Vor kurzem ist jemand auf meiner Website gelandet mit der Suchanfrage „Phytotherapie bei Einsamkeit“. Da hat die Suchmaschine wohl nicht ganz optimal gearbeitet, denn zu diesem Thema habe ich nichts anzubieten.

In meinem Verständnis von Phytotherapie gibt es nicht für jedes Lebensproblem eine Heilpflanze als Lösung. Die Idee, dass sich Einsamkeit mit einem Naturheilmittel behandeln lässt, halte ich für sehr befremdlich. Ich weiss natürlich nicht, wie der Mensch, der diese Suchanfrage in eine Suchmaschine eingegeben hat, auf diese Idee gekommen ist, und wie es Ihm oder ihr geht.

Jedenfalls gibt es kein Naturheilmittel und keinen Kräutertee gegen Einsamkeit. Zusammen Tee trinken könnte in manchen Situationen allerdings wohl temporär helfen.

Einsamkeit kann sehr viele unterschiedliche Gründe haben. Die Vorstellung, dass dagegen Pflanzentinkturen, Kräutertees, Globuli, Tabletten etc. helfen könnten, ist sehr fragwürdig. Ich kann verstehen, dass Betroffene diesen Wunsch haben und kritisiere nicht die Person, die die Frage in der Suchmachine gestellt hat, von deren Lebenslage ich zudem nichts weiss. Ich stelle aber die Anbieter von „Einsamkeits-Mitteln“ in Frage.

Im Internet wird nämlich eine Fülle von Naturheilmitteln und pseudomedizinischen Präparaten gegen Einsamkeit propagiert. Mir fallen dabei vor allem die Schüssler Salze auf, die für jedes menschliche Problem auf der Welt eine Lösung versprechen – von den schwersten Krankheiten bis zu Liebeskummer, übergrosser Harmoniebedürftigkeit, Konfliktscheuheit, Trauer, Einsamkeit etc. Das finde ich nur schon von der Grundhaltung her absurd. Diese Idee, dass sich alle Lebensprobleme mit einem Mittelchen lösen lassen, ist eine allumfassende Konsumhaltung und basiert zudem auf einer Reparaturmentalität.

Aber es muss wahnsinnig attraktiv sein, für jedes Lebensproblem eine schnelle, sanfte, glatte Lösung zu haben beziehungsweise anzubieten.

Eine kurze Recherche zu Schüssler Salzen gegen Einsamkeit führt zum Beispiel auf eine Website, die folgende Salze empfiehlt:

  • Schüssler Salz Nr. 8 Natrium Chloratum    (Kochsalz 1 : 1 000 000 mal verdünnt)
  • Schüssler Salz Nr. 18 Calcium sulfuratum (Gips 1 : 1 000 000 000 000 mal verdünnt)
  • Schüssler Salz Nr. 24 Arsenum jodatum    (Arsentrijodid 1 : 1 000 000 000 000 mal verdünnt)

Man kann, laut der Website, alle drei Salze zusammen nehmen oder auch nur eines davon. Welches ist dann egal.  Wie genau scheint überhaupt egal. Das ist bequem, man muss nichts überlegen, kann nichts falsch machen. Und egal welche Variante – schaden tut das nicht – weil keine Wirkstoffe vorhanden sind, liegt das Risiko bei Null. Auch wenn man alles zusammen einnimmt.

Der Pharmaindustrie wird manchmal vorgeworfen, dasss sie jede Lebenslage als behandlungsbedürftig hinstellt, damit sie ihre Produkte verkaufen kann. Diese Kritik kommt zwar oft etwas gar pauschal daher, sie trifft jedoch nicht selten auch zu.

Aber in den Bereichen Naturheilkunde / Alternativmedizin / Komplementärmedizin geschieht das genauso. Wer in jeder Lebenslage irgendein Mittel einwirft, unterminiert das Vertrauen in die eigenen Regulationsfähigkeiten. Diese ungesunde Entwicklung sollten wir meines Erachtens nicht fördern.

Und wer in jeder Lebenslage ein Mittel anbietet ist nicht unbedingt kompetent, sondern in erster Linie ein guter Verkäufer. Auch für Naturheilmittel gibt es (natürlich) Grenzen: