Am 3. Oktober 2013 spricht Paul U. Unschuld in Zürich zum Thema „Die Grenzen von Skepsis und Vertrauen“.

Der deutsche Sinologe und Medizinhistoriker hat sich um die Vermittlung der traditionellen chinesischen Medizin und Pharmakologie an die westliche klassische Medizin Verdienste erworben.

Sein Vortrag in Zürich hat folgende Thematik zum Inhalt:

«Chinesische Medizin» war in ihrer Vorstellung vom Aufbau des Organismus und der Eigenart von Kranksein und Gesundheit eng mit den politischen Realitäten der chinesischen Antike und der Sozialphilosophie eines Teils der seinerzeitigen chinesischen Intellektuellen verbunden. Gegenwärtig wird die so genannten Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) in westlichen Industrienationen als legitime Fortsetzung jener antiken Heilkunde praktiziert, obschon sie sich sehr weit von den chinesischen Ursprüngen entfernt hat.

Zwei zentrale gesundheitspolitische Fragen lauten deshalb: Wie ist mit einer Heilkunde umzugehen, die das Vertrauen zahlreicher Menschen gefunden hat, obwohl sie zum einen wissenschaftlich nicht legitimierbar ist und zum anderen auf Grund einer kreativen Rezeption auch nur noch sehr begrenzt beanspruchen kann, in der Tradition der chinesischen Medizin zu stehen. Kann man verlangen, dass Menschen angesichts existentieller Bedrohung durch Kranksein, Behinderung oder gar der Möglichkeit frühen Todes «rational» handeln, oder müssen wir anerkennen, dass auch die Emotionalität in solchen Situationen das Verhalten lenkt?

Die Veranstaltung wird von den Skeptikern Schweiz zusammen mit dem Universitären Forschungsschwerpunkt Asien und Europa der Universität Zürich durchgeführt.

Datum, Zeit: 3. Oktober 2013, 18:30 – 21:30 Uhr (Türöffnung 18:00)

Ort: Universität Zürich, Raum HAH E-11, Häldeliweg 2, 8044 Zürich

Eintritt: Freiwilliger Unkostenbeitrag

Quelle: www.skeptiker.ch

Kommentar:

Ich finde die Publikationen von Paul U. Unschuld sehr anregend, vor allem „Was ist Medizin – Westliche und östliche Wege der Heilkunst“, aber auch die kleine Einführung „Chinesische Medizin“, beide aus dem C. H. Beck Verlag.

Daher nehme ich an, dass auch sein Vortrag interessant sein wird.

Martin Koradi, Dozent für Phytotherapie / Pflanzenheilkunde

Winterthur / Kanton Zürich / Schweiz

Phytotherapie-Ausbildung für Krankenpflege und andere Gesundheitsberufe
Heilpflanzen-Seminar für an Naturheilkunde Interessierte ohne medizinische Vorkenntnisse
Heilpflanzenexkursionen in den Bergen / Kräuterkurse

www.phytotherapie-seminare.ch

Weiterbildung für Spitex, Pflegeheim, Psychiatrische Klinik, Palliative Care, Spital:

Interessengemeinschaft Phytotherapie und Pflege: www.ig-pp.ch

Schmerzen? Chronische Erkrankungen? www.patientenseminare.ch