Auch im Sommer ärgern sich viele Menschen mit einer lästigen Erkältung herum. Ganz besonders unangenehm wird diese, wenn die Infektion auch die Ohren betrifft. Gegen die dumpfen Schmerzen im Gehörgang schwört so mancher auf alte Hausmittel wie den berühmten Zwiebelwickel – zur Recht? “Tatsächlich können Zwiebelwickel, Kartoffelsäckchen oder Kirschkernkissen bei Ohrenschmerzen vorübergehen etwas Linderung verschaffen”, erklärt Michael Deeg vom Deutschen Berufsverband der HNO-Ärzte. “Allerdings ist das schlicht auf die Wärmewirkung zurückzuführen, eine Heilung ist auf diese Weise nicht zu erwarten.” Schädlich seien solche Hausmittel allerdings nicht, solange nichts in den Gehörgang eingeführt werde. Als technische Alternative böte sich eine Rotlichtlampe zur Wärmebehandlung an, sagt der Experte.

“Wenn die Schmerzen nachts zum ersten Mal auftreten und man erst am nächsten Tag zum Arzt gehen möchte, kann man auch bedenkenlos zu einem Schmerzmittel mit Paracetamol oder Acetylsalicylsäure aus der Hausapotheke greifen”, stellt der HNO-Arzt aus Freiburg im Breisgau fest. Halten die Schmerzen auch am nächsten Tag an, sollte man auf alle Fälle zum HNO-Arzt gehen und die Ursache dafür klären lassen.

Quelle:

http://de.news.yahoo.com/17/20100916/thl-zwiebelwickel-bringen-bei-ohrenschme-3f611bb.html

Kommentar & Ergänzungen:

Zwiebelwickel sind ein altes Naturheilmittel. Ich bin mir da nicht so sicher, dass der Zwiebelwickel nur via Wärme wirkt. Bei der Anwendung des Zwiebelwickels inhaliert der Patient oder die Patientin auch Inhaltsstoffe der Zwiebel, die durchaus eine antimikrobielle Wirkung haben könnten.

Belegen lässt sich diese Vermutung allerdings bis heute nicht.

Völlig unsinnig erscheint mir die nicht selten aus der traditionellen Pflanzenheilkunde zu hörende Vorstellung, dass der Zwiebelwickel Giftstoffe aus dem Körper heraus zieht.  Um welche Giftstoffe es sich dabei nämlich genau handeln soll, hat bisher noch niemand auch nur ansatzweise darlegen können. Auch mit welcher Kraft die Zwiebel solche Giftstoffe herausziehen soll, bleibt völlig im Dunkeln. Und wie die Zwiebel wissen soll, welche Substanzen sie als Giftstoffe herausziehen soll, und welche nicht, das ist sowieso ein Rätsel……

Martin Koradi, Dozent für Phytotherapie / Pflanzenheilkunde

Winterthur / Kanton Zürich / Schweiz

Phytotherapie-Ausbildung für Krankenpflege und andere Gesundheitsberufe
Heilpflanzen-Seminar für an Naturheilkunde Interessierte ohne medizinische Vorkenntnisse
Kräuterexkursionen in den Bergen / Heilkräuterkurse

www.phytotherapie-seminare.ch

Weiterbildung für Spitex, Pflegeheim, Psychiatrische Klinik, Palliative Care, Spital

Interessengemeinschaft Phytotherapie und Pflege: www.ig-pp.ch

Schmerzen? Chronische Erkrankungen? www.patientenseminare.ch