Phytotherapie-Ausbildung für Pflegeberufe

Heilpflanzen-Anwendungen bewähren sich in vielen Bereichen der Pflege.

Vor allem in Spitex, Pflegeheim, Palliativ-Pflege und Psychiatrischer Klinik schätzen Patientinnen und Patienten genauso wie Pflegefachleute die erweiterten Möglichkeiten aus der Naturheilkunde. Phytotherapie verbindet die Erfahrungen der traditionellen Pflanzenheilkunde mit den Erkenntnissen moderner Arzneipflanzenforschung.

Sie nimmt also Erfahrungen auf, die in der Bevölkerung gerade bei älteren Personen zum Teil noch vorhanden sind. Und sie bringt diese traditionellen Heilkräuter-Erfahrungen in eine medizinkompatible, fundierte, auch wissenschaftlich begründbare Form.

Phytotherapie in der Pflege nimmt das Bedürfnis nach Ergänzungen aus Komplementärmedizin & Naturheilkunde auf und beantwortet es mit einem professionellen, seriösen Angebot. Sie bietet eine ideale Brücke zwischen Medizin und Naturheilkunde / Komplementärmedizin / Komplementäre Pflege.

Auf www.igpp.ch (Interessengemeinschaft Phytotherapie & Pflege) und im „Dokument Phytotherapie & Pflege“ finden Sie Beispiele von Pflegeinstitutionen, die Heilpflanzen-Anwendungen in die Pflege integriert haben, und zwar aus Spitex, Pflegeheim, Palliative-Pflege, Psychiatrie. Aber selbst in der Intensivpflege bzw. auf der Intensivstation können Heilpflanzen-Anwendungen sinnvoll angewendet werden.

Die nächste Phytotherapie-Ausbildung speziell für Pflegeberufe startet am 14. Mai 2012.

(eine beschränkte Anzahl der Ausbildungsplätze ist für andere Gesundheitsberufe offen)

Martin Koradi, Dozent für Phytotherapie / Pflanzenheilkunde

Winterthur / Kanton Zürich / Schweiz

Phytotherapie-Ausbildung für Krankenpflege und andere Gesundheitsberufe
Heilpflanzen-Seminar für an Naturheilkunde Interessierte ohne medizinische Vorkenntnisse
Kräuterexkursionen in den Bergen / Heilkräuterkurse

www.phytotherapie-seminare.ch

Weiterbildung für Spitex, Pflegeheim, Psychiatrische Klinik, Palliative Care, Spital

Interessengemeinschaft Phytotherapie und Pflege: www.ig-pp.ch

Schmerzen? Chronische Erkrankungen? www.patientenseminare.ch

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.