NATURHEILMITTEL: ÄRGERNIS BLUTREINIGUNGSTEE

Blutreinigungstees sind ein Ärgernis, weil damit eine Wirkung vorgetäuscht wird, die sie gar nicht haben können.

Darauf hat Univ.-Prof. Dr. Theo Dingermann, Institut für Pharmazeutische Biologie, Goethe-Universität Frankfurt, auf einer Fortbildungswoche der Österreichischen Apothekerkammer in Saalfelden hingewiesen. “Die Presse“ fasst seine Äusserungen folgendermassen zusammen:

„Ein Ärgernis stellt für den Experten die angepriesene Wirkung der sogenannten Blutreinigungstees dar. Die darin enthaltene Droge Anthranoid ist besonders wirksam. Aber sie leert den Darm, das Blut hingegen reinigt sie nicht.“… Zum vollständigen Text hier…

Inserat

Interessiert an Kräuterwanderungen in der Schweiz?

Heilpflanzen, Wildkräuter und Alpenblumen kennenlernen auf Kräuterwanderungen / Kräuterkursen in den Kantonen Luzern, Glarus, Aargau, Basel, Bern, Zürich, St. Gallen, Schaffhausen, Graubünden, Wallis, Obwalden, Schwyz....

Lehrgänge:

Phytotherapie-Ausbildung am Seminar für Integrative Phytotherapie (SIP) in Winterthur zum Kennenlernen von fundierten Heilpflanzen-Anwendungen für Berufsleute aus Pflege (z.B. aus Spitex, Klinik, Pflegeheim, Palliative Care), Naturheilkunde und Medizin.

Lehrgang Heilpflanzen-Seminar: Kompakte Weiterbildung über 6 Wochenenden für Interessierte ohne medizinische Grundausbildung.

Schauen Sie sich das Gesamtprogramm an auf Heilpflanzen-Info.

AMYGDALIN / VITAMIN B17: ALS ANGEBLICHES KREBSMITTEL ALT, UNWIRKSAM UND WIEDER AKTUELL

Der Pharmavista-Newsletter geht in seiner neusten Ausgabe auf ein wieder aufkommendes Thema ein: Das angebliche Krebsheilmittel Aprikosenkerne / Amygdalin / Laetrile / Vitamin B17.

Hier eine modifizierte Zusammenfassung des Textes mit anschliessendem Kommentar:

Amygdalin, auch Laetrile oder Vitamin B17 genannt, war vor allem in den 70er Jahren populär und wird gegenwärtig wieder als alternatives oder natürliches Mittel zur Behandlung von Krebserkrankungen oder deren Symptomen propagiert… Zum vollständigen Text hier…

FRÜHJAHRSKUR MIT BRENNNESSEL – FRAGWÜRDIGE TIPPS DER KRONEN-ZEITUNG

Nichts gegen die Brennnessel! Die Kronen-Zeitung bietet aber wieder einmal ein Beispiel für unseriöse Gesundheitsinformation.

Alle Jahre wieder kommen die Ratschläge zum innerlichen Frühjahrsputz. Auch die Kronen-Zeitung setzt sich für mehr interne Sauberkeit ein – und veräppelt ihre Leserinnen und Leser mit wirren und nebulösen Ratschlägen.

Als Beispiel die Empfehlungen zur Brennnessel:

Brennnessel

Die Brennnessel regt den gesamten Stoffwechsel an. Sie ist durchblutungsfördernd und eine Heilpflanze für den arteriellen Blutkreislauf. Sie ist eine der Pflanzen, der man die Fähigkeit nachsagt, die Blutbildung anzuregen… Zum vollständigen Text hier…

RISKANTE ESOTERISCHE PSYCHOKURSE

Die Wochenzeitung „Die Zeit“ schreibt:

„Esoterische Psychokurse versprechen sanfte Heilung seelischer und körperlicher Krankheiten. Viele Techniken sind hochriskant…..Sektenberatungsstellen sind alarmiert. Vielen Menschen geht es nach esoterischen Psychokursen schlechter als vorher, und die Zahl der Betroffenen steigt. Die Beratungsstelle Sekten-Info Nordrhein-Westfalen,……registrierte im vergangenen Jahr 64 Prozent mehr Anfragen als im Vorjahr. Inzwischen suchen mehr Esoterikgeschädigte als Sektenopfer die Beratungsstelle auf.“

Mit 10.000 bis 20.000 Anbietern sei der Markt für esoterische und alternative psychologische Behandlungen in Deutschland mittlerweile ähnlich groß wie das Angebot wissenschaftlich anerkannter Therapien bei Psychotherapeuten und Fachärzten… Zum vollständigen Text hier…


ARZNEIMITTELPRÜFUNG BELLADONNA C30 / BELLADONNA D60

In der Homöopathie wird die Heilwirkung einer Substanz durch eine Arzneimittelprüfung ermittelt.

Dabei wird nach dem Grundsatz „simila similibus curentur“ geprüft, welche Symptome dieses Mittel bei gesunden Menschen hervorruft. Zur Zeit Samuel Hahnemanns wurden solche Prüfungen von einzelnen Personen durchgeführt. Dabei flossen natürlich alle zufälligen Befindlichkeitsstörungen etc. in die Bewertung ein. Darum werden in letzter Zeit solche Arzneimittelprüfungen an Gruppen von Personen durchgeführt, um zu statistisch signifikanten Aussagen zu kommen.

Arzneimittelprüfungen mit Belladonna C30 (entspricht Belladonna D60) sind von Prof. Harald Walach durchgeführt worden, der schon seit längerem daran arbeitet, die Wirkung der Homöopathie wissenschaftlich zu beweisen… Zum vollständigen Text hier…


ANGEBLICHES HEILPFLANZENVERBOT DER EU: IMMER NOCH VIEL AUFREGUNG OHNE KONKRETEN ANLASS

Das angebliche Verbot der Heilpflanzen durch die EU gibt immer noch zu reden.

„Die meisten Heilpflanzen sollen verboten werden !!!!“ – so eine dramatische Warnung, die mich heute per Rundmail erreicht hat – mit der dringenden Aufforderung, die Petition zu unterschreiben, „damit wir künftig noch Kräuter in unseren Gärten pflanzen dürfen ohne bestraft zu werden.“

Dass diese Befürchtungen völlig unsinnig sind, habe ich schon in früheren Beiträgen geschildert.

Bekannt ist dies allerdings schon lange und es wurde von Phytotherapie-Experten auch schon lange dargelegt. So beispielsweise von Univ. Doz. Reinhard Länger Ende 2010 in der Zeitschrift der Österreichischen Gesellschaft für Phytotherapie… Zum vollständigen Text hier…


SCHLANKHEITSMITTEL CLA KÖNNTE DIABETES BEGÜNSTIGEN

Fachleute warnen vor Einnahme von konjugierten Linolsäuren wegen unklarem Diabetes-Risiko.

Konjugierte Linolsäuren, vielgepriesene Schlankheitsmittel, regen in der Bauchspeicheldrüse die Ausschüttung von Insulin an, haben Wissenschaftler der Universität Bonn in Kooperation mit Tübinger Kollegen herausgefunden. Was geschieht, wenn jemand konjugierte Linolsäuren über viele Jahre einnimmt, ist nicht voraussehbar, denn solide Langzeitstudien am Menschen fehlen bisher. Eine mögliche Folge: Diabetes. Die Studie erschien in dem Fachmagazin Journal of Biological Chemistry… Zum vollständigen Text hier…

Inserat

Kräuterkurse und Kräuterwanderungen in der Schweiz

Fundiertes Wissen über Heilpflanzen-Anwendungen:

Tagesseminare zur Weiterbildung in speziellen Themen der Pflanzenheilkunde;

Phytotherapie-Ausbildung für Berufsleute aus Pflege (z.B. Palliative Care, Spitex, Klinik, Pflegeheim), Naturheilkunde und Medizin;

Heilpflanzen-Seminar über 6 Wochenenden für Interessierte ohne medizinische Grundausbildung;

Kräuterwanderungen / Kräuterkurse in den Kantonen Aargau, Basel, Zürich, Schaffhausen, St. Gallen, Glarus, Graubünden, Wallis, Bern, Luzern, Schwyz, Obwalden.

Gesamtprogramm im Portal Heilpflanzen-Info.


PLACEBO AUCH OHNE TÄUSCHUNG WIRKSAM

Ein Placebo wirkt sogar dann, wenn der Patient weiß, dass er eine wirkstofffreie Tablette bekommt. Das haben US-amerikanische und britische Wissenschaftler jetzt in einer Studie gezeigt.

Reizdarm-Beschwerden-Beschwerden besserten sich dabei durch die Einnahme von Zuckerpillen, von deren Wirkstofffreiheit die Probanden wussten. Dieses Resultat widerspricht der gängigen Theorie zum Placeboeffekt, nach welcher der Erfolg der wirkstofflosen Präparate auf dem festen Glauben des Patienten basiere, er nehme ein echtes Medikament… Zum vollständigen Text hier…


DIE FRAGWÜRDIGE REDE VOM „WESEN DER PFLANZEN“

In der Pflanzenheilkunde stösst man seit einigen Jahren immer wieder auf ein angebliches „Wesen der Pflanzen“, das zu erkennen für die Heilwirkung bedeutsam sein.

Die Rede vom „Wesen der Pflanze“, von „wesenhaften Urtinkturen“ etc. ist meines Ansicht nach sehr unreflektiert und hoch fragwürdig. Um die problematischen Aspekte dieser Theorie zu verstehen, braucht es allerdings eine vertiefte Auseinandersetzung mit dem Begriff des „Wesens“.

„Auch wenn wir uns heute schwer tun, noch daran zu glauben, dass die Welt, so wie sie ist, zum allerbesten eingerichtet sei, handeln wir doch immer noch oft so, als habe sie gar keinen anderen Zweck als uns mit dem auszustatten, was wir zum Leben und zum guten Leben (oder dem, was wir dafür halten) brauchen… Zum vollständigen Text hier…


SCHLECHTE SCHLANKHEITSDIÄTEN: HOLLYWOODDIÄT

Das Magazin „Focus“ veröffentlichte vor kurzem eine Beschreibung der zehn schlechtesten Diäten. Zum Thema „Hollywood-Diät“ schreibt Focus:

„Hollywood-Diät – Garant für den Jojo-Effekt“

Und worum geht es bei der Hollywood-Diät kurz zusammengefasst?

„Dabei handelt es sich streng genommen um eine modifizierte Trennkost, die fast keine Kohlenhydrate zulässt. Krustentiere, Geflügel und exotische Früchte bilden den Kern dieser Diät für Stars. Damit ist der Eiweißanteil viel zu hoch. Dieses Übermaß kann Nieren und Leber belasten.“… Zum vollständigen Text hier…


SCHLECHTE SCHLANKHEITSMETHODEN: ATKINS-DIÄT

Das Magazin „Focus“ veröffentlichte vor kurzem eine Beschreibung der zehn schlechtesten Diäten. Zum Thema „Atkins-Diät“ schreibt Focus:

„Atkins – Risiko für die Leber“.

Die Grundüberlegung der Atkins-Diät:

„Der Körper benötigt Kohlenhydrate, um Fett zu verarbeiten. Stehen ihm keine zur Verfügung, wird Fett nicht in Depots angelegt, sondern verlässt ungenutzt den Körper… Zum vollständigen Text hier…


SIGNATUREN DER PFLANZEN – BEMERKUNGEN ZU BEDEUTUNG UND HINTERGRÜNDEN

Die sogenannte „Signaturenlehre“ war vor allem in der Renaissance ein wichtiges Element in der Pflanzenheilkunde. Sie ging von der Annahme aus, dass Heilpflanzen uns beispielsweise durch ihre Farben und Formen sagen, wozu sie für uns gut sind. Paracelsus (1493 – 1541) sah zum Beispiel im Augentrost Wimpern und schloss daraus auf eine Wirksamkeit bei Augenerkrankungen. Die Signaturenlehre war aber nicht so simpel, wie das auf den ersten Blick aussieht und wie sie heute zum Teil wieder ziemlich oberflächlich propagiert wird. Sie war eingebettet in eine zeitbedingte Anordnung des Wissens entlang von Ähnlichkeiten. Michel Foucault (1926 – 1984) hat diese Anordnung des Wissens als „Episteme der Ähnlichkeit“ beschrieben… Zum vollständigen Text hier…

Inserat

Interessiert an Kräuterwanderungen in der Schweiz?

Heilpflanzen, Wildkräuter und Alpenblumen kennenlernen in den Kantonen St. Gallen, Zürich, Bern, Basel, Wallis, Graubünden, Aargau, Schwyz, Glarus, Schaffhausen, Luzern....

Lust auf schöne Landschaften, bunte Blumenwiesen und faszinierende Geschichten über Heilpflanzen?

Kursprogramm für Kräuterkurse und Kräuterwanderungen im Portal Heilpflanzen-Info.

Dort finden Sie auch Ausschreibungen für Lehrgänge zur Weiterbildung und Ausbildung:

Phytotherapie-Ausbildung für Berufsleute aus Pflege (z. B. Spitex, Palliative Care, Pflegeheim, Klinik), Naturheilkunde und Medizin. Lehrgang Heilpflanzen-Seminar für Interessierte ohne medizinische Grundausbildung.


SPIEGEL-TV: EINFÜHRUNG IN DIE HOMÖOPATHIE

Den Begriff „Homöopathie“ kennen viele Menschen und dass es sich dabei um ein Verfahren der Komplementärmedizin handelt, ist auch noch weit gehend bekannt.

Dann hört das Wissen aber schon bald auf. Nicht selten hört man Aussagen wie: Ich mache jetzt etwas homöopathisches, ich trinke Kamillentee.

Überhaupt fehlt es im Bereich Komplementärmedizin in vielen Bereichen an Differenzierung und am Wissen über die Theorien und Überzeugungssysteme, auf denen die verschiedenen Verfahren basieren… Zum vollständigen Text hier…..


FRAGWÜRDIGKEITEN: FRÜHJAHRSKUR MIT GÄNSEBLÜMCHEN

Alle Jahre wieder kommen die Ratschläge zum innerlichen Frühjahrsputz. Auch die Kronen-Zeitung setzt sich für mehr interne Sauberkeit ein – und veräppelt ihre Leserinnen und Leser mit wirren und nebulösen Ratschlägen.

Als Beispiel die Empfehlungen zum Gänseblümchen:

„ Gänseblümchen

Regt den gesamten Stoffwechsel an, ist ein Blutreinigungsmittel, stärkt bei Erkrankungen den gesamten Organismus, auch bei Gicht und Rheuma wirksam… Zum vollständigen Text hier….


SCHLECHTE SCHLANKHEITSMETHODEN: HEILFASTEN

Das Magazin „Focus“ veröffentlichte vor kurzem eine Beschreibung der zehn schlechtesten Diäten. Zum Thema „Heilfasten“ schreibt Focus:

„Heilfasten – das Märchen vom Entschlacken“

Und zur Grundidee des Heilfastens:

„Ausschließlich kalorienfreie Getränke zu sich nehmen, also Wasser oder Tee, und wenn möglich zwei bis drei Wochen lang. Das sind die Regeln dieser Nulldiät. Geprägt hat den Begriff Heilfasten der deutsche Arzt Otto Buchinger (1878 bis 1966), der zum Start der Kur außerdem eine Darmreinigung vorsah. Auf diese Weise soll der Körper nicht nur rapide Fett abbauen, sondern auch gefährliche „Schlacken“ verlieren.“…Zum vollständigen Text hier…..


FRÜHJAHRSKUR MIT LÖWENZAHN – DIE FRAGWÜRDIGEN TIPPS DER KRONEN-ZEITUNG

Alle Jahre wieder kommen die Ratschläge zum innerlichen Frühjahrsputz. Auch die Kronen-Zeitung setzt sich für mehr interne Sauberkeit ein – und veräppelt ihre Leserinnen und Leser mit wirren und nebulösen Ratschlägen.

