Heute morgen wurde mir per Spam-Mail schon wieder ein rein pflanzliches Schlankheitsmittel angeboten, basierend auf uralten Erkenntnissen der chinesischen Medizin. Das Produkt L-D-D-H (ich nenne den vollständigen Namen nicht, um nicht noch Werbung für dieses bescheuerte Präparat zu machen) enthält den synthetischen Inhaltsstoff Sibutramin.

In der Schweiz und der EU dürfen Arzneimittel mit Sibutramin nicht mehr verkauft werden, vor allem wegen möglicher Herz-Kreislauf-Komplikationen. Häufige Nebenwirkungen von Sibutramin sind zudem Kopfweh, Herzrasen, erhöhter Blutdruck, Verstopfung und Schlaflosigkeit.

Gelogen ist also die Rede vom rein pflanzlichen Schlankheitsmittel, gelogen die Rede von uralten Heilmittel der chinesischen Medizin. Gelogen auch die angebliche Deutsche Apotheke als Absender.

Hinter solchen Angeboten steckt schlicht und einfach eine kriminelle Organisation.

Das Produkt wird zu saftigen Preisen aber ohne Versandspesen in die Schweiz geliefert. Entdeckt der Zoll die Sendung, wird sie allerdings beschlagnahmt und der Empfänger (!) bezahlt die Verfahrenskosten.

Für den Versender lohnt sich das Geschäft aber offenbar.

Auch Apotheken und Drogerien verkaufen viel unwirksamen Schrott. Im Bereich Komplementärmedizin ist diese Abzocke infolge geschickten Lobbyings leider völlig legal. Daher ist auch in Apotheken und Drogerien eine kritische Haltung nötig, wenn man nicht über den Tisch gezogen werden will. In aller Regel wird es bei „Naturheilmitteln“ aus Apotheken und Drogerien aber nicht gleich lebensgefährlich.

Angeblich rein pflanzliche Heilmittel aus dem Internet sind aber nicht selten ein reales Risiko für die Gesundheit.

Am häufigsten versteckt sich Betrug hinter Schlagworten wie:

– „pflanzlicher Viagra-Ersatz“, „rein pflanzliches Potenzmittel“;

–   „rein pflanzliches Schlankheitsmittel“ („ohne Diät und ohne Sport“).

Da kann man eigentlich nur sagen: Hände weg! Vor allem, wenn man selber nichts davon versteht und Versprechungen darum kaum überprüfen kann.

Nachtrag: Warum gelingt es eigentlich nicht, solche Internet-Banden und die dahinter stehenden Spammer zu knacken? Ich finde, man sollte jede Art von Internet-Kriminalität intensiver verfolgen und staatlicherseits Spammer durch angeheuerte Hacker lahmlegen lassen (natürlich in einem dazu geschaffenen gesetzlichen Rahmen).

Martin Koradi, Dozent für Phytotherapie / Pflanzenheilkunde

Winterthur / Kanton Zürich / Schweiz

Phytotherapie-Ausbildung für Krankenpflege und andere Gesundheitsberufe
Heilpflanzen-Seminar für an Naturheilkunde Interessierte ohne medizinische Vorkenntnisse
Kräuterexkursionen in den Bergen / Heilkräuterkurse

www.phytotherapie-seminare.ch

Weiterbildung für Spitex, Pflegeheim, Psychiatrische Klinik, Palliative Care, Spital:

Interessengemeinschaft Phytotherapie und Pflege: www.ig-pp.ch

Schmerzen? Chronische Erkrankungen? www.patientenseminare.ch