Verlagsbeschreibung

Handbuch zur Jugendbewegung der Neuen Rechten in Europa

Das Buch beschäftigt sich mit der selbsternannten ‘Identitären Bewegung’, die sich als Jugendbewegung der ‘Neuen Rechten’ in Europa versteht und deren Anfänge bereits um 2002 auszumachen sind. Seit der Initialzündung in Frankreich haben sich u.a. in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Italien, Großbritannien, Spanien sowie Dänemark, Schweden und Norwegen Ablegergruppen gegründet, die untereinander ausgezeichnet vernetzt sind und sich im Aufbau von grenzüberschreitenden Strukturen befinden.
Basierend auf Text-, Bild-und Videomaterial der Gruppen-Standpunkte, Gesellschaftsanalysen und Schlussfolgerungen werden Aktionismus und Teilhabende nachgezeichnet und analysiert. Die politische Logik ihrer Thesen wird eingeordnet, ebenso, welcher Mittel (rhetorisch, visuell, aktionistisch, medial) sie sich bedienen und auf welche Theorien und vorhandene Literatur sich die Identitären stützen.
Das Buch gliedert sich in mehrere Teile und beleuchtet so die Verbreitung in ganz Europa, ihre Verortung als ‘Neue Rechte’, ihre Ideologien und historisch-theoretischen Unterbau, ihre Kommunikationsstrategien sowie ihre Qualifikation als Jugendbewegung. Bestellen bei Buchhaus.ch: Zum Shop

Zu den Autorinnen und zum Autor

Julian Bruns

Julian Bruns (*1982) studiert in Wien Skandinavistik und schreibt gerade (Stand 2013) an seiner Dissertation zu ›faschistischer Literatur in Nordeuropa‹. Er war bei der Österreichischen Hochschüler_innenschaft der Universität Wien im Referat für antirassistische Arbeit tätig.

Kathrin Glösel

Kathrin Glösel hat Politikwissenschaft sowie Europäische Frauen- und Geschlechtergeschichte in Wien studiert und macht historisch-politische Bildungsarbeit im ›Mauthausen Komitee Österreich‹ sowie im Verein Gedenkdienst. Sie ist zu erreichen über die Bildungswerkstatt für Antifaschismus und Zivilcourage.

Natascha Strobl

Natascha Strobl (*1985) hat in Wien Politikwissenschaft und Skandinavistik studiert und mit einer Arbeit zur Neuen Rechten abgeschlossen. Sie hat sich als Sachbearbeiterin an der ÖH Uni Wien intensiv um die antifaschistische Schulungsarbeit im Verband gekümmert und betreibt den Blog „Schmetterlingssammlung“.

Kommentar von Martin Koradi

Inhaltsverzeichnis

Widmung und Danksagung   8

Vorwort zur dritten Auflage   9

Einleitung   13

  Über dieses Buch   17

  Material, Literatur und Vorgehensweise   19

Teil 1
Politische Verortung der Identitären und ihre historischen Vorbilder

Begriffsdefinitionen in diesem Buch   24

  Begriffsklärung ›Rechtsextremismus‹   24

  Begriffsklärung ›Neue Rechte‹   27

Entwicklung der Neuen Rechten   32

Die ›Konservative Revolution‹ als Vorbild   40

  Begriffsklärung und –definition   40

  Akteure der ›Konservativen Revolution‹   42

  Soziokulturelle Gemeinsamkeiten und Erster Weltkrieg   44

  Gemeinsame Analyse    47

  Ideologie 47

  Die ›Konservative Revolution‹ und Nationalsozialismus   54

  Die ›Konservative Revolution‹ in Europa   56

  Was ist Faschismus?   58

Teil 2
Die Identitäre Bewegung in Europa und ihr Umfeld

Charakteristika und Länderüberblick   68

  Bewegung ohne Vision? – Allgemeines zu den identitären Gruppen   68

  Frankreich   71

  Deutschland   82

  Der Funke   99

  Österreich   103

  Schweiz   117

  Italien  121

  Schweden   133

  Norwegen   139

  Dänemark   142

  Tschechien  146

  Slowenien   151

  Ein Blick in die Ferne – die USA   153

Politisches und publizistisches Umfeld   159

  Verlage, Blogs und Zeitschriften   159

  Politische Netzwerke   199

  Think Tanks   206

  Neurechte Zentren   212

Teil 3
Ideologie und Strategien der Neuen Rechten und der Identitären

Ideologisches Fundament der Neuen Rechten und der Identitären   218

  Nation, Staat, Gesellschaft   218

  Geschlechter- und Rollenbilder   221

  Menschenbild   226

  Ethnopluralismus und Kulturbegriff   228

  Antimuslimischer Rassismus   231

  (Sekundärer) Antisemitismus   233

  Europa-Ansichten   236

  Vom Neurechten ›Antikapitalismus‹ bis zum radikalen Wirtschafsliberalismus   238

  Anti-Liberalismus, Anti-Marxismus und Anti-Antifaschismus   241

Strategien   244

  Das Ziel: Die Kulturrevolution von rechts   244

 Rhetorische Mittel   246

Visuelle Kommunikation   269

Aktionsmuster der Identitären   281

Fazit

Die Identitären als Jugendbewegung der Neuen Rechten   286

Handlungsräume und Gegenstrategien   293

Häufig gestellte Fragen   299

Anhang

Abkürzungsverzeichnis   310

Abbildungsverzeichnis   312

Bibliographie   314 

Index   355

 

https://www.unrast-verlag.de/images/stories/virtuemart/product/224_bruns-et-al_identitaere3_ihv.pdf

Bestellen bei Buchhaus.ch: Zum Shop