Als Beispiel die Empfehlungen zum Löwenzahn:

„Löwenzahn ist eine Leberheilpflanze. Er entleert die Galle, stimuliert die Leber, sodass sie Giftstoffe abstößt, und erleichtert den Nieren die Arbeit. Keine Schlankheitskur ohne Löwenzahn. Als Tee soll gerade der Löwenzahn niemals gesüßt werden, damit macht man manche Wirkung der Bitterstoffe zunichte… Zum vollständigen Text hier…..


UNSINNIGE PETITION GEGEN ANGEBLICHES HEILPFLANZENVERBOT DER EU

Gegenwärtig wird meine Mailbox wieder überschwemmt von alarmistischen Rundmails mit dramatischen Warnungen vor einem angeblich drohenden Heilpflanzenverbot in der EU und der dringlichen Aufforderung, eine Petition gegen dieses unerhörte Vorhaben zu unterschreiben. Ich kann dazu nur erneut festhalten:

Es gibt kein geplantes Verbot von Heilpflanzen in der EU. Die Geschichte basiert auf einer simplen Verschwörungstheorie, wonach „Big Pharma“ die Heilpflanzen eliminieren will… Zum vollständigen Text hier…..

Inserat

Heilpflanzen, Wildkräuter und Alpenblumen kennenlernen

Das können Sie auf Kräuterwanderungen in faszinierenden Landschaften der Schweiz, zum Beispiel in den Kantonen Bern, Basel, Wallis, Graubünden, Luzern, Aargau, Schwyz, St. Gallen, Schaffhausen, Zürich, Glarus.

Weiterbildung & Ausbildung in Phytotherapie / Pflanzenheilkunde in Winterthur.

Programm im Portal Heilpflanzen-Info über die Rubrik „Kurse“.


ZUR PETITION GEGEN EIN ANGEBLICHES HEILPFLANZENVERBOT IN DER EU 2011: MEHR FAKTEN – WENIGER DEMAGOGIE!

In gegenwärtig wieder kursierenden Rundmails wird vor einem angeblich 2011 drohenden Heilpflanzenverbot in der EU gewarnt.

Das ist völlig demagogisch, weil damit ein Rundumverbot von Heilpflanzen suggeriert wird. Das hat zur Folge, dass Empfängerinnen und Empfänger solch dramatisierten Botschaften Angst haben, dass sie keinen Beinwell mehr im Garten anpflanzen dürfen und dass Pfefferminztee, Kümmel & Co aus dem Supermarkt eliminiert werden.

Angstmacherei und hoch verzerrte Darstellungen der Lage sind charakteristisch für Demagogie… Zum vollständigen Text hier…..


WEITERE FAKTEN ZUM ANGEBLICHEN HEILPFLANZENVERBOT IN DER EU

Die österreichische „Presse“ bringt einen Beitrag zur Klärung der Verwirrung um ein angebliches Heilpflanzenverbot in der EU und zur Petition, die dagegen lanciert wird. Hier die wichtigsten Informationen aus diesem Betrag (Zitate kursiv):

Die EU wolle alternative Heilmittel verbieten, behaupten verschiedene Internetkettenbriefe. Tatsächlich wird deren Zulassung einfacher, jedoch teuer. Die langjährige Verwendung als Medizin muss allerdings belegt werden.

„Misteltee, Brennnesseltee, Mariendistel-forte-Dragees mit Artischocke: All das sind traditionelle pflanzliche Arzneimittel, die man in österreichischen Apotheken kaufen kann. Das war bisher so… Zum vollständigen Text hier…..


PFLANZENHEILKUNDE: FRAGWÜRDIGE BLUTREINIGUNGSTEES

Pointiert hat sich kürzlich Prof. Dr. Theo Dingermann zum Thema „Blutreinigungstee“ geäussert:

„Ein Ärgernis stellen auch die so genannten Blutreinigungstees dar, die in erster Linie Anthranoid-Drogen enthalten. Anthranoid-Drogen gehören zu den wirksamsten Phytopharmaka. Sie leeren den Darm, aber das Blut reinigen sie nicht!“… Zum vollständigen Text hier…..


UNSINNIGE KREBSTHERAPIE: BITTERE APRIKOSENKERNE

Gelegentlich werde ich an Kursen oder Vorträgen über Heilpflanzen auf die Wirkung von Bitteren Aprikosenkernen gegen Krebs angesprochen.

Es ist manchmal geradezu erschütternd, wie viele völlig haltlosen Heilungsversprechungen zum Thema Krebs herumgeistern.

Zu den Bitteren Aprikosenkernen hat kürzlich sogar die „Bild“-Zeitung Stellung genommen – ein Presseerzeugnis, dem ich sonst nicht immer traue……

„Oft werden bittere Aprikosenkerne beworben, die mit einem Inhaltsstoff namens Amygdalin, Laetrile oder Vitamin B17 angeblich Tumorzellen zerstören können… Zum vollständigen Text hier…..


FASTEN & ENTSCHLACKEN

Kann man mit einer Fastenkur den Körper entschlacken und abnehmen?

Gerade im Frühling möchten viele Menschen mit einer Fastenkur den Körper von Schlacke reinigen. Aus medizinischer Sicht ist eine Entschlackung und Entgiftung des Körpers unnötig. Der Körper reinigt sich selbst und sammelt keine Schlacken und Abfallprodukte des Stoffwechsels an. Wer fastet, um sein Gewicht zu vermindern, wird enttäuscht sein, denn die verlorenen Kilos kommen später mit Gewissheit wieder zurück. Zudem ist Fasten auch mit Risiken verbunden: Der Verzicht auf feste Nahrung stresst den Organismus…. Zum vollständigen Text hier…..

Inserat

Phytotherapie-Ausbildung in der Schweiz

Phytotherapie verbindet Erfahrungen traditioneller Pflanzenheilkunde mit den Erkenntnissen moderner Arzneipflanzenforschung. Eine fundierte Phytotherapie-Ausbildung bietet das Seminar für Integrative Phytotherapie in Winterthur an.

Für Berufsleute aus Pflege (Palliative Care, Spitex, Pflegeheim, Klinik), Naturheilkunde und Medizin (einzelne freie Plätze für Interessierte ohne medizinische Grundlagen nach Klärungsgespräch).

Weitere Info:

Was ist Phytotherapie?  Phytotherapie in der Pflege  Phytotherapie in der Medizin

Gesamtprogramm der Phytotherapie-Ausbildung:

Phytotherapie-Ausbildung Schweiz

Leitung: Martin Koradi, dipl. Drogist, Dozent für Phytotherapie / Pflanzenheilkunde am Seminar für Integrative Phytotherapie in Winterthur. Lehrer für Heilpflanzenkunde seit 1983, Leiter von Kräuterwanderungen seit 1986.


WAS IST KOMPLEMENTÄRMEDIZIN?

Der Begriff „Komplementärmedizin“ erlebt seit einigen Jahren einen imposanten Aufschwung. Dabei werden aber meines Erachtens zentrale Fragen nicht gestellt.

Entsprechend schwierig ist eine klare Definition des Begriffs „Komplementärmedizin“.

Auf der Website des Bayerischen Rundfunks findet sich dazu folgendes Beispiel:

„Komplementärmedizin………meint alle Methoden, die die Schulmedizin ergänzen, unter anderem Akupunktur, Traditionelle Chinesische Medizin, Ayurveda, Homöopathie.“ Zum vollständigen Text hier…..


WELTWOCHE & ANTHROPOSOPHISCHE MEDIZIN

Die „Weltwoche“ ( Nr. 8 / 2011) brachte zum 150. Geburtstag von Rudolf Steiner einen Beitrag von Maurus Federspiel, der einige ausgesprochen merkwürdige Stellen enthält.

Besonders fragwürdig scheint mir der Abschnitt zur Anthroposophischen Medizin:

„Die einschlägigen Medikamente werden in zahllosen Apotheken Deutschlands und der Schweiz verkauft, ihre Wirksamkeit scheint durch die Verkaufsbilanzen bestätigt zu werden. Die Anfeindungen der anthroposophischen Medizin liegen vor allem in einer methodologischen Begrenztheit begründet, welche die materialistische geprägte Schulmedizin bestimmt. Der ständige Verweis auf den Placeboeffekt trägt allerdings kaum zur Klärung von Heilerfolgen gerade in der Tiermedizin bei. Mindestens ist auch einem anthroposophischen Arzt nicht zuzutrauen, dass er einen Ochsen oder eine Hauskatze durch blosse Suggestion zu heilen vermag……“ Zum vollständigen Text hier…..


SCHÜSSLER-SALZ NR. 7, MAGNESIUM PHOSPHORICUM D6 – EIN WUNDERHEILER?

Das Schüssler-Salz Nr. 7, Magnesium phosphoricum, kann man nach den Angaben einer Schüsslersalz-Website für folgende Anwendungsgebiete einsetzen:

„Abduktionskontraktur, Abgekämpftsein, Adduktionskontraktur, Adnexitis, Aggressivität, Altersjucken, Amyloidose, Analekzem, Angespanntheit, Angina Abdominalis, Angina Pectoris, Anpassungsfähigkeit, Apoplex, Arbeitsscheu, Arteriosklerose, Asthma, Atemnot, Aufbaumittel, Aufheiterung, Aufregung, Augenflattern, Augenzittern, Augenzwinkern, Ausdauer, Bandscheibenvorfall, Bedrückung, Beeinflussbarkeit, Beengungsgefühl, Begeisterungsfähigkeit, Belastbarkeit, Beruhigung, Beugekontraktur, Blasenkrämpfe, Blasenschmerzen, Bluthochdruck, Blähungen, Bronchialasthma, Bulimie, COPD, Cholesterinspiegel-Senkung, Chronische Bronchitis… Zum vollständigen Text hier…..


ENTSCHLACKUNG – WAS IST DAS?

Entschlackung ist ein Thema, das jeden Frühling in den Gesundheitszeitschriften zur Sprache kommt und im Internet propagiert wird.

Worum geht es dabei eigentlich?

Hier eine Zusammenfassung aus Wikipedia mit anschliessendem Kommentar:

Was ist Entschlackung?

„Entschlackung (von Schlacke, einem Verbrennungsrückstand) ist ein Ausdruck für Maßnahmen in der Alternativmedizin, die mutmaßliche Giftstoffe und schädliche Stoffwechselprodukte ausscheiden sollen.Die Wirksamkeit dieser Verfahren ist nicht gegeben, die angenommenen Wirkungsweisen lassen sich nicht nachweisen.“… Zum vollständigen Text hier…..


PFLANZENHEILKUNDE: KRITISCHE REFLEXION STATT MISSIONARISMUS

Kürzlich sprach mich ein Heilpraktiker auf die Misteltherapie an. Auf meine eher zurückhaltend-skeptische Antwort reagierte er prompt:

„Das überrascht mich, Sie als Phytotherapie-Experte………“

Es passiert mir immer wieder, dass Leute völlig perplex oder gar irritiert sind, wenn ich mich kritisch zu bestimmten Heilpflanzen-Wirkungen äussere. „Aber Sie glauben doch an die Heilkräuter….?“ ist dann oft die nächste Frage.

Natürlich bin ich überzeugt davon, dass Heilpflanzen in vielen Situationen gute Wirkungen zeigen können. Das heisst doch aber nicht, alles und jedes toll zu finden, was mit Heilpflanzen angestellt oder über Heilpflanzen gedacht oder verkündet wird…. Zum vollständigen Text hier…..

Inserat

Kräuterkurse & Kräuterwanderungen in der Schweiz

Interessiert an Kräuterwanderungen und Kräuterkursen in der Schweiz?

Von Graubünden über die Ostschweiz bis ins Berner Oberland und Wallis: Schöne Landschaften, bunte Blumenwiesen und faszinierende Geschichten über Heilpflanzen können Sie erleben auf Kräuterwanderungen in den Kantonen Basel, Schwyz, Glarus, Wallis, Graubünden, Luzern, Bern, Zürich, St. Gallen, Obwalden, Schaffhausen, Aargau...

Hier gibts dazu mehr Informationen:

Kräuterwanderungen wozu und wie?

Sie finden dort acht Gründe, weshalb Kräuterwanderungen gerade in der heutigen Zeit wichtig sind. Und ausserdem allgemeine Informationen zu unseren Kräuterwanderungen.

Kräuterkurse in Winterthur (Schweiz)

Am Seminar für Integrative Phytotherapie (SIP) in Winterthur bieten wir Tagesseminare und Lehrgänge an in Phytotherapie / Pflanzenheilkunde. Bei den Lehrgängen gibt es die grosse Phytotherapie-Ausbildung und das kleinere Heilpflanzen-Seminar.

Das Gesamtprogramm finden Sie hier:

 Kräuterkurse & Kräuterwanderungen

 


SCHÜSSLER-SALZ NR. 8, NATRIUM CHLORATUM D6 – EIN WUNDERHEILER?

Das Schüssler-Salz Nr. 8, Natrium chloratum, kann man nach den Angaben einer Schüsslersalz-Website für folgende Anwendungsgebiete einsetzen:

„Abgrenzung, Abmagerung, Abschottung, Afterbluten, Afterjucken, Afterriss, Albträume, Allergien, Amalgamvergiftung, Analekzem, Analfissuren, Anazidität, Antriebsschwäche, Anämie, Appetitlosigkeit, Arbeitsscheu, Arthrose, Asthma, Aszites, Atemnot, Aufgedunsenes Gesicht, Aufgeschwemmtheit, Aufgesprungene Lippen, Ausdauer, Ausleitung, Bandscheibenschäden, Bandscheibenvorfall, Beharrlichkeit, Beleidigtsein, Bindegewebsschwäche, Blasenschmerzen, Bleiches Gesicht, Blutarmut… Zum vollständigen Text hier…..


KOMPLEMENTÄRMEDIZIN: WER HEILT, HAT RECHT?

„Wer heilt, hat Recht.“ Das ist ein oft gehörter Ausruf in der Alternativmedizin. Meist wird er verwendet, um das Unbehagen zu überbrücken, das angesichts ungeklärter Wirkzusammenhänge bei einer alternativmedizinischen Heilung manchmal aufkommt. Was zählt, ist das Resultat. Ende gut, alles gut, so scheint es.

Weil jedoch dieser Satz gern zum Beweis der Wirksamkeit verschiedenster Alternativmedizin-Verfahren eingesetzt wird, sind ein paar kritische Rückfragen nötig.

Wer heilt wirklich?… Zum vollständigen Text hier…..


SCHÜSSLER-SALZ NR. 12, CALCIUM SULFURICUM D6 – EIN WUNDERHEILER?

Das Schüssler-Salz Nr. 12, Calcium sulfuricum D6, kann man nach den Angaben einer Schüsslersalz-Website für folgende Anwendungsgebiete einsetzen:

„Abduktionskontraktur, Abhängigkeit, Abszesse, Adduktionskontraktur, Adipositas, Akne, Altersflecken, Angina, Aphten, Badeotitis, Bedrückung, Benignes Prostatasyndrom, Beugekontraktur, Blasenentzündung, Blockierung, Blutgerinnung, Blutvergiftung, Brennen beim Wasserlassen, Bronchitis, Brustentzündung, Brüchige Fingernägel, Brüchige Haare, Cholesteatom, Chronische Bronchitis, Darmausgangs-Fisteln, Eierstocksabszess, Eifersucht, Ekzeme, Empfindsamkeit, Entscheidungsschwäche, Erwachsen werden… Zum vollständigen Text hier…..


BACH-BLÜTENTHERAPIE – WORUM GEHT’S?

Wer genauer wissen möchte, was hinter den viel konsumierten Bach-Blütenessenzen steckt, findet hier nähere Informationen in Anlehnung an Wikipedia und anschliessend einen kurzen Kommentar.

