Die „Welt“ schreibt über die Behandlung von Lippenherpes / Fieberbläschen:

„Anfangs, wenn sich neue Bläschen bilden, können noch antivirale Salben die Vermehrung der Viren hemmen, erläutert Dermatologe Reinholz. Ist die Lippe aber bereits voll ‚erblüht’, können allenfalls Zinksalbe, Melisse oder Alkohol die Beschwerden lindern.“

Quelle:

http://www.welt.de/gesundheit/article13403002/Lippenherpes-ist-unschoen-und-nicht-immer-harmlos.html

Kommentar & Ergänzung:

Da liegt ein Irrtum vor: Melisse gehört auch zu den antiviralen Massnahmen und wirkt daher nur im ersten Stadium der Fieberbläschen. Und dies als Melissenöl oder als Melissen-Extrakt in Salbenform, wobei bei letzterem der Lamiaceen-Gerbstoff wirksam ist.

Siehe:

Phytotherapie: Melissenextrakt bei Herpesinfektionen

Melissenöl hält Herpesviren in Zellkulturen in Schach

Phytotherapie bei Fieberbläschen: Melissen-Extrakt

Melissenextrakt doppelt wirksam gegen Herpes-simplex-Virus

Zinksalbe und Alkohol dagegen trocknen vor allem die Bläschen aus.

Antiviral gegen Fieberbläschen / Lippenherpes wirkt im übrigen auch Pfefferminzöl oder Extrakte aus Salbei und Rhabarberwurzel in Salbenform.

Bewährt gegen Fieberbläschen hat sich zudem Honig.

Martin Koradi, Dozent für Phytotherapie / Pflanzenheilkunde

Phytotherapie-Ausbildungen / Heilpflanzen-Kurse & Heilkräuter-Exkursionen / Weiterbildung Pflanzenheilkunde / Kräuterwanderungen:

Infos auf www.phytotherapie-seminare.ch

Info-Treff Pflanzenheilkunde

Besuchen Sie auch unseren „Info-Treff Pflanzenheilkunde“ für Information und Erfahrungsaustausch in den Bereichen

Phytotherapie / Pflanzenheilkunde / Naturheilkunde:

moodle.heilpflanzen-info.ch/