BullshitVerlagsbeschreibung:

Mit “Bullshit” legte der amerikanische Philosoph Harry G. Frankfurt den Klassiker der “Empört Euch!”-Bücher vor. Im Sturmlauf eroberte er die Herzen aller, die vom Nonsense-Gerede in U-Bahn und Büro und auf allen Kanälen schon lange genug hatten. Binnen Wochen verkaufte sich sein zorniges Manifest in den Vereinigten Staaten eine halbe Million Mal, ein globaler Feldzug gegen “Bullshitting” war die Folge.
Doch Bullshit siegte. Bis heute haben wir dümmliche “Bild”-Kolumnen und hohles Gequassel in den Talkshows und am Handy. Ohnmächtig müssten wir all das über uns ergehen lassen, hätten wir nicht Frankfurts elegant-präzise Abrechnung mit derlei Phänomenen zur Hand, Urschrift aller Wut-Bücher und unverzichtbares Grundlagenwerk der angewandten Dummheitsforschung. Bullshit? Lesen! Bestellen bei Buchhaus.ch: Zum Shop

Zum Autor Harry G. Frankfurt:

Harry G. Frankfurt, geboren 1929, lehrte Philosophie u.a. in Cornell, Oxford und Yale. Seit 1990 ist er Professor für Philosophie an der Universität von Princeton. Er ist Träger zahlreicher Auszeichnungen und Mitglied der American Academy of Arts and Sciences.

Kommentar von Martin Koradi:

Bullshit ist nicht nur ein lästiges Zeitphänomen, wie der obenstehende Verlagstext nahelegt. Bullshit ist gefährlich. Harry G. Frankfurt gehört zu den Philosophen, die verständlich schreiben können. Er beschreibt das Phänomen „Bullshit“ sehr eingängig.

Es gibt nicht nur Lüge und Wahrheit, es gibt, quasi als Drittes, den Bullshit.

Das Wesen des Bullshits sieht Frankfurt in der fehlenden Verbindung zur Wahrheit, in der „Gleichgültigkeit gegenüber der Frage, wie die Dinge wirklich sind.“

Bullshit ist leeres Gerede und „heisse Luft“:

Zitat:

„Wenn wir Gerede als ‚heisse Luft’ charakterisieren, meinen wir damit, was aus dem Mund des Sprechers kommt, sei nichts weiter als das. Es ist nur Dampf. Seine Rede ist leer, ohne Substanz und ohne Inhalt. Sein Gebrauch der Sprache trägt dementsprechend auch nichts bei zu dem Zweck, dem sie angeblich dient. In bezug auf auf den Informationsgehalt macht es keinen Unterschied, ob er etwas sagt oder einfach nur ausaatmet. Es gibt übrigens gewisse Ähnlichkeiten zwischen heisser Luft und Exkrementen, die heisse Luft zu einem ausgesprochen brauchbaren Äquivalent für Bullshit machen. Während heisse Luft ein von jeglichem Informationsgehalt entleertes Reden darstellt, sind Exkremente Stoffe, denen jeglicher Nährstoffgehalt entzogen worden ist.“

Seit dem Erscheinen dieses kleinen Buches hat sich die Bullshit-Situation ganz offensichtlich verschärft. Ein Ober-Bullshiter sitzt heute mit Donald Trump sogar im Weissen Haus. Wahrheit ist für ihn definitiv kein Kriterium. Wahr ist für Trump, was ihn grösser macht. „Fake News“ sind für ihn alle Informationen, die ihn in Frage stellen.

Offen ist nur, ob Trump trotz oder gar wegen seines Bullshit-Ausstosses gewählt wurde.

Höchste Zeit also, dass wir unseren Blick für Bullshit schärfen – im Alltag und in der Politik. Das kleine Buch von Harry G. Frankfurt kann dazu beitragen.

Ausserdem:

Übersicht meiner eigenen gesellschaftspolitischen Texte und Buchempfehlungen

Martin Koradi, Dozent für Phytotherapie / Pflanzenheilkunde am Seminar für Integrative Phytotherapie in Winterthur (Schweiz) und Leiter von Kräuterwanderungen und Kräuterkursen.

Bestellen bei Buchhaus.ch: Zum Shop