Die Bach-Blütentherapie ist ein in den 1930er Jahren von dem britischen Arzt Edward Bach (1886-1936) begründetes und nach ihm benannte Verfahren der Alternativmedizin . Laut Bachs zentraler These gründet jede körperliche Krankheit auf einer seelischen Gleichgewichtsstörung. Die Ursache dieser Störung sah Edward Bach in einem Konflikt zwischen der unsterblichen Seele und der Persönlichkeit, und eine Heilung könne nur durch eine Harmonisierung auf dieser geistig-seelischen Ebene bewirkt werden… Zum vollständigen Text hier…..


WASSERDOST-PRÄPARAT GEGEN ERKÄLTUNGEN GETESTET

Gegen Erkältungen gebe es auch eine Pflanze aus dem Arzneischatz der nordamerikanischen Indianer: den Wasserdost (Eupatorium perfoliatum). Das schreibt die „Ärztezeitung“ online. Die Pflanze habe ihre entzündungshemmende Wirkung etwa in einer Anwendungsbeobachtung gezeigt: Je 100 Säuglinge, Kleinkinder und Kinder bis zwölf Jahre bekamen die Arznei durchschnittlich sieben Tage lang.

Fieber, Husten, Schnupfen, Halsschmerzen sowie Kopfschmerzen und Gliederschmerzen besserten sich in dieser Studie deutlich. Alle Besserungsraten lagen über 50 Prozent und beim Fieber waren es sogar über 90 Prozent… Zum vollständigen Text hier…

Inserat

Heilpflanzen-Seminar für fundierte Kräuterheilkunde

Das Heilpflanzen-Seminar in Winterthur (Kanton Zürich) über sechs Wochenenden bietet kompaktes, verlässliches Wissen über Heilpflanzen-Anwendungen. Der Lehrgang richtet sich an Personen ohne medizinische Grundausbildung, die für sich oder im familiären Umfeld Heilpflanzen sorgfältig und kompetent einsetzen wollen.

Info: Was bringt Phytotherapie-Wissen medizinischen Laien?

Interessiert an fundierter Kräuterheilkunde?

Hier finden Sie die Ausschreibung für das

Heilpflanzen-Seminar

Das Gesamtprogramm der Kräuterkurse und Kräuterwanderungen in verschiedenen Regionen der Schweiz finden Sie hier.

Dort werden auch die Ausschreibungen publiziert für Lehrgänge in Phytotherapie (Phytotherapie-Ausbildung) und für Tagesseminare zur Weiterbildung.


KOMPLEMENTÄRMEDIZIN: GENAUER NACHDENKEN, DIFFERENZIERTER ARGUMENTIEREN

Ich bin immer wieder erstaunt, wie unreflektiert und pauschal über „Heilung“ gesprochen oder geschrieben wird. Das Phänomen „Heilung“ ist nämlich ausgesprochen spannend, aber auch sehr komplex.

Als Beispiel dazu ein Kommentar im Internet zu einem Artikel über Alternativmedizin:

„Warum funktioniert denn Alternativmedizin auch bei Kleinkindern und Tieren so gut, weil sie daran glauben? Schon mal darüber nachgedacht? ………. Mir ist es ehrlich gesagt gleichgültig ob die Mittel oder mein Glaube geholfen haben, Hauptsache es geht mir besser.“ Zum vollständigen Text hier…


KOMPLEMENTÄRMEDIZIN – WORAN ERKENNEN SIE FRAGWÜRDIGE AUSSAGEN?

Komplementärmedizin stösst auf zunehmendes Interesse – auch in den Medien. Dadurch werden wir allerdings permanent überschwemmt mit Ratschlägen, Versprechungen und Behauptungen zu diesem Thema. Sich in dieser Vielfalt zu orientieren ist keine leichte Aufgabe.

Im Bereich der Komplementärmedizin fehlt es nämlich weit gehend an unabhängiger Qualitätskontrolle – bei Ärztinnen und Ärzten, Therapeutinnen und Therapeuten, im Bereich der Ausbildungsinstitute, aber auch bei Apotheken und Drogerien. Papier ist sowieso geduldig. Gedruckt wird praktisch alles, was sich verkaufen lässt. Und im Internet findet sich neben hochwertiger Information auch jede Menge Schrott… Zum vollständigen Text hier…


DAS SCHARLATAN-O-METER

Die Sendung „nano“ auf 3sat hat einen Kurzfilm produziert, der auf knappe und witzige Art zeigt, wie sich Aussagen und Versprechungen der Alternativmedizin / Komplementärmedizin prüfen lassen. Im sogenannten „Scharlaton-O-Meter“ werden drei Fragen vorgestellt, durch welche seriöse von unseriösen Methoden unterschieden werden können:

„1) Verspricht die Substanz, eine Anzahl unterschiedlichster Krankheiten zu heilen?

2) Beruht das Heilungsversprechen auf „guten Erfahrungen“ statt auf wissenschaftlichen Studien?

3) Ist es angeblich frei von Nebenwirkungen?“ Zum vollständigen Text hier


KOMPLEMENTÄRMEDIZIN: INDIKATIONSLYRIK UNTER DIE LUPE NEHMEN

„Indikationslyrik“ ist ein häufig anzutreffendes Phänomen in Komplementärmedizin / Alternativmedizin.

Was ist damit genau gemeint?

Im „Pharmawiki“ wird „Indikationslyrik“ so beschrieben:

„Der Begriff Indikationslyrik umschreibt die Anpreisung eines Arzneimittels oder therapeutischer Methoden in alternativmedizinischen und pseudowissenschaftlichen Kreisen gegen eine lange Liste von Beschwerden. Die Präparate werden dabei gleichsam als Allheilmittel betrachtet, die bei fast jeder Krankheit wirksam sein sollen… Zum vollständigen Text hier…


ENTSCHLACKUNG – UNNÖTIG UND UNGESUND

Das österreichische Nachrichtenmagazin „Profil“ berichtet über weit verbreitete Gesundheitsirrtümer. Hier ein Zitat zum Thema „Entschlackung“:

„Irrtum 22:

Entschlackung fördert die Gesundheit.

Unsinn. Viele Gesundheitstempel werben für Entschlackung und treffen damit werbewirksam jene Gehirnwindungen, in denen sich schlechtes Gewissen aufgestaut hat: Die Völlerei, so die Vorstellung des Publikums, habe überall im Körper Giftstoffe und Abfall angehäuft, der zu entsorgen wäre, um sich danach befreit und wieder pumperlgesund zu fühlen. Der Schönheitsfehler bei der Geschichte ist: Es gibt im Körper keine Schlacken, daher kann man sich davon nicht befreien. Der Ausdruck „Entschlackung“ kommt aus der Naturheilkunde und der alternativen Medizin. Zur Reinigung des Körpers und zum nachhaltigen Ausscheiden von Stoffwechselprodukten werden allerlei therapeutische Verfahren angeboten – Einläufe, Fastenkuren und diverse andere ableitende Verfahren… Zum vollständigen Text hier…

Inserat

Heilpflanzen-Anwendungen für Pflegeheim, Spitex, Palliative Care und Klinik

Fundierte Weiterbildung und Ausbildung für Pflegeberufe am Seminar für Integrative Phytotherapie in Winterthur (Kanton Zürich, Schweiz).

Phytotherapie-Ausbildung für Pflegende, Tagesseminare zu einzelnen Themen.

Info: Phytotherapie in der Pflege Was ist Phytotherapie?

Gesamtprogramm im Portal Heilpflanzen-Info: Phytotherapie in der Pflege.


SCHÜSSLER-SALZ KALIUM CHLORATUM D6 – EIN WUNDERHEILER?

Das Schüssler-Salz Nr. 4, Kalium chloratum, kann man nach den Angaben einer Schüsslersalz-Website für folgende Anwendungsgebiete einsetzen:

Adenoide Vegetationen, Adipositas, Adnexitis, Akne, Angina, Apoplex, Appendicitis chronica, Asthma, Atemnot, Augenentzündung, Ausleitung, Badeotitis, Bauchspeicheldrüsen-Entzündung, Benignes Prostatasyndrom, Besenreiser, Blasenentzündung, Bronchialasthma… Zum vollständigen Text hier…


KOMPLEMENTÄRMEDIZIN: ANMASSENDE RATSCHLÄGE IN FRAGE STELLEN!

Vor kurzem durfte ich an den Tumortagen in Winterthur einen Workshop leiten über Heilpflanzen zur Linderung von Beschwerden, die durch Chemotherapie, Strahlentherapie oder durch die Krebserkrankung selber ausgelöst werden. Phytotherapie bietet hier interessante Möglichkeiten zum Beispiel gegen Übelkeit, Mundschleimhautentzündungen, Durchfall, Müdigkeit etc.

Am Schluss des Workshops kam eine Teilnehmerin zu mir und fragte, was ich von Schüssler-Salzen halte. Ihr Mann leide an Krebs und ihnen seien Schüssler-Salze dringend empfohlen worden. Und als sie diese Empfehlung nicht aufgenommen hätten, sei eine Reaktion im Sinne von „selber schuld“ die Folge gewesen… Zum vollständigen Text hier…


KOMPLEMENTÄRMEDIZIN: GUT, WENNS WIRKT?

Unter dem Titel „Komplementärmedizin: Gut, wenns wirkt“ berichtet die Sendung „Kontext“ auf Radio DRS 2 über das Thema „Komplementärmedizin und Placebo“.

Quelle: http://www.drs2.ch/www/de/drs2/sendungen/top/kontext/5005.sh10168514.html

Ich habe mir den dazu publizierten Text auf der DRS2-Website genauer angeschaut.

„Kontext“ – eine Sendung, die ich sehr schätze – stellt darin wichtige Fragen, lässt meines Erachtens aber auch entscheidende Fragen weg… Zum vollständigen Text hier…


PSEUDO-SCHAMANISMUS – EINE FORM KULTURELLER AUSBEUTUNG

In esoterisch angehauchten Randbereichen der Alternativmedizin und der Komplementärmedizin taucht immer häufiger der Begriff Schamanismus auf. Verschiedene Veranstalter und Anbieter versprechen Patienten physische und psychische Heilung auf dem schamanistischen Weg.

Nun sind Begriffe wie Schamanismus, schamanistisches Heilen, Schamane oder Schamanin natürlich nicht rechtlich geschützt. Wer will (und es sich einbildet), kann einfach behaupten, er sei von irgendwelchen Ältesten anerkannt. Es gibt zahlreiche „Plastikschamanen“ und falsche Medizinleute, welche die grassierende Leichtgläubigkeit von Esoterikerinnen und Esoterikern ausnutzen… Zum vollständigen Text hier…


SCHÜSSLER-SALZ NR. 2, CALCIUM PHOSPHORICUM D6 – EIN WUNDERHEILER?

Das Schüssler-Salz Nr. 2, Calcium phosphoricum, kann man nach den Angaben einer Schüsslersalz-Website für folgende Anwendungsgebiete einsetzen:

„Abgekämpftsein, Abhängigkeit, Abwehrschwäche, Adenoide Vegetationen, Allergien, Ameisenlaufen,

Anämie, Arbeitsscheu, Auffassungsgabe, Aufheiterung, Aufmerksamkeit, Aufregung, Ausbleibende Periode,

Ausdauer, Ausfluss, Ausschlag, Badeotitis, Bandscheibenvorfall, Beeinflussbarkeit, Beinbruch… Zum vollständigen Text hier…

Inserat

Heilkräuterkurse in der Schweiz

Interessiert an Heilkräuterkursen in der Schweiz?

Ausbildung und Weiterbildung in Phytotherapie / Pflanzenheilkunde am Seminar für Integrative Phytotherapie (SIP) in Winterthur (Kanton Zürich, Schweiz):

  • Für Pflegefachleute aus Spitex, Palliative Care, Pflegeheim und Klinik.
  • Für Personen aus Medizin, Naturheilkunde und anderen Gesundheitsberufen.
  • Für Laien ohne medizinische Grundausbildung, die interessiert sind an Heilkräuterkursen.

Kräuterwanderungen in der Schweiz

Wir führen im Sommerhalbjahr Kräuterwanderungen in schönen Landschaften der Schweiz durch, zum Beispiel in den Kantonen Bern, Wallis, Graubünden, Luzern, Basel, Aargau, Schwyz, St. Gallen, Schaffhausen, Glarus, Zürich.

Sie können auf diesen Kräuterwanderungen Heilpflanzen, Wildkräuter und Alpenblumen kennenlernen. Bei den Heilpflanzen erfahren Sie viel Wissenswertes über ihre Heilwirkungen und Erkennungsmerkmale. 

Programm:

Heilkräuterkurse in der Schweiz

Die Heilkräuterkurse am SIP sind fundiert, informativ und basieren auf langjähriger Erfahrung.

 


KOMPLEMENTÄRMEDIZIN – MEHR ARGUMENTE, WENIGER FRAGLOSE GLÄUBIGKEIT

Heute gefunden:

„Die Vorgänge in Libyen und andern arabischen Ländern könnten zu einer Rückbesinnung auf die unspektakuläre Kleinarbeit der Demokratie führen, deren Zerbrechlichkeit, Bedrohtheit und Unwahrscheinlichkeit uns heute wieder vor Augen geführt wird.“

(David Signer in der NZZ am Sonntag vom 27. Februar 2011)

Demokratie basiert wesentlich auf der Überzeugung von der Kraft des besseren Arguments. Das ist ein wichtiger Grund dafür, dass ich die fraglose Gläubigkeit, die über weite Strecken im Bereich der Komplementärmedizin grassiert, für sehr problematisch halte… Zum vollständigen Text hier…


WISSENSCHAFT & KOMPLEMENTÄRMEDIZIN – EIN NICHT GANZ EINFACHES VERHÄLTNIS

Das Verhältnis von Komplementärmedizin und Wissenschaft ist ziemlich verzwickt. Grundsätzlich kann man davon ausgehen, dass Verfahren der Komplementärmedizin wissenschaftlich nicht anerkannt sind, sonst wären sie Teil der universitären Medizin. Die Grenzen verwischen sich aber, weil auf Grund von politisch-populistischem Druck teilweise komplementäre Methoden auch an Universitäten angekommen sind.

Im Bereich der Komplementärmedizin selber gibt es einerseits Bestrebungen nach wissenschaftlicher Bestätigung, andererseits aber auch eine Abwehr gegenüber wissenschaftlicher Überprüfung… Zum vollständigen Text hier…


POLITIK MACHT DRUCK FÜR DIE KOMPLEMENTÄRMEDIZIN

Unter diesem Titel berichtete die NZZ am Sonntag vom 26. Dezember 2010 über die Auseinandersetzungen um die Aufnahme von fünf Verfahren der Komplementärmedizin – Traditionelle Chinesische Medizin, Anthroposophische Medizin, Phytotherapie, Homöopathie, Neuraltherapie – in die Grundversicherung der Krankenkassen.

Sowohl die politischen Statements also auch die Medienberichterstattung sind bei diesem Thema über weite Strecken irreführend… Zum vollständigen Text hier….


ALTERNATIVMEDIZIN UND NATURHEILKUNDE NICHT IN EINEN TOPF WERFEN!

