Die Zeitschrift „Freundin“ stellt Hausmittel bei Sodbrennen vor. Dabei wird auch Natron empfohlen:

„Der Klassiker unter den Hausmitteln gegen Sodbrennen ist Natron. Der Wirkstoff Natriumhydrogencarbonat in Natron neutralisiert die Magensäure und hilft dabei, Beschwerden zu lindern. Einfach einen Teelöffel Backnatron (gibt’s im Supermarkt) in einem Glas Wasser auflösen und langsam trinken. Wenn das Sodbrennen immer wieder kommt, sollten Sie einen Termin beim Arzt machen, um die Ursache herauszufinden. Zu viel Natron kann nämlich auf Dauer für Magenverstimmungen und Durchfall sorgen.“

Quelle:

https://www.freundin.de/gesundheit-hausmittel-sodbrennen

Kommentar & Ergänzung:

Was ist Natron?

Wir haben es hier mit einem Natriumsalz der Kohlensäure zu tun. Der chemische Fachbegriff dafür ist Natriumhydrogencarbonat (veraltet: Natriumbicarbonat). Im Handel ist es auch als Backpulver erhältlich.

Die Formulierung im Zitat ist etwas verwirrend. Natriumhydrogencarbonat ist nicht “der Wirkstoff in Natron” – es ist Natron.

Natriumhydrogencarbonat neutralisiert Magensäure rasch und effektiv, doch wir als Reaktion darauf die Säureproduktion wieder angekurbelt. Die Wirkung ist daher in den meisten Fällen nicht nachhaltig, sondern nur kurzfristig. Ausserdem setzt die Substanz im Magen viel Kohlenstoffdioxid frei. Es war früher Bestandteil von Arzneimitteln gegen Magenbrennen (z. B. Rennie), wurde aber inzwischen wegen seiner ungünstigen Effekte in den allermeisten Produkten durch Calciumcarbonat und/oder Magnesiumcarbonat ersetzt.

Diesen Rat der „Freundin“ – Natron gegen Sodbrennen – halte ich jedenfalls nicht für überzeugend.

Im Internet wird Natron manchmal als Wundermittel gegen alles mögliche propagandiert – von Grippe über Erkältungen bis hin zu Krebs. Das ist völlig haltlose Effekthascherei.

Fragwürdig ist aber auch, dass auf viele Websiten Natron als Schüssler Salz Nr. 23, Natium bicarbonicum gegen Sodbrennen / Magenübersäuerung / Hyperacidität angepriesen wird. Im Schüssler Salz Nr. 23 ist Natron 1 : 000 000 000 000 mal verdünnt. Anders gesagt, es hat kein Natriumhydrogencarbonat drin, welches Magensäure neutralisieren könnte. Hier wird ein absolut billiges Produkt absolut teuer verkauft.

Die Phytotherapie empfiehlt bei Sodbrennen / Magenübersäuerung / Hyperazidität am ehesten Schleimstoffe. Siehe dazu hier:

Hausmittel: Haferflocken gegen Sodbrennen

Phytotherapie: Eibischwurzel gegen Sodbrennen

Leinsamenschleim gegen Sodbrennen

Naturheilmittel bei Sodbrennen

Wer sich für Wirkstoffe und Heilpflanzen-Anwendungen interessiert, kann dazu fundiertes Wissen erwerben in meinen Lehrgängen, dem Heilpflanzen-Seminar und der Phytotherapie-Ausbildung.