Calendula ist im Mittelmeerraum und in Asien beheimatet. Die Ringelblume zählt zu den schon sehr lange bekannten Heilpflanzen und kam bereits früh nach Mitteleuropa. Schon im Mittelalter fand man sie in den Bauerngärten.

Botanik / Sorten: 

Die Ringelblume gehört in die Familie der Korbblütler (Asteraceae). Sie ist einjährig, sät sich jedoch im Garten selbst aus. 

Anbau / Standort: 

Die Aussaat geschieht ab März ins Freiland. Ziemlich anspruchslose Pflanze, volle Sonne sagt ihr speziell gut zu. Um die Mehltauanfälligkeit niedrig zu halten, sollten Ringelblumen nicht zu dicht stehen. Einmal angesiedelt bleibt Calendula Ihrem Garten durch Selbstaussaat über viele Jahre erhalten. 

 

Ernte / Aufbewahrung: 

Ringelblumen werden bei uns traditionell oft zu Heilzwecken und eher selten als Küchenkraut genutzt. Die Blüten können Sie während der ganzen Blütezeit frisch verwenden oder zum Trocknen ernten. Für die Aufbewahrung die Ringelblumenblüten nur bei länger anhaltendem, trockenem Sommerwetter sammeln. Entweder die Blütenköpfe als Ganzes trocknen, oder die Blütenblättchen auszupfen und zum Trocknen luftig auflegen. Die goldgelben, trockenen Ringelblumenblüten müssen kühl und dunkel in einem Schraubglas aufbewahrt werden. 

Quelle: 

http://www.natur-im-garten.at

 

Kommentar & Ergänzung:

Die Ringelblume (Calendula officinalis) kommt bei uns nicht wild vor, sondern nur als hübsche Gartenpflanze. Sie wird als Heilpflanze vor allem äusserlich als Wundheilmittel und gegen Entzündungen eingesetzt.

Siehe dazu auch:

Ringelblume als Wundmittel

Kräuter und ihre Wirkung: Ringelblume (Calendula officinalis)

Ringelblumensalbe / Ringelblumentinktur zur Wundheilung

Ringelblume: Günstige Wirkungen bei Hautschäden durch oxidativen Stress

Es geistern heute aber auch eine ganze Reihe von Empfehlungen herum, die ausgesprochen fragwürdig sind. So wurde die Ringelblume zum Beispiel von der österreichischen Kräuterautorin Maria Treben (1907 – 1997) als Mittel gegen Krebs propagiert. Damit wurde unzähligen Patientinnen und Patienten falsche Hoffnungen gemacht. Die Ratschläge der Maria Treben gegen Krebs entbehren jeder Grundlage.

Siehe dazu:

Heilpflanzen von Maria Treben gegen Tumore?

Wie verlässlich sind die Ratschläge von Maria Treben?

Wer sich vertieftes Wissen über Wirkstoffe und Heilpflanzen-Anwendungen erwerben möchte, kann das in meinen Lehrgängen, dem Heilpflanzen-Seminar und der Phytotherapie-Ausbildung.