Um die Begriffe Alternativmedizin, Komplementärmedizin und Naturheilkunde herrscht ein veritables Durcheinander. Colin Goldener hat im Humanistischen Pressedienst einen Text veröffentlicht, der einige Unterschiede zwischen Alternativmedizin und Naturheilkunde aufzeigt. Ich übernehme diesen Text hier abschnittweise (kursiv) mit dazwischen geschalteten Kommentaren:

„Aus Apotheken-Rundschauen, Hausfrauenpostillen und Lifestylemagazinen sind den Lesern Dutzende von Verfahren geläufig, die sie für besonders sanft und natürlich halten: Alternativheilkunde und Naturheilkunde werden insofern häufig ineinsgesetzt. Tatsächlich haben sie überhaupt nichts miteinander zu tun… Zum vollständigen Text hier…


SUPERMARKT KOMPLEMENTÄRMEDIZIN

Unter dem Titel „Welche Therapie darfs denn sein“ schreibt Kathrin Hafner im „Tages-Anzeiger“ über den Trend zu alternativen Behandlungsformen.

http://www.tagesanzeiger.ch/schweiz/standard/Welche-Therapie-darfs-denn-sein-/story/18054514

Zwar fehlt im Portrait des vorgestellten Naturheilpraktikers kritisches Nachfragen, doch stellt die Autorin darüber hinaus eine zentrale Frage, die im Umgang mit der Komplementärmedizin sonst in der Regel unter den Tisch fällt:

„Warum nimmt das Bedürfnis nach solchen Hilfsangeboten zu?“… Zum vollständigen Text hier…

Inserat

Kräuterwanderungen in der Schweiz

Möchten Sie auf Kräuterwanderungen in schönen Landschaften der Schweiz Heilpflanzen, Wildkräuter und Alpenblumen kennenlernen?

Kräuterwanderungen und Kräuterkurse in den Kantonen Bern, Basel, Aargau, St. Gallen, Glarus, Schaffhausen, Luzern, Graubünden, Wallis, Zürich, Schwyz.

Programm:

Kräuterwanderungen Schweiz.

Dort finden Sie auch Ausschreibungen für Lehrgänge in Phytotherapie / Pflanzenheilkunde (Phytotherapie-Ausbildung, Heilpflanzen-Seminar zur Weiterbildung) in Winterthur.

 


PLACEBO WIRKT, AUCH WENN MAN WEISS, DASS MAN EIN SCHEINMEDIKAMENT NIMMT

Ein Placebo (Scheinmedikament) wirkt sogar dann, wenn der Behandelte weiß, dass er eine wirkstofffreie Pille bekommt. Das haben US-amerikanische und britische Wissenschaftler jetzt in einer Studie gezeigt.

Beschwerden von Patienten mit Reizdarmsyndrom verringerten sich dabei durch die Einnahme von Zuckerpillen, von deren Wirkstofffreiheit die Probanden wussten. Dieses Resultat widerspricht der gängigen Theorie zum Placeboeffekt, nach der der Erfolg der wirkstofflosen Präparate auf dem festen Glauben des Patienten beruhe, er nehme ein echtes Arzneimittel… Zum vollständigen Text hier…


KOMPLEMENTÄRMEDIZIN PROVISORISCH WIEDER IN DER GRUNDVERSICHERUNG

Gesundheitsminister Didier Burkhalter hat entschieden, fünf Methoden der Komplementärmedizin – Homöopathie, Anthroposophische Medizin, Traditionelle Chinesische Medizin, Neuraltherapie, Phytotherapie – provisorisch von 2012 – 2017 wieder in die Grundversicherung aufzunehmen.

http://www.news.admin.ch/dokumentation/00002/00015/?lang=de&msg-id=37173

Was folgt daraus?… Zum vollständigen Text hier….


PHYTOTHERAPIE & WIRKSAMKEIT

Gesundheitsminister Didier Burkhalter hat bekanntlich entschieden, fünf Komplementärmedizin-Methoden von 2012 bis 2017 provisorisch wieder für die obligatorische Grundversicherung der Krankenkassen zuzulassen. Es geht um Homöopathie, Anthroposophische Medizin, Traditionelle Chinesische Medizin, Neuraltherapie und Phytotherapie.

Dass meiner Ansicht nach Phytotherapie mit guten Gründen gar nicht zur Komplementärmedizin gehört, sondern zur Naturheilkunde, habe ich schon an anderer Stelle dargelegt… Zum vollständigen Text hier…


KOMPLEMENTÄRMEDIZIN: HAT TRADITION RECHT?

Was seit Jahrtausenden angewandt wird, muss wirksam sein. Solche Begründungen für traditionelle Heilmittel oder Heilmethoden hört man aus der Komplementärmedizin oder Alternativmedizin ziemlich häufig. Meines Erachtens ist dieses Argument ausgesprochen fragwürdig und schwach. Das heisst aber keineswegs, dass die Tradition gering geschätzt werden sollte.

Vor allem die Pflanzenheilkunde hat eine lange und faszinierende Geschichte, die uns als Anregung und Inspirationsquelle dienen kann.

Dabei sind aber ein paar wichtige Punkte zu beachten:… Zum vollständigen Text hier…


ANTHROPOSOPHISCHE MEDIZIN: ZUM 150. GEBURTSTAG VON RUDOLF STEINER

Zum 150. Geburtstag Rudolf Steiners publizierte die NZZ am Sonntag unter anderem ein Interview mit Bodo von Plato, Mitglied des internationalen Vorstands der Allgemeinen Anthroposophischen Gesellschaft am Goetheanum in Dornach.

http://www.nzz.ch/nachrichten/hintergrund/wissenschaft/anthroposophie_ist_eine_perspektive_1.9031951.html

Das eigentliche Ziel der Anthroposophie sei vielleicht die Sinngebung, sagt von Plato im Schlusssatz.

Genau: Anthroposophie ist ein starkes, aber heteronomes Sinnangebot – made by Rudolf Steiner halt. Autonome Sinngebungen sind mir grundsätzlich sympathischer… Zum vollständigen Text hier…

Inserat

Heilpflanzen-Anwendungen für die Pflege

Weiterbildung für Pflegende aus Palliative Care, Spitex, Pflegeheim, Klinik am Seminar für Integrative Phytotherapie in Winterthur (Kanton Zürich, Schweiz).

Phytotherapie-Ausbildung für Pflegeberufe. Tagesseminare zu einzelnen Themen.

Info:

Was ist Phytotherapie? Phytotherapie in der Pflege

Gesamtprogramm:

Phytotherapie für Pflegeberufe

Dort finden Sie auch Ausschreibungen für Kräuterkurse und Kräuterwanderungen in schönen Landschaften der Schweiz, zum Beispiel in den Kantonen Luzern, Bern, Basel, Aargau, St. Gallen, Schwyz, Wallis, Graubünden, Zürich, Glarus, Schaffhausen.


ALGENPRÄPARATE: SCHLECHTE NOTEN FÜR SPIRULINA, CHLORELLA & CO.

Glaubt man der Werbung, sind Algenpräparate gesunde Vitalstoffpakete.

Auf Nahrungsergänzungsmittel aus Algen kann jedoch verzichtet werden. Teilweise sind sie sogar gefährlich. Das schreibt die Stiftung Warentest. Bei einer Untersuchung hat sie in einigen Algenpräparaten gar Gifte gefunden, die Krebs auslösen können.

Wer die Nährungsergänzungsmittel den Herstellerempfehlungen gemäß verzehrt, nehme nur eine geringe Nährstoffmenge auf, stellt die Zeitschrift «test» fest. Außerdem sei ihr Nutzen nicht genügend durch klinische Studien belegt… Zum vollständigen Text hier…


„WESENHAFTE URTINKTUREN“ – GENAU NACHFRAGEN, STATT BLIND GLAUBEN!

Rund um Heilpflanzen und Frischpflanzentinkturen werden auffallend viele wohl tönende und verkaufsfördernde Schlagworte verbreitet.

Wenn Ihnen zum Beispiel jemand „wesenhafte Urtinkturen“ anpreist, dann fragen Sie doch genau nach, was mit „wesenhaft“ gemeint ist. Und wie sich eine „wesenhafte Urtinktur“ von einer unwesenhaften Urtinktur genau unterscheidet. Und wie sich das feststellen lässt. Aber lassen Sie sich dabei nicht eine leere Worthülse durch weitere Nebelschwaden erklären. Kaufen Sie das Produkt nur, wenn sie den Unterschied genau und plausibel erklärt bekommen haben… Zum vollständigen Text hier…


KOMPLEMENTÄRMEDIZIN – GRENZENLOSE HEILUNGSPHANTASIEN KEINE SELTENHEIT

Machbarkeitswahn und Allmachtsphantasien – diese Vorwürfe hört man nicht selten an die Adresse der heutigen Medizin. Wohl nicht ganz ohne Grund ist die Rede von den „Göttern in Weiss“. Fraglos gibt es Exemplare der ärztlichen Zunft, denen die Möglichkeiten der modernen Medizin in den Kopf gestiegen sind……Zum vollständigen Text hier…


KOMPLEMENTÄRMEDIZIN UND DAS IDEAL PERMANENTER GESUNDHEIT

Von der Schriftstellerin Karin Spaink stammt folgendes Zitat:
„Ein tiefer liegender Nährboden für den alternativen Sektor ist die Angst vor dem Tod, die Angst vor körperlichem Versagen. Mit all ihrer Kritik bestätigen alternative Heiler das Bild, das die Mediziner so gern ablegen wollen: das unmögliche Ideal permanenter Gesundheit, die für jeden erreichbar sei. Sie ergeben sich in – nur teilweise gerechtfertigter – Kritik an der medizinischen Welt und malen deren Unzulänglichkeiten in grellen Farben aus, stärken ihrerseits jedoch den Glauben der Öffentlichkeit, permanente Gesundheit sei für jedermann machbar und erreichbar – wir bräuchten nur einen anderen Weg einzuschlagen. Natürlich, so hält der alternative Sektor seiner Klientel vor, sei es bei einer derart eingeengten Sicht auf den Menschen auch kein Wunder, dass Sie nicht geheilt werden konnten. Mit unseren Methoden dagegen….Eine Heilung sei jederzeit für jedermann möglich; es komme nur darauf an, intensiv genug nach der richtigen Behandlung, dem richtigen Weg zu suchen. Das schürt das latente Schuldgefühl, das kranke Menschen manchmal haben, nur noch mehr: Ich habe nicht ausdauernd genug gesucht, noch nicht alles ausprobiert……. Zum vollständigen Text hier…


KOMPLEMENTÄRMEDIZIN: DISKUSSIONSKULTUR ODER GURUTUM

Der König sprach:
„Ehrwürdiger Nagasena, möchtest du noch weiter mit mir diskutieren?“
„Wenn du nach Art eines Weisen diskutieren willst, o König, dann schon; willst du aber nach Art eines Königs diskutieren, dann nicht.“
“Wie diskutieren denn Weise, ehrwürdiger Nagasena?“
„Bei den Diskussionen der Weisen, o König, zeigt sich ein Auf- und Abwickeln, ein Überzeugen und Zugestehen; Nebeneinanderstellungen und Gegenüberstellungen werden gemacht. Und doch geraten die Weisen dabei nicht ausser sich. So, o König, diskutieren Weise.“
Aus dem Milinda-Panha, einem altindischen Text aus dem 2. Jahrhundert v. u. Z., zitiert aus: Jens Soentgen, Selbstdenken, Peter Hammer Verlag 2003….. Zum vollständigen Text hier…

Inserat

Kräuterkurse und Kräuterwanderungen in der Schweiz

Interessiert an Kräuterkursen und Kräuterwanderungen in der Schweiz?

Möchten Sie auf Kräuterwanderungen in schönen Landschaften Heilpflanzen, Wildkräuter und Alpenblumen kennenlernen? Oder in fundierten Lehrgängen aktuelles Wissen über Heilpflanzen-Anwendungen erwerben?

Kräuterwanderungen und Kräuterkurse in den Kantonen Bern, Wallis, Luzern, Basel, Aargau, Schaffhausen, Glarus, Schwyz, Graubünden, St. Gallen, Zürich finden Sie im Gesamtprogramm:

Kräuterkurse & Kräuterwanderungen. Dort finden Sie ausserdem Ausschreibungen für Lehrgänge in Phytotherapie / Pflanzenheilkunde (Phytotherapie-Ausbildung, Heilpflanzen-Seminar) am Seminar für Integrative Phytotherapie (SIP) in Winterthur.


KOMPLEMENTÄRMEDIZIN: WER HEILT HAT RECHT?

„Wer heilt hat Recht!“ – Dieses Schlagwort beendet oft jede Diskussion, wenn es um Methoden der Komplementärmedizin geht. Der Satz wird als ultimatives Killerargument eingesetzt, welches jede weitere Auseinandersetzung zu erübrigen scheint. Der Satz ist perfid, weil er auf den ersten Blick und als Ganzes betrachtet kaum zu widerlegen ist. Natürlich spricht viel dafür, dass wer heilt auch Recht hat. Fragwürdig ist allerdings der erste Teil des Satzes – „wer heilt“. Hier wird nämlich von den Verwendern dieses Satzes in aller Regel sehr vorschnell festgelegt, wer oder was heilt…… Zum vollständigen Text hier…


MEDIZIN BRAUCHT VIELFALT – ABER NICHT BELIEBIGKEIT

„Medizin braucht Vielfalt“, forderte kürzlich Professor Jörg-Dietrich Hoppe, Präsident der Bundesärztekammer. Und dazu gehört seiner Ansicht nach auch die Komplementärmedizin. Vertreter der Schulmedizin und Naturheilkunde täten sich nach wie vor damit schwer, “zum Wohle des Patienten zusammenzuarbeiten”, sagte Hoppe…… Zum vollständigen Text hier…


NATURHEILKUNDE: “ERFAHRUNG” GENÜGT NICHT ALS BEGRÜNDUNG

„Mit Erfahrung wird oft das aus persönlichen Beobachtungen gewonnene Wissen bezeichnet. Doch leider…..kann man dabei einer Täuschung unterliegen, z.B. weil man nur auf die eigene Meinung bestätigende Fälle achtet u. ä. (man nennt das den “confirmation bias”; dt. Bestätigungstendenz). Um die eigenen Beobachtungen zu überprüfen, ist es notwendig, entsprechende Sicherheitsmassnahmen gegen die Selbsttäuschung zu ergreifen. Einfach „Aufpassen“ genügt nicht! …“Erfahrung“ ist demnach nicht getestetes Wissen aus Beobachtung. „Erfahrungswissen“ kann wahr sein, muss es aber nicht.“…… Zum vollständigen hier….


MEHR KONTROVERSE IN KOMPLEMENTÄRMEDIZIN, NATURHEILKUNDE, PFLANZENHEILKUNDE!

“Freie Erziehung ist immer eine Erziehung zur Kontroverse, wer sein Fach nicht als widersprüchlich gelernt hat, beherrscht es nicht.”
George Bernhard Shaw (1856 – 1950), irischer Dramatiker, Satiriker und Träger des Literaturnobelpreises (1925).
Dieses Zitat des grossen Georg Bernhard Shaw drückt meines Erachtens etwas ganz Wichtiges aus und betrifft alle, die etwas lernen wollen, auch – aber nicht nur – im Bereich Komplementärmedizin / Naturheilkunde / Pflanzenheilkunde.

Bevor ich näher darauf eingehe, möchte ich den Gedanken von Shaw verdeutlichen anhand von Ausführungen, die Norbert Landwehr in seinem Buch „Neue Wege der Wissensvermittlung“ (Sauerländer 1997) im Abschnitt „Kritische Gedanken zum ‚Lehrbuchwissen’“ publiziert hat. Landwehr bezieht sich dabei auf Untersuchungen von Horst Rumpf….. Zum vollständigen Text hier…


KOMPLEMENTÄRMEDIZIN – QUALITÄT UND QUACKSALBEREI

“Die medizinische Praxis wird nicht von der Wissenschaft, sondern von Angebot und Nachfrage dirigiert, und wie wissenschaftlich eine Behandlungsweise auch sein mag, sie kann ihren Platz auf dem Markte nicht behaupten, wenn keine Nachfrage vorliegt, noch kann die gröbste Quacksalberei dem Markte ferngehalten werden, wenn eine Nachfrage vorliegt.”….. Zum vollständigen Text hier…

Inserat

Heilpflanzen-Anwendungen für Spitex, Palliative Care, Pflegeheim und Klinik

Weiterbildung und Ausbildung in Phytotherapie für Pflegeberufe.

