Es gibt typische Geräusche, die sang- und klanglos verschwinden, vor allem durch den technologischen Wandel.

Schön, dass sich jemand für die Erhaltung solcher Töne einsetzt. Wir sind eine in weiten Bereichen visuell dominierte Kultur, die gleichzeitig aber Lärm in grossem Mass freisetzt.

Bewusster mit Geräuschen umzugehen, das wäre keine schlechte Idee.

Anregungen dazu bietet das „Conserve the Sound“-Projekt, ein Online-Archiv für verschwindende Geräusche.

Mit vielen akustischen Beispielen und vertiefenden Texten und Interviews.

Hinhören lohnt sich:

http://www.conservethesound.de

Martin Koradi