Aus den herb-bitteren Geschmacksstoffen der Grapefruit lässt sich ein bestimmtes Antioxidans gewinnen, mit dem die Behandlung von Diabetes mellitus unterstützt werden könnte. Die als Naringenin bezeichnete Substanz aus der Gruppe der Flavonoide kann die Leberzellen dazu anregen, Fett abzubauen. Gleichzeitig wird im Organismus die Insulinempfindlichkeit erhöht, haben nun Wissenschaftler aus Israel und den USA herausgefunden. Ihrer Beschreibung nach durchläuft die Leber dabei einen Prozess, als würde längere Zeit gefastet – nur dass dabei nicht gehungert werden muss, weil das Naringenin die entsprechenden Prozesse in der Leber anregt.

Sollte sich diese bislang nur in Laborversuchen beobachtete Fähigkeit der Grapefruit-Substanz Naringenin beim Menschen genauso entfalten, könnte sich basierend auf den neuen Erkenntnissen ein neuer Therapieansatz für Diabetes ergeben. Über ihre Resultate berichten die Forscher im Fachmagazin “PLoS ONE”.

Quelle:

http://de.news.yahoo.com/12/20100826/thl-grapefruit-wirkstoff-gegen-diabetes-d343981.html

Kommentar & Ergänzung:

Ob sich ein Effekt im Labor zeigt, oder auch im ganzen lebenden Menschen, ist allerdings eine grosse Frage und auch im Fall Naringenin & Diabetes ganz und gar nicht klar. Darum sollten solche Ergebnisse mit der gebotenen Vorsicht interpretiert werden.

Naringenin kann im übrigen die Wirkung von Medikamenten beeinflussen, da es eine hemmende Wirkung auf die abbauenden Enzyme hat. Dadurch verstärkt sich die Wirkung der Arzneistoffe. Betroffen davon sind unter anderem Herzmedikamente, Krebsmittel, Asthma-Medikamente, Potenzmittel und Antidepressiva. Die Wirksamkeit der Antibabypille wird durch Naringenin dagegen reduziert. Schon ein Glas (200ml) Grapefruitsaft kann diese Reaktion auslösen.

Martin Koradi, Dozent für Phytotherapie / Pflanzenheilkunde

Winterthur / Kanton Zürich / Schweiz

Phytotherapie-Ausbildung für Krankenpflege und andere Gesundheitsberufe

Heilpflanzen-Seminar für an Naturheilkunde Interessierte ohne medizinische Vorkenntnisse

Kräuterexkursionen in den Bergen / Heilkräuterkurse

www.phytotherapie-seminare.ch

Weiterbildung für Spitex, Pflegeheim, Psychiatrische Klinik, Palliative Care, Spital

Interessengemeinschaft Phytotherapie und Pflege: www.ig-pp.ch

Schmerzen? Chronische Erkrankungen? www.patientenseminare.ch