Tagesseminare und Lehrgänge vermitteln professionelles Wissen über Heilpflanzen-Anwendungen in der Pflege - zur Integration in Palliative Care, Spitex, Klink, Pflegeheim.

Seminar für Integrative Phytotherapie (SIP), Winterthur (Schweiz)

Programm: Heilpflanzen-Anwendungen in der Pflege

Dort finden Sie auch Ausschreibungen für Kräuterkurse und Kräuterwanderungen für alle interessierten Personen in verschiedenen Regionen der Schweiz, zum Beispiel in den Kantonen Aargau, Zürich, Basel, Bern, St. Gallen, Wallis, Graubünden, Luzern, Schaffhausen, Glarus, Schwyz.


PFLANZENHEILKUNDE: JOHN RAY ZUR SIGNATURENLEHRE

John Ray, 1627 – 1705), der bedeutendste Botaniker vor Linné, hat sich in seinem Werk „Catalogus Plantarum circa Cantabrigiam nascentium“ (Cambridge, 1660) kritisch mit der Signaturenlehre auseinandergesetzt, die davon ausgeht, dass Heilpflanzen mit ihren Farben und Formen aussagen, wofür sie gut sind. Da diese Kritik auch heute noch aktuell ist, hier das entsprechende Zitat und anschliessend einen Kommentar dazu….. Zum vollständigen Text hier…


WARUM KOMPLEMENTÄRMEDIZIN?

„Über wirksamere Methoden verfügen Naturheilkundler wohl nicht. Was sie der Schulmedizin voraushaben: Sie hören zu, fassen ihre Patienten mehr an und widmen ihnen viel Zeit,“ schreibt Prof. Edzard Ernst im der Zeitschrift „Stern“.
Die Aussage, dass Naturheilkundler wohl nicht über wirksame Methoden verfügen, ist mir etwas gar pauschal. Hier wäre in erster Linie eine genaue Definition von „Naturheilkunde“ gefragt…… Zum vollständigen Text hier…


IST WIRKLICH GEGEN JEDES ÜBEL EIN KRAUT GEWACHSEN?

„Gegen jedes Übel ist ein Kraut gewachsen“ – so titelte kürzlich die „Bündner Woche“ einen Beitrag zum Thema Pflanzenheilkunde / Phytotherapie. Ähnlich vor ein paar Wochen schon „Bild“ mit der Schlagzeile: „Gegen jede Krankheit ist ein Kraut gewachsen“.
Auch von manchen Kräuterheilkundigen wie zum Beispiel Maria Treben hört man immer wieder solche Sätze.
Diese Behauptungen sind aber einfach unsinnig, irreführend und nicht wahr. Schön wär’s ja und darum hören offenbar viele Leute solche Sprüche auch gern…… Zum vollständigen Text hier…

ESOTERIKFREIE PFLANZENHEILKUNDE – WARUM?

Die Inhalte meines Phytotherapie-Lehrgangs, meiner Heilpflanzenkurse und Kräuterexkursionen werden esoterikfrei vermittelt.
Sie bieten statt dessen Gelegenheit für eine differenzierte und anregende Auseinandersetzung mit den Möglichkeiten und Grenzen der Heilpflanzen und sie fördern auf vielfältige Weise Kontakt und Beziehung zur Pflanzenwelt und überhaupt zur Natur. Esoterische Vorstellungen über Heilpflanzen und ihre Kräfte sind in meinen Kursen aber nicht Tabu. Sie können zur Sprache kommen, werden dann vielleicht kommentiert, in einen historischen oder gesellschaftlichen Zusammenhang gestellt etc…… Zum vollständigen Text hier…

“SIGNATUREN DER PFLANZEN” – FRAGWÜRDIGER NEUAUFGUSS DER SIGNATURENLEHRE

Im Umfeld der Naturheilkunde ist in den letzten Jahren eine esoterisch angehauchte Variante der Pflanzenheilkunde entstanden, welche die Wirkungen der Heilpflanzen aus ihren Farben und Formen ableiten will. Als Signaturenlehre war diese Vorstellung in der Renaissance hoch bedeutsam, während der gegenwärtige Neuaufguss sich vor allem durch willkürliches Hineininterpretieren von Heilwirkungen in die Pflanzen auszeichnet……. Zum vollständigen Text hier…

Inserat

Wildkräuterkurse in der Schweiz

Interessiert an Wildkräuterkursen in der Schweiz?

Heilpflanzen, Wildkräuter und Alpenblumen in schönen Landschaften kennenlernen. Wildkräuterkurse in den Kantonen Graubünden, Bern, Basel, Wallis, Aargau, Schaffhausen, St. Gallen, Luzern, Glarus, Schwyz, Zürich....

Programm im Portal Heilpflanzen-Info: Wildkräuterkurse Schweiz. Dort finden Sie auch Lehrgänge für Ausbildung und Weiterbildung in Kräuterheilkunde (Phytotherapie-Ausbildung, Heilpflanzen-Seminar) am Seminar für Integrative Phytotherapie (SIP) in Winterthur.

NATURHEILKUNDE-AUSBILDUNG: MEHR KRITISCHES DENKEN – WENIGER BLINDEN DOGMATISMUS

Ich arbeite seit über zwei Jahrzehnten als Dozent für Phytotherapie in Naturheilkunde-Ausbildungen und Naturheilkunde-Weiterbildungen mit. Und ich habe über Heilpflanzen-Kurse und Heilkräuter-Exkursionen auch häufig Kontakt mit ausgebildeten Naturheilpraktikerinnen und Naturheilpraktikern…… Zum vollständigen Text hier…

NATURHEILKUNDE & KOMPLEMENTÄRMEDIZIN: FRAGWÜRDIGE VERTEIDIGUNGSREFLEXE

Schreibt man (auch) kritische Beiträge zu Themen aus den Bereichen Naturheilkunde bzw. Komplementärmedizin, so kann man einiges erleben. Es lässt sich nämlich kaum vermeiden, dass man dabei hier und dort immer wieder einmal Gläubigen auf die Füsse tritt. Mit Gläubigen meine ich Leute, die sich total und blind mit einer bestimmten Heilmethode identifizieren. Jede kritische Frage wird dann zu einer fundamentalen Bedrohung der eigenen Position und Person und bewirkt augenblicklich Verteidigungsreflexe……. Zum vollständigen Text hier…

KOMPLEMENTÄRMEDIZIN – NATURHEILKUNDE – PFLANZENHEILKUNDE: NACHFRAGEN STATT BLIND GLAUBEN!

Mich erstaunt immer wieder, wie verbreitet in den Bereichen Komplementärmedizin / Naturheilkunde / Pflanzenheilkunde eine blinde Gläubigkeit ist. Je absurder eine Behauptung, desto glaubwürdiger scheint sie offenbar manchen zu sein. Es fehlt weitgehend eine Kultur der Wahl und der sorgfältigen Prüfung. Das ist nicht zuletzt auch aus politischen Gründen bedenklich. Wo kommen wir hin, wenn viele Menschen verlernt haben, Behauptungen und Versprechungen mit kritischem Nachfragen zu prüfen?….. Zum vollständigen Text hier…

KOMPLEMENTÄRMEDIZIN – EIN FRAGWÜRDIGER BEGRIFF

Der Begriff “Komplementärmedizin” wird seit einiger Zeit ziemlich inflationär und unreflektiert verwendet. Es wäre meines Erachtens jedenfalls an der Zeit, über diesen Ausdruck genauer nachzudenken.
Auf den ersten Blick handelt es sich bei der “Komplementärmedizin” einfach um Methoden, welche die “Schulmedizin” ergänzen sollen. Kratzt man ein bisschen an dieser Oberfläche, wird das Bild sogleich komplexer…… Zum vollständigen Text hier…

WILDE MÖHRE, LEBERBLÜMCHEN UND DIE SIGNATUREN DER HEILPFLANZEN….

Zum Thema Signaturenlehre bin ich auf folgendes Zitat gestossen:

“Jahrhundertelang glaubte man in der Medizin, dass die Wirkung der Heilkräuter von ihren Formen abhänge. Die Blätter des Leberblümchen ähneln in ihrem Umriss zum Beispiel einer menschlichen Leber, folglich glaubte man an eine Heilkraft bei Leberinfektionen. Die Blätter des Huflattich haben die Form eines Pferdehufs, und man benutzte sie gegen Hufentzündungen……Falsch an der früheren Kräuterlehre war…die Theorie über den Zusammenhang von Form und Wirkung, aus der zum Teil falsche Schlüsse gezogen wurden. Heute wissen wir, dass die Effekte der Kräuter von ihren chemischen Inhaltsstoffen abhängen, von ihren sogenannten sekundären Stoffwechselprodukten, und dass die Form von Blatt, Wurzel und Blüte damit nichts zu tun hat. Aber solange man das annimmt, findet man natürlich immer irgendeine Analogie zwischen Form und Wirkung, um die Theorie aufrechtzuerhalten. Schliesslich sind höhere Pflanzen als Gestalten kompliziert genug, um alles mögliche in sie hineinzulesen.”….. Zum vollständigen Text hier…

Inserat

Weiterbildung in Kräuterheilkunde

Ausbildung und Weiterbildung in Phytotherapie (Pflanzenheilkunde) am Seminar für Integrative Phytotherapie (SIP) in Winterthur (Kanton Zürich, Schweiz).

Lehrgänge, Seminare, Kurse für Berufsleute aus Pflege (Spitex, Palliative Care, Klinik, Pflegeheim), Naturheilkunde und Medizin, sowie für weitere Interessierte auch ohne medizinische Grundausbildung.

Kräuterkurse / Kräuterwanderungen in verschiedenen schönen Landschaften der Schweiz, zum Beispiel in den Kantonen Luzern, Bern, Basel, Schaffhausen, St.Gallen, Wallis, Graubünden, Zürich, Schwyz, Glarus, Aargau.

Programm in Portal Heilpflanzen-Info über die Rubrik „Kurse“.

NATURHEILKUNDE – MORALISCH ÜBERLEGEN?

Kürzlich kam in einem Gespräch die Rede auf das Thema “Philosophie”.
Darauf hin erklärte eine anwesende Naturheilpraktikerin, dass sie sich schon seit einiger Zeit vorgenommen habe, sich mit Ethik in der Medizin zu befassen. Ich sagte daraufhin: “Wie wär‘s denn mit Ethik in der Naturheilkunde? Oder mit Ethik in der Komplementärmedizin” – Die Antwort kam sehr rasch und sehr fraglos: “Aber in der Naturheilkunde ist das selbstverständlich!”….. Zum vollständigen Text hier…

WESEN UND SIGNATUR DER HEILPFLANZEN – GÄNSEBLÜMCHEN….

Das “Wesen” der Heilpflanze soll für deren Heilwirkung verantwortlich sein. So höre ich es in letzter Zeit ab und zu von wohl eher leichtgläubigen Leuten. Auf Nachfrage konnte mir jedenfalls niemand auch nur einigermassen genauer erklären, was er oder sie denn mit dem “Wesen” meint.
Kürzlich versuchte mir gar eine Heilpraktikerin das “Wesen” des Gänseblümchens zu beschreiben, wie sie es einem Pflanzenbuch entnommen hatte:

Das Wesen des Gänseblümchens sei auf die Bewahrung der kindlichen Unschuld und Reinheit gerichtet. Es versuche sich vor Befleckung durch schuldhaft Verstrickungen, wie sie zum Älterwerden gehören, zu behüten. So scheu und verletzlich es auch sei, könne es dennoch grosse Kräfte freisetzen, um die Folgen von Übergriffen auf seine seelische und körperliche Unversehrtheit zu heilen……. Zum vollständigen Text hier….

NATURHEILKUNDE – SELBER DENKEN STATT BLIND GLAUBEN!

Es gibt nicht nur eine blinde Gläubigkeit gegenüber der Medizin. Es gibt meiner Erfahrung nach eine nicht minder grosse, zum Teil sogar erschreckende blinde Gläubigkeit bezüglich Naturheilkunde bzw. Komplementärmedizin.
Es braucht daher mehr kritische Auseinandersetzung innerhalb von Naturheilkunde bzw. Komplementärmedizin.
Es scheint mir sehr wichtig, dass Patientinnen und Patienten kritische Fragen stellen, Aussagen und Heilungsversprechungen prüfen und nicht einfach alles glauben, was ihnen präsentiert wird….. Zum vollständigen Text hier…

VON SCHOPENHAUERS FELDBLUME ZU DEN “SIGNATUREN DER PFLANZEN”

Wer sich mit Pflanzenheilkunde bzw. Phytotherapie befasst, sollte dies meiner Ansicht nach nicht nur mit Büchern oder vor dem Computer tun. Es braucht zwar diese Art des Wissens, doch genauso wichtig scheint mir das Kennenlernen der Heilpflanzen in der Natur, in ihren Lebensräumen. Dabei kann die Beziehung zu Heilpflanzen und Wildblumen aber sehr unterschiedliche und zum Teil auch fragwürdige Formen annehmen.

Dazu gibt es eine interessante und anregende Geschichte bei Arthur Schopenhauer:

“Ich fand eine Feldblume, bewunderte ihre Schönheit, ihre Vollendung in allen Teilen und rief aus: “Aber alles dieses, in ihr und Tausenden ihresgleichen, prangt und verblüht, von niemandem beachtet, ja oft von keinem Auge nur gesehn.” Sie aber antwortete: “Du Tor! Meinst du, ich blühe, um gesehen zu werden? Meiner und nicht der anderen wegen blühe ich, blühe, weil‘s mir gefällt: darin, daß ich blühe und bin, besteht meine Freude und Lust.”….. Zum vollständigen Text hier…

Inserat

Phytotherapie-Ausbildung in Winterthur (Schweiz)

Fundiertes Wissen über Heilpflanzen-Anwendungen für Berufsleute aus Pflege (Spitex, Palliative Care, Pflegeheim, Klinik), Naturheilkunde, Medizin, Ernährungsberatung, Massage u. ä.

Einzelne Plätze frei für Interessierte ohne medizinischen Grundberuf (nach Klärungsgespräch).

Info: Was ist Phytotherapie?

Programm für Kurse, Ausbildung und Weiterbildung:

Phytotherapie-Ausbildung in Winterthur (Schweiz)

Dort finden Sie auch Ausschreibungen für Kräuterkurse und Kräuterwanderungen in verschiedenen Regionen der Schweiz, zum Beispiel in den Kantonen Glarus, Zürich, Schwyz, Wallis, Graubünden, Schaffhausen, Luzern, Bern, Basel, Aargau, St. Gallen.

ZUM “WESEN DER HEILPFLANZEN”: STORCHENSCHNABEL GEGEN SCHOCK?

Auf Exkursionen trifft man ihn häufig, den Storchenschnabel (Geranium robertianum), eine alte Heilpflanze. In letzter Zeit fällt mir aber auf, dass immer wieder hoch dogmatische Aussagen über die Wirkung des Storchenschnabels kursieren.

Zum Beispiel:
– Storchenschnabel wirkt gegen Schock!
– Storchenschnabel wirkt gegen Unfruchtbarkeit
– Storchenschnabel entstaut die Lymphgefässe

Eindrücklich ist für mich, wie absolut und völlig zweifelsfrei diese Behauptungen meist geäussert werden.
Auf der Website einer Drogerie steht sogar als Empfehlung für die Storchenschnabeltinktur:
“Bei akuten Schockzuständen ist mit einigen Tropfen eine Lösung innerhalb von Sekunden möglich.”….. Zum vollständigen Text hier…

NATURHEILKUNDE: WORAN ERKENNEN SIE FRAGWÜRDIGE AUSSAGEN?

Naturheilkunde findet erfreulicherweise zunehmend Interesse. Dadurch werden wir jedoch auch überschwemmt mit Ratschlägen, Versprechungen und Behauptungen zu diesem Thema. Sich in dieser Vielfalt zu orientieren ist keine leichte Aufgabe.

