Um Kokosöl gibt es einen regelrechten Hype. Er basiert zum aller grössten Teil nicht auf realen Fakten, sondern ist hauptsächlich ein Marketingphänomen.

Das bestätigt Antje Gahl von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE). Sie sagt, das Gesundheitsrisiko von Kokosöl sei durch mehrere internationale Studien belegt. Wer es gelegentlich zum Kochen verwende, müsse sich keine Sorgen machen. Häufig verwendet, sei es aber schädlich. Es helfe auch nicht beim Abnehmen, wie die Werbung fälschlicherweise behaupte.

Empfehlenswerter seien Pflanzenöle wie Rapsöl, Sojaöl, Olivenöl, Sonnenblumenöl oder Leinöl. Diese enthielten ungesättigte Fettsäuren und seien deshalb weniger bedenklich.

Diese Einschätzung wird bestätigt durch eine Metaanalyse, die im Fachjournal «Circulation» publiziert wurde.

Wissenschaftler der Universität Singapur untersuchten insgesamt 17 Studien, die sich mit der Wirkung und den Effekten von Kokosöl befasst haben. Die Studien waren breit gefächert: Die Forscher wählten bewusst Studien aus, in denen Kokosöl mit mindestens einem anderen Fett verglichen wurde – darunter Distelöl, Rapsöl oder Sojaöl. Die einzelnen Studien liefen über mindestens zwei Wochen. Total nahmen über 700 Personen teil.

In der Metaanalyse zeigten sich keine Vorteile des Kokosöls auf Stoffwechsel und Körpergewicht.

Es beeinflusste weder Körperfettgehalt noch Taillenumfang. Zudem fanden die Forscher heraus, dass es sowohl auf Nüchtern-Blutzucker wie auch Entzündungsmarker keinen Einfluss nimmt.

Professor Dr. Stephan Martin ist Direktor des Westdeutschen Diabetes- und Gesundheitszentrums in Düsseldorf. Er sagt: „Es gibt da einen Hype, viele Menschen glauben, Kokosöl sei besser, aber hier sieht man: Die Cholesterinspiegel steigen. Nicht viel, aber ein bisschen. Kokosöl ist also nicht besser als andere Fette, die gesättigte Fettsäuren enthalten.“

Auch Professor Dr. Frank Sacks, Präventionsforscher von der Universität Harvard in Boston, bezeichnet das gesunde Image als „bemerkenswerten Marketingerfolg der Industrie“.

Quelle:

https://www.apotheke-adhoc.de/nachrichten/detail/pta-live/kokosoel-unberechtigter-hype-nicht-so-gut-wie-sein-ruf/

Kommentar & Ergänzung zu Kokosöl

Es gibt in den Bereichen Gesundheit und Ernährung immer wieder solche Marketinghypes, die keine reale Basis haben. Sie werden gerade in Kreisen der Alternativmedizin oft unkritisch verbreitet.

Siehe dazu auch:

Ruediger Dahlke überzeugt nicht als Kokosöl-Verteidiger