Beiträge

Safran statt Ritalin bei ADHS?

In einer kleinen Studie der Tehran University of Medical Sciences im Iran wurde die Wirkung von Safran bei jungen ADHS-Patienten mit dem Standardwirkstoff Methylphenidat (Ritalin) verglichen. Signifikante Unterschiede zeigten sich dabei nicht.Bei…

Sport gegen Depression - ein natürliches Antidepressivum

Dreimal pro Woche eine Dreiviertelstunde Sport hilft über die übliche Behandlung hinaus gegen eine Depression. Zu diesem Schluss kommt eine Metaanalyse der Universität Thessalien. Ist Sport tatsächlich ein natürliches Antidepressivum?Bewegung…

Antidepressiva meist ungeeignet für Jugendliche

Weiterbildung Phytotherapie für Krankenpflege - Spitex, Pflegeheim, Klinik, Psychiatrische Klinik, Palliative Care, Spital. Antidepressiva meist ungeeignet für Jugendliche.

S3-Leitlinie bestätigt Empfehlung für Johanniskraut als Erstlinientherapie der unipolaren Depression

Weiterbildung Phytotherapie für Krankenpflege - Spitex, Pflegeheim, Klinik, Psychiatrische Klinik, Palliative Care, Spital. S3-Leitlinie bestätigt Empfehlung für Johanniskraut als Erstlinientherapie der unipolaren Depression.

Studie: Lavendelöl lindert Angststörungen

Lavendelöl-Kapseln sind wirksam gegen Angststörungen. Das bestätigt eine Studie der Universität Wien. Lesen Sie mehr dazu hier.

Phytopharmaka: Bayer will Steigerwald übernehmen

Der Pharmakonzern Bayer will den Phytopharmaka-Hersteller Steigerwald übernehmen. Hintergründe zu diesem Geschäft hier.

Schokolade: Enkephalin weckt Gier nach mehr

Ein Experiment von US-Forschern zeigt, dass der opium-ähnliche Stoff Enkephalin die Gier nach mehr fördert. Mehr dazu erfahren Sie hier.

Phytotherapie: Johanniskraut-Extrakt gegen Depressionen

Pflanzenheilkunde / Phytotherapie: Johanniskraut-Extrakte gegen Depression - gut belegte Wirkung. Ein Zitat von Prof. Volker Faust äussert sich sehr positiv zur Anwendung von Johanniskraut bei Depressionen. In Diskussion ist johanniskraut auch bei Winterdepression, körperbezogene Störungen, Trauerreaktion, Burnout-Syndrom, prämenstruelle Störungen, Klimakterium, Tinnitus (Ohrgeräusche) oder chronischer Schmerz.

Phytotherapie - eine moderne Therapiemethode mit Geschichte

Phytotherapie verbindet traditionelle Pflanzenheilkunde mit moderner Arzneipflanzenforschung. Ein Zitat von Reinhard Saller, Professor für Naturheilkunde, Universität Zürich. Heilpflanzen wie Johanniskraut, Weissdorn, Teufelskralle, Kümmel, Rosskastanie haben vielfältige Anwendungsmöglichkeiten.