Im Gebiet der Naturheilkunde fehlt es nämlich weit gehend an Qualitätskontrolle – bei Therapeutinnen und Therapeuten, im Bereich der Ausbildungsinstitute, aber auch bei Apotheken und Drogerien. Papier ist sowieso geduldig. Gedruckt wird praktisch alles, was sich verkaufen lässt. Und im Internet findet sich neben hochwertiger Information auch jede Menge Schrott. Konsumentinnen und Konsumenten sind darum zum grossen Teil auf sich allein gestellt, wenn sie sich in diesem Dschungel eine eigene Meinung bilden wollen. Sie finden hier 14 Prüfsteine, die zur Orientierung und Klärung beitragen können – und das nicht nur in der Naturheilkunde…… Zum vollständigen Text hier…

NATURHEILKUNDE-AUSBILDUNG – WAS SIE WISSEN SOLLTEN

Sie interessieren sich für eine Naturheilkunde-Ausbildung?
Sie suchen eine für Sie geeignete Naturheilkunde-Ausbildung und merken, wie schwierig eine solche Wahl ist?
Dann helfen Ihnen die folgenden Anregungen und Kriterien vielleicht, sich in diesem Terrain etwas besser zu orientieren.

1. Naturheilkunde – ein unscharfer Begriff

Naturheilkunde ist ein Begriff, der sehr unterschiedlich verwendet wird. Sie können daher unter dieser Bezeichnung sehr verschiedene Methoden versammelt finden. Das gilt auch für den Inhalt von Naturheilkunde-Ausbildungen. Vergleichen Sie daher genau und prüfen Sie, ob die angebotenen Methoden Ihnen entsprechen. Eine Definition des Begriffs Naturheilkunde finden Sie hier….. Zum vollständigen Text hier…

NATURHEILKUNDE: WARUM WERDEN UNSERE KRANKEN EIGENTLICH WIEDER GESUND?

Diese Frage stellt sich selbstverständlich nicht nur für die Naturheilkunde, sondern genauso für die Medizin und für alle Heilkunden auf der ganzen Erde.
Ich werde am Schluss dieses Beitrages erläutern, warum ich diese Frage gerade auch für die Naturheilkunde wichtig finde.

Der Psychiater Asmus Finzen gibt auf die Frage, warum unsere Kranken wieder gesund werden, sechs herausfordernde, aber sehr bedenkenswerte Antworten (die Kommentare unter den sechs Antworten stammen von mir)….. Zum vollständigen Text hier…

STUDIE UNTERSUCHT BACHBLÜTEN-WIRKUNG BEI PRÜFUNGSANGST UND ADHS

Eine Studie des Departments für Evidenzbasierte Medizin und Klinische Epidemiologie der Donau-Universität Krems hat gezeigt, dass Bachblüten zwar eine Verbesserung von psychischen Problemen bewirken können, allerdings nicht stärker als dies auch Placebos tun würden.

Die Bachblütentherapie ist eine alternative Behandlungsmethode, bei welcher einzelne oder mehrere Blütenessenzen eingenommen werden, um psychische Probleme zu lindern…… Zum vollständigen Text hier…

NATURHEILKUNDE BRAUCHT DENKEN UND FÜHLEN

Die österreichische Schriftstellerin Ilse Aichinger (geboren 1921) schrieb:
“Wenn es doch endlich einmal gelänge, in unserer Sprache ein Wort einzuführen, welches Denken und Fühlen nicht trennt. Ich habe es satt, mich immer für das eine und damit gegen das andere entscheiden zu müssen. Und wieviel Unglück ist erst dadurch entstanden, dass die Menschen auch danach gehandelt haben.” ….. Zum vollständigen Text hier…

Inserat

Weiterbildung & Ausbildung für Pflegeberufe in Phytotherapie (Heilpflanzen-Anwendungen)

Heilpflanzen-Anwendungen für Pflegeheim, Spitex, Klinik, Palliative Care.

Phytotherapie-Ausbildung für Pflegende, Tagesseminare zu speziellen Themen.

Am Seminar für Integrative Phytotherapie (SIP) in Winterthur (Kanton Zürich, Schweiz).

Kursprogramm im Portal Heilpflanzen-Info.

Dort finden Sie auch Ausschreibungen für Kräuterkurse und Kräuterwanderungen für alle interessierten Personen in verschiedenen Regionen der Schweiz, zum Beispiel in den Kantonen Graubünden, Schwyz, Wallis, Luzern, Basel, Bern, Aargau, Zürich, Glarus, St. Gallen, Schaffhausen.

 

“SIGNATUREN DER PFLANZEN” – FRAGWÜRDIGER NEUAUFGUSS DER SIGNATURENLEHRE

Im Umfeld der Naturheilkunde ist in den letzten Jahren eine esoterisch angehauchte Variante der Pflanzenheilkunde entstanden, welche die Wirkungen der Heilpflanzen aus ihren Farben und Formen ableiten will. Als Signaturenlehre war diese Vorstellung in der Renaissance hoch bedeutsam, während der gegenwärtige Neuaufguss sich vor allem durch willkürliches Hineininterpretieren von Heilwirkungen in die Pflanzen auszeichnet…… Zum vollständigen Text hier…

NATURHEILKUNDE-AUSBILDUNG: MEHR KRITISCHES DENKEN – WENIGER BLINDEN DOGMATISMUS

Ich arbeite seit über zwei Jahrzehnten als Dozent für Phytotherapie in Naturheilkunde-Ausbildungen und Naturheilkunde-Weiterbildungen mit. Und ich habe über Heilpflanzen-Kurse und Heilkräuter-Exkursionen auch häufig Kontakt mit ausgebildeten Naturheilpraktikerinnen und Naturheilpraktikern.

Mich erschüttert dabei immer wieder, wie unkritisch und zum Teil dogmatisch viele Naturheilkundler nachbeten, was ihnen offenbar in ihrer Ausbildung oder Weiterbildung aufgetischt wurde.
Es ist meiner Erfahrung nach eine klare und kleine Minderheit, welche zu selbstkritischer Reflexion der eigenen Therapiemethoden fähig ist (es gibt aber eine solche Minderheit)…… Zum vollständigen Text hier…

“SCHLACKENSTOFFE” – EIN PHANTOM MACHT KARRIERE

Was sind “Schlackenstoffe”? Ist “entschlacken” sinnvoll?
Diese Fragen wirft die Österreichische Gesellschaft für Ernährung (ÖGE) auf. Ich fasse hier die Antworten der ÖGE zusammen:

Was sind “Schlackenstoffe”?
Der Begriff “Schlacken” ist inzwischen in der Populärmedizin verbreitet und wird häufig synonym für Stoffwechselprodukte des Körpers verwendet, die sich im Körper ansammeln sollen. “Schlacken” als Substanz sind jedoch im menschlichen Körper noch nicht nachgewiesen worden. ?Beim gesunden Organismus ist eine ausreichende Ausscheidung von Stoffwechselprodukten und Giftstoffen aus dem gewährleistet. Dazu verfügt der menschliche Körper über verschiedene Ausscheidungssysteme (Schweiß wird über die Haut ausgeschieden, Kohlendioxid über die Atemluft, Stuhl über den Darm und Harn über die Nieren)…… Zum vollständigen Text hier…

Inserat

Interessiert an Kräuterkurse & Kräuterwanderungen?

Fundiertes Heilpflanzenwissen in Lehrgängen für Weiterbildung und Ausbildung:

Phytotherapie-Ausbildung, Heilpflanzen-Seminar.

Kräuterwanderungen zum Kennenlernen von Heilpflanzen, Wildkräutern und Alpenblumen in verschiedenen Regionen der Schweiz, zum Beispiel in den Kantonen Schwyz, Wallis, Aargau, Bern, Graubünden, St. Gallen, Basel, Zürich, Schaffhausen, Glarus, Luzern.

Programm: Seminar für Integrative Phytotherapie.

Tagesseminare und Lehrgänge auch für Pflegende aus Spitex, Pflegeheim, Palliative Care und Klinik, die fundierte Heilpflanzen-Anwendungen für ihr Berufsfeld kennenlernen möchten.

ENTGIFTEN UND ENTSCHLACKEN – HÖCHST FRAGWÜRDIGE VERSPRECHUNGEN

Jeden Frühling haben sie Hochkonjunktur: Die Kuren zur Entschlackung und Entgiftung. Für die Nützlichkeit dieser Behandlungen gibt es meiner Ansicht nach nicht im Ansatz plausible Gründe. Uns wird mit grosser Penetranz eingeredet, wir seien verschlackt, vergiftet, übersäuert. Uns wird suggeriert, dass wir mit einer passenden Entschlackungskur auch Ballast abwerfen und an Gewicht abnehmen. Das ist totaler Unsinn…… Zum vollständigen Text hier…

ENTSCHLACKUNG – ILLUSIONÄRE HOFFNUNG AUF GEWICHTSREDUKTION

Attraktiv sah es aus, das Schaufenster der Apotheke in Bern. Ausgestellt und propagiert wurde eine Spezialität des Hauses: Der “Wunderfigurtee” zur Entschlackung. Mit Versprechungen lehnte sich die Apotheke sehr weit zum Fenster hinaus: “Beim Trinken von 1 Liter täglich, kommen Sie Ihrer Traumfigur 2 – 3 Kilo pro Woche näher!” Aufgeführt war zudem die Zusammensetzung des sensationellen Schlankmachers. Als wirksame Bestandteile enthielt er ausschliesslich Pflanzen mit entwässernder und abführender Wirkung. Aus fachlicher Sicht ist klar: Damit lässt sich kein Übergewicht abbauen. Und sollte es trotzdem zu einer Gewichtsreduktion kommen, wäre das ganz simpel ein Wasserverlust. Das ergäbe dann allenfalls eine Traumfigur Marke “Dörrobst”. Gesund wäre das aber keineswegs, und schon gar nicht bei 2 – 3 Kilo Erleichterung pro Woche…… Zum vollständigen Text hier…

HEILKRÄUTER UNTER DER LUPE – WIE ERKENNT MAN FRAGWÜRDIGE VERSPRECHUNGEN?

Grossmutter‘s Heilkräuter sind schon seit längerer Zeit wieder im Trend. Und auch die Wissenschaft befasst sich intensiv mit der Erforschung ihrer Möglichkeiten und Grenzen. Kein Wunder, dass Heilkräuter auch in den Medien ein beliebtes Thema sind. Dabei werden allerdings häufig sehr weitreichende Versprechungen gemacht, die eigentlich gründlich hinterfragt werden müssten. Doch wie macht man das, vor allem wenn das dazu nötige Fachwissen fehlt?

Es gibt durchaus Kriterien, mit denen man solche Versprechungen beurteilen kann, auch ohne genauere Kenntnisse im Bereich der Heilkräuter……. zum vollständigen Text hier…

KARDE & BORRELIOSE-THERAPIE NACH STORL: BEITRÄGE ZUR DEBATTE 4

Wolf-Dieter Storl nimmt in einem Interview Stellung zu meiner Kritik am seinem meines Erachtens riskanten Buch “Borreliose natürlich heilen” (2007). Er tut dies in gewohnter Weise, wenn es um das Thema Borreliose geht: fantasiereich und faktenfrei. Ein Lehrstück. Nachfolgend finden Sie eine Replik auf dieses Interview.
Link zu meiner detaillierten fachlichen Kritik an den Heilungsversprechungen von Wolf-Dieter Storl finden Sie ganz am Schluss dieses Beitrages…… Zum vollständigen Text hier…

NATURHEILKUNDE UND MEDIZIN – KEIN ENTWEDER-ODER!

In meiner über 25jährigen Lehrtätigkeit im Umfeld der Naturheilkunde bin ich deutlich skeptischer geworden gegenüber diesem Bereich. Der Hauptgrund dafür: Ich habe eindeutig zu viele Leute getroffen, die sehr einseitig unkritisch alles toll fanden, was als natürlich daher kommt, und alles “medizinische” als schlecht oder gar böse. Diese Schlagseite scheint mir sehr problematisch. Vorzuziehen wäre eine optionale Haltung, welche Wahlmöglichkeiten anbietet: Je nach Situation kann eine medizinische oder naturheilkundliche Behandlung angemessener sein……. Zum vollständigen Text hier…

Inserat

Kräuterwanderungen und Kräuterkurse in der Schweiz

Lernen Sie Heilpflanzen, Wildkräuter und Alpenblumen in der Natur kennen.

Kräuterwanderungen und Kräuterkurse in den Kantonen Aargau, St. Gallen, Basel, Bern, Luzern, Zürich, Schaffhausen, Glarus, Graubünden, Wallis, Schwyz.....

Ausserdem: Phytotherapie-Ausbildung in Winterthur für Berufsleute aus Pflege (z. B. Spitex, Pflegeheim, Palliative Care, Klinik, Pflegeheim), Naturheilkunde und Medizin. Lehrgang Heilpflanzen-Seminar für Interessierte ohne medizinische Grundausbildung.

Detailprogramm im Portal Heilpflanzen-Info: Kräuterwanderungen & Kräuterkurse.

NATURHEILKUNDE BRAUCHT SORGFÄLTIGEREN UMGANG MIT ERFAHRUNG

Im Bereich von Naturheilkunde & Komplementärmedizin werden Aussagen über Heilwirkungen oft mit “Erfahrungen” begründet: “Die Erfahrungen zeigen doch, dass Heilpflanzen-Präparat X. bei Krankheit Y. hilft.”
Etwas zugespitzt heisst es dann: “Wer heilt hat recht.”
Manchmal spricht man sogar von der Erfahrungsheilkunde. Unberücksichtigt bleibt dabei sehr häufig, dass “Erfahrung” ein sehr komplexes Geschehen ist, das gut verstanden sein sollte, wenn man Schlüsse daraus ziehen will.
Wertvolle Beiträge zur Auseinandersetzung mit dem Begriff der Erfahrung stammen von John Dewey und John Stuart Mill….. zum vollständigen Text hier…

NATURHEILKUNDE: HOCH FRAGWÜRDIGE THEORIE VON DER “SIGNATUR DER PFLANZEN”

In Teilen der Pflanzenheilkunde hält sich die Vorstellung, dass die Heilpflanzen uns durch ihre Formen und Farben mitteilen, welche Kräfte sie enthalten und wozu sie für uns gut sind. So wird beispielsweise vom schwarzen Punkt im Zentrum der Wilden Möhre (Daucus carota) geschlossen, dass diese Pflanze geeignet ist für Menschen, die sich zentrieren müssen.
Diese “Signaturenlehre” hatte ihren Höhepunkt in der Renaissance. Sie ist medizinhistorisch von grosser Bedeutung und passt genau ins Denken der Renaissance, in dem Ähnlichkeitsdenken eine wichtige Rolle spielte.
Dass die Rede von der Signatur der Pflanzen heute wieder attraktiv wird, hat aber ganz andere Gründe, welche im folgenden Zitat von Nietzsche anklingt….. Zum vollständigen Text hier…

KARDE & BORRELIOSE-THERAPIE NACH WOLF-DIETER STORL: BEITRÄGE ZUR DEBATTE 3

Auf meine Kritik an den fahrlässigen Heilungsversprechungen von Wolf-Dieter Storl bekomme ich immer wieder mehr oder weniger empörte Mails. Ich dokumentiere hier eines dieser Mails und nehme Stellung zu den darin enthaltenen Aussagen. Ich halte dies für einen guten Weg, um die zugrunde liegende Problematik zu verdeutlichen.

