Die Übernahme des Phytopharmaka-Herstellers Steigerwald Arzneimittelwerk aus Darmstadt durch Bayer Healthcare wurde abgeschlossen. Laut Bayer haben die zuständigen Wettbewerbsbehörden die Transaktion bewilligt.

Die Firrma Steigerwald entwickelt und produziert pflanzliche Arzneimittel wie das Magen-Darm-Mittel Iberogast® oder das Johanniskraut-Präparat Laif® für leichte bis mittelschwere Depressionen (in der Schweiz: Solevita). Bayer will mit den Steigerwald-Produkten seine Selbstmedikationspalette stärken.

Quelle:

http://www.pharmazeutische-zeitung.de/index.php?id=4194&Nachricht_ID=47105&Nachricht_Title=Nachrichten_Bayer%3A+%DCbernahme+von+Steigerwald+abgeschlossen&type=0&folder_id=47122

Kommentar & Ergänzung:

Grundsätzlich sind mir mittelständische, selbständige Firmen sympathisch und ich bin eher skeptisch, wenn sie von einem grossen Konzern geschluckt werden.

Andererseits bringt Bayer aber auch finanzielle und wissenschaftliche Ressourcen mit, welche der Phytopharmaka-Forschung nützlich sein könnten.

Das Beispiel dieser Übernahme zeigt im übrigen, dass die strikte Schwarz-Weiss-Malerei zwischen der „chemischen“ Pharmaindustrie und den Naturheilmittel- Produzenten nicht wirklich real ist.

Manche Naturheilmittel-Hersteller sind schon längere Zeit Teil eines Grosskonzerns und sie verhalten sich bezüglich Lobbying und Marketingtricks auch nicht viel anders als die „chemische“ Pharmaindustrie. Aber das „bewährte“ Schwarz-Weiss-Denken ist halt sehr bequem.

Martin Koradi, Dozent für Phytotherapie / Pflanzenheilkunde

Winterthur / Kanton Zürich / Schweiz

Phytotherapie-Ausbildung für Krankenpflege und andere Gesundheitsberufe
Heilpflanzen-Seminar für an Naturheilkunde Interessierte ohne medizinische Vorkenntnisse
Heilpflanzenexkursionen in den Bergen / Kräuterkurse

www.phytotherapie-seminare.ch

Weiterbildung für Spitex, Pflegeheim, Psychiatrische Klinik, Palliative Care, Spital:

Interessengemeinschaft Phytotherapie und Pflege: www.ig-pp.ch

Schmerzen? Chronische Erkrankungen? www.patientenseminare.ch