Ein Beitrag auf der Plattform DocCheck thematisiert einen verhängnisvollen Trend:

„Handlungen und Gefühlslagen, die zum ganz normalen Spektrum der psychologischen Vorgänge gehören, werden andauernd mit pathologisierenden Begriffen belegt.“

So werden auch traurige Menschen immer wieder fälschlicherweise depressiv genannt. 

Traurig sein heißt aber gerade nicht, dass man depressiv ist. Bei der Depression handelt es sich um eine Krankheit und eine depressive Stimmungslage ist ihr Kernsymptom.

Wer dagegen keine Depression hat, ist einfach traurig, niedergeschlagen, besorgt, verzweifelt, down – jedoch nicht depressiv. Die Begriffe  „Depression“ und „depressiv“ sollten wir ausschließlich für die Kranken reservieren. 

Quelle:

https://www.doccheck.com/de/detail/articles/22150-traurigkeit-ist-keine-depression?utm_source=DC-Newsletter&utm_medium=email&utm_campaign=Newsletter-DE-DocCheck%20News%2019.25%20(Mittwoch)-2019-06-19&utm_content=asset&utm_term=article

 

Kommentar & Ergänzung:

Trauer ist kein behandlungsbedürftiger Zustand – Depression schon

Die Pathologisierung ganz normaler Befindlichkeiten und Gefühlslagen kommt nicht nur in Medizin, Psychologie und Psychiatrie vor.

In „Komplementärmedizin“, „Alternativmedizin“ und Naturheilkunde geschieht das genauso und andauernd.

Trauer ist ein Prozess, mit dem beispielsweise ein Verlust verarbeitet wird. Dazu braucht es Zeit und mitmenschliche Unterstützung – aber keine antidepressive Therapie.

Siehe auch:

Hoch fragwürdig: Pathologisierung und Medikalisierung der Trauer

Das Internet ist jedoch voll von fragwürdigen Ratschlägen zur Behandlung von Trauer beispielsweise mit Schüssler Salzen oder homöopathischen Globuli.

Fragwürdig ist aber auch die Anwendung von Johanniskraut-Präparaten bei Trauer. Seriöse Johanniskraut-Präparate konnten einen stimmungsaufhellenden Effekt bei leichten und mittleren Depressionen zwar nachweisen, doch heisst das eben noch nicht, dass auch eine Anwendung bei Trauer sinnvoll ist. Trauer gilt daher in der fundierten, fachgerechten Phytotherapie nicht als Indikation für Johanniskraut-Präparate.

Wer sich für Wirkstoffe und Heilpflanzen-Anwendungen interessiert, kann dazu fundiertes Wissen erwerben in meinen Lehrgängen, dem Heilpflanzen-Seminar und der Phytotherapie-Ausbildung.