Bei der Auseinandersetzung um diese Thematik geht es meiner Ansicht nach vor allem um ethische Fragen, welche für die Naturheilkunde von zentraler Bedeutung sind. Für mehr kritische Auseinandersetzung in der Naturheilkunde und weniger blinde Gläubigkeit!…..Zum vollständigen Text hier…

WAS UNS DIE WISSENSCHAFT LEHREN KANN

Ich bin immer wieder erschüttert darüber, wie blind und fraglos auch die abstrusesten Behauptungen ohne jede Begründung akzeptiert werden – gerade auch im Bereich der Naturheilkunde. Was ich über Wirkungen von Heilpflanzen höre, hat mit Fakten oft kaum etwas zu tun und entspringt wohl häufig eher purem Wunschdenken.

Hier wäre es meines Erachtens sinnvoll und auch nötig, dass die Naturheilkunde von der Wissenschaft lernt, wie man kritische Fragen stellen kann. Dem steht entgegen, dass viele Leute in der Naturheilkunde und auch in der Pflanzenheilkunde in einer Abwehrhaltung gegenüber der Wissenschaft erstarrt und daher kaum offen sind, um etwas von ihr aufzunehmen. Die Wissenschaft selber macht es Aussenstehenden aber oft auch nicht leicht, ihre Kernanliegen zu verstehen….. Zum vollständigen Text hier…

HEILPFLANZEN-KURSE: DIE CHECKLISTE – SO PRÜFEN SIE DIE QUALITÄT!

Heilpflanzen stossen erfreulicherweise auf zunehmendes Interesse. Entsprechend gross ist das Angebot an Heilpflanzen-Kursen. Allerdings gibt es bei diesen Angeboten kaum Qualitätskontrollen. Ich selber gebe seit über 25 Jahren Heilpflanzen-Kurse in verschiedensten Institutionen. In dieser Zeit hat noch nie eine Schulleitung die Qualität dessen überprüft, was ich da an Wissen vermittle. Die Schulleitungen wären auch gar nicht in der Lage gewesen, diese Prüfung durchzuführen. Dazu fehlte das Fachwissen. Ich finde das ziemlich erschütternd. Wer Heilpflanzen-Kurse besuchen will, muss darum entweder total blind vertrauen oder das Angebot selber unter die Lupe nehmen….. Zum vollständigen Text hier…

Inserat

Heilpflanzen-Anwendungen für die Pflege

Fundierte Weiterbildung & Ausbildung für Pflegende aus Spitex, Palliative Care, Pflegeheim und Klinik am Seminar für Integrative Phytotherapie (SIP) in Winterthur (Schweiz).

Sie lernen professionelle Heilpflanzen-Anwendungen für die Integration in die Pflege kennen.

Info:

Phytotherapie in der Pflege

Kursprogramm hier.

Dort finden Sie auch Ausschreibungen für Kräuterkurse und Kräuterwanderung für alle interessierten Personen in verschiedenen Regionen der Schweiz, zum Beispiel in den Kantonen St. Gallen, Zürich, Bern, Basel, Luzern, Glarus, Schwyz, Graubünden, Wallis, Schaffhausen, Aargau.

PFLANZENHEILKUNDE: HOCH FRAGWÜRDIGE ESOTERISCHE THEORIEN – EIN BEISPIEL

Borreliose-Therapie nach Wolf-Dieter Storl – Beiträge zur Debatte 1
Es gibt meiner Ansicht nach ein Ausmass an esoterischen Verirrungen in der Pflanzenheilkunde, das mir sehr problematisch scheint und das ich an einem Beispiel illustrieren möchte. Ich schildere es hier, weil ich glaube, dass die Auseinandersetzung damit lehrreich sein kann für den Umgang mit Heilpflanzen und mit dem ganzen Feld von Pflanzenheilkunde & Naturheilkunde. Nehmen Sie sich ein bisschen Zeit, wenn Sie sich auf diese Auseinandersetzung einlassen möchten. Kommentare wie immer erwünscht.

Ich habe in mehreren Texten das Buch “Borreliose natürlich heilen” von Wolf-Dieter Storl an zahlreichen Punkten kritisiert, weil ich es für ausgesprochen gefährlich und fahrlässig halte. Weder Peter Wanner vom AT-Verlag noch Wolf-Dieter Storl vom AT-Verlag sind auf die detaillierte Kritik eingegangen…..Zum vollständigen Text hier…

PFLANZENHEILLKUNDE: “ERFAHRUNG” ALLEIN GENÜGT NICHT ZUR BEGRÜNDUNG

Komplementärmedizin, Naturheilkunde, Pflanzenheilkunde – viele Vertreterinnen und Vertreter dieser Bereiche verstehen ihre Methoden hauptsächlich als Erfahrungsheilkunde. Aussagen über Wirkungen von Heilpflanzen werden mit “Erfahrung” begründet: “Die Erfahrung zeigt doch, dass es wirkt!”
Dies geschieht oft in starker Absetzung zu Erkenntnissen, die auf wissenschaftlichen Studien basieren. Im Extremfall führt das zu Sprüchen wie: “Wer heilt hat recht!” – Nun soll hier keinesfalls der Wert von “Erfahrung” klein geredet werden. Mir fällt aber immer wieder auf, dass im Bereich von Komplementärmedizin, Naturheilkunde und Pflanzenheilkunde oft eine sehr naive Vorstellung von Erfahrung herrscht. Das geht auf Kosten der Sicherheit von Patientinnen und Patienten….. Zum vollständigen Text hier…

HEILPFLANZEN-PRÄPARATE: FRAGWÜRDIGE BEZUGSQUELLEN, FEHLENDE TRANSPARENZ!

Das Schweizerische Heilmittelinstitut Swissmedic und der Apothekerverband PharmaSuisse warnten kürzlich vor dem Bezug von Medikamenten via Internet. Diese Warnung gilt für synthetische Arzneimittel wie auch für Heilpflanzen-Präparate:

“Leider nimmt mit wachsenden Angeboten die Bereitschaft zu, Medikamente aus dem Ausland über Internet zu beziehen. Bei solchen Bezügen ist das Risiko sehr gross, ein gefälschtes Medikament zu erhalten. Im Internet werden zahlreiche gefälschte, ungeprüfte, verfallene, qualitativ schlechte und wirkungslose Arzneimittel oder rezeptpflichtige Präparate ohne ärztliche Verschreibung angeboten.…. Zum vollständigen Text hier…

VOM UMGANG MIT ERFAHRUNG IN DER PFLANZENHEILKUNDE

Wer sich für Heilpflanzen interessiert und sich über diesen faszinierenden Wissensbereich informieren will, stösst rasch auf eine Flut von Empfehlungen und Versprechungen. Da stellt sich sofort die Frage, wie ich denn wissen kann, ob eine bestimmte Heilpflanze die in Aussicht gestellte Wirkung auch tatsächlich entfalten kann. “Du musst es halt ausprobieren – die Erfahrung zeigt dann schon, ob es hilft” – so oder ähnlich fallen meistens die Antworten aus, wenn man dieses Thema in Kreisen von Naturheilkunde bzw. Pflanzenheilkunde aufwirft. Im ganzen Bereich der Komplementärmedizin wird gern auf “Erfahrungen” verwiesen, wenn nach Begründungen für bestimmte Therapieempfehlungen gefragt wird….. Zum vollständigen Text hier…

FAHRLÄSSIG-RISKANTE ÜBERHITZUNGSTHERAPIE BEI BORRELIOSE

Wolf-Dieter Storl als Autor und Peter Wanner als Besitzer des AT-Verlages propagieren eine hoch riskante Borreliose-Therapie, ohne ihre Heilungsversprechungen auch nur im Ansatz seriös zu begründen. Ein Beispiel dafür, wie skrupellos gewisse “Heiler” die Gesundheit von Patientinnen und Patienten aufs Spiel setzen und gewisse Buchverlage davon profitieren. Auch Kritik aus dem Bundesamt für Gesundheit an Ihrer Überhitzungstherapie lässt die Herren kalt.

Das Buch “Borreliose natürlich heilen” verkündet vollmundig die sanfte Heilung der Borreliose ohne Antibiotika. Wolf-Dieter Storl und Peter Wanner tragen damit eine schwere Verantwortung – stecken diesbezüglich aber ganz offensichtlich den Kopf in den Sand….. Zum vollständigen Text hier…

PFLANZENHEILKUNDE: SCHWACHE BEGRÜNDUNGEN NICHT EINFACH SCHLUCKEN!

Im vergangenen Sommer auf einer Heilpflanzen-Exkursion in den Bergen: Wir treffen auf Augentrost, eine hübsche Pflanze, die traditionell als Augenbad oder Umschlag bei leichteren Bindehautentzündungen eingesetzt wird. Eine teilnehmende Heilpraktikerin sagt mit grosser Überzeugung: “Augentrosttee trinken hilft bei Entzündungen aller Art!” – Ich stutze weil die innerliche Anwendung von Augentrost sehr unüblich ist und frage nach, wie sie zu dieser Aussage kommt. Wir sollten meines Erachtens wenn immer möglich ungewöhnliche Aussagen über Heilpflanzen nicht sofort reflexartig ablehnen, sondern nach den Hintergründen fragen. Die Dame erklärt also, dass sie dies so in ihrer Phytotherapie-Ausbildung gelernt habe. Mich überrascht das, weil dieser Anwendungsbereich des Augentrosts in der Phytotherapie nicht bekannt ist. Also frage ich nach, wie diese Aussage begründet wurde. Wenn wir wissen, wie jemand zu einer Überzeugung gekommen ist, können wir sie besser beurteilen und uns eine eigene Meinung bilden. Die Erklärung lautete folgendermassen:….. Zum vollständigen Text hier…

Inserat

Interessiert an Kräuterwanderungen in der Schweiz?

Heilpflanzen, Wildkräuter und Alpenblumen kennenlernen auf Kräuterwanderungen / Kräuterkursen in den Kantonen Luzern, Glarus, Aargau, Basel, Bern, Zürich, St. Gallen, Schaffhausen, Graubünden, Wallis, Obwalden, Schwyz....

Lehrgänge:

Phytotherapie-Ausbildung am Seminar für Integrative Phytotherapie (SIP) in Winterthur zum Kennenlernen von fundierten Heilpflanzen-Anwendungen für Berufsleute aus Pflege (z.B. aus Spitex, Klinik, Pflegeheim, Palliative Care), Naturheilkunde und Medizin.

Lehrgang Heilpflanzen-Seminar: Kompakte Weiterbildung über 6 Wochenenden für Interessierte ohne medizinische Grundausbildung.

Schauen Sie sich das Gesamtprogramm an auf Heilpflanzen-Info.

NATURHEILKUNDE: VOM SORGFÄLTIGEN UMGANG MIT ERFAHRUNG

Meiner Ansicht nach brauchen wir im Bereich Komplementärmedizin / Naturheilkunde einen sorgfältigeren Umgang mit dem Begriff “Erfahrung”. Wie rasch kommt doch als Begründung für bestimmte Heilmethoden oder Heilmittel, dass es halt “Erfahrungen” seien, die dafür sprächen. Wilhelm Schmid zeigt im folgenden Zitat, wie komplex dieser Begriff der “Erfahrung” ist:

“Die Bereicherung des Erfahrungsschatzes hängt nicht etwa nur von der Vielzahl der Erfahrungen, sondern von deren Reflexion ab, um Erkenntnisse aus den gemachten Erfahrungen zu ziehen, vorschnelle Schlüsse aber zurückzuhalten.….. Zum vollständigen Text hier…

ANMASSENDE THEORIEN – NATURHEILKUNDE AUF ABWEGEN

Naturheilkunde gilt im allgemeinen ja als menschenfreundlich und hat solche Aspekte auch. Das ist aber nur die eine Seite der Medaille. Es gibt in diesem Bereich auch Theorien und Ideologien, die meines Erachtens hoch problematisch, anmassend und menschenfeindlich sind. Daher scheint es mir sehr wichtig, dass wir lernen, sorgfältig hinzuschauen und zu unterscheiden.
Ich möchte diese für viele Freunde und Freundinnen der Naturheilkunde vielleicht provozierende Aussage mit einem Beispiel illustrieren.

Das Kantonsspital Winterthur führte dieses Jahr erstmals “Tumortage” für an Krebs erkrankte Menschen und ihre Angehörigen durch. Während zweier Tage fand ein vielfältiges Vortragsprogramm statt mit Informationen zur Tumortherapie, aber auch darüber hinaus zum Umgang mit diesen Erkrankungen.….. Zum vollständigen Text hier…

VON DER BEDEUTUNG KOMPETENTER THERAPIEENTSCHEIDUNGEN

Noch nie in ihrer Geschichte wurden die Menschen wohl so stark überschwemmt mit Therapieangeboten wie heute: Operationen, Medikamente, Physiotherapie, Psychotherapie, aber auch der ganze komplementärmedizinische Sektor mit Heilpflanzen, homöopathischen Chügeli, Akupunktur-Nadeln, Bach-Blütentropfen, Pflanzentinkturen, Schüssler Salzen, Kinesiologie usw.
Sich in dieser Vielfalt zurecht zu finden und kompetente Therapieentscheidungen zu fällen, ist eine grosse Herausforderung für Behandelnde und Behandelte. Bedenkenswerte Aussagen zu diesem Thema fand ich im Buch “Mit Krankheit leben” von Farideh Akashe-Böhme und Gernot Böhme:

“Es ist eine Illusion zu glauben, dass es in der Abwägung alternativer Therapien nur um Vor- und Nachteile ginge. Wenn es so wäre, könnte man – wozu man als Patient ohnehin neigt – die Entscheidung getrost den Experten überlassent….. Zum vollständigen Text hier…

PFLANZENHEILKUNDE: DIE FALLE DER BELIEBIGKEIT VERMEIDEN!

Ich höre und lese Tag für Tag Aussagen über die Wirkungen von Heilpflanzen. Erstaunlicherweise bleiben all diese Aussagen oft unangetastet nebeneinander im Raum stehen. Es fehlt meiner Ansicht nach in der Naturheilkunde fundamental an Auseinandersetzungen darüber, welche Aussagen stimmen und welche nicht. Diese Beliebigkeit scheint mir problematisch, weil sie eigentlich auf Stillstand hinausläuft. Jürgen August Alt schreibt in seinem Buch “Das Abenteuer der Erkenntnis” (Beck 2002) dazu:

“Häufig hört man in Diskussionen: ,Das ist eine Frage des Standpunktes‘, ,Ich betrachte das eben aus einer anderen Perspektive‘, ,Das sehen Frauen nun einmal anders als Männer‘. Dahinter steht die Vermutung, dass die Wahrheit unserer Hypothesen vom Standpunkt oder vom Kontext abhängt. Diese Ansichten sind zur Zeit einigermassen populär; ,Relativismus‘ lautet die philosophische Bezeichnung für solche Positionen. Leider verführen sie uns dazu, denkfaul zu werden…… Zum vollständigen Text hier…

NATURHEILKUNDE: FRÜCHTE ESSEN STATT BURGERSTEIN SCHLUCKEN

Erstaunlich, wie viele Menschen heute sogenannte Nahrungsergänzungsmittel schlucken. Offenbar ist die permanente Botschaft angekommen, dass uns immer etwas fehlt, dass wir ständig in einem Mangelzustand leben. Und deshalb Tabletten brauchen, damit wir ganz und heil werden. Sehr, sehr komisch dieses Mangelgefühl vor dem Hintergrund einer noch nie dagewesenen Vielfalt und eines Überschusses an Nahrungsmitteln. Doch unsere Nahrungsmittel werden systematisch schlecht geredet, damit Pillen verkauft werden können.
Noch erstaunlicher ist meines Erachtens, dass naturheilkundliche Kreise so stark auf diesen Trend aufspringen. Denn wenn es um Heilpflanzen geht, betonen VertreterInnen der Naturheilkunde jeweils, dass die ganze Pflanze viel wirksam sei als einzelne isolierte Wirkstoffe. Geht es aber um Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente und andere Nahrungsergänzungsmittel, schlucken die gleichen Leute ohne mit der Wimper zu zucken isolierte Substanzen….. Zum vollständigen Text hier…

Inserat

Kräuterkurse und Kräuterwanderungen in der Schweiz

Fundiertes Wissen über Heilpflanzen-Anwendungen:

Tagesseminare zur Weiterbildung in speziellen Themen der Pflanzenheilkunde;

Phytotherapie-Ausbildung für Berufsleute aus Pflege (z.B. Palliative Care, Spitex, Klinik, Pflegeheim), Naturheilkunde und Medizin;

Heilpflanzen-Seminar über 6 Wochenenden für Interessierte ohne medizinische Grundausbildung;

Kräuterwanderungen / Kräuterkurse in den Kantonen Aargau, Basel, Zürich, Schaffhausen, St. Gallen, Glarus, Graubünden, Wallis, Bern, Luzern, Schwyz, Obwalden.

