WaldfuehrerVerlagsbeschreibung

“Der Kosmos Waldführer” porträtiert mit 200 Pflanzen und 300 Tieren eine umfangreiche Artenfülle. Durch die klare Einteilung nach den Tier- und Pflanzengruppen wie Schmetterlinge, Vögel, Bäume/Sträucher wird schnell die gesuchte Art gefunden. Hinzu kommen Sonderthemen wie ökologische Nahrungsnischen, der Vergleich von Baumrinden oder die Verwendung der verschiedenen Hölzer. So wird jeder Waldspaziergang zum Abenteuer. Bestellen bei Buchhaus.ch: Zum Shop

Kommentar

Der Kosmos Waldführer

Ein guter Begleiter für Menschen, die sich beruflich oder privat viel im Wald aufhalten und ein handliches Buch mitnehmen wollen, in dem sowohl Pflanzen als auch Tiere des Waldes enthalten sind. Keine vorhanden.

Im einführenden Abschnitt „Zum Umgang mit diesem Buch“ geben Dreyer & Dreyer Anregungen zum gemeinsamen Walderlebnis mit Kindern. Beispielsweise: „Wie schnell sind Ameisen? Einige Schälchen mit wenig Honig werden in der Nähe eines Ameisenhaufens in unterschiedlicher Entfernung aufgestellt. Wie lange dauert es, bis sie gefunden werden?“ (dass Eltern, Grosseltern und Lehrpersonen die Natur besser kennen lernen und dieses Naturwissen den Kindern weitergeben, wäre sehr wichtig..ich empfehle dazu gerne mein Kursprogramm).

Dreyer & Dreyer stellen dann den Lebensraum Wald vor und seine Bedeutung für den Menschen. Anschliessend geht es um die verschiedenen Waldtypen, um die Ökologie des Waldes (die Zusammenhänge zwischen Standortfaktoren, Pflanzen und Tieren) und um Waldschäden. Der überaus grösste Teil des Buches ist aber der Vorstellung einzelner Pflanzen- und Tierarten gewidmet. Bei den Pflanzen geht es um Flechten, Moose, Farne, Frühblüher und dann um die Blütenpflanzen allgemein. Damit die Blütenpflanzen im Buch leichter gefunden werden können, sind sie nach der Zahl und Anordnung der Blütenblätter eingeteilt. Jede Pflanze wird mit einem Foto vorgestellt und mit ihren Erkennungsmerkmalen und Standortansprüchen genau beschrieben. Auf Heilpflanzen beziehungsweise deren Wirkungen wird nicht speziell eingegangen. Das ist bei einem Bestimmungsbuch aber aus Platzgründen auch nicht zu erwarten.

Es folgen die Kapitel über Gräser sowie Bäume & Sträucher, wobei bei den Bäumen auch die Rinden abgebildet sind.

Ein weiteres Kapitel ist den Gallen gewidmet. Das sind Gebilde der Pflanzen, oft zu sehen als rote Erhebungen auf Blättern von Bäumen. Gallen entstehen, nachdem Läuse, Milben oder Wespen ein Ei in die Pflanze eingestochen haben. Die Pflanze wird dadurch angeregt, um die sich entwickelnde Larve herum eine Art von Gehäuse zu bauen. Das faszinierende Phänomen der „Gallen“ wird beschrieben und die häufigsten Arten im Wald werden vorgestellt.

Weitere Themen sind die kleinen Bodenlebewesen, die zum Beispiel im Laub zu finden sind und die häufigsten Schnecken im Wald, die Spinnen, Insekten, Amphibien, Reptilien, Vögel und Säugetiere.

Ein informatives Buch für WaldliebhaberInnen.

Martin Koradi, Dozent für Phytotherapie / Pflanzenheilkunde

Winterthur / Kanton Zürich / Schweiz

Phytotherapie-Ausbildung für Krankenpflege und andere Gesundheitsberufe

Heilpflanzen-Seminar für an Naturheilkunde Interessierte ohne medizinische Vorkenntnisse

Kräuterexkursionen in den Bergen / Heilkräuterkurse

www.phytotherapie-seminare.ch

Weiterbildung für Spitex, Pflegeheim, Psychiatrische Klinik, Palliative Care, Spital

Bestellen bei Buchhaus.ch: Zum Shop