„N24“ berichtet über Hausmittel bei Erkältungen:

Lindenblütentee kurbelt das Schwitzen an.

Eines ist vielen Hausmitteln gemein: Sie ersetzen die ausgeschwitzte Flüssigkeit. Sie befeuchten außerdem die Schleimhäute, so dass sie sich gegen Eindringlinge schützen kann, und kurbeln mit ihrer Wärme die Durchblutung an. Das gilt auch für Tees. Vor allem Lindenblütentee soll das Schwitzen kräftig ankurbeln. Die Wärme erleichtert dem Körper, die Temperatur zu erhöhen, was den Kampf gegen die Viren unterstützt.“

Quelle: http://www.n24.de/n24/Wissen/Gesundheit/d/5452400/diese-drei-hausmittel-stoppen-die-erkaeltung.html

Kommentar & Ergänzungen:

Lindenblütentee hat eine lange Tradition als Mittel bei Erkältungen und Fieber. Unklar ist allerdings, ob Lindenblütentee wirklich das Schwitzen ankurbelt über den Effekt des heissen Wassers hinaus.

Lindenblütentee enthält Schleimstoffe, die möglicherweise lindernd wirken können bei trockenem Reizhusten. Ausserdem findet sich in den Lindenblüten ein ätherisches Öl in sehr kleinen Mengen, das leicht beruhigend zu wirken scheint.

Lindenblütentee ist sehr gut verträglich und obwohl eine spezifische Wirkung auf die Schweissproduktion nicht belegt ist, passt er gut als Kräutertee bei Erkältungen und Fieber.

Martin Koradi, Dozent für Phytotherapie / Pflanzenheilkunde

Winterthur / Kanton Zürich / Schweiz

Phytotherapie-Ausbildung für Krankenpflege und andere Gesundheitsberufe

Heilpflanzen-Seminar für an Naturheilkunde Interessierte ohne medizinische Vorkenntnisse

Heilpflanzenexkursionen in den Bergen / Kräuterkurse

www.phytotherapie-seminare.ch

Weiterbildung für Spitex, Pflegeheim, Psychiatrische Klinik, Palliative Care, Spital:

Interessengemeinschaft Phytotherapie und Pflege: www.ig-pp.ch

Schmerzen? Chronische Erkrankungen? www.patientenseminare.ch