Gesamtprogramm im Portal Heilpflanzen-Info.

SPAGYRIK: NACHFRAGEN BEI NEBULÖSEN AUSSAGEN!

Spagyrik boomt in vielen Apotheken, Drogerien und Naturheilpraxen. Doch es gibt kaum eine Sparte der Pflanzenheilkunde mit derart schwammigen und zugleich wohltönenden Aussagen. Jede dieser Aussagen ist meiner Ansicht nach eine Aufforderung, sehr genau und detailliert nachzuhaken.
So erklärte mir vor kurzem ein Spagyrik-Vertreter, dass spagyrische Heilmittel ganzheitlicher und tiefer wirken würden als “gewöhnliche” Phytotherapie.
Ganzheitlicher und tiefer tönt natürlich immer gut, doch mir scheint, dass wir es hier mit typischen Worthülsen zu tun haben.
Ich fragte nach, wie genau denn die Spagyrik ganzheitlicher wirke. Die Antwort war, dass sie eben gleichzeitig auf Geist, Seele und Körper wirke. Ich fragte nach, wie denn genau die Wirkung auf den Geist sei und bekam sehr verworrene Antworten wie “heilend” und “harmonisierend”….. Zum vollständigen Text hier…

ÜBERMEDIKALISIERUNG – EIN PROBLEM IN MEDIZIN UND NATURHEILKUNDE

Während langer Perioden der Menschheitsgeschichte waren Arzneimittel rar und teuer. Das hatte zwar den gravierenden Nachteil, dass ärmere Bevölkerungsschichten sich eine Behandlung oftmals gar nicht leisten konnten. Vorteilhaft daran war jedoch, dass solch teure Arzneimittel wohl auch sparsamer und gezielter eingesetzt wurden.
Während Arzneimittelknappheit in vielen Weltgegenden auch heute noch ein bitteres Problem ist, werden wir in Mitteleuropa von Medikamenten geradezu überschwemmt. Sie werden nicht mehr nur zur Heilung bestimmter Krankheiten eingesetzt, sondern in zunehmendem Masse auch zur Lebensbewältigung im Alltag: Diese Medikalisierung des Alltags hat dank industrieller Produktion und Massenvertrieb der Heilmittel inzwischen bedenkliche Ausmasse erreicht. Stark zugenommen hat die Einstellung, dass der eigene Körper, die eigene Psyche und das eigene Wohlbefinden medikamentös beliebig, rasch und ohne Bedenken manipuliert werden können….. Zum vollständigen Text hier…

NATURHEILKUNDE: SORGFÄLTIG PRÜFEN LERNEN!

Naturheilkunde boomt. Dabei werden die verschiedenen Methoden allerdings oft sehr oberflächlich und unkritisch konsumiert. Es fehlt weit gehend an einer fundierten Auseinandersetzung.

Fernsehsendungen, Zeitschriften, Internet – wir werden überschwemmt mit Informationen, Empfehlungen, Ratschlägen, Behauptungen und Versprechungen zu naturheilkundlichen Fragen – auch im Bereich der Heilpflanzen. Es gibt drei grundverschiedene Wege, mit dieser Flut umzugehen:

1. Alles ablehnen oder ignorieren.
Damit entfällt jeder Aufwand, den eine sorgfältige Prüfung mit sich brächte, aber auch jede Chance, etwas Neues zu lernen und sich eine eigene Meinung zu bilden…… Zum vollständigen Text hier…

DIE NONI-FRUCHT – DÜRFTIGE BELEGE FÜR GROSSE VERSPRECHUNGEN

Im Internet wird er in den höchsten Tönen gelobt. Dem Noni-Saft werden sagenhafte Heilwirkungen zugeschrieben. Gehört Noni in die Kategorie “Scharlatanerie” oder zu den ernstzunehmenden Heilpflanzen?

Noni hat sich in kurzer Zeit von einem ethnomedizinischen “Mauerblümchen” zu einem weltweit vermarkteten Nahrungsergänzungsmittel gemausert. Seit der ersten Publikation 1985 über eine potenzielle therapeutische Wirkung der Noni-Frucht (Morinda citrifolia) stieg die Zahl der verkauften Produkte markant an und es erschienen inzwischen auch viele Veröffentlichungen über die Pflanze und ihre Inhaltsstoffe.
Was aber lässt sich denn über Noni Verlässliches aussagen?….. Zum vollständigen Text hier…

BACH-BLÜTEN IM SCHNELLVERFAHREN……

Vor kurzem berichtete mir eine Kursteilnehmerin aus dem Thurgau folgendes:
Wenn ihr Sohn gesundheitliche Beschwerden habe, schicke sie ihn zu einer Bach-Blüten-Therapeutin im oberen Stock. Das Kind greift dort in ein Körbchen mit den 38 Bach-Blüten und zieht daraus ein Fläschchen heraus. Dieses herausgegriffene Mittel soll dann für die gegenwärtigen Beschwerden das geeignete Heilmittel sein. Wir haben der Teilnehmerin dann geraten, sich dieses Körbchen doch einmal auszuleihen und das Auswahlverfahren mehrere Male hintereinander durchzuführen. Prompt kam beim zweiten Ziehen ein anderes Ergebnis heraus. Wer nun dieses Verfahren “retten” will kann natürlich sagen, dass das Kind zur Zeit halt beide gezogenen Bach-Blüten brauche. Sehr überzeugend scheint mir diese Argumentation aber nicht….. Zum vollständigen Text hier…

NATURHEILKUNDE: KRITISCHE FRAGEN UNERWÜNSCHT?

Mit kritischen Fragen zu Naturheilmethoden kann man sich ganz schön in die Nesseln setzen. Oft reagieren Anhängerinnen und Anhänger der betroffenen Methoden sehr heftig und fühlen sich persönlich angegriffen. Schnell wird der kritische Frager zum Verräter gestempelt und in die “schulmedizinische Ecke” abgeschoben.
Woher das wohl kommt?
Ich glaube vom allzu ausgeprägten Schwarz-Weiss-Denken: Hier die gute, reine, heilsame, gesunde Naturheilkunde – dort die giftige, gefährliche Schulmedizin mit ihrer “Chemie”. Wer kritische Einwände zu einer Naturheilmethode anbringt, wird von solchen Schwarz-Weiss-Denkern sofort ins gegnerische oder gar feindliche Lager gestellt.…. Zum vollständigen Text hier….

Inserat

Interessiert an Kräuterwanderungen in der Schweiz?

Heilpflanzen, Wildkräuter und Alpenblumen kennenlernen in den Kantonen St. Gallen, Zürich, Bern, Basel, Wallis, Graubünden, Aargau, Schwyz, Glarus, Schaffhausen, Luzern....

Lust auf schöne Landschaften, bunte Blumenwiesen und faszinierende Geschichten über Heilpflanzen?

Kursprogramm für Kräuterkurse und Kräuterwanderungen im Portal Heilpflanzen-Info.

Dort finden Sie auch Ausschreibungen für Lehrgänge zur Weiterbildung und Ausbildung:

Phytotherapie-Ausbildung für Berufsleute aus Pflege (z. B. Spitex, Palliative Care, Pflegeheim, Klinik), Naturheilkunde und Medizin. Lehrgang Heilpflanzen-Seminar für Interessierte ohne medizinische Grundausbildung.

NATURHEILKUNDE: KRITISCH NACHFRAGEN STATT BLIND GLAUBEN

steine, Pflanzen, Bücher, Seminare, Räucherstäbchen, Kraftplätze….alles wird mit besonderer Bedeutung aufgeladen und dann 5mal mehr und 5mal teurer verkauft. Eine Pflanzentinktur beispielsweise, die als “wesenhaft” propagiert wird, verkauft sich auch ganz wesentlich besser – und teurer. Ein Ausdruck wie “wesenhaft” muss gar nichts aussagen, wenn er nur bedeutungsvoll tönt. Hohle Begriffe eignen sich viel besser dafür, dass jeder Mensch sie mit seinen eigenen Vorstellungen füllen kann. So ist dann scheinbar allen gedient – den Verkäufern des Produktes und den verzückten Konsumentinnen.
Dazu könnte man natürlich sagen: Wer überflüssiges Geld hat, soll es halt ausgeben. Das belebt schliesslich die Wirtschaft und der Esoterik-Boom ist ja inzwischen eine sehr umsatzstarke Branche – der es aber natürlich nie um‘s Geld geht, sondern um das Heil der Menschheit….. Zum vollständigen Text hier…

PFLANZENHEILKUNDE: IST GEGEN JEDE KRANKHEIT EIN KRAUT GEWACHSEN?

Man hört oder liest ihn ziemlich oft, diesen Spruch: Gegen jede Krankheit ist ein Kraut gewachsen!
Was ist davon zu halten?
Für viele Beschwerden und Krankheiten gibt es wirksame Heilpflanzen – das steht für mich ausser Frage. Aber für alle?
Das scheint mir eine höchst fragwürdige Vorstellung. Wie kommt es dazu?
Wer glaubt, dass es gegen jede Krankheit eine Heilpflanze gibt, muss meines Erachtens entweder
– davon ausgehen, dass er oder sie selber gegen jede Krankheit ein Kraut kennt. Die Vorstellung, alle Krankheiten heilen zu können – das scheint mir allerdings eine Allmachtsphantasie….. Zum vollständigen Text hier…

PFLANZENHEILKUNDE: NEBULÖSE AUSSAGEN VOM “WESEN DER PFLANZEN

Pflanzen werden schon seit Urzeiten zu Heilzwecken verwendet. Wie solche Heilwirkungen zustande kommen und wie man sie erkennen und nutzen kann, darüber gab und gibt es sehr unterschiedliche Vorstellungen. Die heute von einigen Autoren propagierte Variante, Wirkungen von einem ominösen “Wesen” herzuleiten, muss aus ethischen, psychologische, historischen und philosophischen Gründen sehr kritisch unter die Lupe genommen werden.
Die Rede vom “Wesen der Pflanze” tönt zwar tiefsinnig. Was genau mit “Wesen” gemeint ist, wird aber kaum je genau bestimmt. So kann sich dann jede und jeder seine eigenen Vorstellungen dazu machen. Das hat zur Folge, dass man sich stundenlang über das “Wesen der Pflanze” unterhalten kann, und dabei vollkommen aneinander vorbei redet, weil jeder etwas anders darunter versteht, diese Unterschiede aber nicht auf den Tisch kommen….. Zum vollständigen Text hier…

PFLANZENHEILKUNDE: IST DAS VERTRAUEN GERECHTFERTIGT?

Das Vertrauen vieler Menschen in die Wirksamkeit von Heilpflanzen-Präparaten ist gross. Und manchmal ist es sogar gerechtfertigt – aber bei weitem nicht immer.
Tatsächlich existieren enorme Qualitätsunterschiede, die jedoch nur mit entsprechendem Fachwissen zu erkennen sind. Diese Unterschiede hängen ganz entscheidend davon ab, wie eine Heilpflanze verarbeitet worden ist.

Genau genommen ist es nämlich beispielweise grundfalsch zu sagen, Johanniskraut wirke gegen Depressionen. Man müsste präziser sagen, dieses bestimmte Johanniskraut-Präparat, also diese bestimmte Form der Herstellung, wirkt gegen Depressionen.
Vor kurzen erzählte mir eine Phytotherapie-Studentin, dass sie in der Drogerie nach Weissdorn gefragt habe. Dazu ist zu sagen: Weissdorn wirkt herzstärkend und fördert die Durchblutung der Herzkranzgefässe. Von allen Heilpflanzen der Phytotherapie ist Weissdorn für diese Wirkungen am besten dokumentiert….. Zum vollständigen Text hier…

NATURHEILKUNDE UND NATIONALSOZIALISMUS – EINE KAUM BEKANNTE, UNHEILSAME VERBINDUNG

Tabuthema Nr. 1 in der Naturheilkunde und daher fast unbekannt: Im “Dritten Reich” wurde die Naturheilkunde stark gefördert. Vollwerternährung und Vegetarismus wurden staatlich stark propagiert. Führende Nationalsozialisten wie Hess, Himmler und Streicher standen der Homöopathie oder Anthroposophie nahe und förderten entsprechende Projekte. Im KZ Dachau erstellten und bewirtschafteten Häftlinge unter brutalen Bedingungen riesige Heilpflanzen-Plantagen. In den Konzentrationslagern Dachau und Buchenwald wurden schlimme Menschenversuche mit Naturheilmitteln durchgeführt.

Keine Frage: Die damalige Medizin hat sich viele Ungeheuerlichkeiten zuschulden kommen lassen und es hat lange gedauert, bis sie sich mit diesen Verstrickungen auseinandergesetzt hat. Inzwischen hat eine solche Aufarbeitung aber immerhin stattgefunden….. Zum vollständigen Text hier…

PFLANZENHEILKUNDE: WORAN SIE FRAGWÜRDIGE AUSSAGEN ERKENNEN KÖNNEN

Pflanzenheilkunde findet erfreulicherweise zunehmend Interesse. Dadurch werden wir jedoch auch überschwemmt mit Ratschlägen, Versprechungen und Behauptungen zu diesem Thema. Im Gebiet der Naturheilkunde fehlt es weit gehend an Qualitätskontrolle – bei Therapeutinnen und Therapeuten, im Bereich der Ausbildungsinstitute, aber auch bei Apotheken und Drogerien. Papier ist sowieso geduldig. Gedruckt wird praktisch alles, was sich verkaufen lässt. Und im Internet findet sich neben hochwertiger Information auch jede Menge Schrott. Konsumentinnen und Konsumenten sind darum zum grossen Teil auf sich allein gestellt, wenn sie sich in diesem Dschungel eine eigene Meinung bilden wollen. Sie finden hier 14 Punkte, die zur Orientierung und Klärung beitragen können – und das nicht nur in der Pflanzenheilkunde….. Zum vollständigen Text hier….

NATURHEILKUNDE BRAUCHT KRITISCHE AUSEINANDERSETZUNG!

Naturheilkunde boomt. Gleichzeitig mit diesem Höhenflug zeigen sich aber auch je länger desto deutlicher die gravierenden Probleme in diesem faszinierenden Bereich. Nach über 25jähriger Tätigkeit in der Naturheilkunde vermisse ich immer stärker eine selbstkritische Auseinandersetzung. In naturheilkundlichen Büchern, Seminaren und Ausbildungen werden Behauptungen und Heilungsversprechungen in grosser Zahl in die Welt gesetzt. Dabei fehlt aber grossmehrheitlich jede sorgfältige Begründung. Meistens wird nur sehr diffus auf “positive Erfahrungen“ verwiesen. Und kritische Nachfragen werden oft mit “Totschlag-Argumenten” im Stile von “Wer heilt hat recht!” abgeblockt. So wird eine Schutzwand hochgezogen, hinter der man sich nicht mehr sorgfältig und selbstkritisch mit Argumenten und Begründungen auseinandersetzen muss. Mindestens vier fundamental wichtige Punkte werden dabei meines Erachtens oft ausgeblendet….. Zum vollständigen Text hier…