Zur Therapie der Depression und dem Stellenwert von Johanniskraut

Die Therapie der Depression wurde in einer aktuellen Literaturübersicht bewertet und Univ.-Prof. Dr. Heinz F. Hammer berichtete in der Medical-Tribune darüber. Zur Therapie schwerer Depressionen lautet das Ergebnis:„Bei schwerer Depression sind Antidepressiva und die Elektrokrampftherapie „nützlich“. Zu den Antidepressiva gehören Monoamin-Oxidase-Inhibitoren (MAO-Hemmer), trizyklische Antidepressiva, selektive Serotonin-Wiederaufnahmehemmer (SSRI) und Venlafaxin, ein selektiver Serotonin-Noradrenalin-Wiederaufnahmehemmer (SNRI).“ Interessanter für die Phytotherapie ist der Abschnitt zu den leichten bis mittelschweren Depressionen: „Bei leichter bis mäßiggradiger Depression gibt es keine Evidenz dafür, dass eine Therapie einer anderen überlegen ist. Eine unterschiedliche kurzfristige Wirksamkeit ist nicht belegt, doch die Nebenwirkungen der Antidepressiva- Klassen sind verschieden. Zu Beginn einer Antidepressiva-Therapie ist zu beachten, dass die Suizidgefährdung des Patienten steigen kann. Phytotherapeutika aus Johanniskraut sind ‚wahrscheinlich nützlich’ und können bei leichter oder mäßiggradiger Depression ebenso effektiv sein wie andere Antidepressiva.“ Dass Johanniskraut-Präparate bei leichten bis mittleren Depressionen mittelstark dosierten synthetischen Antidepressiva ebenbürtig sind, wurde in mehreren Studien gezeigt. „Die Wirksamkeit verschiedener Johanniskraut-Präparate kann differieren; Interaktionen mit anderen Medikamenten sind zu beachten. Körperliches Training ist bei leichter oder mäßiggradiger Depression ‚unbekannt wirksam’. Bei therapieresistenten Depressionen, die auf die genannten Antidepressiva nicht ansprechen, ist ‚ungewiss’, ob die zusätzliche Gabe von Lithium oder des Betablockers Pindolol wirkt. Um das Rezidivrisiko zu verringern, ist die fortgesetzte Anwendung eines Antidepressivums über die Symptombesserung hinaus ‚prophylaktisch nützlich’.“ Die verschiedenen Johanniskraut-Präparate können sich hinsichtlich ihrer Wirksamkeit und hinsichtlich ihrer Interaktionen (Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten) unterscheiden. Das ist auch vielen Fachleuten nicht klar und wird hier bezüglich der Wirksamkeit zu Recht erwähnt. Quellen: A. Cipriani et al., Clin Evid 2011; 5 http://www.medical-tribune.at/dynasite.cfm?dsmid=109690&dspaid=946313Martin Koradi, Dozent für Phytotherapie / Pflanzenheilkunde Phytotherapie-Ausbildungen / Heilpflanzen-Kurse & Heilkräuter-Exkursionen / Weiterbildung Pflanzenheilkunde / Kräuterwanderungen: Infos auf www.phytotherapie-seminare.chInfo-Treff Pflanzenheilkunde Besuchen Sie auch unseren „Info-Treff Pflanzenheilkunde“ für Information und Erfahrungsaustausch in den Bereichen Phytotherapie / Pflanzenheilkunde / Naturheilkunde: moodle.heilpflanzen-info.ch/Phytotherapie: Zum Stellenwert von Johanniskraut in der Behandlung von Depressionen und zum Stellenwert von synthetischen Antidepressiva.

Phytotherapie: Zur Wirksamkeit von Johanniskraut

Johanniskraut zählt zu den am besten erforschten Heilpflanzen der Phytotherapie. Die Wirkung bei leichten und mittelschweren Depressionen ist gut durch Studien mit Patienten belegt. Weiterbildung für Krankenpflege: Spitex, Palliative Care, Pflegeheim, Psychiatrische Klinik, Spital.

ZDF-Doku: Was ist Phytotherapie?

Weiterbildung für Spitex, Pflegeheim, Psychiatrische Klinik, Palliative Care, Spital. ZDF-Doku: Was ist Phytotherapie?

ADHS-Infoportal geht online

,
Weiterbildung für Spitex, Pflegeheim, Psychiatrische Klinik, Palliative Care, Spital. ADHS-Infoportal geht online.

Johanniskraut bei Depressionen auch als erste Therapie

Weiterbildung für Spitex, Pflegeheim, Psychiatrische Klinik, Palliative Care, Spital. Johanniskraut bei Depressionen auch als erste Therapie.

Johanniskraut und Anti-Baby-Pille: Warnungen gerechtfertigt?

Johanniskraut und Anti-Baby-Pille: Warnungen gerechtfertigt? Weiterbildung Phytotherapie für Krankenpflege - Spitex, Pflegeheim, Klinik, Palliative Care.