Phytotherapie-Kongress vom 8. – 10. März 2013 in Leipzig

Phytopharmaka erfreuen sich großer Beliebtheit. Für viele dieser Präparate gibt es auch Wirksamkeitsbelege aus klinischen Studien und die Wirkmechanismen der Bestandteile pflanzlicher Extrakte werden immer detaillierter entschlüsselt.

Ein Thema des Phytokongresses 2013 ist deshalb auch “evidenzbasierte Medizin und Phytotherapie”. Im wissenschaftlichen Programm des Kongresses werden darüber hinaus technologische und pharmakokinetische Aspekte bei der Entwicklung von Phytopharmaka diskutiert, ebenso wie neue Wirkmechanismen und toxikologische Aspekte.

Dem Einsatz von Phytopharmaka in der Infektabwehr ist ein spezielles Symposium gewidmet: “Pflanzliche Wirkstoffe als Antiinfektiva – Möglichkeiten und Grenzen”. Der Kongress findet statt vom 8. bis 10. März in der Universität Leipzig.

Es gibt auch ein spezielles Symposium für MFA, PTA, MTA, zum Beispiel mit Themen wie:

Phytotherapie bei Atemwegserkrankungen

Phytopahrmaka bei Harnwegsinekten

Am Sonntag stehen zudem Vorträge für die Bevölkerung auf dem Programm:

„Vorträge:

1. Brennpunkt Gehirn: Phytopharmaka für das Gehirn (S. Michael, Waldheim)

2. Brennpunkt Hormone: Phytopharmaka bei Wechseljahresbeschwerden (A. Görgner, Leipzig)

3. Brennpunkt Magen-Darm: Phytopharmaka bei Magen-Darm-Problemen (A. Madisch, Hannover)

4. Brennpunkt Kaffee: Kaffee- mehr als ein Genussmittel) (K. Nieber, Leipzig)

Moderation A. Görgner, Leipzig“

Info: http://www.phyto2013.de/

Martin Koradi, Dozent für Phytotherapie / Pflanzenheilkunde

Winterthur / Kanton Zürich / Schweiz

Phytotherapie-Ausbildung für Krankenpflege und andere Gesundheitsberufe
Heilpflanzen-Seminar für an Naturheilkunde Interessierte ohne medizinische Vorkenntnisse
Kräuterexkursionen in den Bergen / Heilkräuterkurse

www.phytotherapie-seminare.ch

Weiterbildung für Spitex, Pflegeheim, Psychiatrische Klinik, Palliative Care, Spital:

Interessengemeinschaft Phytotherapie und Pflege: www.ig-pp.ch

Schmerzen? Chronische Erkrankungen? www.patientenseminare.ch

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.