Beiträge

„Kinderwunsch-Tee“ gerichtlich verboten

Ein „Kinderwunsch-Tee“ darf laut Entscheid des Oberlandesgerichts Köln nur dann als solcher bezeichnet werden, wenn der Hersteller einen allgemein anerkannten wissenschaftlichen Nachweis erbringen kann, dass sich die Anwendung förderlich…

Komplementärmedizin & unerfüllter Kinderwunsch

,
Weiterbildung in Phytotherapie für Krankenpflege - Pflegeheim, Spitex, Klinik, Psychiatrische Klinik, Palliative Care, Spital. Komplementärmedizin & unerfüllter Kinderwunsch.

Zyklusstörungen: Häufig genügt Mönchspfeffer-Extrakt

Phytotherapie: Mönchspfeffer-Extrakt ist wirksam bei Zyklusstörungen wie PMS, Gelbkörperschwäche. Möglicherweise hilft Mönchspfeffer auch bei unerfülltem Kinderwunsch auf der Basis von Hyperprolactinämie bzw. Gelbkörperschwäche.

Mönchspfeffer bei Kinderwunsch

Mönchspfeffer (Keuschlamm) kann bei unerfülltem Kinderwunsch helfen, wenn Gelbkörperschwäche / Hyperprolactinämie zugrunde liegen. Mönchspfeffer hilft oft auch bei Prämenstruellem Syndrom (PMS). Weiterbildung für Krankenpflege: Spitex, Palliative Care, Pflegeheim, Psychiatrische Klinik, Spital.

Pflanzenheilkunde: Storchenschnabeltee gegen Kinderlosigkeit?

Pflanzenheilkunde: Storchenschnabeltee oder Storchenschnabeltinktur bei Kinderlosigkeit bzw. unerfülltem Kinderwunsch. Fragwürdige Signaturenlehre. Weiterbildung für Krankenpflege wie Spitex, Pflegeheim, Klinik, Palliative Care.