Früher waren es oft Grossmütter oder Grossväter, die ihren Enkelinnen und Enkeln die Natur zeigten, sie mit Blumen, Heilpflanzen, Bäumen und Tieren vertraut machen.
Heute fehlt vielen Menschen diese elementare Naturkunde. Sie nehmen die Pflanzen und Tiere der Umgebung nur noch sehr am Rande war. Diesen Verlust an Erlebnisqualität und ästhetischem Genuss hat Bohumil Slavik schon vor über 30 Jahren beschrieben:

“Schade, dass viele Leute nur exotische, aus fernen Ländern stammende Pflanzen wie Orchideen aus den tropischen Urwäldern, bunte Lotosblumen indischer Gewässer, kerzenartige Kakteen aus Mexiko und Baumfarne aus Ostaustralien, für schön und interessant halten. Die scheinbar gewöhnlichen Pflanzen unserer Wälder, Wiesen und Weiden zeichnen sich durch eine solche Farbenpracht und Formenschönheit aus, dass jeder, der ein Auge dafür hat, begeistert sein muss.
Es gibt Menschen, die täglich, ja ihr ganzes Leben lang, mit geschlossenen Augen an dieser Schönheit vorbeigehen, ohne sie wahrzunehmen und deshalb die Pflanzen der Umgebung auch nicht kennen. Dabei bedarf es keiner grossen Anstrengung, um sich mit der Pflanzenwelt vertraut zu machen. Unsere Vorfahren kannten die verschiedenen Eigenschaften der Pflanzen bedeutend besser als die heutige Generation. Aus eigener Erfahrung waren sie mit dem jährlichen Lebenskreislauf der Pflanzenwelt vom Frühjahr bis in den Herbst vertraut, auch wenn sie einige Erscheinungen wissenschaftlich nicht erklären konnten……
Bemühen wir uns, die Natur unserer Heimat kennenzulernen und uns ihr zu nähern. Je mehr Leute in die Geheimnisse der Natur eindringen, je mehr Leute Verständnis für sie aufbringen, desto berechtigter ist die Hoffnung, dass die Natur für die kommende Generation erhalten bleibt.”

(Bohumil Slavik, Botanisches Institut der Tschechoslowakischen Akademie der Wissenschaften, in: Pflanzen in Feld und Wald, Bertelsmann Verlag 1973)

Heilpflanzen-Exkursionen und Kräuterwanderungen sind eine gute Möglichkeit, den Kontakt zur Natur zu finden, zu pflegen und zu vertiefen.
Und dieser Kontakt wirkt sich positiv auf die eigene Lebensqualität aus.
Grosseltern und Eltern sind nach solchen Kursen zudem besser in der Lage, den jüngeren Generationen im Alltag Naturerlebnisse zu vermitteln.
Auf www.phytotherapie-seminare.ch finden Sie im “Kurskalender” Informationen über die aktuellen Heilkräuter-Exkursionen und Naturkurse.

Martin Koradi, Dozent für Phytotherapie / Pflanzenheilkunde

Winterthur / Kanton Zürich / Schweiz

Phytotherapie-Ausbildung für Krankenpflege und andere Gesundheitsberufe
Heilpflanzen-Seminar für an Naturheilkunde Interessierte ohne medizinische Vorkenntnisse
Kräuterexkursionen in den Bergen / Heilkräuterkurse

www.phytotherapie-seminare.ch

Weiterbildung für Spitex, Pflegeheim, Klinik, Palliative Care

Interessengemeinschaft Phytotherapie und Pflege: www.ig-pp.ch

Schmerzen? Chronische Erkrankungen? www.patientenseminare.ch